Skip to main content

Full text of "Novellen"

See other formats


Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commercial parties, including placing lechnical restrictions on automated querying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain fivm automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogXt "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct and hclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http: //books. google .com/l 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Uiheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials fürdieseZwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .coiril durchsuchen. 






öon 



ßonrab i^erbinanb SJi'e^er. 



3tDCtter Sanb. 



©icbcnjc^ntc Auflage. 




SSerlag t)on ^. ^aeffel. 



1900. 



Drud bon ^Öfc^et d Sterte in Seipitg. 










beS jtpetten ^anbeS. 

©eüc 

1. S)ic ©od^jcit bcg 3Jiön*g 1 

2. 3)a« ßcibcn cincS tnabcn 167 

3. S)ic 9f«c6tcrin 269 



^ie §ö^^^it t)e^ W6n(i)^. 



@d mar in SSerona. 93or einem breiten ^tatCp 
bo^ einen toeitränntigen ^b füdte, lagerte in ben 
öequemftcn ©teHungcn, meldte ber Stnftanb erlaubt, 
ein junget ^ofgeftnbe männlid^n unb toeiMid^en ®tfi 
fd^Ied^teS um einen ebenfo jugcnblid^en ^errfc^er unb 
jttjei btül^enbe grauen. ®em ^erbe jur Sinfen faß 
biefe fürftlid^e (&xnp\>t, toelc^er bie Uebrigen in einem 
Siertellreife fid§ an^d^Ioffen, bie ganje anbere ®titt 
ht^ ^erböJ nad§ l^öfifd^er ®xtk frei laffenb. ®er 
®ebieter toar ber|enige ©caliger, meldten fie Sangranbe 
nannten. SSon ben grauen, in beren 3Witte er \a% 
mochte bie näd^ft bem $erb tttoa^ jurüdE unb ind 
^Ibbunlel gelernte fein ®§ctt)eib, bie anbere, öottbe* 
leud^tete, feine SSerttjanbte ober greunbin fein, unb ei^ 
mürben mit bebeutfamen iBIidCen unb ^atblankm (S>t^ 
lauter ©efd^ic^ten erjäl^It. 

3e^t trat in biefen pnnlid^en unb mut^ttJiHigen 




ffiretS ein grabttättfd^cr SKann, bcffcn gro^c ßöflc unb 
lange ©etoöikber aud einer anbem äBelt ju fein fii^ienen. 
„^err, id^ lontmc, mid^ on beinern $erbe ju toärmen," 
fprod^ ber fjrcmbarttge l^att feierlid^, l^olb geringfd^ü^ig, 
unb berfd^mäl^te l^injujufügen, ba| bie läfftge S)tener« 
fd§aft tro^ bei^ froftigen Slobemberabenbg bergeffen ober 
berfänmt l^atte, ^tatx in ber l^od^gelegenen ftannner 
beS ®afte§ ju mad^en. 

„@e^e bid^ neben mid^, ntein ©ante," crtoiberte 
Sangranbe, „aber n^enn bu bid§ gefeKig Wärmen miQft 
fo Midfe mir nid^t nad^ beiner ©etool^nl^eit ^tamtn in 
bie flamme! $ier toixh erjäl^It, unb bie ^anb, toeld^ 
l^eute lerjinen gefd^miebet ^at — auf meine aftrofo* 
gifd^e JJammer fteigenb, l^örte id^ in ber beinigen mit 
bumpfcm ©efange SSerfc fcanbiren — biefe toud^ttge 
^anb barf ^ l^eute nid^t bertDeigem, baj^ ©fiel^eug 
einei^ lurjmeiligen ®efd§ic^td^en§; ol^ne t^ }u jerbrec^en, 
}tt)ifd^en il^re ginger }u nel^men. aSeurlaube bie ®öt* 
tinnen" — er meinte tool^I bie SRufen — „unb ber* 
gnüge bid^ mit biefcn fd^önen ©terblid^en." ®er ©co* 
liger jeigte feinem (Safte mit einer leidsten ^anbbc* 
toegung bie jttjei grauen, bon toeld^en bie größere, bie 
fd^einbar gefül^Uog im ©d^atten fa|, nic^t baran badete 



ju rüden, toäl^rcttb bic Heinere unb aufgcmedftc bcm 
glorentüier bereitroiHig neben ftd^ Stoum mifc^te. Slber 
biefer gab ber ©niobung feineö SBirt^eg leine golgc, 
fonbem M^Üt ftolj ben legten @i^, am (Snbe bed 
Äreifeö. S^m mi^pel enttoeber bte ßtoeimeiberei be§ 
Surften — toenn anä) bicHeid^t nur boiJ ©piel einöJ 
SlbcnbS — ober bnnn cfclte i^n ber ^ofnorr, ber 
bie Seine bor ftd^ l^ingeftredt, neben bem ©effel ®an^ 
granbei^ auf bem l^erabgegtittenen Sßantel beffelben am 

©oben fafe. 

S)iefer, ein alter ja^ulofcr äRcnfd^ mit ©lo^augen unb 
einem fd^taffen, bcrfd^mafeten unb öemafd^tcn 3KauI 

— neben ©ante ber einjige SJejal^rte ber ©efeHfc^aft 

— l^iefe ®occioIa, ba§ l^cifet ha^ Jröpfd^eu, toeil er bie 
legten fiebrigen Kröpfen au§ ben geleerten ©läfern ju^ 
fammenjunafd^cn pflegte, unb l^afete ben grembling mit 
Knbifd^cr 95oiJ]^eit, benn er fal^ in ©ante feinen ^€btru 
bul^Ier um bie nic^t eben n)ö]^Ierifd^e ®unft be§ $erm. 
©r fd^nitt ein ©eftd^t unb erfrechte fic^, feine l^übfd^e 
Siad^barin jur Sinfen auf ba§ an ber l^eHen S)edte 
bcS l^ol^en (Semad^eS fid^ abfd^attenbc 5ßrofiI beiJ S)ic^* 
teriJ l§ö]§nifd§ grinfenb aufmcrifam ju machen. ®o§ 
&(S)atizr(bili ®antc§ g(ic^ einem 8liefcntocibe mit long« 

1* 



ffiretS cht grabttätifc^cr Tlann, bcffcn große Qü^t unb 
lange ©etoöiiber an^ einer anbem äBelt ju fein fii^ienen. 
„$err, vS) lomme, mid^ on beinern ^erbe }u toörmen," 
\pm(S) ber f^embarttge l^alb feierltd^, l^olb geringfd^fi^ig, 
unb berfc^ntöl^te l^iniujufügen, ba| bie föfftge S)tener« 
fd^aft tro^ bd^ froftigen 9lot)ent6erabenbd bergeffen ober 
berfäumt l^atte, treuer in ber l^od^gelegenen Kammer 
bed ®afteiS ju mad^en. 

„©e^e btd^ neben mid§, ntein ©ante," ertoibertc 
Sangranbe, „aber n^enn bu iiä) gefeKig toUccmm toiQft, 
fo Midfe mir nid^t nac^ beiner ©etool^nl^eit flumm in 
bie Slantnte! $ier toixb erjöl^tt, unb bie ^anb, n^eld^ 
f)mtt lerjinen gefd^miebet ^ai — auf meine aftrofo« 
gifc^e JSammer fteigenb, l^örte ic^ in ber beinigen mit 
bumpfcm ©efange SSerfe fcanbircn — biefe toud^ttge 
^anb barf t^ l^eute nid^t bem)eigem, boi^ ©ftel^eup 
eine§ btrjtoeiligen ®efd^ic^td^eng, ol^ne e§ }u jerbrec^en, 
jtotfc^en il^re ginger ju nel^men. aSeurlaube Ut ®öt* 
tinnen" — er meinte tool^I bie SRufen — „unb ber* 
flnüge bic^ mit biefcn fd^önen ©terblid^en." ®er ©ca* 
liger jeigte feinem ®afte mit einer leidsten ^anbbe^ 
toegung bie jtoei grauen, bon n^eld^en ih größere, bie 
fd^einbar gefül^UoS im ©d^atten faß, ntd^t baran badete 



ju rüden, toäl^rcnb bic Heinere unb aufgemcdftc bcm 
glorentiner bereitwillig neben ftc^ Stanm mifd^te. aber 
biefer gab ber ©inlabung feineö SBirt^eö feine golge, 
fottbem to'&^Ut ftolj ben legten ©t^, am (gnbe beÄ 
ÄrriföJ. S^m migficl entmeber bie ßtoeimeiberei beiJ 
Surften — toenn anäj öieUcid^t nur baö ©piel eineÄ 
Slbenbö — ober bnnn cfcitc i^n ber ^ofnorr, ber 
bie Seine bor fid^ l^ingeftredft, neben bem ©effel Kan^ 
granbei^ auf bem l^erabgegtittenen Sßantel beffelben am 
S3oben \a% 

S)iefer, ein alter jQ^uIofcr SKenfd^ mit ©lo^augen unb 
einem f^taffcn, berfd^mafeten unb öemafd^tcn 3KauI 

— neben ©ante ber einjige SJejal^rte ber ©efeHfd^aft 

— l^iefe ®occioIa, ba§ l^eifet ba§ Jröpfc^cn, »eil er bie 
festen fiebrigen Kröpfen au§ ben geleerten ®(äfcm ju^ 
fammenjunafd^cn pflegte, unb l^agte ben grembling mit 
Bnbifd^er SoiJl^cit, bcnn er fal^ in ®ante feinen ^tbtn^ 
bnf)Ux um bie nic^t eben n)ö]§Ierifd^e ®unft beS $erm. 
®r fd^nitt ein ©efid^t unb erfrechte fic^, feine l^übfd^e 
Kad^barin jur Sinfen auf bo§ an ber l^eHen ®edte 
bcS l^ol^en (Scmad^eS fid^ abfd^attenbe 5ßrofiI beiJ S)ic^5 
terS l^öl^nifd^ grinfcnb aufmcrifam ju machen. S)o§ 
@^attenbilb ©ante^ g(ic^ einem Sliefenmeibe mit long« 



gebogener SRofe unb ^angenber Sippe, einer 5ßarje 
ober bergleid^en. ®q§ lebhafte 9Käbcf)en oenoonb tin 
finbti^eg Sod^en. Sl^r Stod^Oar, ein Hug btidfenbcr 
3üngting, bcr ?l§canio l^iefe, l§alf i^r baffelbc crftiden, 
inbem er fid^ on SDante menbete mit jener mafeboKen 
S^rcrbictung, in welcher biefer ongerebet ju werben Hebte. 

^aSerfdEjmä^e e§ nid^t, bu ^omer unb SSirgü ^ta^ 
Iien§/' iat er, ^bid^ in uufer ^armlofeg ©piel ju 
ntifc^en. Sa§ bid^ ju un§ l^erab unb erjäl^Ie, SKeifter, 
ftatt JU fingen." 

„"S&a^ ift euer 2:^ema?'' toarf ®ante l^in, toeniger 
ungesellig, afö er begonnen l^atte, aber immer noc^ 

unmirfd^ genug. 

„5ßlö^Ud^er SerufSmed^fel,*' antwortete ber ^ün^^ 
ling bünbig, „mit gutem ober fd)tecf)tem ober lädier* 
Ud^em Sluggange." 

S)onte befann ftc^. ©eine fd^mermüt^igen Stugcn 
betrad^teten bie (äefellfd^aft, beren ä^förnmenfe^ung il^m 
nid^t burd^au^ ju mifef alten fd^ien; benn er entbedPte 
in berjelben neben mand^er Packen einige bebeutenbe 
©timen. „^at ©iner unter eud^ ben entfutteten SWönd^ 
bel^anbelt?" äußerte ber fd^on milber ©eftimmte. 

«®eit)i6, Santel" antwortete, \tin gtaüenifd^ mit 



einem leidsten beutfd^en Stccent ou^fprcd^enb, ein Jfricgg* 
mann bon treul^eräigcm 2lu§fc]^cn, ©ermano m\t ffla^ 
mctt, ber einen Stingclpanjer unb einen lang l^erab* 
]§angenbcn ©d^nurrbart trag, „^i) felbft crjäl^Itc ben 
jungen SRanuccio, meieret über bie SKauern fcinci^ 
ßlofterö fprong, um Sriegcr ju toerben." 

„dx t^at red^t," crflärtc ®antc, „er l^ottc fid^ 
felbft gctäufd^t über feine Slntoge." 

„^ä)f SReifter," plouberte je^t eine ledEe, ctmaS 
üppige 5ßabuanerin, SRamenS 3fotta, „l^obe bic $clena 
SRanente erjöl^It, tocld^e eben ik erfte Sodfc unter ber 
gett)ci]^ten ©d^eere öerfd^crjt l^otte, aber fd^neU bie 
übrigen mit ben bciben ^änben bcdfte unb il^r 5Ronnen« 
gelübbe öcrfd^Iudtte, bcnn fte ^attt i^ren in barbareSle 
©Hauerei gerat^cncn unb l^ödEift rounberbar baraul^ er^^ 
retteten greunb unter bem SSoII im ©d^iffe ber Sird^c 
erblidft, tt)ic er bie gclöften Letten" — fic ttJoHte fagen: 
an ber SKauer aufl^ing, aber i^r ®efc^tüäft mürbe bon 
ber SRebe Santeg jerfc^nittcn. 

„®ie tl^at gut," fagte er, „bcnn fie l^anbeltc an^ 
ber SBal^rl^eit il^rer Verliebten 9?atur. SJon aHebem 
ift l^ier bie SRebe nid^t, fonbera t)on einem ganj nnbern 
gaße: tt)enn nömlid^ ein SRönd^ nid^t au0 eigenem 



triebe , ntd^t au§ tma(S)kx SBcItluft ober SBelttraft, 
nid^t toeti tx fein SSäefcn berfannt l^ätte, fonbern einem 
Stnbem jnliebe, unter bem ©rud eineS fremben Sßil« 
Ien§, toenn aud^ bieüeid^t aug l^eiligen ©rfinben ber 
5ßtetöt, untreu an pd^ mirb, mel^r nod^ aö ber föird^e, 
ftd^ felbft geöcbenc ©etübbc brid^t, unb eine S'utte ab* 
mirft, bie i^nt auf bem Seibe fa§ unb il^n nid§t brüdCte. 
SBurbe ba§ fd§on erjä^It? 5Rein? ®ut, fo toerbe id^ 
t^ tl^un. STber fage mir, tt)ie cnbet fold^ei^ 3)ing, 
mein ©önner unb Sef^üfeer?" (5r l^atte ftd^ ganj 
gegen Sangranbe genienbei 

,,9tot]^tt)enbtg fd^timm," antwortete biefer ol^ne 93c* 
ftnnen. „SBer mit freiem Stnioufe fpringt, fpringt gut; 
tt)er geftogen toirb, fpringt fd^Ied^t." 

„^n rebeft bie SBal^rl^eit, ^err," betätigte Dante, 
„unb nid^t anberi^, toenn id^ il^n berftel^e, meint eä 
aud^ ber Slpoftel, tt)o er fd^reibt: ba§ ©ünbc fei, toa^ 
nid^t au§ bem ©lauben gel^e, ba§ l^eigt aui^ ber Ueber* 
jeugung unb SSal^rl^eit unferer SRatur." 

„3Ku§ eS benn fiberl^aupt 3Könd§e geben?" fid^erte 
eine gebämpfte ©timme auö bem ^albbunfel, atö 
ttJoHte fie fagen: jebe ^Befreiung au§ einem on fid^ 
unnatürlid^en ©tonbc ift eine SBo^It^ai 



S)ic brciftc unb Icfcerifc^c 8lcu|crun9 erregte ^icr 
lein Sleröemi^, benn an biefcm ^ofc »urbe ia^ fü^nfte 
Sieben über ürd^Ii^e S)in0e gebutbct, ja belä^elt, tt)äl^' 
rcnb ein freieig ober nur nnborfid^tigeiS SBort über ben 
^errfd^er, jeine ^erjon ober feine 5ßotitiI, bcrberben 
!onnte. 

3)anteS Sluge fud^te ben ©pred^er nnb entbetite 
benfelben in einem bornel^men jungen ©leriler, beffen 
ginger mit bem loftboren Äreuje tänbelten, njeld^eg er 
über bem geiftli^en ©emanbe trug. 

;,9tic^t meinetmegen/ antwortete ber glorentiner 
mit aSebadjt. «äRögen bie 3Könd^e auSfterben, fo* 
bolb ein ©efd^Ied^t erftel^t, toelc^eS bie beiben l^öd^ften 
Kräfte ber SRenfc^enfeele, bie fic^ au^juf erließen fc^ei^ 
nen, ik (äered^tigleit unb bie Sarml^erjtgfeit bereinigen 
lernt Si§ ju jener fpöten SBeltftunbe bertoalte ber 
©taat bie eine, bie ©irc^c bie anbere. S)a aber bie 
Uebung ber Sarml^erjigfeit eine burd^aui^ fetbftlofe 
©eele forbert, fo flnb bie brei mönc^ifd^en ®etübbe ; 
gerechtfertigt; benn eiJ tft weniger fd^wer, tt)ie bie ©r^ : 
fa^rung lel^rt, ber Suft ganj, al§ l^otO ju entfagen." 

„®kbt t^ aber nidE)t mel^r fd^Ied^te SDfönd^e als 
gute?" fragte ber geiftüd^e ß^^eifler weiter. 



(S§ toax in Serona. Sor einem breiten Sfencr, 
ha^ einen weiträumigen ^b fflUte, lagerte in ben 
bequemften (Stellungen, toeld^e ber Slnftanb erlaubt, 
ein jungei^ ^ofgefinbe männlic^n unb toeiblid^en ®c^ 
frf)Ie(3^te§ um einen ebenfo iugenbltd^en ^errfd^er unb 
jmei blül^enbe grauen. S)em ^erbe jur Sinfen fa^ 
biefe fürftlid^e (Sruppe, toelc^er bie Uebrigen in einem 
SSiertellreife fcd^ anfd^Ioffen, bie ganje onbere ©eitc 
beg ^erbei^ nad^ l^öfijcl^er ©itte frei laffenb. S)er 
@ebieter n^ar berienige ©tätiger, n)el(l^en fte Sangranbe 
nannten. SSon ben grauen, in bcren SKitte er \a% 
mo^te bie nä^ft bem ^erb tttoa^ jurüd unb ind 
^albburfel gelernte fein @§ett)eib, bie anbere, boflbe* 
leud^tete, feine SJertoanbte ober greunbin fein, unb t^ 
tourben mit bebeutfamcn Süden unb l^alblautem ®e* 
läd^ter ®efd^id^ten erjäl^tt. 

^e^t trat in biefen ftnnlic^en unb mut^mittigen 



ffirct§ cm grabttätifd^cr 9Kann, beffcn gro^c 3^9^ unb 
lange ®ctt)äÄbcr aug einer anbcm SBelt ju fein fd^ienen. 
,f^txt, x6) fommc, mid^ an beinern i^erbc ju toärmcn^" 
, fprad^ ber grembartige ^ali fetcrüd^, ^cib geringfd^ft^ig, 
ttttb berfd^mäl^te l^injujufügen, baß iit läffige Wiener* 
fd^aft tro^ bei^ frofiigen 92obem&era6enbi^ bergeffen ober 

berfäumt l^atte, Seuer in ber l^od^gelegenen fiantmer 

« 

bei^ ®aftel^ }u mad^en. 

„©c^e bi^ neben mid§, mein S)onte,'' crtoiberte 
Kangranbe, „aber »enn bu bid§ gefeHtg toärmcn loiUft, 
fo Midte mir nid^t na^ beiner ®mo^n^txt ^taxtm in 
tie glamme! ^ier ttjirb erjäl^tt, unb bie ^anb, toeld^ 
l^eute lerjinen gcfd^miebct l^at — auf meine oftrolo* 
gifd^e ffiammer fteigenb, l^örte id§ in ber beinigen mü 
bumpfcm ©efange SSerfc fcanbiren — biefe toud^tige 
^onb barf t^ l^eute nid^t bertDeigem, bai^ @))iel)eii(i 
einei^ furjnjeiligen ®efd^ic^td§cni^, ol^ne ei^ ju jcrbred^en, 
jtt)ifd^en il^re gtnger ju nel^men. ^Beurlaube bie ®öt* 
tinnen" — er meinte tüvi^t bie SKufen — „unb ber* 
gnüge bid^ mit btcfen fd^önen ©terbüd^en.'' ®er ®co* 
liger jetgte feinem (Safte mit einer leidsten ^anbbc? 
tuegung bie 3n)ei grauen, bon n)eld§en bie größere, bie 
fd^einbar gefü^o^ im ©d^atten \a% nid^t baran badete 



ju rüden, toäl^rcnb bic fleincrc unb aufgctücdtc bcm 
gflorcntüicr bercitroiHig neben ^xä) SRaum mSäjit, aber 
biefer ßob ber ©inlabung fciueg SBirt^eä feine golge, 
fonbem mäl^Ue ftolj ben legten @t^, am (Enbe bed 
Ärctfei^. S^m mißfiel enttoeber bie 3toeitt)eiberei bed 
Surften — »enn anä) bieHcid^t nur bog Spiel eineS 
Slbenbd — ober bann clelte i^n ber ^ofnorr, ber 
ixt Seine bor ftd^ l^ingefiredtt, neben bcm ©effel ©an* 
granbei^ auf bem l^erabgegltttenen äßantel beffelben am 
Soben \a% 

®iefcr, ein olter jo^nlojer SKenfd^ mit ©lo^augen unb 
einem fd^Iaffcn, berfd^ioafeten unb öcrnafc^ten SKauf 

— neben S)ante ber einjige SBcjal^rte ber (SefeHfd^aft 

— I^ie^ ®occiota, baö l^ct^t ia^ 2^röpfc^en, meil er bie 
legten fiebrigen Iropfcn a\\^ ben geteerten ®Iäfem ju* 
fammenjunafd^cn pflegte, unb l^aßte ben grembling mit 
finbifd^cr SoiJl^eit, bcnn er fal^ in S)ante feinen ^tbtrif 
bnf)Ux um bie nid)t ehm tt)ä]^Ierifd^e (Sunft bei^ ^erm. 
©r fd^nitt ein ©cfic^t unb erfred^te fic^, feine pbfd^e 
Sßad^barin jur Sinfen auf baS an ber ließen S)edEc 
bcS l^ol^en ®emad§e§ fid^ abfd^attenbe 5ßrofiI belJ ®id^* 
terS l^ö^nifd^ grinfenb aufmcrffom ju mod^en. S)o8 
©d^attenbilb S)antei^ g(id^ einem SRiefentoeibe mit long* 



gebogener 9Zafe unb ^angenber Sixppe, einer ^ßarjc 
ober berglcid^en. ®a§ lebhafte SKäbc^cn öenuanb ein 
finblic^eg Sad^en. Sl^r ^aä)bax, ein Mug blidenbcr 
güngling, ber ?[§canto ^it% ^olf i^r baffelbe erfttcfen, 
inbem er fxä) on S)ante toenbete mit jener maßtoffen 
Ehrerbietung, in meld^er biefer angerebet ju Serben liebte. 

«SSerfd^mä^e eg nid^t, bu $omer unb SSirgil 3tö* 
Kens,'' bat er, „bid^ in uufer ^armlofeg ©piel ju 
mifd^en. Sa| bid^ }u unS l^erab unb erjäl^Ie, SWeifter, 
ftatt JU fingen." 

„SSa§ ift euer ^tma?" Warf ®ante ^tn, tocniger 
ungefeüig, atö er begonnen l^atte, aber immer nod^ 
unmirfc^ genug. 

„Pöfelid^er Seruf^roed^fel," antwortete ber 3üi^9'= 
ling bünbig, „mit gutem ober fd^ledjtem ober lädier« 
üd^em Stuggonge." 

©ante befann fid^. ©eine fd^Wermüt^igen Stugcn 
betra^teten bie ®e}ellfd^aft, bereu äufammenfefeung il^ni 
nid^t burd^au§ ju mißfallen fd^ien; benn er entbedfte 
in berfelben neben mand^er flad^en einige bebeutenbe 
©timen. „^at ©iner unter eud^ ben entfutteten SKönd^ 
be^anbelt?" äußerte ber fd^on milber ®efttmmte. 

,,®elr)i§, S)ante!" antwortete, fein 3talienifd§ mit 



einem leidsten bcutfd^en Slccent Qu§fpred^enb, ein JSricgS* 
mann t>on treul^eräigem SluSjCi^en, ©crmano mit 3ia* 
men, ber einen SRingclpanjer unb einen lang l^ctab* 
]§(mgcnben ©d^nurrbart trug. „^6) felbft erjäl^tte ben 
jungen SKanuccio, totiijtt über ixt SKauem fcineiJ 
Slofterg fprang, um Jfriegcr jn werben." 

„(Sx t^at red^t," erflärte Spante, „er l^atte fid^ 
fettft getäufdE)t über feine Slnlogc." 

„^i), SKeifter," plauberte je^t eine fedfc, ctmag 
fippige 5JJabuanerin, SHamcnS Sjotta, „l^abe bie ^elena 
SKonentc crjäl^It, njcld^e eben bie erfte Sodte unter ber 
gettjeil^ten ©d^eere berfd^erjt l^atte, aber fd^neH bie 
übrigen mit ben bciben ^änben bedtte unb il^r SRonnen« 
gelübbc bcrfd^Iudtte, benn fie l^atte il^ren in barbareSfe 
©flaöerei geratl^cnen unb l^öd^ft munberbar baraui^ tx^ 
retteten greunb unter bem SSoIf im ®dE)tffe ber Sird^e 
crblidtt, xok er bie gelöftcn S'etten" — fie moHte fagen: 
an ber SWauer auffing, aber il^r (Sefd^iüä^ iDurbe öon 
ber 9tebe S)ante§ jerfc^nitten. 

„©te tl^at gut," fagte er, „benn fte l^anbelte au§ 
ber SBal^r^eit il^rer berliebten 9?atur. SSon attebem 
ift ]§ier bie 8tebe nic^t, fonbem öon einem ganj anbem 
gaöe: totnn nämlid^ ein SKönd^ ni^t au§ eigenem 



Srtcbc, ntd^t au§ tmaäjttt SBeltluft ober SBelttraft, 
niä)t lücil tx fein SSäefen berfannt l^ätte, fonbcm einem 
Slnbem jnlicbe, unter bem ©rud eineg freinben SBil* 
leng, ttjenn auc^ bieHeid^t au§ l^eiligen ©rünben bcr 
$ßtetät, untreu an fi^ wirb, mel^r nod^ aö ber ffiird^c, 
ftd^ felbft geöcbcne ©elübbc brid^t, unb eine S'utte ab* 
wirft, bie i^tn auf bem Selbe fa§ unb il^n nid^t brüdCte. 
SBurbe ba§ fd^on crjä^It? 5Rein? ®ut, fo »erbe id^ 
t^ tl^un. STber fage mir, tt)ie enbet fold^ci^ S)ing, 
mein ©önner unb Sef^üfeer?" (5r l^atte fid^ ganj 
gegen Sangranbe gett)enbet 

„Stotl^lDcnbig fd^timm," antwortete biefer ol^ne 93c* 
finnen. „SBcr mit freiem Stnioufe fpringt, fpringt gut; 
wer geftogen wirb, fpringt fd^Ied^t." 

„S)u rebeft bie SBal^r^eit, ^err,^ betätigte Dante, 
„unb nid^t anberS, wenn id^ il^n bcrftel^e, meint e8 
aud§ ber Slpoftel, wo er fd^reibt: bag ©ünbc fei, wo§ 
nid^t au§ bem ®Iouben ge^e, baS l^eigt aui^ ber Ueber* 
jeugung unb SSal^rl^eit unferer SRatur." 

„3Ku§ eS benn fiberl^aupt SKiJnd^e geben?" fid^erte 
eine gcbömpfte ©timme auiJ bem ^albbunfel, atö 
wollte fie fagen: jebe ^Befreiung au§ einem on fid^ 
unnatürlid^en ©tonbc ift eine SBol^It^ai 



S)ie breiftc unb Icfcerifc^c 8lcu|cnm9 erregte ^ier 
lein Slcrgcmi^, benn an biefem ^ofe tt)urbe baS lü^nfte 
SReben über lirc^ü^c S)in8e gebutbct, ja bclä^dt, tt)äl^^ 
renb ein freiet ober nur nnborfid^tigci^ SBort über ben 
^errfd^er, jeine 5ßerfon ober jeine 5ßoIitiI, berbcrbeu 
lonnte. 

S)atttei^ 8luge fud^le ben ©pred^cr unb entbetite 
benfetben in einem bomel^men iungen ©Icriler, beffen 
ginger mit bcm loftbaren Äreuje tönbciten, tozlä^t^ er 
über bem geiftlid^cn ©cnjanbe trug. 

;,9tic^t meinetmegcn," antwortete bcr glorentiner 
mit Sebadjt. «äRögcn bie 3Könd^e auSfterben, fo* 
balb ein ©efc^Ied^t erftel^t, melc^e^ bie beiben l^öd^ften 
^öfte ber SRenfc^enfeele, bie fid^ au^jufd^Iießen fd^ei* 
nen, bie (äered^tigleit unb bie Sarml^erjigfeit bereinigen 
lernt. S3i§ ju jener fpäten SBeltftunbe berttjaöe ber 
(Staat bie eine, bie ffird^e bie anbere. S)a aber bie 
Uebung ber SSarml^erjigfeit eine burd^auiJ felOftlofe 
Seele forbcrt, fo ftnb bie brei mönd^ifc^cn ®elübbc ; 
gcred^tfertigt; benn ciJ ift weniger fd^wer, mie bie ®r^ i 
fa^rung lel^rt, ber Suft ganj, al§ l^alO ju entfagen." 

„®itit e§ aber nidE)t mel^r fdE)Ied^te SDfönd^e alS 
gute?" fragte ber geiftüd^e 3^ciP^ weiter. 



8 



„ffltin," behauptete ©ante, ,,tt)enn man bie menfd^s 
(id^e ®ä)toaä)^t\t berüdfid^tigi @g mügte benn me^r 
ungcred^te JRid^ter atö geredete, mcl^r feige ^eger atö 
bel^etjte, mel^r fd^Ied^te äßenfd^en afö gute geben.'' 

«Unb ift ba» nid^t ber gatt?'' ftüfterte ber im 
^olbbunleL 

,, Stein," entfd^ieb 2)ante, unb eine bimmtifd^e SSer* 
fiärung erleuchtete feine ftrengen güge. „gragt unb 
unterfud^t unfere Jßl^ilofopl^ie nidftt: wie ift ba§ Söfe in 
bie SBelt gelommen? SSören bie Söfen in ber SKel^r* 
jal^I, fo frfigen tt)ir: ttie lam ba§ ®ute in bie SSäelt?" 

S)iefe ftoljen unb bunleln ©äfee imponirten ber 
OefeHfd^aft, erregten aber aud^ bie SJeforgnig, ber glo* 
rentiner möd^te pc^ in feine ©d^olaftil bertiefen ftatt 
in feine Oefd^id^te. 

(Eangranbe fal^, tt)ie feine junge greunbin ein l^üb* 
fd^e§ ®ä^nen tocrtoanb. Unter fotd^en Umftönben er» 
griff er ba§ SSäort unb fragte: „Srjäl^Ift bu unS eine 
toaste ©efd^id^te, mein Dante, nad^ S)oIumenten? ober 
eine @age beS SJoIförnunbe^? ober eine ®rftnbung 
beittcr belrönjten ©tirne?" 

»S^ enttt)idfle meine (Sefd^id^te auS einer ®rab* 
fd^rift/ gab biefer langfam betonenb jur Slntmort 



^auS einer ©rabfd^rift?- 

^ÄuS einer ©rafifd^rift, bte iä) Dor Söl&tm bei 
ben Sron^ii^Ianem in $abua gelefen l^obe. S)er Stein, 
ber fte trägt, lag in einem SSinlel bed JHofter^ 
gartend, aQerbingd unter n)Ubem Stofengefträud^ t>cf> 
ftedt, aber bod^ ben StoDijen jugängli^, menn fie auf 
allen IBieren hrod^en unb ftd^ eine bon 2)omen }er« 
bigte äßange nid^t reuen liefen. 3d^ befallt bem $rior 
— ttJiH jagen, iä} erfud^te il^n, ben fragüd^en ©tein 
in bie Sibtiotl^cf }u berf efcen unb unter bie ^ut eineg 
©reifes ju fteHen." 

„SBaS fagtc benn ber ©tein?" Iie| fi^ jefet bie 
®ema^tin bei^ Surften nad^Iöffig t^emel^mcn. 

„S)ie Snfd^rift,'' ertoiberte ©ante, „toax lotcinifd^ 
unb lautete: „Hie jacet monacbus Astorre cum uxore 
Antiope. Sepeliebat Azzolinofl."" 

„S33ai^ l^ei^t benn bai^?" fragte bie Slnbere neu* 
gierig. 

Eangranbe flberfefcte flie^enb: „^ier fd^Iummert 
ber 9R5nd^ Slftorre neben feiner ©attin 9(ntiope. Seibe 
begrub (^jelin." 

„S)er abfd^eulid^e I^rann!" rief hk ©mpftnbfame. 
^®ett)i| l^at er bie 93eiben lebenbtg begraben loffen, 



/ 



10 

tocti ftc ftd^ liebten, unb baS Opfer nod^ in ber ®ruft 
gel^ö^nt, üibem er ed bie ©attin bei^ äRönd^eg nannte. 
S)er ©raufamel" 

,,fiaum/ meinte ©ante. „SS)a^ ^ai ftd^ in meinem 
®cifte anberi^ geftoltet unb ift aud^ nad^ ber (S>t\ä)iä)tt 
untoal^rfcl^einlid^. S)enn ©jjelin bebroi^te tool^I e^er 
ben fird^Iid^en (Sel^orfom atö bcn S5rud^ geiftlid^er ®e* 
tübbe. gd^ nel^me bai^ „sepeliebat" in freunblid^em 
©inne: er gab ben Reiben ein Segräbni^." 

„SRed^t," rief ©angranbe freubig, ,,bu benfft loie 
iä), glorentiner! ©jäclino toar eine ^errfd^ematur 
nnb, tt)ie fie einmal finb, etmaS raul^ unb gcnjaltfam. 
5Reun 3^^^tel feiner greöet l^aben i^m bie Sßfaffcn unb 
bag fabelfüd^tige SSoIf ongebid^tet.- 

,,aKöd^te bem fo fein!" feufjte 2)antc ,,SBie er 
übrigens in meiner g^bel auftritt, ift er nod^ nid^t 
bai^ Ungel^cuer, ttjetd^ei^ un§, njol^r ober falfd^, bie 
S^ronif fd^ilbert, fonbcm feine (Sraufamleit beginnt 
fid^ nur erft ju jcid^nen, mit einem 3^0 ^^ ^^ 
SKunb fo JU fagen — " 

„Sine gebictenbe ©cftalt," bottenbete Kangranbe 
feurig bog S3ilbni§, „mit geftrftubtem fd^marjen ©tim* 
l^aar, ttjie bu il^n in beinem gmölften ®efange aö 



11 

einen 95ctt)o]^ttcr ber ^öHe malfL S33ol^cr l^aft bu 
bicfeS fd^marjl^aariöe ^aupt?" 

„(S& tft baS beinige, " öerfe^te ©ante fü^n, unb 
(Sangronbe fül^Ite fi^ gefd^meid^elt. 

^ftai) bie übrigen ©eftalten ber Srj&l^Iung/ ful^r 
er mit läd^elnber ©rol^nng fort, „tocrbe i^, il^r ge» 
flattet ci^?" — unb er toenbete ficl^ gegen bie VLiOß 
fi^enben — „ouS eurer 3Kitte nel^men unb il^nen eure 
5Ramen geben: euer 3nnere8 laffe id^ unangetaftet, benn 
iä) lann nid^t barin lefen." 

„aKeine äRiene gebe i^ bir preüJ," fogte großartig 
bie gürftin, bereu ©leid^gültigfeit ju ipeid^en begann. 

©in (Semurmel ber l^ö^ften Stufregung lief burd^ 
bie QvS)'6xttf unb: „©eine ®efc^id^te, ©ante!" raunte 
eS t)on allen ©eiten, ,,beine ©efd^id^tel" 

«^ier ift fie/ jagte biefer unb erjäl^Üe. 

SBo fxä) ber ®ang ber Srenta in einem fd^Ianlen 
S3ogen ber @tabt $abua näl^ert, ol^ne biefe jebod^ ju 
berül^ren, glitt an einem l^immlifd^en ©ommertage unter 
gebömpftem Slötenfd^att eine befrönjte, bon feftlid^ ©e* 
Heibeten überfüllte S3arfe auf bem fd^netten, aber rul^i* 
gen SEBaffer. ®§ mar bie aSrautfal^rt beg Umberto 



12 

aStccbomim unb ber Siano Jßijjaßucrra. S)er $ßabua» 
net ]§atte fxä) feine SSeriobte aui^ einem am obern 
Saufe be^ fjliiffe^ qtltqtntn Slofter gel^oft, tool^in, fraft 
einer alten ftäbtifd^en ©itte, SRöbd^en bon ©tanbe bot 
ii^rcr ^oc^jeit jum Sel^ufe frommer Hebungen fid^ ju* 
rüdjujiel^en pflegen. @ie fa| in ber SDiitte ber SJarle 
ouf einem purpurnen 5ßoIfter jwifd^en il^rem S3röuti^ 
gam unb ben brei blül^enben Stäben feinei^ erften 
S3ette§. Umberto SSiccbomini l^atte bor fünf Sagten, 
ia bie Sßeft in Sßabua ttJÜtl^ete, ba^ SSeib feiner gu» 
genb begraben unb, obmol^I in ber fitaft ber SKänn* 
Kd^Ieit ftel^enb, nur fd^mer unb mibermiHig, auf ba^ 
töglid^e ©rängen einei^ alten unb fied^en SSateri^, }u 
biefem jtt)eiten ffi^ebunbe ftd^ cntfc^Ioffen. 

SKit eingejogenen Sfhxbem fu^r bie Sarle, bem 
aSiUen beg ©tromeiJ ftd^ überlaffenb. ®ie SootSlned^te 
begleiteten bie fanfte SKufil mit einem l^alblauten ®e^ 
fange. 2)a berftummten belbe. SCffer 8lugen l^atten 
fic^ nad^ bem redeten Ufer gerid^tet, an ttjetd^cm ein 
groger 8teiter feinen ^engft bönbigte unb mit einer 
tociten ®eberbe nad^ ber Sarle l^erüber grüßte, ©d^eueg 
©emurmel burd^tief bk SReil^cn ber ©i^enben. 3)ie 
{Ruberer riffen fic^ bie rotl^en 9Küfeen bom ffopfe unb 



13 

ba§ ganje Seft erl^ob ftd^ in f^urd^t unb (Sl^rerbtehtny, 
auc^ ber 93räutigatn, 2)iana unb bie ^aben. Untere 
tl^änige ®e6erben, grügenbe Strme, l^albgebogene ^tee 
menbeten fid^ gegen ben ©tranb mit einem fold^en Un^ 
geftitm unb Uebcrmo^e ber Senjegung, bafe bie 93arle 
ouS beut ®Ieid^gett)ici^t lam, fic^ nac^ red^tö neigte unb 
pIö^Kci^ ü6erlt)og. ©in ©d^rei bc§ ©itfe^eniJ, ein bre* 
|enber SBirbel, eine leere ©trommitte, bie ftd^ mit 
2luftaud§enben, toieber SSerfinfenben unb ben fc^mim« 
menben ffiränjen ber öerunglüdEten Sarfe beöölfertc. 
^ilfe xoox nid§t ferne, benn njenig roeiter unten lag 
ein Heiner 5ßort, too gifctjcr unb gä^rleute l^auftcn 
unb l^eute aud^ bie 9ioffe unb @önften karteten, tpeld^e 
bie ®ejeHfd^aft, bie jefet im ©trome unterging, öoIU 
enb§ nad^ $abua l^ätten bringen foQen. 

S)ie jtoei erften ber rettenben fföl^ne ftrebten fi(^ 
Don ben entgegengefe^ten Ufern ju. 3" bem einen 
ftanb neben einem atten gergen mit ftruppigem SJarte 
(Sjjelin ber X^rann t)on $abua, ber unfd^ulbige Ur« 
^eber bd^ 8Serberben§, in bem anbem, tom linfcn 
Ufer fommenben ein junger SRönc^ unb fein gö^r* 
mann, toeld^er ben ftaubigen SBaller über ben ©trom 
ftic§ gerabe in bem SlugenblidEe, ba fid^ barauf bad 



14 

ttnl^cil jutrug. S)ic 6cibcn 93ootc crreid^tcn fid^. 3^t* 
jd^cn il^ncn fc^iüamm im gluffc cttüa^ lt)ic eine güHc 
Monben ^oareiJ, in bag ber 3Könd^ entfd^toffcn l^incin? 
griff, ftiielingS, mit iDeit auSgcftredtcm Arme, toäl^renb 
fein ©c^iffer au§ allen Stuften fid^ auf bie anbete 
©cite be§ 5Kad^en§ jutüdtftemmte. S(n einer bidfen 
©ttö^ne ^ob htt SRönd^ ein ^aupt, bag btc Singen 
gefd^Ioffen l^ielt, unb bann, mit ^ilfc beS bid§t l^eran*« 
gcfommenen ©jjclin, bie Saft eine§ bon ttiefcnbem 
(Setoanbc befd^metten SBei6e§ au§ ber ©ttöniiung. ®er 
S^rann toax bon feinem Stadien in ben anbetn ge* 
fptungcn unb bettad^tete jefet ba§ entfeeltc ^aupt, baS 
einen 9lu§btudt bon Stofe unb Ungtüdf trug, mit einer 
9ttt bon SBo^Igcfallen, fei eg an ben gtogen QüQta 
beffelben, fei eg an ber SRul^e be§ SobeS. 

„föennft bu fie, Slftotte?" ftagte er ben SHönd^. 
®iefer fd^üttelte betneinenb ben Sopf unb ber Slnbcre 
ful^r fort: „@ie^e, eg ift ba§ SBeib beineS SruberS.- 

3)er Wönd) tparf einen mittcibigen fd^euen SJIidf 
auf bag Meid^e Stntli^, tt)eld^e§ unter bemfetben lang* 
fam bie fc^Iummcrnben Slugen öffnete. 

„ ©ringe fic an§ Ufer!" befahl ©jjeKn, attein ber 
3KiJnd^ überliefe fie feinem gö^rmann. „^ä) wiü mei* 



1 



15 

neu ©ruber fud^cn," rief er, „i\& i^ il^n fmbe.* „Sd^ 
f)d\t bir, aKönd^," jagte bcr Zt)xam, M^ i(^ S^eifle, 
ba| toir il^tt retten: ic^ \aif il^ti, tote er feine ftnabcn 
umfd^Iang unb, bon ben dreien umHammert, fd^tocr 
in bie Siefe ging." 

gnjlüifd^en ^attc fid^ bie Srenta mit go^x^jcugcn 
bebcdti ffiiJ tourbe gefifd^t mit ©tangen, ^a!en, 8ln* 
gcin, Srte^en, unb in ber rafd^ toed^fclnben ©cene ber* 
bielfältigte fid^ über ben ©ud^enben unb ben gel^obencn 
Surben bie (Seftalt beS ^errf^erS. 

„Komm, 9Könd^!'' fogte er enblid^. „^ier giebt e« 
ffir bid^ nid^t§ mel^r ju tl^un. Umberto unb feine 
finaben liegen nunmel^r ju lang in ber liefe, um in§ 
ßeben juriidtjulel^ren. 3)er ©trom l^at fie berfd^Ieppt. 
®r ttjirb fte ang Ufer legen, mann er il^rer mübe ift 
aber fte^ft bu bort bie äelte?- SWan ^aüt beren 
eine Qa^ am ©tranbe ber ©renta jum (Empfange ber 
mit ber ^od^jeit^barfe (Ermarteten aufgefd^Iagen unb 
jefct bie Sobten ober ©d^eintobten l^ineingelegt, loeld^e 
t)on il^ren fc^on aui^ bem naiven $abua l^erbetgeeiltcn 
äJertoanbten unb Dienern umjammert mürben. „S)ort, 
3Könd^, berrit^te, toaS beine§ 2tmte§ ift: SBerfe ber ©arm* 
l^ersigleit! Iröfte bie ßebenbenl ©eftatte bie lobten!" 



16 

Der SWönc^ l^ottc ba^ Ufer betreten unb ben 
9letc^dt)ogt aui^ ben Singen t^erloren. 2)a lam t§m 
au§ bem ©ebränge S)ianQ entgegen, bie 93rQut unb 
SBtttme feineiJ SBruberg, troftloä, aber i^rer ©mnc 
toiebcr mäd^tig. Sttod^ trieften bte fd^meren ^aarc, 
aber auf ein gen:)ed§feltei^ ©en^anb: ein ntitleibiged 
SSSeib coA bem S3oIIe l^atte il^r im ©ejett bad eigene 
gegeben unb fid^ be§ foftboren ^oc^jeitSÖeibcS bemäd^» 
tigt «S^ommer ©ruber,'' menbete fie fic^ an Slftorre, 
„id^ bin berlaffen: bie mir beftimmte Sänfte ift in 
ber SSerlüirrung mit einer 3tnbem, ßcbenben ober 2^ob* 
ten, in bie ©tabt jurüdEgefel^rt. Söcgteite mid^ nod^ 
bem ^aufe meinet ©d^njtegeriJ, ber bein SSater ift!'' 

S)ic junge SBitttoe täufd^te jid^. SRid^t in ber »e^ 
ftörjung unb SSeriüirrung, jonbem cai^ S^fl^wt unb 
Slberglauben l^tte ba§ ©eftnbe be§ alten SSicebomini 
fie im Stiche gclaffen. @§ fürd^tete fxä), bem iS^ 
äomigen Sfiten eine SBtttib unb mit il^r bie Sunbe 
Don bem Untergange feineS ^aufeg ju bringen. 

S)a ber äRönd^ Diele fcinci^gteid^en unter ben gel* 
ten unb im greien mit barm^erjigen SBerlen befd^öftigt 
fal^, toiHfa^rte er bem (Sefud^. „(Selben toir," fagte 
er unb fd^Iug mit bem jungen SBeibe bie Strafe nad^ 



17 

bcr ©tabt ein. bercn Stürme unb ßuppcin auf bcm 
blauen $immel toud^fen. 5)er SBeg toax bebedEt mit 
^unbcrten, bie an ben ©tranb eilten ober ijom ©tranbe 
jmrüdttel^rtcn. Die 93eiben fd^ritten, oft Don einanbet 
ÖCtrennt aber ftc^ immer loieber finbenb, in ber SRitte 
ber (Strafe, ol^ne mit einanbcr ju rebcn, unb ttjanbcl* 
tcn je^t fd^on burd^ bie SSorftabt, wo bie ®cmerbe 
Raufen, ^ier ftanben überatt — baä Ungtüdt auf 
ber 93rcnta l^atte bie ganje Sebölferung auf bie Seine 

f 

gebracht — laut ptaubembe ober ffüftembe ©nippen, 
toeld^e ba§ jufftKige 5ßaar, bag ben ©ruber unb ben 
SBröutigam Verloren l^attc, mit tl^eilnel^menber Sieugierbc 
betrad^teten. 

S)cr äRönd^ unb S)iana maren ®eftaltcn, bie j[ebcS 
©inb in 5ßabua fannte. Slftorre, totrin er nic^t für 
einen Reuigen galt, l^atte bod^ ben 8hif be§ mufter* 
§aften 2Rönd^e§. ®r fonnte ber ©tabtmönd^ öon 5ßabua 
Reißen, ben ba§ SSoII bere^rte unb auf ben e§ ftolj toax. 
Unb mit ®runb: benn er l^atte auf bie SSorred^te fei* 
nei^ l^ol^en 2tbefö unb ben unermegtid^en Sefijj feinet 
^aujeS tapfer, j[a freubig bergid^tet unb gab fein Seben 
in Qüitn ber ®tn6)t ober bei anbem öffentlid^en 
gä^rlid^feiten, ol^ne ju mar!ten, für ben ©eringftcn 

C, 5. a» e i» e r , 9lot>eflen. II. 9 



18 

unb bte Stermftc prct§. Dabei mar er mit feinem fa* 
ftanienbraunen ^au^^aor, feinen ttwrmen Stugen unb 
fetner ebeüt (Seberbc ein anmut^enber SKann, mie ba3 
SSoIf feine ^eiligen liebt. 

3)iana war in i^rer SBeife nid^t tpemgcr naml^aft, 
fd^on burd^ bie SSoHfraft be§ SBuc^feg, meiere ba§ SBoII 
mcl^r aU bie jarten Sicije belüunbert. S^re SKutter 
irar eine Seutfd^e gelüefen, [a eine ©taufin, toit Sinige 
be]^aut)teten, freilid^ nur bem Slute, nid^t bem ®efe|e 
nad^. ®eutfc^Ianb unb SBelfc^tanb l^atten jufammen 
atö gute ©d^meftem biefe große ©eftalt gebaut 

SBic l^erb unb ftrenge 3)iana mit il^reSgleic^en um* 
ging, mit ben (Seringen toax fie leutfelig, ließ ftd^ i^re 
^önbel erjöl^ten, gab furjen unb beutlid^en Sefc^eib 
unb fußte bie jerlumpteften S'inber. @ie fd^enlte unb 
fpenbete ol^nc 93efinnen, njo^I weit il^r SSater, ber alte 
5ßi}jaguerra, nad^ SSicebomini ber reid^fte ^abuoncr, 
jugleid^ ber fd^mufeigfte ©eij^al^ »ar, unb 5)iana ftc^ 
bei^ öäterli^en Safter§ fd^ämte. 

©0 berl^eirat^ete ba§ i^r geneigte SSoIf in feinen 
©dienten unb 5ßlauberftuben Diana monatlich mit ir* 
genb einem bomel^men 5ßabuaner, bod^ bie SBiröid^Ieit 
trug biefen frommen SBünfd^en feine SRec^nung. Drei 



19 

^tnbcmiffc crfd^tocrtcn eine SBrautfd^aft: bie ^o^en unb 
oft ftnftern SBrauen S)tanQg, bie gcfd^Ioffenc ^anb 
il^rcg SatcriJ unb bie blinbe 2tn§önglid^fcit il^re» 93ru* 
ber§ ©ermano an ben I^ranncn, bei bcffen möglid^em 
gaffe bcr treue ^S)iener mit }u (Srunbe gelten mußte, 
feine ©ippe nac^ ft(^ jiel^enb. 

©nblid^ berlobte pt^ mit il^r, ol^ne Siebe ttne c§ 
pabtfunbtg War, Umberto Sicebomini, ber je^t in bet 
Srenta lag. 

UebrigcnS ttjaren bie 93eibcn fo berfunfen in il^ren 
geredeten ©d^merj, ba| fie baiJ eifrige Oejc^roäJ, ttJcU 
d^eS fid^ an il^re gerfen l^eftcte, enttoeber nid^t ber* 
nal^mcn ober fic^ toenig um baffdbe befümmerten. Stid^t 
bad gab ^nftog, bag ber äRönd^ unb bai^ 38eib neben 
einanber fc^ritten. Q^ erfc^ien vi ber Drbnung, ba 
ber SRönd^ an i^x }u tröften l^atte unb {te too^l Seibe 
benfelben SBeg gingen: ju bem alten SSicebomini, ald 
bie nöd^ften unb natürlid^en SJoten beö ©efd^cl^enen. 

S)ie SSeiber bejammerten 3)iana, ba| fie einen 
STOann l^abe l^eiratl^en muffen, ber fte nin: ofö @rfa^ 
für eine tl^eure ®cftorbcne genommen, unb beüagtcn 
fie in bemfelben Sltl^emjuge, baß fie biefen SKann bor 
ber ®^e eingebüßt l^abe. 

2* 



20 

S)ic aKanncr bagcgen erörterten mit luid^tigcn ®c* 
berben unb bcn fd^Iauftcn SRtencn eine brenncnbc 
grage, toeld^c ftd^ über ben in ber SBrcnta öcrfunfcnen 
bier ©tamml^attcm be§ crften pabuanifd^en ©efd^Ied^teS 
eröffnet l^attc- S)ie ©lüdE^güter ber SSicebomini »aren 
fpric^lüörtlid^. ®a§ gamUienl^aupt, ein ebenfo energi* 
fd^cr atö lifttger SRenfc^, ber e§ fertig gebradbt l^attc, 
mit Seiben, bem fünffad^ gebannten J^rannen Don 
^abua unb ber biefcn berbammenben ^rd§e auf gutem 
gu^e ju bleiben, l^atte fid^ lebelang nid^t im gering* 
ften mit ettooS Deffentlid^em befd^äftigt, fonbem ein 
jö^ei^ ®afein unb präd^tige S35iIIen§fräfte auf ein ein* 
5ige§ Siel gett)enbet: ben SReid^t^m unb ba§ ©ebei^en 
feinei^ ©tammeS- 3e|t toax biefer ijernid^tei ©ein 
Sftelteftcr unb bie @nfel tagen in ber 93renta. ©ein 
gnjeiter unb ©ritter toaren in eben biefem UnglütfS* 
ial^re, ber eine Dor jmci, ber anbcre öor brei 3)ionben 
bon ber @rbe bcrfd^tounben. ^en Sleltem l^atte ber 
J^ronn Dcrbraud^t unb auf einem feiner milben ©d^Iad^t^^ 
f eiber jurüdfgetaffen. 3)er Stnbere, au§ n^eld^em ber 
borurt^eifölofe Sater einen großartigen S'aufmann in 
öenejianifc^em ©t^Ie gemad^t, ^citte fid§ an einer mor^* 
genlftnbifd^en Süfte auf bem ^euje Derblutet, an totU 



21 



<i^c§ t6n ©ceräubcr gcf dalagen, t)erft)ätetcn Söfcgclbcl^ 
I falber. Site SSicrter blieb Slftorrc bcr SRön^. S)a6 

er btefen mit bem Stuftuanbc fetneS legten SpuIjeS bcn 
Slofteröelübbcn ju entreißen Derfuc^en tuerbe, baran 
jtDetfeltcn bte fd^nettred^nenben Spobuaner leinen Äugen* 
blidf. SDb eS i^m gelinge unb ber SRönd^ ftd^ ba^u 
l^ergebe, barüber firitt jefet bie aufgeregte ®affe. 

Unb fic ftritt fid§ am ®nbe jo laut unb l^cftig, 
ba§ felbft ber trauembe SRönd^ nid^t mel^r im groeifel 
barüber bleiben fonnte, lüer mit bem „egli" unb ber 
„ella" gemeint fei, meldte au§ \>tn öerfammelten ©ru})* 
pen ertönten. ®ergeftatt fd^Iug er, me§r nod^ feiner 
©efäl^rtin atö feinet^alben, eine mit ®ra§ ben^ad^fenc 
berfd^attete ®affe ein, bie feinen ©anbalen ipol^Ibefaiint 
mar, benn pe führte löngS ber bermitterten SRingmauer 
feinet ^ofterS l^in. ^ier toat eS bis jum ©d^auber 
fül^I, aber bie ganj 5ßabua erfüHenbe ©d^recfenSlunbe 
l^atte felbft biefe ©d^atten erreid^t. 8lug ben offenen 
genfiem be§ SRefeftoriumS, ba§ in bie bidfe 3Kauer 
gebaut mar, fd^ott an ber berfpäteten Sßittaggtafel — 
bie Äataftropl^c auf ber Srenta ^attc in ber ©tabt 
aHc 3^^*^ ^^^ ©tunben geftört — ha^ lifd^gefpräd^ 
ber Särüber fo jönfifd^ unb fd^reienb, fo öoHer „ — ini- 



22 



hus^ nah ^ — adbiis^ — cd trurbe latnni^c^ gefS^it 
ober bann ftritt man fiii mit Sitaten taS bat 5Ee* 
crdttbn — ^r ^ i^^ ^D>^ic!§ nn^iDer erriet^, aui!^ 
^irr toerbt baifelbe ober ein d^riic^ £ilenuna tote 
«nf bcr €traBe ner^anbelt Unb menn er fti^ btd? 
(eii:^ ni(!^t 9Iec^enf(!§aft gab, iDODon, fo mugte er boc^, 
bon loem bie Siebe ging. %ber roaS er nic^t entbetfte, 
maren — 

SRitten int €pre(!^en fuc^te SNmte unter ben 3u« 
^(^rem ben bome^men Slerüer, ber fic^ ^inter feinen 
9lad^bat berbarg. 

— »aren }niei brennenbe ^o^(e, %igen, n^eld^e 
burci^ eine Sule in ber SRauer auf i^n unb ba§ SBetb 
an feiner ©eitc ftarrtcn. S)icfc Äugen gehörten einer 
unfeligen fireatur, einem berlorenen 3R'önd)t, 9lamtn^ 
©erapion, rocld^er ftd^, ©eelc unb ficib, im filofter 
bcrje^rte. 3Rit feiner borciligcn ®inbilbung§fraft §atte 
biefer ouf ber ©teile begriffen, bofe fein SRitbruber 
aporre jum längftcn nac^ ber SRegel bc§ ^eiligen gram 
cii^cul^ gebarbt unb gefaftet l^abe unb benetbete il^n 
rafcnb um ben il^m bon bcr fiaunc bcg Jobcg juge* 



23 

lüorfcncn SSeft^ todtlid^cr ®ütcr unb greubcn. 6r 
lauerte auf ben ^eimfcl^renben, um bie SRiencn bei^ 
fetten ju erforfd^en unb barin ju lefen, tocS Äftorrc 
über fid^ befd^Ioffcn l^ätte. ©eine SJIidte öcrfd^Iangcn 
boi? SBeib unb l^afteten on tl^ren ©tapfcn.. 

Sfftorrc Icnite bie ©d^ritte unb bie feiner ©d^»ä* 
gerin auf einen Keinen bon bier ©tabtburgen gebilbe^ 
tcn pafe unb trat mit il^r in bag tiefe "iS^ox ber bor* 
ncl^mftcn. Sluf einer ©teinbanf im ^ofe erblidtte er 
5mei Shil^enbe, einen t>om SBirbel jur Qt^t gepanjer» 
ten blutjungen (Sermanen unb einen greifen ©arajenen. 
®er l^ingeftredfte ©eutfc^e l^atte feinen fd^Iummembcn 
rotl^blonben Jhaulfopf in ben ©d^o| beg p^enbcn Un^ 
gläubigen gelegt, ber, ebenfalls fd^Iummemb, mit feinem 
fc^neeweigen 93artc bäterlid^ auf i^n niebcrmdtte. ®ie 
3njeie gcl^örten jur Scibroac^e ©ijcüng, meiere fic^ in 
Siad^a^mung berjenigcn feine§ ©d^tt)icger§, beä ßaifcriJ 
Sriebrid^, aui$ S)eutfd^en unb ©ara jenen ^u gleid^en 
Steilen jufammenfc^te. S)er I^rann toar im ^alafte. 
©r mod^te e§ für feine SPflid^t gel^olten ^aben, ben 
oltcn SSicebomini }u befuc^en. gn ber S^at öemol^* 
men Slftorre unb S)xüna fd^on auf ber SBenbeltreppe 
bag ®efpräd§, meld^eg Sjielin in furjen ruhigen SBor«« 



24 

ten, bcr Slltc bogcgcn, bcr gönjlid^ ou|cr fii) ju fein 
fehlen, mit fd^rctcnbcr unb fd^eltcnbcr Stimme fül^rtc. 
äßönd^ unb 38etb blieben am Eingänge be§ @aale§ 
unter bcm bleictjen ®efinbe fte^en. S)ie ®icner jitter* 
ten an allen ©liebent ®er ®rei§ l^atte pe mit ben 
l^eftigftcn aSenDünfd^ungcn iiberl^äuft unb bann mit 
gebattten gäuften ttJeggejagt, totil fie il^m berfpätete 
SSotfd^aft Dom ©tranbe gebrad^t unb bicfelbe l^erDor« 
juftottern pd^ faum getraut. Ueberbie§ l^atte biefe§ 
©efinbe ber gefürd^tete ©d^ritt be§ 2^t|rannen Derftei* 
nert. (£§ toar bei 2^obe§ftrafe Verboten, il^n anju^ 
melben. Unaufgel^alten tt)ie ein (Seift betrat er ^öufer 
unb ©emäd^er. 

„Unb ba§ berid^teft bu jo gelaffen, ©raufamer,'' 
tobte bcr 2t(te in feiner SSerjtoeiflung, „atö erjäl^Iteft 
bu ben aSerluft eine§ SRoffeg ober einer Ernte? S)u 
fjaft mir bie SSiere getöbtet, niemanb anber§ afö bu! 
SBa§ braud^teft bu gerabe ju jener ©tunbe am ©tranbe 
5U reiten? SBa§ braud^teft bu auf bie SSrenta l^inaug* 
jugrü§en? ®a§ l^aft bu mir juleibe getl^aul ^örft 
bu njo^t?'' 

^©d^idffal," antnjortete ©äjelin. 

^©d^idEfal?" fd^rie ber SSicebomini. ^^SdjtdEfal unb 



J 



\ 



25 

©tcmguderct unb SScfd^lDörungcn uttb 95erfd^it)9rungcn 
unb (Sntl^Quptungen, Don bcr 3^1^^^ ^^f ^^^ ^flaftci 
fid^ merfcnbc SBeibcr unb l^unbcrt pfcttburd^boljrte 
Sünglingc Dom Stoffe pnfcnb in betncn Derrud^tcn 
toagl^alftgcn ©d^Iad^tcn, baiJ ift bcinc 3^** wnb Slcgie* 
i^J^Ör ®8ädüir bu SSerflud^tcr unb SScrbammtcr! Und 
Ättc jicl^fl bu in bcinc blutigen ®Ieifc, aHc§ Seben 
unb Sterben tt)irb neben bir gemattfam unb unnatür* 
U^, unb nicmanb enbet me§r atö reuiger E^rift in 
feinem 93ettcl" 

,^S)u tl^uft mir Unred^t," Derfefetc bcr Slnbere. 
f»3d& ättJar l^abe mit bcr Äird^e nic^tiJ ju fd^affen. 
©ic lägt mid^ gteid^gültig. Stber bid^ unb beinedglei^ 
i^ta ^abe id^ nie ge^inbert, mit i§r ju Derfe^ren. 
S)a§ »eifet bu, fonft njürbeft bu bic^ nid^t erfü^nen, 
mit bem l^eiligen ©tu^Ie ©riefe ju med^feln. SBa§ 
brel^ft bu ba in beinen ^änbcn unb Derbirgft mir baS 
päpfüid^e ©icgel? Sinen mia^? ©in ©reöe? &kb 
l^er! aSBal^rl^aftig, ein SBreDel ®arf id^ e§ (efen? 
Su erlaubft? ®cin ©önner, bcr l^eilige SSater, fd^retbt 
bir, ha% mürbe bcin ©tamm crlöfd^en ii^ auf beinen 
Sierten unb Seiten, ben SKönd^, biefer ipso facto fei* 
ncr Oclübbe tebig fei, menn er au§ freiem SBitten unb 



T. r i^iun-s- f-ir- Eh rJ^ iE 

ia 3i-..:::piini:« eis Ig: i^ir': iLirjozt. lerkiÄau 
V-*r T.l ^iz üx nf >:2r 9z-J:^rr»_:^I i»enr»ra — 

t.^.V'r:,^:'.\:j^ rüi irr irr ^iiir: >!^ Ej-^jc?. ^fa bm 
».'.' t^'f. '^f-.i': irTL i«L_:2 inr ^ü xmrrr, incoi ba 

mm A l''>— •■ 

''/;tt er, s:'erx er tb: crzux i^jrt i«, irk ij^ glaube, 
<* '*^ 2t'-ri ce± e!r.? Xcziä lc5 i^lut bcr Sic©» 
Wif"A r\i{i Pt^it^t? 3n boS eine Seben^bcbingiing 
in t':^/d? ^tr.D kie Sicebrmini eine 9?ot^ioenbiglieit?'' 



27 

Sc^t Ireifd^te bcr Stnberc in rafenbcr SButl^: „Du 
Söfer, bu SKörbcr meiner ßinberl 3tf| burc^büdte 
bic^I 2)u miUft mid^ beerben unb mit meinem ®elbe 
beine toal^nftnnigen ^db^UQt fül^rcn!" ®a gemalerte 
er feine ©c^miegertod^tcr, toclc^c bor bem jögcmben 
SRönd^e burc^ ha^ ©efinbe unb itber bie ®d^meEe ge« 
treten toax, Irofe feiner Seibci^fd^iüad^l^eit ftürjte er 
il^r mit ipanfenben ©d^ritten entgegen, ergriff unb ri^ 
il^re ^änbe, afö toottte er fie jur SSerontmortung jie* 
l^en für baö über fie Seibe gcfommenc Unl^ell. „SBo 
l^aft bu meinen ©ol^n, Diana?'' leud^te er. 

„®x liegt in ber SBrcnta," antmortete fie traurig 
unb il^re blauen Stugen bunfelten. 

„SBo »meine brei ©nfel?" 

^^n ber Srenta," mieberl^olte fie. 

„Unb bid^ bringft bu mir afö ®efd§enl? 3)id^ bc* 
^altc id^?" ladete ber Sllte mifetönig. 

„SBoHte ber ?lllmäd§ttge," fagte pe langfam, „mid^ 
jögcn bie SBeßen unb bie Stnbem ftünben l^icr ftatt 
meiner!" 

@ic fd^tüicg. Dann geriet^ fie in einen {ö^en 
gom. „SJelcibigt bid^ mein 8lnMidE unb bin id^ bir 
überläftig, fo ^altc bid^ an Die Jen: er ]§at mid^, ba id^ 



28 

fc^on geftorben toax, an ben paaren au§ bem ®rabe 
geriffen unb in§ ßcben ^urüdfge^ogenl" 

Sc^t crft erblidte ber Slltc bcn SKönd^, feinen 
@o]^n, unb fein (Seift famnielte fid^ mit einer Sraft 
unb ©d^neHigfeit, tt)cl(]^e ber fd^mere Sönimer el^er ge* 
ftäl^It als geläl^mt ju l^aben fdE|ien. 

„SBirfltd^? 3)iefer ^at bid^ au§ ber Srenta ge* 
^olt? ^m! SKerfiDÜrbigl ®ic SBege ®ottc§ finb 
bod^ tpunberbarl'' 

®r ergriff ben SKönd^ an 9trm unb ©d^ulter, atö 
moHte er fid^ beffelben, Seib unb ©eele, bemäd^tigen, 
unb fd^Ieppte il^n unb ftd^ gegen feinen ^anlenftul^l, 
auf tpeld^en er l^infiel, ol^ne ben gepreßten 9lrm be§ 
nid^t SBiberftrebenben freijugeben. 3)iana folgte unb 
fniete fid^ auf ber anbem (Stitt be§ ©effefö nicber 
mit l^angenben Armen unb gefalteten Rauben, ba§ ^aupt 
auf bie Seltne legenb, fo ba§ nur ber Änoten il^reS 
blonben §aare§ UJte ein leblofer ©egenftanb ftd^tbar blieb. 
®er ®ruppe gegenüber faß @5äclin, hk Sfted^te auf ba§ 
geroHte Srebe n^ie auf einen gelbl^ermftab geftü^t. 

„©ö^nd^en, ©öl^nd^en," wimmerte ber 2(Ite mit 
einer au§ SBal^rl^eit unb Sift gemifd^ten B^rttid^feit, 
^mein fester unb einjiger Sroft! ®u ©tob unb 



29 

©tccfcn meines StIterS roirft mir nid^t jtDifd^en biefcn 
jittembcn ^änben jcrbred^en! . . . 3)u bcöreifft" fu^r 
er in einem fd^on trodPencm, fad^Iidjcn Jone fort, „ha% 
toie bie S)inge einmal liegen, beineS S31eiben§ im SIo* 
fter nid^t länger fein lann. Sft eS bod^ fanonifd^, 
nid^t ipa^r, ©ö^nd^en, ha% ein 2Röndf|, beffen SSater 
Verarmt ober öerfied^t, bon feinem 5ßrior beurlaubt 
XDxxh, um ba§ ©rbgut ju bebauen unb ben Url^eber 
feiner 2^age ju emäl^ren. ^ä) aber braud^e bid^ nod} 
biet notl^menbiger. S)eine SBrüber unb Steffen finb 
tt)eg unb jefet bift bu e§, ber bie ßebenSfadtel unfercS 
^oufeS trögt! S)u bift ein glömmd^en, ba§ id^ ange* 
jünbet ^abt, unb mir !ann nid^t bienen, ba§ e§ in 
einer 3^^^ Verglimme unb öerraud^e! SSiffe ©ine^", 
— er ^atit in ben loarmen braunen Slugen ein auf* 
rid^tigeS 3Kitgefü§I gelefen unb bie ehrerbietige ^aU 
tung be§ 2Rönd^e§ fd^ien einen blinben ©el^orfam §u 
Derfpred^en — „iä) bin fränfer, afö bu benfft. SRid^t 
ttJal^r, Sfttfd^ar?" @r loenbete fic^ rücftt)ärt§ gegen 
eine fd^male ®efta(t, njeld^e mit gläfd^d^cn unb Söffet 
m ben ^önben bur^ eine Slebentl^ür leife l^inter ben 
©tu^I be§ Sitten getreten roar unb je^t mit bem blaf- 
fen Raupte beftätigenb nidfte. „3d^ fal^re bal^in, aber 



30 

idf fage bir, Sftorre: Siaffeft bu ntic^ meines 3Sunf(^ed 
nngemä^rt fo toeigert ftc^ betn Solennen, m ben Safyx 
bed Xobtenfü^rerS )u fteigen uiib bleibt ittfammenges» 
(duert am ^ämmerftronbe {t^!'' 

®er äRimc^ ftreic^dte bie ftebembe fymb beS 9(ten 
iJSLxttiä), aitttportete aber mit ©ic^er^eit ^mei SBorte: 
^SRcinc (Sciübbc!- 

@53cliii entfaltete baS 95rcöe. 

„®cinc (Selübbe?'' fc^meic^eltc ber alte Sicebomini 
^Sofe ©triefe! ©urd^fcilte geffetn! SRad^ eine ©e^ 
iDcgimg imb fic fallen. S)ie ^eilige Sird^c, n)el(^er 
bu ffil^rfurd^t unb ®c^orfam fc^ulbig bift, erQ&it fie 
für ungültig unb nichtig. ®a ftel^t t^ gefd^ricben." 
©ein bürrer Sfinger jeigte auf ba§ Pergament mit bem 
pöpftlic^en ©icgcl. 

S)cr SRönc^ näl^ertc fic^ el^rerbietig bem ^errfd^er, 
empfing bie ©d^rift unb lag, Don t^ier Sugen beobac^« 
tet ©d^lüinbclnb t^at er einen ©d^ritt rüdteörtS, ate 
ftünbe er auf einer S^urm^ö^e unb fäl^e ba§ ©elänber 
plöfelid^ tt)ctc^en. 

®äärfin griff bem SSanfenbcn mit ber furjen grage 
unter bie Sfrme: «SBem l^aft bu bein Oclübbe gegeben, 
äRönc^? bir? ober ber Sir^e?" 



31 

^fflatäxlid) Seiben!" fcffric bct Site crboft. ,®a3 
fmb öctflud^te ©pifefinbigfeitcn! SRimm bid^ öor 3)em 
bort in ^ä)t, ©öl^nd^en! @r »iH uni^ SSiccbomini an 
ben Settelftab bringen I" 

Dl^ne Qovn legte ©äjelin bie Siedete auf ben Satt 
unb jd^ttjur: „Stirbt SSicebomini, jo beerbt il^n bcr 
aWönd^ l^ter, fein ©o^n, unb ftiftet — foHtc ba8 ®e^ 
fd^Ied^t mit i^m erlöfd^en luib toenn er mid^ unb feine 
Saterfiabt lieb ^at — ein ^ofpital t)on einer getoiffen 
SluSbel^nung unb ©rogortigfeit, um toeld^eS un§ bie 
§unbert ©täbte" — er meinte bie ©täbte ^toHen^ — 
^beneiben foHen. 3hm, (Seöatter, ha xä) mid^ t)on bem 
SSortt)urfe ber Slaubgier gereinigt l^obe, barf ic^ an ben 
SKönd^ ein paar weitere Etagen rid^ten? S)u geftattefl?" 

3cfet padfte ben 8llten ein fold^er ^ngrimm, ha^ 
er in Krämpfe ftel. SRod^ aber Iie§ er ben 9lrm be§ 
9Rönd^eS, melden er toieber ergriffen ^aitt, nid^t fahren. 

Sfafd^ar nöl^erte ben Motten, mit einer ftarf buften^ 
ben ®ffenj gefüllten ßöffel öorfid^tig ben falzten Sippen. 
S)er Oefolterte tüenbetc mit einer Stnftrengung ben 
Äopf ab. „ßa§ mid^ in 8hi^el" ftöl^nte er, „bu bift 
auif ber Str^t bcS SSogtSl" unb fd^Io| bie ?lugen. 

3)er 3ube ttianbte bie f einigen, n^dd^e gfänjenb 



i--« 



't'z»rzw mS TOir *T.r j^tttt re-nst Äcr Xmsinci, 

I A A A ^ 

rti2 miü-E: frr»i^ct. lier nit & lange. 






v:rJiz/:ie^ — fe:=c Siitizr.z^zitc::':'^ — e::: bot gdpitt^ 
tcn gtnrnra bcr ^e:^:« c: öea ^srclc jeme» Sar* 
tf$, „S'X üicl f^zixn bti tie örd @elü!^de gebf^d» 
fcie bu cor jtSn imb einigen 3e5rai, tcl§ gc6c bvc 
bre:^/g" — bcr IR?::* nirftc — Jieiiroorm ^afl?" 

ühorxt f(^Iug bte lautem &gen anf imb enoiberte 
o^e Sebenfen: „'ävmm^ imb @e6orfain md^id. 3c^ 
i^abt ttintn Sinn für Scfi^ unb ge^orc^e leicht" (St 
fjitlt inne unb crröt^cte. 

Xer Iprann fanb ein SBo^tgefotten on bicfa mann* 
Ii(^en fteufc^^ett „^at bir ®iefer ^in bcinen ©tonb 
aufgenöt^igt ober bid^ baju befd^ma^t?" (en!te er äh 



33 

„9?cin," crHärtc bcr 9Könd^. „®üt langcl^cr, toic 
ber Stammbaum erjäl^It, mirb m unferm ^aufe t)on 
S)rcicn ober SSicrcn bcr le^tc gcifüid^, jci t& bamit 
iDir Sicebomini einen gürbittcr beft^cn ober wn baiJ 
Srbe imb bte 3Jtaä)t ht^ ^aufe^ }u magren — gletd^ 
öid, ber 95raud^ ift alt unb c^rmürbig. 3<^ lannte 
mein Sooi^, rs>üd)tS mir nid^t jumiber mar, ))on jung 
on. SRir »urbe fein QtoanQ auferlegt." 

„Unb ba§ britte?" I^ottc ©äjelin nad§ — er meinte 
bog brittc (Sclübbe. «ftorre öerftanb i^n. 

SRit einem neuen, aber biefeS SRal fd^mad^en @r« 
Töt^en ermiberte er: „@§ ift mir nid^t leidet getoorben, 
bod^ id^ t)ermod^te eS mie anbere äßönd^e, roenn fte 
gut berat^en finb, unb bai^ mar id^. SSon bem l^eilv* , 
gen Wxtonn^/* ffigte er e^rfürd^tig l^ingu. 

S)tejer öerbienfüid^e ^eilige, mie t§r mif[et, $crr» 
fd^aften, l^at einige 3a^rc bei ben granji^fanem in 
ißabua gelebt," erläuterte ©ante. 

„SBie fottten mir nid^t?" fd^crjte einer unter ben 
3u]^örern. „^aben mir bod^ bie Steliquie Dere^rt, bie 
in bem bortigen ^ofterteid^e l^erumfd^mimmt: id^ meine 
ben §ed^t, mcld^er meilanb ber 5ßrcbigt beS ^eiligen itu 

(E. S. SR et) er, 9t»uHtn. ü. 3 



34 

TOol^ntc, peil belehrte, bcr gfeifd^fpcife cutfagtc, im (Sutcn 
©tanb l^ielt unb jefet nod^ in l^o^cm Sllter atö ftrcnger 
SJcöctaricr'' — er t)tx\i)ludit ba§ @nbc bcS ©d^lpon^ 
feS, benn S)antc ^attt gegen i^n bie ©tirn gerunjelL 

„Unb mag rietl^ er bir?" fragte ®ijeßn. 

„ajieinen ©tanb cinfad^ ju f äffen, fd^Ied^t unb 
xtä)t/' berid^tete ber SKönd^, „atö einen pünfttid^en 
S)ienft, ettpa ttjie einen SriegSbienft, toeld^cr ja aud^ 
^el^prfante 3Ru§feIn Verlangt, unb ffintbel^rungen, bie 
«in toadterer Sieger nid^t einmal aö fold^e fül^Ien 
barf: bie @rbe im ©d^tt)ei§e meinet 2lngefic^tei^ }u 
graben, mö§tg ju effen, mä|ig )u faften, toeber 3Räb* 
-d^en nod^ jungen grouen Seid^te ju fi^cn, im Stnge* 
fid^te ®otte§ ju tt)anbeln unb feine SRutter nid^t brün? 
ftiger anjubeten, ate ba§ Srebiarium öorfd^reibt." 

S)er J^rann löd^elte. S)ann ftredEte er bie 3tcd^tc 
•gegen ben 9Rönd^ aui^, ermal^ncnb ober fegnenb, unb 
jprad^: „©lücHid^er! ®u ]§afl einen ©tem! 3)ein 
:^eute entfielt leidet au§ beinem ©eftern unb ttjirb 
unöerfel^enS ju beinem äRorgen! S)u bift etUJoS unb 
nid^t§ ®eringe§; benn bu übft ha^ 9lmt ber ©arm* 
.^erjigfeit, ha^ id^ gelten laffe, tt)iemo^I iil^ ein onbereä 



35 

bdiübt, S33ürbcft bu in bic SBelt treten, btc t^rc 
eigenen ®e{e^e befolgt, meldte ju lernen ei$ für btd^ 
ju fpöt ift, jo ttjürbe bcin Harer ®texn jum lädier* 
Krisen grrnjifd^ unb jerplalte jifd^enb na6) ein paat 
alOemen Sprüngen unter bem ^ol^ne ber ^immlifd^en! 

yioä) (Sine&, unb biei^ rebe i<lg atö ber, toelc^er xä) 
bin: ber $err bon ^ßabua. ®ein äSanbel toax meiitcm 
SSoße eine (Erbauung, ein 99etfpiel ber ^tfagung. 
®er äermfte getröftete fid^ beiner, ben er feine farge 
Soft unb fein l^arteS S^agemerf tl^eilen fa]§. SBirfft 
bu bie SButte toeg, freieft bu ein SSomel^mer eine SSor* 
nel^me, fd^öpfft bu mit botten Rauben a\x^ bem 3?eid^* 
tl^ume beine^ ^aufed, fo begel^ft bu Staub an bem 
SSoIIe, »eld^eS bid^ atö einen feineiJgleid^en in 83efi^ 
genommen l^ot, bu mac^ft mir Unsufriebene unb Un* 
genugfame, unb entftünbe barau§ gom, Ungel^orfanv 
Empörung, mid^ foQte ed nid^t munbem. 2)ie 2)inge 
Dcrfetten fid^! 

3d^ unb 5Pabua lönncn bid^ nid^t entbel^ren! 

SKit beiner fd^önen unb rittcrlid^en ®eftalt ftid^ft bu 

ber 3Kenge in bie Stugen unb ]§aft aud^ mel^r, ober 

mcnigftcnS einen eblem SRutl^ ate beine bäurifd^en 

9Jrüber. SBenn bo§ SSoIf nod^ feiner rafenben 9lrt 

3* 



26 

eigenem ®ntfd^Iuffc in bic SBelt jurüdfel^re. ©c^Iancr 
gud)§, tt)ie öielc Unjcn ®oIbeS ^ai bid^ biefeS ^ßerga* 
ment gcfoftct?" 

„Ser^ö^nft bu mi^?- l^cnltc bcr ölte. ,8Bag 
anbcreS blieb mir übrig na6) bcm 2:obe meine§ 3^^^^* 
ten unb S)ritten? gür ttjcn l^ätte iä) gebammelt unb 
gefpcic^ert? für bie S33ürmer? für bid^? SBittft bu 
mid^ berauben? . . . 3Jein? ®o ]§ilf mir, Oebatter," 
— ber nod^ ungebannte ©äjelin l^attc ben britten ^a* 
ben S3icebomini§ auS ber Saufe gel^oben, benfelbcn, 
ber fid^ für il^n auf bem ©d^Iod^tfelbe geopfert — 
„l^ilf mir ben SRön^ überminben, ba| er lieber toüU 
lid) merbe unb ein SBeib ne^me, befielet eg i^m, bu 
8lllgett)altiger, gieb il^n mir \iatt be§ ©o]§ne§, ben bu 
mir gefd^lad^tet (;aft ^Ite mir ben 2)aumen, toenn bu 
mid§ liebft!" 

,,S)a§ ge^t mid^ nid^tö an," erlüibertc ber J^rann 
ol^nc bic geringfte Erregung. „S)aS maä)t er mit 
fic^ felbft au§. „greimißig'', fagt bag ©rebe. SBarum 
foHte er, menn er ein guter SRönd^ ift, tok iä) glaube, 
feinen ©taub tt)ed^feln? 2)amit ba§ 83Iut ber SSice* 
bomini nid^t öerftege? Sft bo§ eine Sebengbebingung 
ber SSelt? ©inb bie SSicebomini eine Slotl^roenbigfeit?" 



27 

Sefet frcifd^tc bcr Slnbcrc in rafcnbcr SSSutl^: „S)u 
ffiöfcr, bu äßörbcr meiner ftinberl 3c^ butd^felicfc 
bid^I Z)u toillft mid^ beerben unb mit meinem ®elbe 
bcinc toal^nftnttigcn gelbjügc führen!" S>a getoa^rte 
er feine ©d^mtegertod^ter, meiere bor bem jögemben 
SRönd^e burd^ bad ®eftnbe unb aber bie @d^meQe ge» 
treten mar. Zxoi^ feiner SeibeSfd^tDad^^eit ftfirjte er 
il^r mit manlenben @d^rttten entgegen, ergriff unb ri| 
il^re ^änbe, afö tDoQte er fie }ur SSerantmortung jie« 
^en für ha^ über fie 83eibe gcfommene Unl^eü. „SBo 
l^aft bu meinen ©o^n, ©iana?" leud^te er. 

„@r liegt in ber Srenta," antroortetc fie traurig 
unb il^re blauen Stugen bunfelten. 

„S33o meine brei Snlel?" 

«3n ber SBrenta," mieberl^olte fie. 

„Unb bid^ bringft bu mir afö ®efd^enl? S)i(^ bc* 
^alte i^?- la^te ber Sitte migtönig. 

«SBottte ber ÄHmäd^tige," fagte fie langfam, „mid^ 
}ögen bie SBeUen unb bie Slnbem ftünben ]§ier ftatt 
meiner!" 

©ie fd^tüicg. ®ann geriet]^ fie in einen jöl^cn 
Sotn. „©eleibigt bid^ mein StnbUdt unb bin ic^ bir 
überlöftig, fo l^alte bid^ on ©icfen: er l^at mid^, ba id^ 



28 

fc^on geftorben tvax, an ben paaren auS bem (Srabc 
gcriffen unb in§ Seben 5urüdfge5ogen!'' 

Sefct crft erblidte ber Slltc bcn äRönc^, feinen 
@o]^n, unb fein ®eift famnicltc fic^ mit einer Sraft 
unb ©d^neHigfeit, tocld^e ber fd^lücre Sf^nimer cl^cr ge* 
ftäl^It als geläl^mt }u l^aben fd^ien. 

„SBirlKd^? ©iefer f)at bid^ au§ ber Srenta ge* 
i)oit? ^ml 9KerfiüürbigI ®ie SBege (Sotteg finb 
bod^ tt)unberbarl'' 

®r ergriff ben SKönd^ an 9trm imb Schulter, atö 
moHte er fic^ beffelben, Seib unb ©eele, bemächtigen, 
unb fd^Ieppte il^n unb ft^ gegen feinen Sranfenftul^I, 
auf toeld^en er l^infiel, ol^ne ben ge))re§ten 9lrm be§ 
nid^t SBiberftrebenben freijugeben. 3)iana folgte unb 
fniete fid^ auf ber anbem ©eite be§ ©effefö nicber 
mit l^angenben Armen unb gefalteten Rauben, ba§ ^aupt 
auf bie Seltne legenb, fo ba^ nur ber Änoten i]§re§ 
blonbcn §aare§ tüie ein leblofer ©egenftanb ftd^tbar blieb. 
®er ®ruppe gegenüber fa§ @55clin, \>\t 'Slttä)it auf ba§ 
geroHte Sreöe iüie auf einen gelb^ermftab geftü^t. 

„©ö^d^en, ©öl^nd^en," tüimmerte ber 2(Ite mit 
einer auS SBal^rl^eit unb Sift gemifd^ten S^i^Üi^feit, 
„mein fester unb einziger Sroft! ®u ©tob unb 



29 

©tccfcn mcinci^ StItcrS wirft mir nid^t jtDtfd^en biefcn 
jittcmbcn ^önbcn jcrbred^enl . . . 3)u begrciffl," fu^r 
er in cittctn j^on trodfenent, fad^lidjen Jone fort, „\>a% 
toie bic S)ingc einmal liegen, beinei^ 93Icibcn§ im ßlo* 
ficr nid^t löngcr fein !ann. 3ft ^^ ^od^ fanonifd^, 
nid^t toa^Xf ©ö^nd^cn, bafe ein 3Röndf|, bcffen SSoter 
Verarmt ober berfied^t, bon feinem 5ßrior beurlaubt 
»irb, um ba§ ©rbgut ju bebauen unb ben Url^eber 
feiner 2^age ju emäl^ren. gd^ aber braud^e bic^ noc^ 
biet not^lpenbiger. S)eine ©rüber unb Steffen ftnb 
roeg unb jefet bift bu e§, ber bie ßebenSfadtel unfcrcS 
^aufe§ trägt! S)u bift ein glömmd^en, ba§ ii) ange* 
jünbet l^obe, unb mir !ann nic^t bienen, baß e§ in 
einer QtUt Verglimme unb öerraud^e! SSiffe ©ine^", 
— er ]§atte in ben loarmen braunen Slugen ein auf* 
rid^tigeS SKitgefü^I gelefen unb bie ehrerbietige ^ah 
tung be§ SWön^eS fd^ien einen blinben ©el^orfam ju 
öerfpred^en — „ic^ bin fränfer, al§ bu benfft. Slid^t 
toa^T, Sföfd^ar?" (£r toenbete fic^ rüdftoärtig gegen 
eine fd^male ®efta(t, toeld^e mit gläf^d^en unb Söffcl 
in ben ^änben burd^ eine Slebentl^ür Icife hinter ben 
©tu^I be§ Sßten getreten roar unb jefet mit bem blaf- 
fen Raupte beftätigenb nidtte. „^ä) fal^re bal^in, aber 



30 

iä) fage bir, 9lftorrc; ßäffeft bu mi^ mcinei^ SBunfd^cä 
ungetDäl^rt, fo toeigcrt fid^ bein SSäterd^en, in ben ^df)n 
beS Sobtenfül^rcrg ju fleigen unb bleibt äufammengc* 
lauert am S)ömmetflranbc fifecnl" 

S)er 9Könd^ ftretd^eltc bie fiebembc ^anb be§ Stiten 
jöttlid^, antlDortete aber mit ©id^erl^eit jioei SSorte: 
^SReinc ©elübbcl'' 

©jäelin entfaltete ba§ Srebe. 

„®eine (Selübbc?" fd^meid^eltc ber alte SSicebomini. 
,Sofe ©triefe! ©urd^f eilte geffeln! SKad^c eine S3e* 
megung unb fic fallen. ®ie l^eitige Sird^e, lueld^er 
bu ®]^rfurd^t unb ©e^orfam fd^ulbig bift, erlläit fic 
für ungültig unb nichtig. ®a ftel^t eS gefd^rieben." 
©ein bürrer ginger jeigtc auf ba0 5ßergament mit bem 
päpftlid^en ©iegel. 

3)er SKönd^ näl^erte fid^ el^rerbictig bem ^errfd^er, 
empfing bie ©d^rift unb lag, öon öier Slugen beobad^* 
tei ©d^lüinbelnb tl^at er einen ©d^ritt rüdtoörtS, aö 
ftünbc er auf einer Jl^urml^öl^e vaih [df)t ba§ ©elanber 
plö^tid^ meid^en. 

®Järfin griff bem SSanfenben mit ber furjen grage 
unter bie Sfrme: „SBem l^aft bu bein ®clübbe gegeben, 
3Rön^? bir? ober ber föirc^e?- 



31 

^JRatfirlid^ 95etbcn!" f(|ric bcr Slltc crboft. „5)a3 
fmb öerftud^tc ©pifefinbigfcitcnl SRimm bid^ öor 3)cnt 
bort in ^d)t, @d^n(i|en! @r toiK vai^ SStcebomtnt an 
ben Scttelftab bringen!" 

D]§nc 3om legte ©äjclin bie Siedete auf ben 93art 
imb fd^mur: „Stirbt SSicebomini, fo beerbt il^n bcr 
2R9nd^ ^icr, fein ©o^n, unb ftiftet — fottte ba8 ®e^ 
fd^Ied^t mit i^m erlöfd^en iinb toenn er mic^ unb feine 
SSaterftabt lieb f)at — ein ^ofpital t)on einer getoiffen 
StuSbel^nung unb ©rogartigfeit, um toeld^eS un§ bie 
^unbert ©täbte'' — er meinte bie ©täbte ^toHenS — 
^beneiben foßen. 3hm, (Seöotter, ha xä) mic^ öon bem 
S3ortt)urfe ber Slaubgter gereinigt l^abe, barf id^ an ben 
SKönd^ ein poar toeitere Srogen rid^ten? S)u geftattefi?" 

3efet padtte ben ?ttten ein fold^er ^ngrimm, \>a^ 
tx in kämpfe fiel. 3loij aber Ke§ er ben 2lrm be§ 
SKönd^eS, melden er toieber ergriffen ^attt, niä)t fahren. 

3fofd^ar nöl^erte ben boHen, mit einer ftarf buftem 
ben (Sffeuä gefüllten ßöffel borfid^tig ben fal^Ien Sippen. 
2)er ©efolterte toenbete mit einer Stnftrengung ben 
ßopf ab. „ßa§ mic^ in 8hi^el" ftöl^nte er, „bu bift 
oud^ ber Str^t beS SSogtSl" unb fd^Io| bie Äugen. 

3)cr S^be »anbtc bie feinigen, »eld^e glänjenb 



32 

fd)maTj unb fel^r flug luarcn, gegen ben S^rannen, 
atö fle^e er um SSerjetl^ung für bicfcn WcQtoo^n. 

„SSirb er jur Siefinnung jurüdffe^ren?" fragte 
(Sjjelin. 

rrSc^ glaube/' atittüortete ber Sube. „3loi) lebt 
er unb luirb tt)ieber erlüa^cn, aber nid^t für lange, 
fürd^te id^. ®iefe ©onne fie^t er nid^t untergel^en/' 

®er S^rann ergriff ben Stugenblicf, mit 8lftorrc 
5u fpred^en, ber um ben ol^nmäd^tigen SSater befdjäf* 
tigt lüar. 

„©te^e mir lütht, M'6nä)V* jagte ©jjeHn unb 
tüixfjlitt — feine Siebling§geberbe — mit ben gefpreij^* 
ten gingem ber ^tä)tm in bem ©ettjelle feine§ öar« 
te§. „SBie biet ]§aben bi^ bie brei Oelübbe gefoftet, 
bie bu bor gel^n unb einigen Salären, id^ gebe bip 
breigig" — ber 3Köndf| nidfte — ,,befd§moren l^aft?" 

Slftorre f^Iug bie lautem Singen auf unb crtoiberte 
ol^ne S5ebenlen: „Strmutl^ unb ©cl^orfam ntd^tS. 3^ 
l^abc leinen ©inn für Sefi^ unb ge^ord^e lei^t" 6r 
l^ielt innc unb errötl^ete. 

3)er S^rann fanb ein SBol^IgefaHen an biefer mann* 
lid^en Äeufd^l^eit. „§ot bir 3)iefer l^icr betncn @tani> 
aufgenöt^igt ober bic^ baju beft^toa^t?" lenfte er a& 



33 

„3ltm," crflörtc bcr SKönc^. „©cit lattgcl^cr, toit 
ber @tammbautn erjül^It, mirb in unferm ^aufe t)on 
S)reien ober SSieren ber le^te geiffli^, fei ed bamit 
tt)ir SSiccbomini einen gürtittcr bepfeen ober um bai^ 
Srbe unb bie Wilaä^t bed ^aufeg 5U tual^ren — gletd^^ 
bid, ber S3raud^ ift alt unb e^rtoürbig. 3^ lannte 
mein Qoo^, meld^eiS mir nid^t ^utDiber mar, t)on jung 
an. 3Kir »urbe lein QtoaxiQ auferlegt." 

„Unb baS britte?" l^otte ©äjelin nod^ — er meinte 
bo§ britte ©elübbe. 8lflorre öerftanb il^n. 

9Kit einem neuen, ober biefeS 2RoI fd^tood^en ®r* 
xötl^en ertt)iberte er: „®S ift mir ni^t leicht geworben, 
hoi) id^ t^ermod^te e^ tuie anbere SRönd^e, memt fie 
gut berat^en finb, unb baS war i^. 85on bem l^eili» , 
gen Slntoniug/' fügte er el^rfürd^tig l^inju. 

S)tefer öerbienfttid^e ^eilige, roie il^r roiffet, $crr» 
fd^aften, ^at einige ^df)xt bei ben granjü^Ianem in 
Sßabua gelebt/' erläuterte 3)onte. 

„2Bie foHten ttjir nid^t?" fd^crjte einer unter ben 
8u|örern. rr^^ben mir bod^ bie ^Reliquie berel^rt, bie 
in bem bortigen ^ofterteid^e l^erumfd^mimmt: ic^ meine 
ben §ed^t, weld^er toeilanb ber ^ßrebigt beg ^eiligen bei;* 

(T. S. an ei) er, St«»ellen. II- 3 



34 

tDol^ntc, pd^ belehrte, bcr gfcifd^fpctfe cutfagtc, im ®uten 
©tanb l^ielt unb je^t nod^ in l^ol^cm Slltcr atö ftreitflcr 
SSegctaricr" — er öcrfd^Iucftc ba§ ®nbc bc§ ©d^toan* 
leg, beim ©ante l^atte gegen i^n bie ©tim gerunjeli 

„Unb nja§ tietl^ er bir?" fragte @JieIin. 

„SKeinen ©tanb einfad^ }u f äffen, fd^Ied^t unb 
xtf^t," bcrid^tete ber W6n6), „atö einen pünftlic^en 
IDienft, etwa tt)ie einen ^iegSbtenft, xotlä)tx ja aud^ 
^el^prfame 9Ku§feIn berlangt, unb ©ntbel^rungen, bie 
«in tuacferer Sieger nid^t einmal dS fold^e füllten 
barf: bie ®rbe im ©d^weiße metne§ Slngefid^teS ju 
graben, mö§ig ju effen, mä§ig ju faften, ttjeber SWäb* 
<l^en nod^ jungen grauen 99eid§te ju fi^en, im Stnge* 
fid^te ®otte§ ju tüanbeln unb feine SKutter nid^t brün* 
ftiger anzubeten, atö ba§ 33reöiarium öorfd^reibt." 

S)er I^rann löd^elte. S)ann ftredfte er bie Siedete 
«gegen ben 9Rönd^ au§, ermal^nenb ober fegnenb, unb 
^prad^: „®Iüdüd§er! ®u l^aft einen ©tem! 3)ein 
-^eute entfielt leidet au§ beinern ©eftern unb toirb 
unüerfel^enS ju beinern äßorgen! 2)u bift ettt)a§ unb 
nid^tS ®eringc§; benn bu übft t>a^ 9lmt ber Sarm* 
^erjigleit, ha^ iä) gelten laffe, toietool^I id§ ein anbereS 



35 

beHcibc SBürbeft bu in bie SBcIt treten, bte t^re 
eigenen ^efe^e befolgt, meldte jn lernen e^ für bid^ 
5u fpät ift, fo tt)ürbe bcin Rarer ©tcrn jum läc^er* 
Itd^en 3rrtt)ifci^ nnb jerplafete jifd^enb nac^ ein paar 
albernen ©prüngen nnter bem $ol^ne ber ^immlifd^en! 

3loä) (Sint^, unb btei^ rebe t^ ald ber, »eld^er id^ 
bin: ber ^err bon ^ßobua. ®etn SBanbel mar meinem 
SSoIfe eine (Srbauung, ein Seifpiel ber Sntfagung. 
S)er äcrmftc getröftete fid^ beiner, ben er feine fargc 
Soft unb fein l^arteä Jagemerf tl^eilen fa]§. SBirfft 
bu bie Jhitte weg, freieft bu ein SSomel^mer eine SSar* 
ne^me, fd^öpfft bu mit t)oUtn ^änben au§ bem Sieid^« 
tl^ume beine§ ^aufei^, fo begel^ft bu 9taub an bem 
SSotle, meld^eS bic^ als einen feineSgleic^en in Scfi^ 
genommen l^at, bu mad^ft mir Unjufriebene unb Un« 
genügfame, unb entftünbc barauS 3onif Ungel^orfanv 
Empörung, mid^ foQte eS nid^t tounbem. 3)ie 2)tnge 
öerfetten fid^! 

3d^ unb 5ßabua fönnen bid^ nid^t cntbel^ren! 

SWit beiner fd^önen unb ritterlid^cn ©eftalt ftid^ft bu 

ber SKenge in bie ?(ugen unb l^aft aud^ mel^r, ober 

menigftenS einen eblern SRutl^ afö beine bäurifd^cn 

55rüber. SBcnn bo§ SSoIf nad^ feiner rafenben 2lrt 

3* 



36 

©iefcn Jier" — er beutete auf Sfaf^ar — „evmor* 
bcn tüiH, toeil er il^m $ilfe bringt, toaS bem Rubelt 
in ber legten ^Peftjeit — wenig fel^Ite — gefd^el^en 
märe, mer bertl^eibigt il^n, tt)ie bu tl^ateft, gegen bie 
mal^nftnnige SKenge, bi§ x^ ba binÜnb ^alt gebiete? 

Sfafd^ar, l^ilf mir ben 3Rön(^ überjeugen!" iDenbctc 
[xä) ®5äelin gegen ben Slrjt mit einem graufamen Sä^ 
d^eln. „<S(i)on beinetmegen barf er fid^ nid^t enthitten!" 

„^err," lispelte biefer, „unter beinem ©cepter wirb 
fid^ bie unvernünftige ©cene, roeld^e bu fo geredet ttjic 
blutig geftraft l^aft, faum ttjieber^oten, unb meinetl^dlb, 
beffen ®Iaube bie ®auer bc§ ©tammeä atö ®otte» 
^öd^ften ©cgen preift, barf ber ©rlaud^te" — fo unb 
fd^on nid^t mcl^r ben S^npürbigen nannte er ben 
SRönd^ — ,,nid§t unöermä^It bleiben." 

©äjelin läd^elte über bie g^i^^cit bel^ 3uben. 
,,Unb mo^in ge^en beine ©ebanfen, 3Wönd^?" fragte er. 

„©ie ftel^en unb beharren! 3)od^ iä) ttJoKte — 
®ott bergei^^e mir bie ©ünbe — ber Sater ermad^te 
nic^t me^r, ba§ id^ nic^t l^art gegen il^n fein mu§! 
^ättt er nur fd^on bie ßc^rung empfangen!" ®r Iü§te 
fjeftig bie SBange be§ D^nmäd^tigen, welcher barüber 
jur 33cfinnung fam. 



37 



S)er »Dtebet S3eIeÖte t^at einen fc^roeten ©eufjer, 
1^06 bte müben tHugenßber unb rtd^tete a\i& bem grauen 
©cbfifd^e feiner l^angenben SSrauen einen SBIidE beS 
glel^eng auf ben W6n^. „SBie fte^t'S?" fragte er. 
„ffiaS l^aft bu über mid^ öcrl^ängt, ©eliebtefter? ^inu 
mel ober ^ötte?" 

„SSater," bat Slftorre mit bewegter ©timmc, „beine 
geit ifl um! ®ein ©tünblein ift gefommenl ®nt* 
fd^tagc bid^ ber ttjeltlic^en 3)inge unb Sorgen! 3)enle 
an bie Seele! ©ie^e, beinc 5Priefter" — er meinte 
bte ber 5ßforrIird^e — „finb nebenan berfammelt unb 
^orren mit ben l^od§!^eiIigen ©tcrbefaframenten." 

@§ toar fö. 3)ie I^üre be§ SKebengemad^eS l^atte 
ftd^ fadste geöffnet, au§ bemfelben fd^tmmertc fd^tpad^eS, 
in ber 2age§l^eHe faum fid^tbareS Äerjenlid^t, ein S^or 
prälttbirte gebömpft unb bag leife ©d^üttem eincd 
©lödEd^enS würbe l^örbar. 

Sefet Hämmerte fid^ ber Sßte, ber feine S^iee fd^on 
in bie falte glut^ ber Setl^e Derfinfen füllte, an ben J\ 
SRönd^, wie weilanb ©anft 5ßetru§ auf bem ©ce 
(Senejoretl^ an ben ^eilanb. „2)u t^uft eS mir!" 
tollte er. 

nSönnte id&! »ürfte id&!" feufjte ber äßönc^. „Sei 



38 

allen ^eiligen, SSatcr, bcnic an bic ®tt)tgfeit! Sag ba§ 
Srbifc^c! 3)cinc ©tunbc ift ba!" 

S>icfc öcr^üHtc SBcigcrung entjünbctc h(\& Icjjtc 
Scöcn bcS Stccbontini jur lobcrnben glammc. „Ungc* 
l^orfamer! Unbanfbarcr!" jürntc ei. 

?[ftorre minftc bcn 5ßrieftern. 

„33ei allen leufeln," rofte ber Stlte, „lagt ntid^ ^lu 
trieben mit eurem ©einete unb ©efalbe! 3tf| ^abe 
nid^ti^ 5u t>erfpte(en, id^ bin \6)on ein SSerbammter unb 
bliebe eS mitten im l^immlif^en Sieigen, wenn mein 
©ol^n mid^ mut^miHig berftögt unb meinen SebenSleim 
öerbirbt!" 

®er entfette SRönd^, burd^ biefeS graufe Softem 
im liefften crf^üttert, \a^ feinen SJater unwiberruflic^ 
ber ettjigen Unfeligfeit anheimfallen. @o meinte er 
unb war feft babon überzeugt, nJie i^ e8 an feiner 
Stelle aud^ getoefen wäre. ®r warf fid^ öor bcm 
©terbenben in bunfler SSergmeiftung auf bie Äniee 
unb flel^te unter ftürjenben I^ränen: „^err, id^ be^ 
fd^wöre (£uc^, l^abet Erbarmen mit (£ud§ unb mit 
mir!" 

„Sag ben ©d^Iaufopf feiner SBege gel;en!" rounte 
ber I^rann. ®er 9Könd^ öernal^m eS nid^t. 



39 

SBicber gab er bcn erftountcn 5ßricftem ein 3^^^ 
unb bie ©terbelitanei tooHtc beginnen. 

3)a fauerte fic§ bcr Slltc jufammen tt)te ein tro^i* 
ge$ £inb unb fd^üttelfe bag graue $aupt. 

„2a^ ben 8lrgliftigen feine ©trafee jiel^en!" mal^ntc 
@}jeKn lauter. 

„aSater, SSoter!" fd^Iud^äte ber 3Wönd^ unb feine 
©ecle jerflp^ in SRitleib. 

„Srlaud^ter ^err unb d^riftlid^er S3ruber/' fragte 
iefet ein 5ßriefter mit unftd^erer Stimme, „feib 3^r in 
ber SSerfaffung, @uem ©d^öpfer unb ^eilanb ju em^ 
pfangen?" ®er 9tlte fd^tuieg. 

„©tel^t 3^r feft im ®Iaubcn an bie l^eilige ®rei* 
faltigfeit? ?(nttt)ortet mir, ^err!" fragte ber ©eiftlid^e 
5um anbem SRale unb ttjurbe bleid^ tt)ie ein lud^, 
benn: „(Geleugnet unb geläftert fei fiel" rief ber ©ter^ 
benbe mit ftarfer ©timme, „geläftert unb — *' 

„3tx^t meiter!" fd^rie ber 2Röncf| unb mar aufge^ 
fprungen. „^6) bin ©uc^ ju SBißen, ^err! SRac^et 
mit mir, ttJaS 3^r moHtl Slur ba§ Sl^r (£ud^ nid^l 
in bie glammen ftürjet!" 

S)er Söte feufjte mie nad^ einer fd^meren änftren* 
gung. ®onn blidfte er erleid^tert, id^ l^ötte faft gefagt 



40 

öctgnügt um fid^. (£r crgrijf mit taftcnbcr ^anb bcn 
bbmben ©d^opf S)tanai^, 50g baiS ft^ k)on ben ^ieen 
erl^ebenbe Sßetb in bie ^öl^e, nal^m il^re $anb, bte 
fid^ ni^t meigcrtc, öffnete bie geframpftc beö SWönd^eS 
unb legte beibe jufammen. 

„®ültig! bor bem l^od^l^etligen ©aframcnte!" fro^^ 
lodfte er unb fegnctc baS $paar. ®et SKönd^ toiber« 
fptad^ nid^t unb X)iana fd^Iog bie Slugen. 

rrSefet rafd^, e^ripürbige »öter !" bröngte bcr Slltc, „ti 
eilt, mie id^ meine, unb i^ bin in d^riftlid^et SSerfaffung." 

®er 3Könd^ unb feine ajraut wollten l^inter bie 
priefterlid^e ©d^aar jurüdftreten. „S3Ieibt," murmelte 
ber ©terbenbe, „bleibt, bag eud^ meine getröfteten 
äugen äufammen feigen, big fic bred^enl" Slftorrc unb 
®iana, laum einige Stritte jurüdEtpeid^enb, mußten 
mit bereinigten Rauben öor bem erlöfd^enben SSIidtc 
be^ l^artnädKgen ®reifeg berl^arren. 

SDiefer murmelte eine ftirje SBcid^te, empfing bie 
[ /> lefcte 3c^i^i"9 wnb k)erfcf|ieb, wäl^renb fie il^m bie ©ol^« 
Icn falbten unb ber 5Priefter ben fd^on tauben Dl^rcn 
jeneg großartige: „33rid^ auf, ^riftüd^e ©eelel" jurief. 
Dojj geftorbeue Stntlife trug ben bcutlid^en ?lu§brudf 
triump^irenber Sift. 



41 

3)er Xtirann l^atte, mä^renb ringsum StUel^ auf 
ben ^ieen log, bie l^eilige ^anblung fi^enb unb mit 
tu|tger 3(ufmerffatnlett betrad^tet, titoa tpie man eine 
frembe @itte befd^aut ober mie ein @dti)xttx hQ& auf 
einem ©arfopl^ag abgebilbete Dpfer eineiS alten 93oIfed 
befid^tigt. @r näl^erte fic^ bem Xobten unb brücEte 
i^m bie Sugen ju. 

S)ann roenbete er fxd) gegen 3)iana. „®ble grau,** 
fagte er, „id^ benle, wir ge^en nad§ ^aufe. (£urc 
Cttem, Wenn aud^ bon @urer 9flettung unterrid^tet, 
tDerben nad^ @ud^ t^erlangen. %id) traget ^^x ein 
®ctoanb ber 9?iebrig!eit, bog ©uc^ nid^t fleibet." 

„gürft, ic^ bonle unb folge ®uc^," erwiberte ^tono, 
Iie§ aber il^re ^anb in ber be^ SRönd^eS rul^en, beffen 
Slidt fte bii^ je^t gemieben l^atte. 9htn fd^aute fie bem 
®attcn t)oU ini^ Oefid^t unb fprac^ mit einer tiefen, 
aber n)ol^tf(ingenben ©timme, mäl^renb il^re äSangen 
fid^ mit bunlter ®tut]§ bebedten: „3Wein ^err unb ®e* 
bieter, ttjir burften bie ©eele be§ SSaterS nid^t unrfom« 
men laffen. @o »urbe id^ ®uer. galtet mir beffere 
Irene afö bem Ätofter. @uet 33ruber ^at mid^ nid^t 
geliebt 93ergebet mir, menn id^ fo rebe: id^ fage bie 
einfädle SBal^rl^eit. 3]^r loerbet an mir ein gute§ unb 



42 

ßcl^orfamcS SBetb bcfifeen. ®o^ f)aht ii) f^toti ©igcnfd^af* 
tcn, rndd^e 3^r fronen mügt. 2<^ bin iäl^jornig, mcnn 
man mir Stcd^t ober @^re antaftet, unb barin pcinKd^, 
ba^ man mir nid^tS berfpred^en barf, ol^ne t& ffi ]§al« 
ten. @d^on atö ^nb l^abe iä) bad fd^n^er ober nid^t 
gelitten. 3<^ 6in öon »enig SBünfd^en unb Verlange 
nid^tS über bal^ SlUtftgli^e l^inauS; nur mo mir ein^ 
mal tixoa^ gejeigt unb jugefagt mürbe, ba bebarf idf 
ber Erfüllung, fonft t)erliere id^ ben ®(auben unb 
fränie mid§ fd^wercr afö anbere grauen über baS Un^ 
rec^t. X)od^ mie barf ic^ fo ju @ud^ reben, mein 
^err unb ©ebieter, ben id^ laum. lenne? Saßt mic^ 
öcrftummen. Sebet lool^I, mein ®ema^I, unb gebet 
mir neun Sage, ®uem 93ruber ju betrauern." S^W 
Ü3fte fie langfam bie ^anb au§ ber feinigen unb öer« 
fc^toanb mit bem I^rannen. 

Snjmifd^en l^atte bie geiftlid^c ©d^oar ben Seid^nam 
loeggel^oben, um il^n in ber ^ouSfapelle aufjubal^ren 
unb cinjufegnen. 

Slftorre ftanb allein in feinem bcrfd^erjtcn 3)iönd^§* 
gemonbe, roeld^eS eine bon SReue erfüllte 95ruft bebcdEte. 
©in $eer bon SDienem, bag ben feltfamen SSorgong 
belaujd^t unb genfigenb begriffen l^atte, näherte fid^ in 



43 

untertDÜrfigcn ©tcHungcn unb mit furd^tfamcn ®cbcr* 
ben jeincm neuen §errn, bcrMüfft unb eingefd^üd^tert 
rocniger noä) burd^ ben SBed^fd ber ^errfd^aft, aö 
burd^ bog bcrmeintli^e ©acrilegium ber gebrod^enen 
®elü6be — baS leifc gclefenc SBrcöe ttjar nid^t ju 
i^ren D^rcn gelangt — unb burc^ bic SSemcItlid^ung 
beS cl^mjürbigen SRönc^eö. 3)iefem gelang eS nid^t, 
feinen SSater ju betrauern. 3^n bef^Hd|, je^l ba et 
feinet SStKend mieber mäd^tig toax, ber Slrgmol^n, toa^ 
fage iäf, i^n überfam bie empörenbe ®mx^txt, ha% 
ein ©terbenber feinen guten ®Iauben betrogen unb 
feine SSamt^erjigfeit ntigbraud^t l^abe. (£r entbedCte in 
ber SSerjtPetflung bcg Söten ben ©c^tupfminfel ber Sift 
unb in ber toilbcn Säfterung baS bercd^netc ©piel an 
ber ©^weKe beS Sobe«. Unmiffig, fafk feinbfeUg 
tt)anbte fid^ fein ©ebanfe gegen bag t^m jugefaHcne 
^tii>. S^n berfud^te ber öerjmidfte mönd^ifcf|e ®infaH, 
baffelbe nid^t auS eigenem ^erjen, fonbem nur ate 
©tcKöertreter feineiJ entfeelten SJruberl^ ju lieben; aber 
fein gefunber ©inn unb fein reblid^eS ®emütl^ öermor* 
fen bie fd^mtil^Iid^e ?lu§!unft. ®a er fie nun afö bie 
©einige betrad^tete, ermel^rte er fid§ einer getoiffen 
SSerrounberung nid^t, baß i^m fein SBeib mit fo bün* 



44 

btgcr Siebe unb l^artcr SBal^r^eitStiebc entgegengetreten 
unb fo \aä)li6^ mit i^m ftd^ auSeinanbergefefet l^abe, 
ol^ne ©d^Ieier unb SBoIIe, eine biet berbere unb njirf« 
lid^erc Oeftalt atö bic jarten ®rfd^einungen ber Segenbc. 
®r l^atte jtd^ bie grauen tot\ä)tx gebadet. 

Sefet gettjal^rte ber 9Kön^ plö^Ii^ fein Drbehgficib 
unb ben SBiberfprud^ feiner ®efü]§te unb Setrad^tungen 
mit bemfelben. ©r fc^ämte fxä) bor feiner ^tte unb 
fie würbe tl^m löftig. „®ebt mir ttjeWid^cä ®en)anb!" 
befal^I er. ©efd^äftige ©iener umringten il^n, au§ toet 
d^en er balb in ber S^rad^t feine§ ertrunfenen 83ruber§. 
mit bem er ungeföl^r bon gteid^em SBud^fe toax, l^er* 
bortrat. 

2n bemfelben Slugcnblidfe marf ftd^ i]§m ber 9?arr 
feines SSater§, mit SRamen ©occiola, ju gügen unb 
l^ulbigte il^m, nid^t um tnie bie Slnbem SSerlängerung 
feinet S)ienfte§ fid^ ju erbitten, fonbern feinen 8lb*= 
fd^ieb unb bie ©riaubnife, ben ©taub ju tbed^feln, 
benn er fei ber SBelt überbrüffig, feine ^aare ergrauen 
unb e§ ftiinbe i^m fd^Ied^t an, mit ber löutenben 
©d^ettenfoppe inS SenfeitS ju gelten. Mit biefcn ttjet* 
nertid^en SBorten bemöd^tigte er fid^ ber abgettjorfencn 
föutte, meldte ba§ ®efinbe ju berühren fid^ gefd^eut 



45 



^attc 9(ber fein buntfd^cdigcS ®cl^tm f^Iug einen 
^urjdbaum unb er fügte luftcm bei: „©nmd möchte 
xi) nod^ Stmarctten effett, el^e id^ bcr SBelt unb il^ren 
löufd^ungcn SSalet fage! ©oc^jcit löfet ^ier ni^t auf 
fid^ märten, gCoub' xä^.*' ffir bcledte ftd^ bie SKunb* 
toinfel mit feiner fallen Qvaiqt, ®ann bog er ein 
Snie öor bem SKön^e, fd^üttelte feine ©d^eHen unb 
entfprang, bie ffutte l^inter fxä) ]^erfd)Ieifenb. 

SlmareHe ober 2(mare/' eriäutertc ®antc, „l^eifet 
ba§ pabuanifc^e ^od^geitSgebäcI ttjegen feineS bittem 
SWanbcIgefd^macfeS unb jugleid^ mit anmutl^iger 9ln* 
fpidung auf ba§ SSerbum ber erften Konjugation." 
$ier mad^te ber ©rjö^Ier eine ^aufe unb öcrfd^attete 
©ttm un^ 9(ugen mit ber ^anb, ben meitem ®ang 
feiner Sobjt überfinnenb. 

* 

3njmifd^en trot ber SKajorbom beg gürften, ein 
Süfatier, SRamenS 93urcarbo, mit abgemeffenen ©d^ritten, 
umftänbltd^en ©üdHingen unb meitföufigen ©ntfd^ulbi* 
gungen, bag er bie Unterhaltung ftören muffe, bor 
Eangranbe, meldten er in irgenb einer ^äuSlid^en Sln^ 
gelegen^eit um Sefe^I bat. Deutfd^e maren bajumot 



46 

an bcn gl^ibctttnifd^cTi ^öfcn 3talten§ leine eben fcis» 
tcne ©rfd^eimmg, ja fie würben gefud^t unb bcn @in* 
l^cimif^en öorgejogcn »egen i^rer SJeblic^fcit unb il^reö 
angeborenen SJcrftänbniffeS für ©eremonien unb ®c« 
bräud^e. 

8lfö ®onte ba^ §aupt wieber l^ob, gemeierte er 
bcn Elf äffer unb ^örte fein SBcIfd^, baS SBeid^ unb 
^art bel^arrlid^ berttjcd^felte, ben ^of ergöfecnb, bag 
feine DI;r be§ ®id§tcr§ aber empfinblid^ beleibigcnb. 
©ein fSlxd bermeilte bonn mit fid^tlidjcm SBol^Igefallen 
auf ben jttjci günglingen, SlScanio unb bem bepanjer* 
ten Jfrieger. Snld^t Iie§ er il^n finnenb rul^en auf 
ben beiben grauen, ber Herrin 2)iana, bie fid^ be* 
lebt unb bereu marmorne SBange fid^ leidet gerottet 
^atte, unb auf ?(ntiopc, ber greunbin ©angranbcS, 
einem pbfd^cn unb natürlid^en SBcfen. 3)ann ful^r 
er fort. 

^inter ber ©tabtburg ber SSicebomini behüte pd^ 
bormatö — jefet ba ba^ crlaud^te (äefd^Ied^t Idngft 
eriofd^en ift, l^at fid^ jener 5ßla^ böllig Deränbert — 
ein geräumiger Sejirf bi§ an ben gufe ber feften unb 
breiten ©tabtmauer au§, fo geräumig, bafe er SBeibe^ 



47 

t)Iöfec für gerben, ©cl^cgc für $irfci§c unb SRc^c, mit 
Sifd^en gefütttc Jcid^c, tiefe SBalbf Ratten unb fonnige 
SBcinlaubcn enthielt ?ln einem Icud^tenben SRorgen, 
ftcben Sage nad^ ber lobtenfeicr, fa§ im fd^marjen 
©d^attcn einer ©eber, ben KüdEen an ben ©tamm ge* 
le^t «nb bie ©d^näbel feiner ©d^ul^e in hQ& brenncnbc 
©onnenlid^t ftredenb, ber SKönd^ Slftorre; benn biefen 
Stamen bel^telt er unter ben ^abuanern, obmol^I er 
tocttüd^ geworben mar, »ö^renb feineö fetrjen SBanbetö 
ouf ber ®rbe. ®r fa§ ober lag einem SBrunncn gegen* 
über, ber avA bem 9Kunb einer gleichgültigen 3Ra§fc 
eine tü^Ie glut^ fprubelte, unfern einer ©teinbant, 
toeld^er er ba§ tneid^e 5ßoIfter beS f^meHenbcn atafen^ 
üorgejogen l^atte. 

SBäl^renb er fann ober tröumte, id^ n)eig nid^t moiS, 
fprangen auf bem beinal^e fd^on mittäglid^ überfonnten 
^ßta^e öor bem $ßalaft jwei junge Seute öon ftaubbe* 
bcdtten ®äulen, ber eine gcpanjert, ber anbere mit 
SBo^I gefkibet, obfd^on im 9teifegcnjanb. Sl^canio unb 
©ermono, fo gießen bie SReiter, maren bie ®ünfttinge 
be§ SSogteg unb jugleidö bie S^genbgefpielen beg SKön^ 
d|eg, mit toeld^eu er brüberlid^ gelernt unb fid^ ergoßt 
^atte bt§ ju feinem fünfje^nten ^äf)xt, bem SJeginne 



48 

feinet 9loütjtatei$. Ssjetin l^atte fte an feinen ©dornte« 
ger, ßatfer griebric^ gefenbet 

2)Qnte ^tett inne unb tiemetgte ftc^ t)or bem großen 
©chatten. 

SKit bconttoortcten ?fufträgcn feierten bie 3^«« 
iu bem S^^rannen jurüd, metd^em fte nod^ überbte^ 
bie 9}euigfeit bed 3^Qge§ ntttbrad^ten: eine in ber tau 
ferlid^en Äanjlei Verfertigte äbfc^rift beS an ben d^rift» 
li(^en SHtxvS gerid^teten Hirtenbriefe^, toorin ber l^eilige 
SSater ben geiftüoffen Saifer Vor bem 2lngefid^tc ber 
SBcIt ber äugerften ®ott(oftgfeit anllagt. 

Dbmo^I mit mid^tigen, bieKeic^t Sile l^eifd^enben 
^fträgen unb bem unl^eilfd^meren Sofumente betraut, 
brad^ten bie Reiben ed nid^t über fid^, an bem ^eim 
il^rei^ ^ugenbgefpielen vorbei nad^ bem ©tabttl^urm bei^ 
S^rannen ju fprengen. @ic l^atten in ber legten ^er« 
berge öor 5ßabua, tt)o fte, ol^ne ben SSügel ju Verlaffen, 
il^re 5ßferbc f reffen unb faufen ließen, Von bem ge» 
fc^möfeigen ©c^enfmirtl^ ba§ große StabtunglüdE iinb ha^ 
größere ©tabtärgcmiß, ben Untergang ber ^od^jeitS* 
barle unb bie meggcfd^Ieuberte Siitte beS 2Rönd^e§, er* 



49 

fahren, fo jiemttci^ mit aUcn Umftänicn, o^nc Me 
t)crcinigtctt $önbc S)tana§ unb Slftorrei^ iebod^, meiere 
nod^ nid^t offenbar gciDorbcn tuaren. Unjerftöriic^e 
S3anbc, bie unS an btc ®efpielcn unferer Sinbl^cit fcf* 
fein! aSbn bcm jcitfamen ©d^idfale StftorreS betroffen, 
fonnten bie Seiben feine Slul^e finben, biiJ pe il^ti mit 
Äugen gefe^en, ben SBiebergemonnencn. SBäl^renb lan?* 
ger ^Qi)xt toaren fic nur bem SRönd^e begegnet, ju* 
füQig auf ber ©trafee, il^n mit einem jmar freunblid^en, 
aber burd^ aufrid^tige ß^rfurd^t Vertieften unb ettoo^ 
frcmben Sopfnidfen begrügenb. 

(Socciola, ben fte im ^ofe beS 5ßoIaftc8 fanben, 
toie er mit einer ©emmel befd^äftigt auf einem SKäuer« 
ieva \a% unb bie Seine baumeln liefe, fül^rte fie in ben 
©arten. S^nen öoranmanbelnb unterl^ielt ber 3?arr 
bie Sünglinge nid^t bon bcm tragifd^en ©d^idtfale bei^ 
^aufeS, fonbem nur öon feinen eigenen Slngelegen* 
l^eiten, meldte i^m afö ba§ toeit SBid^tigere erfd^ienen. 
@r erjö^Ite, ba§ er brünftig nad^ einem feligcn @nbe 
ftrebe unb öerfd^üidfte barüber ben SReft ber ©emmel, 
o^nc il^n mit feinen madHigen S'd^ntn gefaut ju l^aben, 
fobafe er faft baran erftidEte. Heber bie ©efid^ter, bie 
er fd^nitt unb über feine ©el^nfud^t nad^ ber S^Ke 



50 

bxaä) 9l§cQnio in ein fo luftigcS ® elftester au§, bag 
er bamit ben ^immcl cnthJölftc, tt)enn biefcr ^cutc 
nid^t \(S)on auS eigener gteube in leuc^tenbcn fjarbeu 
gcfd^toclgt l^ötte. 

Sl^canio bcrfagte fxä) niäjt bQ§ Zx'6p^ä)th ju fop* 
pen, \d)on um ben luftigen ^Begleiter Io§ ju tt)erben. 
,,?lermfter," begann er, „bu mirft bie Qtüt nid^t er* 
reid^en, benn, unter un§, im tiefften SSertrauen, mein 
Qf)m ber I^rann ^at ein bege^rlid^eS Stuge auf bid^ 
^emorfen. Sag bir fagen: er bepfet bicr 9iarren, ben 
©toifcr, ben ©pifuräer, ben 5ßIatonifer, ben ©fcptifer, 
toxt er fte benennt. ®iefe SSiere fteHen fid^, hjonn ber 
©mfte fpafsen toiU, auf feinen SBinf in bie bier (Sdfen 
eines @aoIe§, an beffen S3äölbung ber geftirnte ^immel 
unb bie 5ßlanetenbilber prangen. ®er Dl^m, im ^av^^ 
öeibc, tritt in bie 3Kitte beS SRaumeS, Katfd^t in bie 
^änbe unb bie 5ß^i(ofop5en hjed^feln l^opfenb * bie 
SBinfel. SSorgeftern ift ber ©toifer l^eulenb unb 
tt)tnfelnb berenbet, meil ber UnerfättUc^e biele 5ßfunbc 
Sßubcitt auf einmal öerfd^Iang. ®er D^m l^at mir 
flüd^tig angebeutet, er gebcnic il;n ju erfefecn, unb 
toerbc fic^ bon bem SKönc^c, betnem neuen ^erm, aö 
©rbfteucr bid^, o ©occiola, erbitten. @o ftel^t cS. 




51 



©äjclttt fa^nbct nod^ bir. SBer Xoz\% ob er nid^t J)hu 
tcr bir gc^t.'* S)iejci^ toax eine Stnfpielung ouf ble 
Snigegentüart beS Iljrannen, lüctd^e bie 5ßabuaner in 
gurd^t uttb beftönbigcm gittern l^ielt ®occioIa flieg 
einen ©d^rei au§, otö faße bie §anb bcS ®cn)aUigen 
ouf feine ©d^ulter, Midfte ftd^ um, unb obroo^ ntemanb 
l^inter i§m ging otö fein furjer ©d^attcn, pd^tetc er 
ftd^ jäl^nefiappemb in irgenb ein SSerftedt. 

Sc^ ftretd^e bie Starren ©jjelinS/' unterbra^ ft^ 
©ante mit einer griffell^dtenben ®eberbe, afö fd^riebe 
er feine gabel, ftatt fie ju fpred^en, ttjie er t^at 
rr®c^ 8wg ift unmo^r, ober bann log 9l§canio. ®j8 
ift burc^ou§ unbenfbar, baß ein fo emfter unb urfprüng» 
lid^ ebler ®eift tote ©Jäelin SRarren gefüttert unb [xäj 
an il^rem ©löbftnn ergoßt l^abe." ®iefen geraben ©tid^ 
fül^rte ber gtorentiner gegen feinen ®aftfreunb, auf 
beffen SRantel (8occioIa faß, ben Siebter angrtnfenb. 

©angranbe tl^at nidfjt bergleic^en. ®r öerfprac^ ftd^ 
im ftiUen, bei erfter Gelegenheit mit SBud^er l^eim^ 
jujal^Ien. 

SJefriebigt, faft l^eiter fefete I)ante feine ©rjä^* 
tung fort 

4» 



50 

bxaä) 9l§cQnio in ein fo luftiges ® elftester au§, baß 
er bamit ben ^immel enthjölfte, totnn biefcr ^eutc 
nid^t fc^on auS eigener fjreube in leud^tenben fjarbeu 
gefd^melgt ptte. 

SlScanio berfagte f\ä) nid^t ba§ 3:röpfc^en ju fop* 
pen, fcijon um ben läftigen ©egteiter Io§ ju werben. 
,,?lermfter," begann er, „bu wirft btc Qttlt nid^t er* 
reid^en, benn, unter unS, im tiefften SSertrauen, mein 
Qf)m ber Si^rann ^at ein bege^rlid^eS Stuge auf bid^ 
geworfen. Sag bir fagen: er befi^t bier 9iarren, ben 
©toifer, ben ©pifuräer, ben 5ßIatonifer, ben ©feptifer, 
wie er fie benennt. ®iefe SSiere fteHen fid^, wann ber 
©mfte fpafsen will, auf feinen SBinf in bie bier (£c(en 
einei^ ©aalei^, on beffen S3äölbung ber geftimte ^immel 
unb bie 5ßlanetcnbilber prangen. S)er Dl^m, im ^au§* 
Heibe, tritt in bie SKitte beS SRaumeg, Katfc^t in bie 
^önbe unb bie 5ß^i(ofop5en wed^feln ^opfenb . bie 
SBinfeL SSorgeftern ift ber ©toifer l^eulenb unb 
Wtnfelnb berenbet, Weil ber Unerföttlic^e biele 5ßfunbe 
Sßubeltt auf einmal berfd^Iang. 3)er Qf)m ^at mir 
Püd^tig angebeutet, er gebenle i^n ju erfe^en, unb 
werbe fic^ bon bem SKönc^e, beinem neuen ^crm, aö 
(Srbfteuer bid^, o ©occiota, erbitten. @o fielet ed. 



51 

^elitt fa^nbct mS) bfr. SBer tü^\% ob er tiic^t ^hi« 
tcr bir gc^t.'* ®iejcj8 luar eine Stnfpielung ouf bic 
Snigegentüart bc§ Zijxanmn, lüdd^c bic 5ßabuancr in 
gurd^t unb 6cftönbigcm Sittern l^tclt ®occioIa flieg 
einen Sd^rci aug, otö falle bie ^anb bc§ ©elüdtigen 
ouf feine ©d^ulter, Midfte fid^ um, unb obttjo^t ntcmanb 
l^intcr i^m ging atö fein furjer ©djattcn, ftüd^tetc er 
[xä) jä^efiappernb in irgenb ein SScrftedt. 

Sd^ ftretd^c bie Starren ©jjelinS/' unterbro^ ft^ 
S)antc mit einer griffell^dtenben ®eberbe, afö fd^riebe 
er feine gabel, ftatt fie ju fpred^en, ttjie er t^at 
n^tx 8ug ift unmal^r, ober bann log SlScanio. ®j8 
ift burd^au§ unbenfbar, bog ein fo ernfter unb urfprüng* 
lid^ ebler (Seift toxt ©Jäelin SRarren gefüttert unb pd^ 
an il^rem ©löbfinn ergoßt l^abe." Siefen geraben ©tid^ 
fül^rte ber gtorentiner gegen feinen ®aftfreunb, auf 
beffen SRantel (8occioIa fa§, ben ®idE)ter angrtnfcnb. 

©angranbe tl^at nidfjt bergleic^en. (£r öerfprad^ fid^ 
im ftiUen, bei erfter Gelegenheit mit SBud^er l^eim^ 
jujal^Ien. 

©efriebigt, faft 5^iter fefcte I)ante feine ®rää^* 
lung fort 

4» 



62 

©nbfit!^ cntbedEten bte ©eiben bcn cntmönc^tctt W6nä), 
todä)tx, toic gefaflt, bcn SRüdcn an ben ©tamm einer 
5ßinic lehnte — 

„%x ben ©tantm einer ©eber, ©ante/' berbefferte 
bie aufmerffam geworbene gürftin. 

— einer ©eber lel^nte imb ftd^ bie gußfpi^en 
fonnte. ®r bemerfte bie fid^ il^m öon beiben ©eiten 
S^äl^emben nid§t, jo tief hjar er in fein feereg ober 
öoHeS Iräumen öerfunfen. 3e|t büdfte fid^ ber ntutl^^ 
miUige SlScanio nad^ einem ®ra§]^alm, brac^ benfelben 
unb Kielte bomit bie SRafe be§ 9Könd^e§, bo§ biefer 
breimal fräftig niefte. 2lftorre ergriff freunbüd^ bie 
^änbe feiner S^^g^^^g^fP^^fen unb jog fte red^tS unb 
linfö neben fid^ auf ben SRafen nieber. „SRun, tt)a§ 
faget i^r baju?" fragte er in einem Jone, ber el^er 
fd^üd^tent afö l^erauSforbemb Hang. 

f,8itcrft mein aufrid^tigeS Sob beineS 5ßrior§ unb 
beineg S'tofterSl" fd^erjte 9t§canio. „©ie l^aben bid^ 
frifd^ behja^rt. ®u fdfjauft jugenblic^er afö tüir SJeibe. 
greitid^ bie Inappe hjeltlid^e Xxai)t unb ba§ glatte 
ffinn mögen bic^ aud£) t)erj[üngen. SBeigt bu, baß bu 



53 

ein ^(3^öttcr SKonn Kft? S)u liegft unter bcincr SWcfcn* 
cebcr ötctd^ bem crftcn SKenfd^en, bcn ®ott, toic bic 
©cle^rtcn behaupten, otö einen ©rcißigiäl^rigen erfd^uf, 
imb iti)/* ful^r er mit einer unfd^ulbigen SRienc fort, 
ba er ben SRöndj über feinen SRutl^toillen erröt^en 
fa^, „bin »al^rlid^ ber ßefete bid§ ju tabeln, bog bu 
bid^ au& ber filitte bcfreiteft, benn fein ©efd^Ied^t ju 
erl^alten, ift ber SBunfd^ aUeS Sebenben." 

„®8 ttjar ntd^t mein SBunfd^ nod^ freier ©ntfd^Iu^/' 
befannte ber 9Könd| wa^rl^aft. „SBiberftrebenb t^at id^ 
bcn SBtllcn eineS fterbcnbcn SSaterS." 

„SaSirftic^?" löd^elte 9l§canio. „©raö^te bog nie* 
manbem, Slftorre, ate ung, bie bid^ lieben. Sfnbern 
tpürbe btd^ biefc Unfelbftönbigfeit löd^eriid^ ober gor 
öeräd^tltä) mad^en. Unb, hjcil wir bom Säd^erlid^en 
reben, gieb ac^t, id^ bitte bid^, Slftorre, ia^ bu ben 
SRenfd^en ouS bem SKöndfje enttüidfelft, ol^ne ben guten 
©efd^mad ju beleibigenl ®er Reifte Uebergang will 
forgfältig gefd^ont unb abgeftuft fein. Stimm SRatl^ on! 
S)u reifeft ein gäl^rd^en, jum S3eifpiel an ben ^of be§ 
ffaiferg, bon too nad^ 5ßabua unb jurüdE bie iBoten 
nid^t ju laufen aufl^ören. ®u löffeft btd^ t)on ©iaelin 
nad^ 5ßaIermo fenben! 3)ort lernft bu neben bem üoH* 



54 

fommenften 8iitter unb bem üorurt^eifölofeften SÖJen^ 
jd^en — xfi) meine unfern gtüeiten griebrid^ — aud^ 
bic SBeiber lennen unb gchjöl^nft bir bte W6nä)^axt 
ab, fie ju bergöttern ober gering §u fd^öfecn. ®a§ ®e* 
müt§ bc§ ^errfd^erS färbt $of unb ©tabt. SBie baS 
Sebcn l^ier in 5ßabua geworben ift, unter meinem 
DI)m,bem Si^rannen, tnilb unb übertrieben unb gemalt^ 
tl^ätig, giebt c§ bir ein fatfc^eg SBeltbilb. Palermo, 
XDO pd^ unter bem menfd^üc^flen aUer ^errfdjer <Bpid 
unb (£mft, Sugenb unb ßuft, Streue unb Unbeftanb, 
guter ®Iaube unb Huge§ SRißtrauen in ben rid^tigen 
SJerl^ältniffen mifdtjen, bietet ba^ »al^rere. 3)ort ber* 
tänbetft bu ben SReigen. einc§ ^af)xt^ mit unfern greun* 
binnen unb geinbinnen in ertaubter ober lö^lid^er 
SBcife" — ber SKönd^ furchte bie @tim — ,,mad^ft 
tttoa einen gelbjug mit, ol^ne jebod^ unbefonnen bid^ 
auSjufejjen — benfe an beine Seftimmung — nur 
ba| bu bic^ tüieber erinnerft, tüie 5ßferb unb Slinge 
gefül^rt mirb — ate Snabe öerftunbeft bu ha^ — be^ 
l^ältft beine muntern braunen Singen, bie — bei ber 
gadfel ber Sluroral — teud^ten unb f prüfen, feit bu 
bag Stofter berlaffen l^aft, überall offen unb lel^rft unS 
aö ein SWann j^urüdE, ber fid^ unb SInbere bepjjt." 



55 

• 

„@r ntu| bort 6ctm Saifcr eine ©d^mäbin ^tixaf 
tl^en/' riet^ ber ®e<)anjerte gutmütl^ig. „©ie finb 
frömmer mtb öcrlöfeKd^er al§ unfcre SBeiber." 

„©d^tpeigft bu too^l?" bro^te il^m Sl§canio mit 
bem ginger. „SRad^e mir feine Sangeiüeile mit fem* 
metblonben ßöpfen!" ®er Wön6^ aber brüdfte bie 
ditiftt ®ermano§, weld^c er noi) nid^t l^atte faf)ren laffen. 

„Slufric^tig, ®ermono," forfd^te er, „toa^ fagft bu 
baju?" 

„SBoju?" fragte bicfer borfc^. 

„9?un, ju meinem neuen ©taube?" 

„Stftorre, mein fjfreunb/' antwortete ber ©d^nurr* 
bärtige etujai^ berlegeu, „ift eiS getl^an, fragt mau nid^t 
mel^r l^erum nad^ Seiratl^ unb Urt^eil. 2Ran bel^aup* 
tet ftd^, tt)o man ftel^t. SBillft bu aber meine SReinung 
burd^au^ toiffen, nun, fd^au, Slftorre, öerlefete Ireue, 
gebrod^eneS SBort, gal^nenflud^t unb fo Weiter, bem 
gicbt man in Germanien grobe Sfiamen. Slatürlid^ bei 
bir ift'ö ttioa^ ganj anbereS, ba§ Va^t fid^ gar nid^t 
öcrgleid^en — unb bann ber ftcrbenbe SSater — 
Slftorre, mein lieber greunb, bu l^aft ganj pbfd^ ge^ 
l^anbelt, nur Wäre ba§ ©egentl^eil nod^ l^übfc^er ge* 
mcfen. S)ad ift meine SReinung," fc^Iog er treul^er^ig. 



56 

„So l^öttcft bu mir, ttjörcft bu bagctDcfcn, bic 
^anb beiner ©c^mefter öcrmeigcrt, ®ermano?'' 

S)tcfer fiel aud ben SBoIIen. „?)ic ^anb mct* 
ncr ©c^tDcftcr? ber 3)tana? bcrfclbcn, bic beüicn SJru^ 
ber betrauert?" 

„S)erfe{6cn. ®ie tft meine SSerlobte." 

„0 l^crrlid^!" rief jc^t ber lueltHuge StScanio, unb: 
„Srfreuüd^ !" fiel ®crmano bei. „2a§ bid^ umarmen, 
©d^toagerl" ®er ®e|)on}erte ^otte trofe feiner ®crob* 
^eit gute SebcnSart. Slber er unterbrüdfte einen ©cuf* 
jcr. ©0 l§erjtid§ er bie l^erbe ©d^wefter ad^tete, bem 
SKönd^e, wie btefer neben il^m ]a% if'ditt er, nad^ fei^ 
nem natürlid^en ®efü^fe, ein anberciJ SBeib gegeben. 

©0 brel^te er ben ©d^nurrbart unb 3lgcanto ba3 
©teuerruber be§ (Sefpröd^eS. „Sigentlid^, Äftorre/' 
plauberte ber fettere, „muffen ttjir bamit anfangen, 
uns toieber fennen ju lernen; nic^t weniger atö betne 
fünfjel^n bef^aulid^en Slofterjol^rc liegen jwifd^en im* 
ferer S^inb^eit unb l^eute. SRid^t ha^ wir injmifd^en 
imfer SBefen gcänbert l^ättcn, wer änbert e3? bod^ wir 
l^oben un§ auSgewad^fen. ®tefer gum S3eifpiel" — er 
beutete gegen ®ermano — „freut jtd^ jefet eincS fd^önen 
SBaffenru^meg; aber id^ l^abe il^n ju berllagen, baß er 



57 

ein l^atbcr S)eutfd|er getoorbcn ift. ®r" — ÄiScanio 
frümmtc bcn Slrm, ate Iccrc er bcn Sedier — „unb 
l^crnad^ tütrb er tieffinnig ober ]^önbclffid)tig. Slud^ 
Derad^tet er unfer fügeS StaKcnifd^. „^tSf »erbe beutfd^ 
mit eud^ rebettl" prallt er unb brummt bic SSären* 
laute einer unmenfc^Iid^en ©prad^e. ©ann erbleicht 
jein ®efinbe, feine ©laubiger fliel^en unb unfere 5ßo* 
buanerinnen leieren il^m bie ftattlid^en Siücten ju. 3)er* 
geftalt ift er bieCeic^t fo iungfräuüd^ geblieben aK bu, 
aftorre," unb er legte bem SKönd^ traulid^ bie ^anb 
auf bic ©d^ulter. 

©ermano ladete l^erjlic^ unb erttjibcrte auf Stgcanio 
jeigcnb: „Unb ®iefer ^icr l^at feine Seftimmung g&s 
funben, inbem er ber perfeite ^öfling würbe/* 

„S)a irrft bu bid^, ®ermano/' wiberfprad^ ber 
®ünftKng ®5jelini5. „SReinc Scftimmung ttjar, ba§ 
ßeben leidet unb l^eiter ju genießen." Unb jum 95e* 
ttjeife beffen rief er freunblid^ gebietenb ia^ Sinb be§ 
®ärtnerS l^erbei, ba§ er in einiger ©ntfemung fid^ 
borüberftel^Ien unb nad^ feiner neuen ^crrfd)aft, bem 
SKönd^e fd^ielcn fal^. ®ag l^übfd^e 3)ing trug einen mit 
Irauben unb fjeigen überl^äuften Sorb auf bem lad^en^ 
ben Raupte unb fc^autc e^er fd^elmif^ aö fd^üdt)tem. 



58 

Sl^camo trat aufgcfpnmgcn. ©r legte bie Sinle um 
bie fd^tanle ©eite be§ 3Räbc^en§ unb l^olte fid^ mit 
ber Siechten au§ bem S*orb eine Zxanbt. Swo^^i^ 
fud^te fein SKunb bie fdimeHenben Sippen, „^'^f^ 
burftet,'' jagte er. 5)a§ SRöb^en tl^at fd^ömig/ l^ielt 
aber ftille, hjeil eg feine grüd^te nid^t berfd^ütten 
n^ollte, Unmutl^tg hjenbete fid| ber SRönd^ bon ben 
jtt)ei Seidjtftnnigcn ab, unb ba§ erfdE)redEenbe S)trnd)en 
entrann, ba eg bie l^arte mönc^ifd^c ®eberbe erbüdte, 
ben 5ßfab il^rer gluckt mit roHenbcn grüd^ten ie^ 
ftreuenb. 9t§canio, ber feine Iraube in ber ^anb 
l^ictt, l^ob l^inter ben ffüd^tigen ©topfen nod^ jtoei an* 
bere auf, beren eine er ®ermano bot, treld^er aber 
bie ungefetterte öeröd^tlid^ in§ ©rag marf. 2)ie anberc 
reid^te ber Sllutl^ttjillige bem SKönd^e, ber fie eine 
SBeile ebenfaffg unberührt Iie§, bann aber gebanlentog 
eine faftige Seere unb balb nod§ eine jtoeite unb bie 
britte foftete. 

„Sin ^öfling?" fu^r 9t§camo fort, ber frd^, be* 
luftigt burd§ bie SimperiidEjIeit be§ breifeigjäl^rigen Wön^ 
dE)e§, mieber neben il^n auf ben 9?afen geworfen l^atte- 
„(älaube ba§ nid^t, 2lftorrel ®Iaube ba§ ©egent^eill 
Sd^ bin ber ©injige, tretd^er meinem Dl^m leifc, aber 



59 

öerftönbltd^ jurebet, ba§ er nid^t unbarml^cräig mcrbc, 
ba| er ein 3Kenfd^ bleibe." 

„(£r ift nur geredet unb fid^ felbft getreu!" meinte 
©erntano. 

„Heber feine ®ered^tigfeitl" iommertc 8(i&canio, 
,,unb über feine Sogül 5ßabua ift {fteid^SIel^en. ®5jc* 
lin ift aSogt. SBer i^m mißfällt, tel^nt fid§ gegen ba^ 
9ieid^ auf. ^od^berrät^er toerben — " @r brad^te e3 
nid^t über bie Sippen. „2tbf ^eulid^ !'' murmelte er. 
„Unb über^upt: tDorum bürfen tt)ir SBelfd^e fein cige*» 
neS Seben unter unferer tüormen ©onne fül^ren? tna* 
rum biefeg SWebelpl^antom beg SReid^eS, ba§ un§ ben 
9ttr;em beengt? 3d^ rebe nid^t für mid^. 3^ bin an 
ben D^m gefeffelt. ©tirbt ber Saifer, ben ®ott er* 
l^alte, fo lüirft fid^ ganj Italien mit glüd^en unb SSer* 
toünfd^ungen über ben S^rannen ©Jäelin unb ben 
Steffen erwürgen fie fo nebenbei." Sl^canio bttxa6)ktt 
über ber üppigen ©rbe ben ftral^tenben ^immel unb 
ftiefe einen ©eufjer au§. 

„ttn§ S3eibe/' ergönate Oermano faltblütig. „2)a8 
aber l^ot SBeile. ^er ©ebieter befifet eine fefte 5ßro^ 
pl^egeiung. S)er gelehrte ®uibo S3onatti unb 5ßaul 
t)on Sagbob, toeld^er tnit feinem langen Sorte ben 



60 

©tau6 bcr ®affc jufammcnfegt, l^aöcn il^nt, fo fcl^t 
ftd^ bic Quf cinanbcr ©iferjüd^tigcn gctpö^nlid^ toibtx^ 
fprec^ctt, ein ncue§ feltfameS ©tembilb cinmütl^iQ 
folgenbcrgcftalt cntrötl^fclt: in einer S^rje ober Üänge 
tt)irb ein ©o^n bcr ^olbinfet bie unget^eiltc Stone 
bcrfclben erringen mit ^ilfc eincS gcrmanifd^en SaiferS, 
bcr für fein 2^cil icnfcitö bcr ©ebirgc alleS S)eutf(3^c 
in einen l^arten SRcid^SopfcI äujornntenbaHt. 3ft gricb* 
ric^ btefer Äaifer? 2ft biefer S^önig easclin? S>a3 
ttjcife ®ott, bcr Qtit unb ©tunbe lennt, aber bcr ®e* 
bicter ^at barauf feinen 9hit)m unb unfere Jfö^fe her* 
mettet." 

„®ef(cd^te öou SSemunft unb SBa^n!" ärgerte fid^ 
9t§canio, ttjäl^rcnb bcr SDlönd^ erftaunte über bie 9Ka^t 
bcr ©teme, bcn hjcitcn ©l^rgcij bcr ^errfd^cr unb ben 
qIIc§ mitrci^enben ©trom bcr SBcIt. Slud) crfd^redEte 
il^n ia^ ®cfpcnft bcr beginnenbcn ®raufamfcit ®äje* 
ling, in meld^cm bcr Unfd)ulbigc bie berförperte ®e« 
rcd^tigfeit gefeiten l^otte. 

9t§canio beantmortetc feine fd^ttjcigenbcn S^^ifd» 
inbem er fortful^r: „SKiJgcn fie S3eibe einen böfen Zo)> 
finbcn, bcr ftimrunjclnbe ®uibo unb bcr bärtige ^eiM 
©ie herleiten ben Dl)m, feinen Saunen iinb Süften ju 



61 

gcl^orcficn, inbcm er ha^ Stot^toenbigc ju tl^un glaubt, 
^aft bu il^ni fd^oti jugcfd^aut, ©ermano, toit er bei 
feinem fargen 3Jta^U in bem burd^jtd^tigen Sr^ftaD 
bc^ Sed^erg fein SBaffcr mit ben brei ober öier Muts* 
voti^en Kröpfen ©icilianerS förbt, toüi)t er fid^ gönnt? 
lüic fein aufmerifamer Slid ba§ S3Iut verfolgt, ba3 
fid^ langfam tD'6ßt unb burd^ ben lautem Duell ber« 
breitet? ober mie er ben Xobten bie Siber juju^ 
brüdten liebt, fo ba§ e§ jur ^öflid^Ieit geworben ift, 
ben aSogt mie ju einem geft an bie Sterbelager ju 
bitten nnb i^m biefe traurige ^anblung ju übcriaffen? 
©jjelijt, mein gürft, werbe mir nid^t graufam!" rief 
ber Säugling auS, bon feinem Oefül^I überwältigt. 

„3d^ benle nid^t, SKeffc/' fprad^ e§ l^inter il^m. 
(£§ tt)ar ©äjelin, welcher ungcfcl^en l^erangetreten war 
unb, obwol^I lein ßaufd^er, ben legten fd^merjlid^en 
Aufruf Slöcaniog öemommen l^atte. 

S)ie brei Säuglinge erl^obcn ftd^ rafc^ unb begrüß 
tcn ben ^errfd^er, ber ftd^ auf bie Sauf nieber* 
lieg, ©ein ®efid^t War rul^ig wie bie SRaSle beg 
örunnenS. 

rrS^t meine 95oten," [teilte er 9t§canio unb ®er^ 
mono }ur SRebe, „toa^ tarn tuä) an, liefen ^kv" - 



62 

er ntdCte leidet gegen ben TIMS) — „bor mir aufjus^ 
fachen?" 

,,(Sr ift unfer 3u9^w^9cfP^cIe unb l^at ©eltfameS 
crfal^ren," entfd^ulbigte ber SReffe unb ©^jelin Iic| eö 
gelten. (£r empfing bie SSrieffd^aften, bie il^m SlScanio 
ba§ ^ie biegenb ü6erreid^te. StlleS fd^ob er in h^n 
SSufen au^er ber SuHe. „@ie^e ha/* fagte er, „ba§ 
SWeueftcl Sie§ bor, Sl§conioI ®u ^oft jüngere Singen 
al§ i4" 

9t§canio recitirte ben apoftoIi[d^en 93rief, mäl^renb 
©jjelin bie JRed^te in ben 93art bergruO unb mit bö* 
monifd^em SSergnügen jul^örte. 

guerft gab ber breigefrönte ©d^riftfteller bem geift* 
reidEien ©aifer ben Stamen eineg apo!aI^ptifd§en Ungc^ 
]^euer§. „^6) fenne ba^, e§ ift abfurb/' fagte ber 
S^rann. „"äni) mid§ l^at ber 5ßontifej in feinen Srie^^ 
fen auSfd^meifenb betitelt, t)i§ iä) i^n ermal^nte, mic^, 
meld^er ©jselin ber 9iömer l^eigt, fortan in Haffifc^er 
©prad§e ju fdjelten. SBie nennt er miä) biefe^mal? 
^^ bin neugierig, ©ud^e nur bk ©teile, 2(§canio, 
— e§ njirb fid^ eine finben — njo er meinem ®ä)tüiz^ 
ger feinen böfen Umgang bor^ält. (äieb l^erl" ®r 
jergriff ba§ ©d^reiben unb fanb bolb ben Ort: l^fer 



63 

bcfd^ulbigtc bcr ^ßopft ben Äaifcr, bog er bcn ®Qttcn 
feiner lod^tcr liebe, „©jäelino ba SRomano, ben größten 
Serbred^cr ber betoo^nten 6rbe". 

„Sorrelt!" lobte ©äjelin unb gab Sl^camo bn§ 
©d^rciben jurüi ,,Sie§ mir bie ®ottlofigfeiten be^ 
fiotJerS, 5Reffe/' lächelte er. 

Stöcanio lai5, griebric^ l^abe geäußert, eS gebe 
neben btelem SSäal^n nur jtoei toa^re ®ötter: Statur 
unb SSemuitft. ®er Ilirann judfte bie Steffeln. 

SlScanio laS femer, griebrid^ l^abe gerebet: brci 
©aufler, 2Rofe§, 3Kol^amnieb unb — er ftocfte — 
Ratten bie SBelt betrogen. „Dberffä^Ii^/' tabelte 
®5ädin, „fie l^atten i^re Sterne; aber, gejagt ober 
nid^t, ber @prud§ gräbt ftd^ ein unb »legt für ben 
unter ber S^iara ein $eer unb eine glottc SBeiter." 

9tun tarn eine munberlid^e 9Kör an btc Keilte: 
Sriebrid^ l^ätte, burc^ ein »ogenbei^ ffomfelb reitenb, 
mit feinem (befolge gefd^erjt unb in läfterltd^er 9ln* 
fpiciung auf bie l^eilige ©peifc ben S)reireim juni 
öeften gegeben: 

@o Diele 3(e§ren, fo Diele ©ötter flnb, 
@ic f(^ie6en empor in ber @onne gcfc^minb 
Unb »iegcn bie golbcncn ^äupter im SSinb — 



64 

@5jdm bejann fid§. „©dtfam!" ffüftcrtc er. „SRcin 
®ebä^tni§ l^ot bicfc§ SScröd^cn aufbetoal^rt. ©3 ift 
burd§au§ aut^entifd^. ®er Saifer l^at cS mir mit 
fröl^Iid^ lad^enbcm SKunbc jugcrufen, ba tt)ir jufammen 
im Stitgefic^tc bcr Scmpeltrümmcr bon ©nna jene 
ftro^enben Slel^rcnfelber burd^rtttcn, mit meldten (äöttiti 
EercS bic ficilifd^e ©d^oCc gefegnet ^ai S)arauf bc? 
finnc id^ mid^ mit bcrfelbcn ffilarl^cit, iDcId^c an jenem 
©ommertage über ber S^fel glönjte. S^ 6in eS nid^t^ 
ber biefen 1^ eitern ©c^erj bem ^ontifej mitgetl^eilt 
^at. ©aju bin id^ ju emft^aft. SBei t^at e§? ^ä) 
mad^e eud§ ju SRid^tem, Sünglinge. SBir ritten gu 
dreien unb ber dritte — aud^ beffen bin iä) gemig, 
mie biefer leud^tenben ©ornie" — fic »arf gerabe 
einen ©tral^I burd^ ba§ 2aub — „mar 5ßetru§ be 
SSinea, ber Unjertrennlid^e be§ Saifer§. $ötte ber 
fromme Sanjier für feine Seele gebangt unb fein ®e* 
miffen burd^ einen S3rief nad^ SRom erleid^tert? SReitet 
ein ©arajene l^eute? 3^? JRafd^, SlScanio. 2d§ bih 
tire bir eine geile." 

tiefer jog Säfeld^en unb ©tift l^erbor, liefe fid^ 
auf ba§ redete ^ie nieber unb fd^rieb, bag gebogene 
tinfe alg $ult gebraud^enb: 



65 

„(Sr^abcncr $crr unb gcKefiter ©^toicgerl ®in 
fd^itcUcS aSBori ®ai^ SSerSd^cn in bcr SButtc — S^r 
fcib ju gciftrctd^, um ^ä) ju iDicbcrl^oIcn — l^abcn 
mir ötcr Dl^rcn gcl^ört, bic meinigen unb bie ffiurei^ 
?ßctru§, in ben ffomfelbem bon ffinna, bor einem 
Sartre, ba S^i^ tnid^ on ©uern ^of beriefet unb id^ 
mit ®uc^ bie Snfel burd^ritt. ßcin ^al^n frül^t bo^ 
na^, menn nid^ ber im @t)angelium, n)eld^er ben 
Scrrat^ be§ ^ßetruS befräftigte. SBenn S^r mid^ unb 
(Snä) liebet, $err, fo berfud^et @uem ffanjler mit 
einer fd^arfen grage." 

„35Iutige§ aBortfpiell S)a§ fc^reibe iä) nic^tl ®ie 
^anb jittert mir!" rief ber erbloffenbe Slgcanio. „S^ 
bringe ben Sanjler nid^t auf bie golterl" unb er »arf 
ben ©tift toeg. 

„Sienftfad^e," bemerfte Oermano trodten, ^ob ben 
©tift auf unb beenbigte ba§ ©(^reiben, totld)^^ er 
unter feine ©ifcnl^aube fc^ob. „(S^ löuft nod^ l^eute/' 
fagte er. „SKir für meine einfädle ^erfon l^at ber 
©apuaner nie gefallen: er ]§at einen berl^üötcn 93Iidt." 

®er SRönc^ Slftorre fd^ouberte jufammen trofe ber 
SKittaggfonne. gum erften SRale griff ber au§ bem 
filofterfrieben (Scfd^iebene, gleid^fam mit ^änben, ttJie 



^ ^ ^ m ^ ^^ TV 



**-* — 1 — »»1 



^^zrz^, ILf-T-f, rcmr ^i^rizzii-r ^ i-j5 :n: >»rx 

terr« 'tir:x Xv:zi ie*u±:*? X:d 2n:ic:r:ri« m 

,,tlrb tsm Ki:^ cnt eu:^ osf beiii Gulegamed 
C^/'.b!'' Ceenbi^te ^iearräo, 

„Xc^ tct^ it^ nt±t," tocrbot bcr S^rcmn. ,,fidne 
J5fur(^. fteine Jlm^t ^cutc terma^lft bu bic^, imb 
morgen ^ältfl bu ^oc^^cit mit S^a^fen. Valete!" ©r 
fc^icb, ©ermano minfcnb i^m ju folgen. 

„®orf id^ tmterbrcc^cn?" fragte Gangranbe, ber 
^öfüc^ genufl getpefen toax, eine natürlid^c gSaufe ber 
(grjft^Iung afijuipartcn. 



67 
„S)u btft ber $crr," öerfefetc bcr glorentiner 

„Srauft bu bcm unftcrbUd^cn ^atfet jcnc^ SSort 
boit bcn brei grüßen ® auf lern ju?" 

„Non Kqnet." 

rrS^ meine: in beinern tnnerften ®efüt;Ie?'' 

%ante bemeinte mit einer beutüd^en ä9en)egung 
be^ ^aupteg. 

„Unb bod^ 5^ft bu il^n atö einen ®ottIof.en in ben 
Scd^§ten ©reis beiner ^öKe gebannt. SSäie burftcft 
bu baS? 9led§tfertige bi^I" 

„§errlid)feit," ontmortete ber Florentiner, „uic 
^omöbie jprid^t ju meinem geitalter. S)iefeg aber 
lieft bie fürc^terlid^fte ber Säfterungen mit SRed^t ober 
Unred^t auf jener erl^abenen ©time. gd^ bermag nid^tS 
gegen bic fromme SReinung. SlnberS öieHeid^t urtl^ei* 
len bie künftigen." 

„SRein ®ante/' frogte Eangranbe jum onbcm 
9KoI, „glaubft bu $ßetru§ be SSinea unfd^ulbig be§ SSer=: 
ratl^eS an Saifer unb SReid^?" 

„Non liquet." 

„gd^ meine: in beinem innerften ©efül^Ie?" 

5* 



68 

©ante bemcintc mit berfclficn ®e6erbc. 

„Unb bu läffcft bcti SSerrät^er in beiner XJomöbic 
feine Unfd§ulb betl^eucrn?" 

„^err," rcd^tfertigte fid^ ber glorentiner, „merbc 
iä), too Höre SJcmeife feilten, einen ©ol^n ber QaVb* 
infel me^r beg SSerratl^e^ bejid^tigen, ba fc^on \o biele 
Slrgliftige unb S^^ii^^^^io^ i^^ter nn§ ftnb?" 

„S)ante, mein ^ante," fagte ber gürft, ,,bu glaubft 
nid^t an bie ©d^ulb unb bu berbammftl ®u glaubft 
an bie ©d§ulb unb bu fprid^ft frei!" ^ann fül^rte 
er bie ^i^hrnq in fpielenbem ©d^erje n^eiter: 

„%iäj ber 3Könd^ unb 9t§canio berließen Je^t bcn 
(Sorten unb betraten bie ^ade." ®od^ ®ante nal^m 
il^m bag SSort. 

SeineSmegS, fonbem fte ftiegen in eine Sl^urm^ 
ftube, biefelbe, bie Slftorre afö ^ait mit ungefd^ore* 
nen Socfen bemo^nt: benn biefer mieb bie großen unb 
prunfenben (äemäd^er, ttjeld^e er fid^ erft getoöl^nen 
mu^te atö fein ©igentl^um ju betrad^ten, tt)ie er aud^ 
ben il^m l^interiaffenen golbenen $ort nod^ mit feinem 
ginger berüf^rt l^atte. Sen Sßeiben folgte, auf einen 
gebietenben SBtnf 2l§canio§, ber äRajorbom öurcarbo 



69 

in gcmeffcner ©utfernung mit fteifen ©d^ritten unb 
t)erbric§li(]^cn SKicncn. 

*S)cr glci^namigc ^auSl^ofmcificr EangranbcS tvax 
naä) bcrrid^tetcm (Scfd^äfte neugierig loufd^enb in ben 
©aal jurücfgetrctcn, bcnn er ^atte gemerlt, boß eS ftc^ 
um tool^lljelannte ^erfonen l^anble; ba er nun fxä) 
fclbft nennen l^örte unb unöerfel^enö unb Ieben§gro§ 
im ©piegel ber StoöeHe crblicfte, fanb er biejen SKil* 
braud^ feiner S^renperfon bertt)egen unb burd^auS un« 
jiemÜd^ im SRunbe be§ bel^erbergten ©ele^rten unb 
gebulbeten gtüd^tling^, toeld^em er in geredeter ffirtt)ä* 
gung ber SSerl^öItniffe unb Unterfd^iebe auf bem obem 
©todtoerle be§ fürftüd^en ^aufeä eine benfbar einfod^e 
S*ammer eingeräumt l^otte. 3Ba§ bie Slnbern Iäd(|e(nb 
gelitten, empfanb er atö ein Stergemiß. ®r ruujcite 
bie SJraucn unb roHte bie Slugcn. ®er glorentiner 
ineibete fid§ mit ernft^aftem ®efid^te an ber (£nt* 
rüftung be§ 5ßebanten unb lie^ fid^ in feiner gabel 
nid^t ftören. 

,,SBürbiger $err," befragte Sl§canio ben SKajorbom 
— ]§abe iä) gefagt, ba§ biefer t)on ®eburt ein Stlfa* 



70 

fter njar? — „lüic ^^iratl^ct mon in ?Pobua? Slftorrc 
unb xi) finb unerfal^rcne ßinbcr in biefer SSiffenfd^aft." 

®er ^augl^ofmeifter toarf fic£| in $ßofitur, flarr 
feinen $erm anfd^ouenb, ol^ne 2töcanio, ber il^nt rmä) 
feinen Segriffen nid)t§ jn befel^Ien l^atte, eineä S31icle§ 
ju mürbigen. 

„Distingendum est," fogte ei feieriid^. ,,®§ ifi 
augeinanber ju Italien : SBerbung, SSermö^Inng unb 
^od^jeii^' 

,,S33o fielet bag gefd^rieben?" fd^crjte 8I§canio. 

„Ecce!" antwortete ber JWajorbom, inbem er ein 
großes ^ni) entfaltete, ba§ il^n niemals beriieß. ,,§ier!" 
unb er mieS mit bem geftredften ginger ber linfen 
^anb auf bcn Sitel, meld^er lautete: „®ie Zeremonien 
bon $ßabot)a nac^ genauer (Srforfd^ung ju 9?u^ unb 
grommen aßer Ehrbaren unb Slnflönbigen jufammen* 
geftettt bon SReffer (Sobofcaico Surcarbo." ©r bläU 
terte unb lag: ,,(£rfter SlOfd^nitt: ®ie SSerbung. ^ßo* 
ragrap]^ ein§: ®er emft^afte SBerber bringt einen 
greunb gleid^en ©tanbeS alS gültigen geugen mit —" 

„a5ci ben überflüffigen SSerbienften meines ©d^u^ 
^eiligen/' unterbrad^ i^n SfScanio ungebulbig, „lag unS 
jufrieben mit ante unb post, mit SSerbung unb ^oä)* 



71 

jcit, fcrbirc un§ ba^ SKittelftücf: lt)ic bcrmä^It man 
fid^ in $ßabua?" 

„Stt Satoöa," frönte bcr öercijtc Süfaticr, beffen 
barbarifd^e Slu§fprad)e in ber ®cntüt^§beloeflung jioc^ 
mcl^r olä QCtoöl^nUd^ l^cröortrat, „tocrbeit ju ben abc* 
ligcn ©bofaUäicn geloben bie jttJölf großen ®cfd^Icd^ter' 
— er jäl^Ite fie auS bem ©ebäd^tniffe ^er — „jel^u 
läge öoraui^, nid^t frül^er, nid^t fpätcr, t)on bem äRa* 
jorbomc beS Sräutigomg, gefolgt Don fed^S Wienern. 
Sn biefer erlaud^ten SSerfammlung loerben bic SRinge 
gemed^fclt. Tlan jc^Ifirft K^brier unb berjel^rt al§ 
i^od^äeitSgcpäcfe bie 8tmareIIen — " 

„®ott gebe, baß mir unS nid^t bie 3^^ne au§^ 
beißen!" ladete SlScanio, unb bem SKajorbom bal^ 93uc^ 
cntreißenb, burd^Iicf er bie 9iamen, öon meldten fcc^§ 
gamilienl^öupter — fed^fe bon jmölfcn — unb einige 
Jünglinge mit breiten ©trieben ouggelöfd^t maren. 
Sie moäjttn fid^ in irgenb eine SSerjc^mörung gegen 
ben S^^rannen bermidfelt unb barin ben Untergang ge* 
funben ^aben. 

,,aRerF auf, «Iterl" befahl Stöcanio, für ben a»öuc^ 
^anbelnb, meld^er in einen ©effel gcfunfen mar unb 
in ®ebanfcn Derioren bie freunblid^e S3ebormunbung 



72 

fiä) gefallen ließ. ,,S)u l^öltft bclneti Umgang mit ben 
fcd^5 XogcbiclJen jur ©tunbc, je^t gleid^, ol^ne SScr* 
jug, berftc^ft bu? unb lobeft auf ^eutc jur SSc§perjctt." 

t^tgn Sage borauS/' toieberl^olte $err S3urcarbo 
majieftötifd^, atö bcrfiinbe er ein SReid^Sgefefe. 

„i^eute unb auf l^eute, ©tarrfopf!" 

„Unmögßd^/' fprac^ ber SKajorbom rul^tg. „Sien» 
bcrt 3]^r ben Sauf ber ©eftime unb gal^reSjeiten?" 

„S)u rebeHirft? Sütft bi^ ber §al§, ?llter?" 
ttjamte 2l§canio mit einem fonberbaren Söd^eln. 

S)aS genügte, .^err SSurcarbo errietlj. ©äjelin 
l^atte befol^Ien unb ber l^artnöcfigfte ber ^thanitn fügte 
fid^ ol^ne 3Kurren, fo eifern mar bie Shitl^e be§ St)« 
rannen. 

„5)ann labeft bu bie beibcn Verrinnen ©anoffa 
nid^t, bie Olympia unb bie Stntiope." 

„SBarum biefe nid^t?" fragte ber SKönd^ plö^Iid^, 
tDie bon einem QavAtx^taht berül^rt. ®te Suft färbte 
fic^ bor feinem S3IidEe unb ein 93ilb eutftanb, beffen 
erfter Umrife fc^ou feine ganje ©eele feffelte. 

„SSeil bie ®räfin Olympia eine Stjörin ift, Slftorre. 
Sennft bu bie ®ejd^id^te beS armen SSeibeS nid^t? 
®od§ bu ftafeft ja bamatö nod^ in ben SBinbeln, n^iH 



73 



fagctt in bcr Suttc @§ toax t)or brci S^^ren, bo 
bic »föttcr öilbteti." 

„gm ©ontmcr, Stgcanio. ©bcn jäl^rt e§ ji^," 
toibcrfprad^ ber Wöni). 

,,®u l^aft SRec^t — Icitnft bu bcnn bic ©efd^id^tc? 
^oä) tük foCtcft bu? Qu jener 8^i^ munfelte ber 
®raf ©anoffa mit bcm ßegnten, tt)urbc belaufd^t, er« 
griffen nub berurtl^eili S)ie ®räfin tl^at einen gu|* 
fall t)or bem O^m, bcr fid§ in fein ©d^meigen pUtc. 
@ic iDurbc bann auf bic fträpid^fte SBeife t)on einem 
l^obgierigen Kämmerer getöufc^t, meld^er il^r ®eipinne§ 
toegen borfpicgelte, ber ®raf iDcrbe bor bem S3Ioie 
begnabigt toerbcn. ®a§ ging nid^t in ©rfüHung, unb 
bo man ber ®röfin einen ©ntl^aupteten brod^te, lüarf 
pd^ il^m bic ('aus ber Hoffnung fopfüber in bie SSer* 
jlDciffungj ®efd^Icubertc burd^ baS genfter entgegen, 
tounberbaremjcifc o^ne ftd§ ju beriefen, au^er ba| fie 
fid^ ben gu^ öerftauc^te. 8lber öon jenem Sage an 
mar i^x (Seift jerrüttet. SBJenn natürliche ©timmun* 
gen fid^ unmerllid^ in einanbcr Verlieren xoit baS er* 
löfd^cnbc ßid^t in bie »ac^fenbe Sommerung, ipedEjfeln 
bie il^rigcn in rafenbem Umfd^mung bon $ell unb 
®unlel jmölfmol in jmölf ©tunben. SSon beftänbiger 



66 

bic f^Iüpfrigen SSSinbungcn einer SRatter, ben SlrgtDo'^n 
ober ben SSerratl^ ber SSSelt. 2lu§ feinem Srüten 
tt)edEtc il^n ein ftrenge§ SBort ®jjeKn§, baö btefer, t)on 
feiner ©teinbanl fic^ er^ebenb, an i^n rid^tete. 

„@|)ric^, SRönd^, marum bergräbft bu iiä) in bctn 
$au§? ®u l^aji eS nod§ nie berlaffen, feit bu loelt* 
«^c§ ©emanb trögft. ®u f^euft bie öffenüid^e ajlei^ 
tiung? Xritt il^r entgegen! ©ie meidet juriidE. SKad^ft 
bu aber eine Setoegung ber glud^t, fo l^eftet fie fid§ 
an beine ©ol^Ie toxt eine l^eulenbe SReute. $aft bu 
beine S3raut ®iana befud^t? S)ie Xrauermod^e tft 
Vorüber. S^ ^ot^e bir: l^eute noc^ labe beine Sippen, 
iinb l^eute nod^ bermö^te bic^ mit ®iana!" 

„Unb bann rafd^ mit eud§ auf bein entlegenfteä 
©d^Io^I'' beenbigte St§canio. 

,,2)a§ rat^e id^ nidEjt/' berbot ber X^rann. „Seine 
gurd^t. ^ine gtud^t. ^eute bermäl^Ift bu bid^, unb 
morgen pitft bu ^od^jeit mit 9Ka§Ien. Valeto!" ©r 
fd^ieb, ®ermano minfenb i^m ju folgen. 

„S)arf iä) unterbred^en?" fragte Sangranbe, ber 
^öflid^ genug gelpefen toax, eine natürlid^e 5ßaufe ber 
Srjäl^tung abäumarten. 



67 
„S)u biji ber $ert," öetfefete ber glotentmer 

,,S:rauft bu bcm unfterblid^en Äaifct jenc^ SSort 
tjon ben brci grüßen (Souflcm ju?" 

„Non liqnet." 

rrSt^ meine: in beinern tnncrften ®efüt;Ie?'' 

©ante bemeinte mit einet beutlic^en SelDegung 
be^ ^auptel^. 

,,Unb bod^ l^aft bu il^n aö einen ©ottlofen in ben 
fed^§ten Srei§ beiner ^öKe gebannt. SSäie burftcft 
bu ba§? aied^tfertige bid^I" 

,,§errUd^feit," antlDortete ber Slorentiner, „vxt 
©omöbie fprid^t ju meinem Qütalitx, S)iefe§ aber 
lieft bie fürd^terlic^fte ber ßöfterungen mit SRed^t ober 
Unrecht auf jener erl^abenen ©tixnt, S^ öermag nid^i§ 
gegen bie fromme SKeinung. Slnberä bielleid^t urtl^ei* 
len bie künftigen." 

„ajlein ©ante," fragte Eangranbe jum anbcm 
SRal, „glaubft bu 5ßetrug be SSinea unfd^ulbig be§ SSer= 
ratl^eg an Saifer unb SReidEi?" 

„Non liquet." 

,,S^ meine: in beinern innerften (Sefül^Ie?" 

5* 



68 

©ante bcrneintc mit bcrfelben ®e6crbc. 

„Unb bu läffeft bcn Serröt^er in b einer ffomöbie 
feine Unfd^ulb betl^euern?" 

„^err," red^tfertigte ]\ä) ber Florentiner, „»erbe 
iä), wo Kare S3ett)eife festen, einen ©ol^n ber ^alb* 
infel mel^r be§ SSerrotl^e^ bejid^tigen, ba fd^on fo öiele 
Strgliflige unb 3tt>cii>^"^i9c nnter nn§ ftnb?" 

„©ontc, mein S)onte," fagte ber gürft, „bu glaubft 
nid^t on bie ©d^utb unb bu öerbammftl S)u glaubft 
an bic ©d^ulb unb bu fprid^ft frei!" 5)ann fül^rtc 
er bie ©rgöl^Iung in fptetenbem ©d^erjc toeiter: 

„9lud^ ber SRönd^ unb Sl^canio t)erlie|en iefct ben 
©arten unb betraten bic ^aße." 3)od^ ®antc na^m 
i§m ba§ SBori 

Seine§tt)eg0, fonbem fie ftiegen in eine Sl^urm* 
ftube, biefelbe, bie Slftorre afö S*nabc mit ungefd^ore^ 
neu Socfen betoo'^nt: benn biefer mieb bic großen unb 
prunfenben ©emäd^er, toeld^e er fid^ erft getoöl^nen 
mußte afö fein ©igent^um ju betrad^ten, toie er aud^ 
ben il^m l^interlaffenen golbenen ^ort nod^ mit feinem 
ginger berührt ^attc S)en Seiben folgte, auf einen 
gebietenben SBin! 9l§canio§, ber äRajorbom Surcarbo 



69 

in gcmeffener Entfernung mit fteifen ©c^rittcn unb 
öerbrie^Ud^cn SRiencn. 

«S)er gleid^namige ^aui^l^ofmeifter Sangranbed mar 
naä) berrid^tetem ©efd^äfte neugierig loufd^enb in ben 
©aal jurüdtgetreten, benn er l^atte gemcrft, bog c§ jtd^ 
um too^IOelannte ^erfonen l^anble; ba er nun fxi) 
felbft nennen l^örte unb unöerfel^enS unb Icbeni^grog 
im ©piegd ber StobeHe erblidtte, fanb er bicfen SRig* 
braud^ feiner S^renperfon öcmjegen unb burd^auS un* 
jiemüd^ im SRunbe beS bcl^erbcrgten ®ele^rten unb 
gebulbetcn glüd^tlingä, toelc^em er in geredeter ffirmä^ 
gung ber SSerl^ältniffe unb Unterfd^iebe ouf bem oitm 
©todfmerle beg fürftlid^en ^aufeS eine bcnfbar einfädle 
Sammer eingeräumt l^atte. SBa§ bie Slnbem Iäd(;e(nb 
gelitten, empfanb er afö ein Stergenxig. Gr ruujelte 
bie SBraucn unb roHte bie Singen. S)er Florentiner 
toeibete ftd^ mit emft^aftcm ©efid^tc on ber ®nt* 
rüftung beS 5ßebanten unb Iie| fid) in feiner gabel 
nid^t ftören. 

„S35ürbiger ^txx," befrogte St^canio ben SKajorbom 
— ]§abe id^ gefagt, bog biefcr t)on ®eburt ein ?nfa* 



70 

licr tt)ar? — „tt)ic ^^iratl^et man in ^ßabna? ?Iftorrc 
unb iä) finb unerfal;rcnc Sinber in biefcr SBiffenfd^aft." 

S)cr ^auSl^ofmciftcr toarf fic^ in ^ßofitur, ftarr 
feinen ^errn anfd^auenb, ol^ne Sl^conio, ber ü)m naä) 
feinen Segriffen nid^tS ju befel^Ien l^atte, cine§ SälidEe^ 
ju mürbigen. 

„Distingendum est," fagte ei feieriid^. „®§ ift 
anSeinanber ju l^alten: SSäerbung, SScrmäl^Iung unb 
^od^äeii'^ 

„SaSo fielet ba§ gefd^rieben?" fd^crjtc 3t§canio. 

„Eccel" ontlüortete ber SRajorbom, inbem er ein 
großes 93ud^ entfaltete, ba§ i^n niemafö berlieg. ,,^ier!" 
unb er tt)ie§ mit bem geftredtten ginger ber linfen 
^anb auf ben Sitel, toeld^er loutete: „S)ie Zeremonien 
bon 5ßabot)a nad^ genauer Srforfd^ung ju 3lu^ unb 
grommen aller Ehrbaren unb Slnftönbigen jufammen* 
gefteHt bon SReffer ©obofcaico Surcarbo." Er mu 
tertc unb lag: „Erfler Slbfd^nitt: S)ic SBerbung. 5pa^ 
ragrap^ einS: S)er cmftl^afte SSäerbcr bringt einen 
greunb gteid^en ©tanbeS aB gültigen QtuQm mit — '' 

„Sei itn überffüffigen SSerbienften meinet ©d^u^* 
^eiligen/' unterbrad^ i^n 8l§canio ungebulbig, „Ia| un§ 
aufrieben mit ante unb post, mit SBerbung unb ^od^* 



71 

jeit, fert)irc un§ ba§ aKittcIftücE: toit öcrmö^It man 
Ttd^ in 5ßabua?" 

„^n Satoöa," frönte bcr gereijtc Sllfatier, beffen 
barbarifd^e Su^fpradjc in ber ©emüt^gbctoegung noc^ 
mcl^r oJS getpö^nüd^ ^crbortrat, ,,tt)erben ju bcn abe^ 
ligcn ©bofalijien gclabcn bie jtDöIf großen ©cfd^Ied^ter' 
— er jäpe fic au§ bcm ©ebäd^tniffc §er — „jc^n 
Sage boraug, nid^t frül^er, nid^t fpäter, bon bcm 3Ra* 
jorbome bcS 93räutigamg, gefolgt öon fcc^S Wienern, 
gn biefcr crlaud^ten SJerfammlung tocrbcn bie Sflinge 
getoed^felt. 3Ran fd^Iürft E^brier unb berjel^rt atö 
^od^äeit§gepöcfe bie Stmaretten — " 

„®ott gebe, boß tt)ir un^ nic^t bie 3ä^ne an^* 
beiden!" ladete SliJcanio, unb bem SJJaiorbom ia^ 83uc^ 
cntreijjcnb, burd^Iicf er \>k 9?amen, bon weld^en fed^3 
gamilicnl^äupter — fed^fe bon jtoölfcn — unb einige 
3ünglingc mit breiten ©trid^en auggeliJfd^t toaren. 
©ie mod^ten fid^ in irgcnb eine SSerfd^toörung gegen 
t>ta I^rannen öerloidtelt unb barin ben Untergang ge^ 
funben ^aben. 

„SRerF auf, Sllter!" befahl Slgcanio, für ben SWöiic^ 
^anbclnb, toeld^er in einen ©effel gefunfen toar unb 
in ®ebanlen öerloren bie frcunblid^c Seöormunbung 



72 

fid^ gcfaCcn ließ. „S)u l^ältft bcincn Umgang mit ben 
\t6)& Sogebieben jur ©tunbe, iefet gtcid^, ol^nc SSer^ 
jug, berftel^ft bu? unb lobeft auf l^cute jur SSeSpcrjcit." 

»^e^n Sage boraug/' toicbcrl^oltc $err 93urcarbo 
maieftötifd^, afö berfünbc er ein 9teic^§gefefe. 

„^eute imb auf l^cutc, ©tarrfopf!" 

„Unmöglid^/' \pxaä) ber SKoiorbom rul^ig. „Slcn* 
bert 3]^r ben Sauf ber ©eflime unb Sal^reSjeiten?" 

„Su rebeffirft? Süit bid^ ber $atö, Sllter?" 
njamte SlScanio mit einem fonberbaren Säci^eln. 

5Da8 genügte, ^err 93urcarbo errictl^. ©jjcfin 
l^atte befol^Ien unb ber l^artnädEigfte ber $ßebanten fügte 
fic^ ol^ne SKurren, fo eifern ttjar bie SRutl^e be§ St)* 
rannen. 

„5)ann labeft bu ixt beiben Verrinnen ©anoffo 
nid^t, bie Olympia unb bie Slntiope." 

„SSarum biefe nid^t?" fragte ber SDJönc^ pl^licS), 
n)ie t)on einem S^wberftabe berül^rt. 5Die Suft färbte 
fid^ bor feinem SSIidEe unb ein S3ilb entftonb, beffen 
erfter Umri^ fd^on feine ganje ©eelc feffelte. 

„SBeil bie ©räfln Olympia eine JIjörin ift, 8(ftorre. 
Scnnft bu bie ©efd^id^te be§ armen SBeibeS nid^t? 
S)od^ bu ftafeft ja bamatö nod^ in ben SBinbeln, n)ill 



73 

fagcn in bcr ffuttc ®0 toax bor brct S^^reit, bo 
bic »töttcr gilbten/' 

n^rti ©ommer, SlScanio. Eben jäl^rt cj5 pd^," 
toibcrfprad^ bcr 3Könd^. 

„S)n l^aft SRed^t — Icnnft bn bcnn bic ©cfd^id^tc? 
5)o(^ toic foßteft bu? Qa jener 3^^* ntunfcite bcr 
®raf ©anoffa mit bcm ßegntcn, tonrbc bclaufd^t, er« 
griffen uub berurt^cilt. S)ie ®röfin tl^at einen gu§s 
faß bor bem £if)m, bcr fid^ in fein ©d^meigcn J^üHtc. 
@ic tt)nrbe bann anf bie fträftid^ftc SBcife bon einem 
l^abgierigcn Sömmerer getöufd^t, toeld^er i^r ®ctt)inne§ 
toegen borfpiegelte, ber ®raf toerbe bor bem SSIodEc 
begnabtgt toerben. S)aS ging nid^t in ©rfiiHung, unb 
ba man bcr (Sräfln einen ©ntl^anpteten bxaä)k, tt)arf 
fid| il^m bieCaug ber ^offnnng fopfüber in bie SSer* 
jtDciflung j ©cfc^Icuberte burd^ ha^ genfter entgegen, 
tt)unberbarertoeife ol^ne ftd^ jn beriefen, au^er ba§ fie 
fid^ ben guß bcrftaud^tc. 8lber bon jenem S^age an 
mar il^r ®eift jerrüttet. SBcnn natürtid^c ©timmun« 
gen ftd^ unmerllid^ in einanber berUeren mie t>a^ er* 
löfd^enbe Sid^t in bie moc^fenbe Dämmerung, toed^fetn 
bie il^rtgen in rafenbem Umfd^mwng bon ^cß unb 
S)unfel jttjölfmal in jmölf ©tunbciu S3on beftänbiger 



74 

nnruf;e geftac^ett, eilt ba§ cicnbc SBciö au§ i^rem 
öeröbeten ©tablpolaft auf il^r Sonbgut unb qu§ biefem 
in bic ©tobt jurüdf, in emigem 3n:gange. §cutc 
toiß fie il^r Sinb einem ^ßäd^terSfol^n öermöl^Ien, toeil 
nur SWiebrigfeit ©d^u^ unb grieben gelüä^re, morgen 
lüäre il^r ber ebelfte gi^eier, ber übrigen^ au§ ©d^eu 
bor einer folci^en SWutter fid^ nic^t einftellt, foum öor* 
nel^m genug — " 

^'ätit 9(§canio, lüä^renb feine SRebe f(o|, ben pdf)* 
tigften Sälic! auf ben 3Könc^ getoorfen, er ^'ditz ftau« 
nenb inne gel^alten, benn baS Slntli^ beg 2Jlönd^e§ 
öerllärte fid^ bor äRitleib unb ©rbarmen. 

„SBenn ber I^rann," ful^r ber Sld^tlofe fort, „an 
ber SBel^aufung DIt)mpia§ borüber ouf bie 3^9^ reitet, 
flürjt fic an§ genfter unb ertnartet, er merbe an il^rer 
©d^lüeHe bom 5{5ferbe fteigen unb bie in Ungnabe Oe* 
rat^ene, aber nun genug ©eprüfte günftig unb gnöbig 
an feinen $of jurüdfü^ren, tDoju er mal^rlid^ feine 
Suft ^ai ^im^ anbem Joge§, ober nod^ an bem* 
felben, toöl^nt fie fid^ bon ®äjelin, lüelc^er fid^ nid^t 
um fie befümmert, berfolgt unb geächtet, ©ie glaubt 
fid^ berarmt unb il^re ®üter, bie er unberührt ließ, 
eingejogen. ©o brennt unb friert fie im SBed^felfieber 



75 

ber fdE)roffften Ocgeuföjjc, tft nicf|t nur felöft bcrrüdft, 
fonbcm öerrüdEt and), ft)a§ fic in bie toirbeluben 
ffrcifc il^rcS SopfeS äief^t, unb fliftet — benn fic ift 
nur eine l^albe S^örin unb rebet mitunter trcffenb 
unb mifeig — überall Unheil, too i^r geglaubt toirb. 
®§ lann nid^t bie 9iebc babon fein, fie unter bic Seute 
unb an ein geft ju bringen, ©in SBunber ifi, baß 
i^r ffinb, bic Slntiope, baS bon x^i Vergöttert mirb unb 
beffen SSer'^eirotung fid^ im SJüttetpunfte i^rer $ß^an* 
tafien brel^t, auf bicfem fc^manfen S3oben ben SSerftonb 
behält. Slber ba§ 2»äbdf)en, ba§ in feiner grü^blüt^e 

ftel^t unb leiblid^ l^übfd^ ift, l^at eine gute SWatur . . /' 
©0 ging t^ nod^ eine SBeile fort. 

Stftorre aber öerfanf in feinem Iraumc. @o fage 
id^, toeil ba§ SSergangene Sraum ift. S)eun ber SKönd^ 
fal^, toa^ er bor brei ^^^ten erlebt l^atte: einen 93IodP, 
ben genfer baneben, unb fid^ felbft an ber ©teile 
eines erfranften 9Kitm9nd§e§ ofö geiftlid^en Sröfter, 
ber einen ormen ©ünber ermartet. tiefer — ber 
®raf ©onoffa — erfc^icn gefeffelt, toollte aber burc^^ 
ou§ nid^t l^crl^alten, fei e§ toeil er lüä^nte, feine Se* 
gnabigung toerbe, ie^t bo er bor bem SSIodte fte^e, 
nid^t fäumen, fei e§ einfad^, »eil er bie ©onne liebte 



76 

unb bic ©ruft bcrabfd^cutc. Sr Itc| bcn Wdni) ^axi 
an unb berfd^möl^tc feine ©ebcte. ©in entfe^Iid^eS 
{Ringen ftonb bebor, toenn er fortful^r, fid^ ju fträubcn 
unb ju ftemmen; benn er l^ielt fein Sinb an ber 
$anb, ftjeld^eS if;m — bon ben SBad^en unbemerlt — 
jugefprungcn toar unb il^n umHammerte, ik auSbrudtS^ 
tjoHften Slugcn unb bie ffcl^enbften SlidEe auf ben 
9Könd^ l^eftenb. S)er SSater brücfte ba§ SKäbd^en feft 
an feine 95ruft unb fd^ien fidf) mit biefem jungen 
Scben gegen bie SSernid^tung bedfen ju tooHen, tourbe 
aber bon bcm genier nieber unb mit bem Raupte auf 
bcn SIodE gebrüdft. S)a legte ba§ fi)inb Sopf unb 
SiadEen neben ben böterlid^en. S53ottte e§ ba§ Sßitleib 
be§ $enler§ enoedfen? SSoHte e§ bcn SSater ermutl^i* 
gen, ba§ Unabruenbbore ju leiben? SBoIIte e§ bcm 
Unt)erfö§ntcn ben SWamen eine§ ^eiligen in§ Dl^r 
murmeln? Z^at c§ ba§ Unerl^örte o^ne S3crmnen 
unb Ueberlegung, au§ überftrömenber linblid^er Siebe? 
SBoIIte e§ einfad^ mit il^m ftcrben? 

3ejjt teud^teten bie färben fo fräftig, ba§ ber 
Wdnä) bic ättjci neben cinanbcr licgenbcn ^ölfc, bcn 
jiegclrotl^cn SRodEcn beg ®rafcn unb ben fd^ncelücigen 
öc§ SinbcS mit bem gciröufciten golbbraunen glaumc 



77 

mcntgc ©c^rittc bot ftd^ in DoHer SebcnSma^rl^eit er» 
blidfte. ®a§ ^ätöd^en toax t)cn ber fd^önften ©ilbung 
unb ungeiüö^ttlid^cr ©d^Ianf^cit. Äftorrc bebte, ba^ 
faÜenbe Seit mbä)U [xä) irren, unb fül^Itc fic^ in tief* 
fter ©eelc erfd^üttert, nid^t anber§ afö ba§ erfte 3KaI, 
nur bafe i§m bie ©inne ni^t fd^toanben, tt)ic fic i§m 
bamatö gefd^tounben tooren, afö bic fd^redflid^e ©cenc 
in SBal^r^eit unb SBirftid^feit fid^ ereignete, unb er 
crft tüieber ju fid^ tarn, atö alle§ Vorüber toar. 

„$at mir mein ©ebieter einen Sluftrog }u geben?" 
ftörte ben SSerjücften bic fd^narrenbc ©timme beiJ 2Ra* 
jorbomg, ber eS fc^toer ertrug, öon SlScanio gemciftert 
)u merben. 

„Surcarbo," onttoortete Slftorre mit toeid^er ©timme, 
„bergig nic^t, bic gmei grauen Sanoffa, SRutter unb 
Sod^ter JU laben. (£3 fei nic^t gejagt, \>a^ bor Süiönc^ 
bie t)on ber SBelt ®emiebenen unb SSerlaffenen bon 
fid^ fernl^ölt 3d^ el^rc baS Siecht einer UnglücHic^en" 
— I^ier ftimmte ber SRajorbom mit eifrigem Slidten 
bei — „bon mir gelaben unb empfangen ju »erben. 
SBürbe fte übergongen, eS bürfte fie fd^lüer Iränien, 
toic fie befd^affen ift." 

,,33eileibenid^tl" marnte 9l§conto. „S^ubirbod^boS 



78 

nxS)i jutcibc! S)em Sßertö6ni| ift fd^on a6entcucr* 
üd^ genug! Unb ba§ Stbentcuertid^c begciftert bie 
S^^örid^ten. ©ie tt)irb nad^ il^rer Slrt etlt)a§ Unglaub* 
lid^eg beginnen unb irgenb ein toHe§ SBort in bie 
Seier fd^teubern, meldte fonft fd[)on alle ^pabuonerinnen 
aufregt." 

.^err SSurcarbo aber, ber \>k Berechtigung einer 
Eanoffa, ob fic iti SSerftonbe fei ober nid^t, fid§ ju 
ben 3^ölfen ju Derfammetn, mit ben S^^J^^^i fefll^ielt 
unb feinen ®el)orfant bem SSicebomini unb feinem 
Slnbem bcrpftid^tet glaubte, Verbeugte fic^ tief bor 
bem SKönd^e. „deiner ^errlid^feit allein mirb ge* 
l^ord^t," fprad^ er unb entfernte fid^. 

„D SRönd^, 3Könd^," rief SI§canio, „ber bit fSaxm^ 
Tjcrjigfeit in eine SBSelt trögt, tt)o laum bie (Süte un^ 
geftraft bteibtl'' 

S)od^ tt)ic tt)ir 3Kenfd[}en finb," ffod^t S)ante ein, 
„oft jeigt un§ ein prop]^etifd^e§ Sid^t ben 9ianb eine§ 
SIbgrunbeg, aber bann fommt ber SBi^ unb flügelt 
unb löd^elt unb rebet un§ bie ®efal;r au§. 

S)ergeftalt fragte unb beruhigte fid^ ber 2zid)U 



79 

finnige: SBcId^e Säejtel^ung auf bcr SBelt l^at bic SRärrin 
}u bcm SKönd^e, in beffcn Sebcn fie nid^t bic gcringfte 
SRoHc fpidt? Unb am ®nbc — lücnn pc ju lad^en 
gicbt, fo tüürät fte un0 bie SlmarcHen! ®r ol^nte 
nid^t bon ferne, maS fid^ in ber ©eele SlftorrcS begab, 
ober auä) tvtnn er gcratl^en unb geforfd^t, biefer ^ätte 
fein leufd^eS ®e]^eimni| bem SSäeltfinbe nid^t preisgegeben. 

©0 ließ SScanio eS gut fein, unb fic^ be§ anbem 
Sefel^IeS be^ I^rannen erinnernb, ben 3Könd^ unter 
bie ßeute }u bringen, fragte er luftig: „3ft für ben 
S^ereif geforgt, Stftorre? Denn e§ fte^t in ben ®e^ 
rcmonien gefd^rieben, Stbfd^nitt jmei, 5ßaragrapl^ fo unb 
fo: 2)ie Steife toerben geioed^felt." S)iefer ermiberte, 
c§ »erbe ftd^ bergleid^en in bem $au§fd^o^e finben. 

„Stid^t fo, Slftorre," meinte 9t§canio. „SBenn bu 
mir fotgft, faufft bu beiner S)iana einen neuen. SBer 
tt)ei|, ma§ für ®efd^id^ten an ben gebraud^ten SRingen 
Heben. SBirf bog Sitte hinter bid^. 8tud^ fd^iit e§ 
ftd^ ganj ollerliebft: bu faufft il^r einen 9ting bei bem 
gtorentiner ouf ber SJrüdEc. ©ennft bu ben 3Kann? 
®od^ toie follteft bu! ^öre: oI§ id^ l^eute in ber 
grü^ftunbe mit ©ermono in bie ©tobt jurüctfe^renb 
unferc einjige Srüdfe über ben Sanol befd^ritt — mir 



80 

mußten abfi^cn unb bic 5ßfcrbc fül^ren, fo bid^t toar bort 
baS Ocbränge — ^atte, meiner Jreu, auf bem öer:* 
Gitterten Sopfc be§ SrüdEenpfeilerS ein ©olbfd^mieb 
feinen Saben aufgetl^an, unb ganj ^abua framtc unb 
feilfd^te bor bemfelben. SBarum auf ber engen 93rii(fe^ 
Slftorre, ha tPtr fo biete ^löfcc l^aben? SBeil in glo* 
renj bie ©(^mudfläbcn auf ber Stmobrücfe flehen. 
®enn — bettjunberc bie Sogif ber SRobel — n)t> 
fauft man feinen ©d^mudf, atö bei einem Florentiner, 
unb too fegt ein Florentiner au8, toenn nid^t auf einer 
83rüdEc? (£r tl^ut e0 einmal nid^t anber§. ©onft märe 
feine SBaarc ein plumpcS QtUQ unb er felbft leih ed^ter 
Florentiner. 3)od^ biefer, id^ meine, ift e§. §at er 
bod^ mit riefigen Sud^ftaben über feine Sube gefd^rie* 
ben: SRiccoIb Sippo bei Sippi ber ©olbfd^mieb, 
burd^ einen feilen unb ungered^ten Urtl^cilö- 
fpruc^, toie fie am Strno gebräud^Iic^ finb, au^ 
ber $eimat§ bertrieben. 9luf, 9lftorreI gelten toir 
nac^ ber 93rüdte!" 

S)iefer meigertc fid^ nid^t, ba er felbft ba§ 93ebürf* 
ni6 füllen mod^te, ben S3onn be§ ^au^bejirfeS ju 
bred^en, iDeld^en er, feit er feine Sutte niebergeftrcift^ 
nid^t mel^r berlaffen l^atte. 



81 

,,$aft bu ®elb a« bir gcftccft, Srcunb ättönd^?" 
fc^crjtc SlScanio. „©ein ©dübbc bcr Slrmut^ ift §in^ 
fällig unb bcr fjlorentincr toirb bic^ überforbctn." ®r 
pod^tc an ba§ @d§ic6fcnftcrd^en bc8 im untern glurc, 
meldten btc güngüngc eben burd^fc^ritten, gelegenen 
^auSfontorS. (£3 jeigte ftc^ ein berfd^mi^tei^ ©eftd^t, 
jebe gälte ein Setrug, unb ber SSermaltcr ber SSicc^ 
bomini — ein ®enuefe, toenn id^ red^t berid^tet bin 
— reid^te feinem $erm mit fried^enber SSerbeugung 
einen mit ®oIbbt)}antinem gefüllten Seutel. S)ann 
routbe ber SRönd^ bon einem 3)iener in ben bequemen 
pabuanifd^en @ommermanteI mit Sop^t gel^fiQt. 

auf ber ©tra^e jog ftd^ Slflorre biefelbe tief ir^ 
öefid^t, weniger gegen bie brennenben ©tra^Ien ber 
©ornte, aU axA langer (Setpöl^nung, unb toanbte ftd^ 
freunbüd^ gegen feinen Segleiter. „Sticht toa^x, 8lS^ 
canio/' fagte er, „biefen ®ang tl^ue id^ allein? ffiinen 
cinfad^en ©olbring ju loufen, überfteigt meinen 3Rönd^§* 
berftanb nid^t? S)aS trauft bu mir nod^ ju? 8luf 
SBieberfcl^cn bei meiner SSermö^tung, toann eS SSeSper 
läutet!" äScanio ging unb rief nod^ über bie ©d^ut 
ter jurüdt: „(Sinen, nid^t jtoeie! 3)en beinigen giebt 
bir a)tanal 2Rerfe bir baS, Slftorre!" @§ mar eine 



82 

{cncr farbigen ©cifcnMafen, beren ber Sufttöc tnel^t 
al^ eine töglid^ Don ben Sippen in bie Suft jagte. 

gragct il^r mid^, ^errfd^aften, toorum ber SKönd^ 
ben gteunb beurlaubte, fo fagc id^: er tooHtc ben 
^immlifd^en Jon, tocld^en bie junge SKört^rerin ber 
SinbeSliebe in feinem ®emütl^e gelüedEt l^atte, rein au^ 
Hingen laffen. 

Stftorre ^atte bie 83rücte erreid^t, tpeld^e tro^ beä 
@onnenbranbe§ ranbDoII mar unb t)on ben naiven jtoei 
Ufern ein boppeIte§ ajienfd^engebränge bor ben ßaben 
be§ glorentinerS führte. S)er Sßönd^ blieb unter fei* 
neni SWantcI unerfannt, ob aud^ ^in unb lieber ein 
Stuge fragenb auf bem unbebedften 'S^tilt feineS ®c^ 
fid^teS ru^tc. Stbel unb 93ürgerfd§aft fud^tc fid^ ben 
SSortritt abäugetoinnen. SSomel^me SBeibcr fliegen ou8 
il^ren ©änften unb ließen fid§ bröngen unb brüdfen, 
um ein 5ßaar Armringe ober ein ©tirnbanb bon neue* 
fter aKad^e }u er^anbeln. S)er glorentiner ^atte auf 
allen 5ßlö^en mit ber ©d^elle öerKlnbigen laffen, er 
fd^Iie|e l^eute nad^ bem Slbe äRaria. @r badete nid^t 
baran. ^oä) toaS loftet einen Florentiner bie Sfigel 




83 

@nMtd^ ftanb ber 3Rönä), bon aRenfd^en eingeengt 
Dor ber iBube. S)er beftürmte ^änbler^ ber fvä) ber^ 
je^nfad^te, ftreifte tl^n mit einem erfal^renen ©eitenblid 
mib erriet!^ fofort ben Sleuling. r^äBomit biene i^ 
bem gebilbeten ©efc^maie ber ^errlid^feit?" fragte er. 
„®ieb mir einen einfad^en ©olbreif/' antwortete ber 
3R5nd^. S)er Kaufmann ergriff einen SJed^er, auf 
loel^em, nad§ florentintfc^er ^nft unb Wct, in erl^abe« 
ner Slrbeit irgenb ettnod Uept)igei^ ju feigen tnar. 6r 
fd^üttelte ben Äelc^, in beffen Sandte l^unbert SReife 
toimmelten, unb bot il^n Slftorre. 

®iefcr geriet^ in eine tjeinlid^e SSerlegenl^eii Sr 

fonnte ben Umfang beg gingcrg nic^t, meldten er mit 

einem Sfleife belleiben foHte, unb bereu mel^rere l^er* 

auiJl^ebenb, jouberte er fid§tlid§ jmifd^en einem roeitern 

unb einem engem. ®er Slorentiner fonnte ben ©jjott 

ttid^t laffen, toie benn ein öerftedtter ©ol^n aug aCer 

SRebe am Arno l^erborfid^ert. „Sennt ber ^err bie 

Oejialt bei^ ginger§ nid^t, toeld^en er bod^ tool^I ju^ 

»eilen gebrüdEt l^at?" fragte er mit einem unfd^ulbigen 

®eftc^te, aber alS ein fluger ajiann t)erbefferte er pd^ 

alfobalb unb in ber l^eimifd^en SReinung, ber SSerbad^t 

ber Unmiffenl^eit fei beleibigenb, berjjenige ber ©ünbe 

6* 



82 

Jener farbigen ©eifenblafen, bercn bcr Sufttge mel^r 
als eine töglid^ t>on ben Sippen in bie Suft jagte. 

groget il^r miä), ^errfd^aften, toarum bcr Wft'önäj 
ben greunb beurlaubte, fo jage ic^: er tDoßte ben 
l^immlifc^en 2:on, toeld^en bie junge SKört^rerin ber 
^nbeSIiebe in feinem ©emütl^e gemedCt l^atte, rein ouS* 
Hingen laffen. 

Stftorre ^atte bie Srürfe erreid^t, meldte trofe beS 
©onnenbranbe§ ranböoH mar unb öon ben na^en jtoei 
Ufern ein boppelteS SKeufd^engebrönge bor ben Soben 
be§ glorenttnerS führte. 3)er 3Könd§ blieb unter fei* 
nem SKantel unerfonnt, ob aud^ l^in unb toieber ein 
Sluge fragenb auf bem unbebedEten S^l^eile feine§ ®e? 
fid§te§ ru^te. Slbel unb a3ürgerf(^Qft fud^te fic^ ben 
SSortritt abäugeminnen. aSomel^me SBetber ftiegen aui^ 
il^ren Sänften unb liefen fic^ brängen unb brüdfen, 
um ein $ßaar Sfrmringe ober ein ©tirnbanb bon neue* 
fter SKac^e ju er^anbeln. S)er gforentiner l^atte auf 
allen $ßläfeen mit ber ©d^eHe öerfünbigen laffen, er 
fd^Iie^e f)tntt naä) bem Slöe 3Karia. @r badete nid^t 
baran. S)od^ toag loftet einen glorentiner bie ßtigel 



83 

6nbKd^ panb bcr SRönd^, bon 3Rcnfd^cn eingeengt 
t)ox ber 99ube. S)er beftürmte ^änUerr ber fvi) t>tt> 
je^nfad^te, ftteifte tl^n mit einem erfal^renen ©eitenblid 
mib erriet)^ fofort bcn SReuIing. „SBomit biene i^ 
bcm gebübeten ©efc^madfc ber ^crrlid^feit?" fragte er. 
„®ieb mir einen einfad^en ©olbreif/' antwortete ber 
SRönd^. 3)er Kaufmann ergriff einen Sedier, auf 
toeld^em, nad^ florentinifc^er ^nft unb 2lrt, in erl^abc* 
ner Slrbeit irgenb ettnod Uept)igeg ju feigen mar. ®r 
fd^üttelte ben Äeld§, in beffen Sandte l^unbert SReife 
toimmelten, unb bot il^n Stftorre. 

®iefcr geriet^ in eine <)einlic^e SSerlegenl^eii ®r ' 

fannte ben Umfang bel^ gingerd nic^t, meldten er mit 

einem Sfleife belleibcn foHte, unb bereu mel^rere l^er* 

augl^ebenb, jauberte er fid^tüd^ jmifd^en einem meitern 

unb einem engem. ®er Florentiner fonnte ben ©pott 

ttid^t laffen, toie benn ein öerftedCtcr ^ol^n aug aller 

SRebe am Arno l^erborfid^eri „Sennt ber ^err bic 

®eftatt bei^ Singer^ nid^t, toeld^en er bod§ too^i ^yx^ 

»eilen gebrüdEt ]§at?" fragte er mit einem unfd^ulbigen 

®efid^te, aber alS ein fluger ajiann berbefferte er fid^ 

alfobalb unb in ber l^eimifc^en SReinung, ber SSerbad^t 

ber ttntoiffenl^eit fei beleibigenb, berjcnige ber ©ünbe 

6* 



84 

ober fd^metd^Ie, gab er Äftorrc jtoci Stinge, einen grö* 
^em unb einen Keinem, bie er an§ 2)Qumen unb 
geigefingcr feiner beiben ^änbe gefd^idtt jtoifd^en bie 
S)anmen unb QtiQt^Qtx bei^ SKönd^ei^ l^inübergletten 
Ke§. ,,gftr bie jmet Siebd^en ber ^errlid^feit/' toig* 
ptxtt er ftd§ bemetgenb. 

@^e noc^ ber 9Kön(i§ über biefe lofe SRebe unge* 
l^oücn tDerben fonnte, erl^ielt er einen l^artcn ^io% 
6g mar baS ©d^ulterblatt eineg Stog^janjerS, baS il^n 
fo unfanft ftreiftc, ba§ er bcn Hetnem SKng fallen 
Ue§. 3n bemfelben ÄugenMide fd^mettertc i§m ber 
betäubenbe Jon t)on ac^t Siuben in§ Dl^r. S)ie gelb* 
muftl ber germanifc^en ßeibmad^e beS SSogteS ritt 
in jmei "Ski^tn, itiht öier Stoffe ^oi), über bie SSrüdEe, 
ben ganjen ättcnfci^eninl^alt berfelben ougeinanber toer* 
fenb unb gegen bie ftetnemen ©elönbcr jjreffenb. 

'Sobalb bie SSIäfer Dorübcr toaren, flürjte ber 
SWönd^, ben feftgel^altenen großem 8Kng rafd^ in fei* 
nem ©emanbe bergenb, bem Seinem nad^, todd^er unter 
ben ^ufen ber ®äule toeggerollt loar. 

S)og alte SSauroerf ber SrüdEe toar in ber 8Kttte 
aui^gefal^ren unb Vertieft, fo ba| ber 3leif bie ^öl^Iung 
Öinab unb bann burd^ feine eigene Sett)egung getrieben 






85 

Die anbete ©eite l^tnanrollte. $ter l^atte eine junge 
3ofe, 3lamtvS ^\oita ober, mie man in $abua ben 
9lamen lürjt, ©otte, bai^ roQenbe unb blt^enbe S)ing 
gel^afd^t, auf bie ®efa^r l^üt, t)on ben ^ferben jer« 
fUinHjft }u tocrbcn. ^@tn ©lüigring!" jubelte ba^ 
unüuge ®efd^ö))f unb ftedEte einer iugenblid^en ^errin, 
loeld^er fte baiS 99eg(eite gab, mit ünbifd^em ^xo^lodtn 
ben gunb an ben fd^Ianlcn ginger, ben vierten ber 
linlen ^anb, melc^er i^r burd^ feine {ierlid^e 99ilbung 
bei^ engen ©d^mudteS befonberS »ürbig unb fä^ig fc^ien. 
3n $abua aber, tt)ie aud^ l^ier in SBerona, menn mir 
red^t ift, pflegt man ben Trauring an ber linfen ^anb 
ju tragen. 

®ad (Sbelfräulein jeigte ftd^ unmiQig fiber bie 
$offe ber äRagb, mar aber bod^ aud^ ein bidd^en be^ 
luftigt baöon. Sie bemül^te fid^ eifrig, ben fremben 
SfKng, ber il^r tnic angegoffen faß, bem Singer »teber 
ab^uiiel^en. S)a ftanb unberfe^end ber Tl'öni) t)ox 
i^x unb ]^ob bie Strme in freubiger SSermmtberung. 
©eine ®eberbe aber mar, bag er bie geöffnete redete 
^anb t)or fic^ l^in ftredEte, bie linfe in ber ^öl^e be^ 
^erjcnS l^telt; benn er ^attc, trofe ber entfalteten 
Sltttl^e, cax ber auffaHenben ©d^Ianf^eit be§ ^alfeS unb 



86 

XDüf)! mtf)x nod^ an bcr 93ctt)cgung feiner ©eelc ba3 
fiinb iDieber crlannt, beffen jarte§ ^aupt er auf bem 
Slodfc gefeiten l^atte. 

SBäl^renb bog SKftbd^en beflürjtc, fragenbc Singen 
auf bcn 2)?önd§ xi^tttt unb immerfort an bem »ibcr*' 
f<)cnftigen SRingc brel^tc, jauberte Slftorre, benfetten 
iurüdEjuDerlangen, S)od§ eg mußte gefd^el^en. @r öff« 
nete htn 3Kunb. ^Sunge ^errin," begann er — unb 
fül^Ite fid^ t)on jtnei ftarfen ge}) ankerten Slrmen um* 
faßt, bie fid^ feiner bemäd^tigten unb tl^n empor jogen. 
Sm SlugenMidEe fal^ er fid§, mit ^tlfe eincg anbem 
©epanjerten, ein S5cin red^t§, ein Sein linfö, auf ein 
pampfenbeS SRoß gefefet. ,,Saß fc^auen," fd^allte tin 
gutmüt^igeg ®etöd^ter, ,,ob bu ba§ Gleiten nid^t t)cr* 
lernt ^aft!" 6§ tnar ©ermano, tnetd^cr on ber @<)i^c 
ber bon il^m befel^Iigten beutfd^en SJol^orte ritt, bie ber 
SSogt auf eine ©bene unmeit 5ßabua jur SKuftcrung 
befolgten l^atte. S)a er unöermut^et ben greunb unb 
©d^toager im greien erblidEte, l^atte er ftd^ ben un* 
fd^ulbigen Spaß gemad^t, benfelben neben pd^ auf ein 
5J5ferb ju lieben, bon toeld^em ein junger ®(S)tt>Qbt auf 
feinen SBinf abgefprungen toar. S)a§ feurige 2^ier, 
tt)eld§e§ ben berönberten SReiter fpürte, tl^at ein paar 



87 

totß)e ©prünge, t^ entflanb ein 9ioffegebräng auf bei 
ntd^t geräumigen SrüdEe unb Äftorrc, bem bie Äapuje 
jurüdEgefallen mar unb ber fid^ mit 3Jtü^t im iBügel 
l^iett, iDurbe bon bem entfe^t audmeid^enben SSoIfe er» 
fanni ^S)er 9Könd^! ber SWönd^!" rief unb beutete 
e§ bOK allen ©eiten, aber fd^on l^otte ber friegerifd^e 
lumult bie SBrüdte l^inter fid§ unb bcrfd^roanb um 
eine ©traßenedte. ®er unbejal^It gebliebene Storenttner 
rannte na^, aber foum jicanjig ©d^ritte, benü il^m 
tourbe bange um feine unter ber fd§n)ad^en ^ut einei^ 
Süngeld^eni^ gelaffene SESaare, unb bann belel^rte i^n 
ber Swruf ^^ äRenge, ba§ er t^ mit einer be!anntcn 
unb leidet aufjufinbenben 5ßerfönlid^fett ju tl^un l^abe. 
Sr lieg fid^ ben ^alafk 9(ftorre§ bejeid^nen unb mel« 
bete fid^ bort l^eute, morgen, übermorgen. Sie jtoei 
erften ^Jtalt rid^tete er nid^tiS au3, meil in ber fßz^ 
l^oufung be§ äRönc^ed alle§ brunter unb brüber ging, 
boJS britte 3Ral fanb er bie ©iegel bei^ X^rannen an 
baiJ berfd^Ioffene ^ox gel^eftet. 9Kit biefem moHte 
ber S^igling nid^ti^ ju fd^affen l^aben unb fo ging 
er ber äSejal^Iung t^erluftig. 

8Me grauen aber — ju Hntiope unb ber leidet* 
fertigen gofc l^atte pd^ nod^ eine britte, bur^ ben 



88 

SJrüdfentuntuIt bon il^ncn abgebrängtc lüicbergcfunbcu 

— fd^rittcn in bcr cntgcgengefcfeten Slid^tung. 2)icfc 
tDar ein feltfam MidfcnbcS, borjettig toic ci^ \i)xm gcs* 
altertet SBcib mit tiefen gurd^en, grauen ^aarbüfd^eln, 
aufgeregten SKienen, unb fd^teppte i^r bernac^IäffigteS, 
aber t)ome]§me§ ©etDanb mitten burd^ ben ©tragen« 
ftaub. 

®otte erjäl^Ite eben bcr Sllten, offenbar ber 3Kut* 
ter bei5 gröulein§, mit bummem Subel ben SSor» 
gang auf ber SrüdEe: Slftorre — aud^ i^r l^atte bcr 
3uruf be§ SSoIfc§ i^n genannt — Stftorre ber SRönd^, 
ber ftabtfunbig freien muffe, i)aht Slnttope berftol^Icner 
SBcife einen ©olbring jugcroHt, unb atö ftc — ©otte 

— ben SBinf ber SSorfcl^ung unb bie ©d^Iaul^eit be§ 
9Könd^e§ berftel^enb, i^n bem lieben 3Räbd^en angcftedft, 
fei ber SKönd^ felbft bor baffelbe l^ingetreten unb ba 
Slntiope il^m ben 3ling in 3^^^^^^^ ^^ibe jurüdEgeben 
rooHen, l^abe er — fie al^mte ben 2Könd§ nad^ — 
bie Sinfe järtüd^ auf bai^ ^erj gelegt, fo! bie 3ted§te 
aber jurüdEmeifenb au^geftredEt mit einer ®eberbe, bie 
in ganj Stauen nid^t^ anbere§ fage unb bebeute afö: 
»el^alte, (SiSjal^l 

©nblid^ fam bie erftaunte Äntiope ju SBorte unb 



89 



bcfd^toor bic Stßutter, ouf ba§ alberne (Sefd^iüft^ Sfot* 
tenS itid^tö ju geben, aber umfonfL 9)kbonna DlQnt^ 
pia tx^ob bie Srme gen ^immel unb banfte auf offc* 
ner ©tro^e bem l^eiligen SlntoniuiJ mit Snbrunft, ba§ 
er il^re täglid^e Sitte über alle§ ^offen unb ©rmartcn 
erl^ört unb il^rem ftleinob einen ebenbürtigen unb ta* 
genbl^aften SRann, einen feiner eigenen ©ö^ne befd^ert 
]§abe. Sabei geberbete fte fiä) fo abenteuertid^, ba| 
bie S3orbeige!^enben lad^enb auf bie ©tirne toiefen. 
S)ie bertt)irrte Sntio^je gab fxä) alle crbenfli(^e SKül^e, 
ber aKutter bag blenbenbe Eliärc^en auSjureben; aber 
biefe l^örte nid^t unb baute leibenfd^aftüd^ an i^rem 
Suftfd^Ioffe tpeitcr. 

©0 langten bie grauen tn bem 5ßalafte Kanoffa 
an unb begegneten im S^i^orbogen einem fteif gcpufeten 
SKajorbom, bem fed^§ berfd^menberifd^ gdfleibete S)icncr 
folgten, ^err SSurcarbo Iic§, el^rerbietig jurüdEtretenb, 
äRabonna Olympia bie Xxtppt öoraufge^en, bann, in 
einer oben ^atte angelangt, mad^te er brei abgc* 
jirMte Verbeugungen, eine immer nä^er unb tiefer 
al§ bie anbere, unb rebete langfam unb feierlid^: 
„^errlid^feiten, mid^ fenbet Slftorre SSiccbomini, ^oä)^ 
biefelben untertl^änigft ju feinen ©bofatijien ju laben. 



90 

l^cutc" — er öcrjd^Iutfte fd^mcrjl^aft „va jel^n lagen* 
— „toam e§ SSeSpcr löutei* 

©ante l^iclt tnne. ©eine gfabd lag in onggefd^üt* 
teter Sülle bor x^m; aber fein ftrengcr ®eift lDä:^Itc 
unb Dereinfad^te. ®a rief i^n Kangranbe. 

„SRetn ©ante," l^ub er an, „ii) munberc mi(S), 
mit toie l^arten nnb ä^enben S^gen hu belnen 
glorenttner nmriffen l^aft! S)ein SRiccoIb Sippo bei 
Stppi ift öerbannt burc^ ein feilet unb ungered^te§ 
ttrtl^etl. ®r felbft aber ift ein Uebertl^eurer , tin 
©d^meid^ler, ein Sügner, ein ©pötter, ein ©d^Iüpfriger 
nnb eine SKentme, allein „nad§ Särt ber Florentiner". 
Unb baS ift nnr ein toinjige^ Sl&mmd^en av(& bem 
generregen bon SSermünfd^ungen, womit bn bein glo* 
renj überf d^ütteft , nnr eine tröpfeinbe Steige jener 
bittem bon ©ffig unb ®alle trief enben Xerjinen, bic 
bu in beiner ffiomöbie ber SSaterftobt jn foften giebji. 
Saffe bir fagen, eS ift unebel, feine SBiege ju fd^mö* 
l^en, feine SKutter ju befd^ämen! @i^ Heibet nid^t 
gut! @Iaube mir, ed mad§t einen fd^Ied^ten SinbrudE! 

SRein ©ante, id^ miQ bir erjäl^Ien t)on einem 
^ßuppenfpiele, htm iij iüngft, berfappt unter bem SSoHe 



91 

nttd^ unttmfienb in unferer Slrena jufd^aute. Su 
rümpfft bie ^afe, ba^ id^ ben niebrigen ®efd^ntadE 
l^abe, in müßigen S(ugen6Ii(Ieii an ^ßnppm mtb Starren 
mid^ ju t)ergnägen S)enno(i^ begleite ntid^ t)or bie 
Seine 93a^nel Sßag fd^auffc bu ba? äRann unb äSeib 
}an!en ftc^. ®ie mirb geprügelt unb meint Sin 
ftta^bax ftretft ben ßopf bnrd^ bie 3:^ürfpalte, prebigt, 
ftraft, mifd^t fid^ ein. S)od^ ftel^el bad tapfere 2Beib 
erl^ebt fiä) gegen ben (Sinbringling unb nimmt Partei 
für ben äRamt. ,,S3enn e§ mir beliebt, geprügelt jn 
Mrbenl'' l^eutt fle. 

Xel^nlid^erttetfer mein ®ante, fprid^t ein $od^]^er^ 
jigerr tndd^en feine Saterftabt migl^onbelt: 3d§ miU ge« 
fcj^lagen feinl** 

93iele junge mtb fd^arfe Sugen l^afteten auf bem 
Florentiner, tiefer t)er]§üllte fid^ fc^meigenb ba§ $aupt. 
SBod in il^m t)orging, mei^ niemanb. 9IIiS er ed mie» 
ber erl^ob, toor feine ©time gramöoCer, fein 3Runb 

bitterer unb bie ©enlung feiner Stafe fd^ärfer. 

S)ante laufd^te. S)er SBinb pfiff um bie ©dfen 
ber 99urg unb ftiejs einen fd^Iec^t htma^xitn Saben 
auf. SRonte 99aIbo l^atte feine erften ®d§auer ge« 
fenbet 3Ran fal^ bie ^lodta ftäuben unb tt)irbclrv 



92 

ton bcr glammc ht& ^crbci^ bclcud^tet. ®er S)id§tcr 
betrad^tete ben @d§neeftumt unb feine Xage, todä^t 
er fid^ entfd^Iüpfen füllte, crfd^ienen il^m unter ber 
®eftalt biefer bleid^en 2tagb unb glud^t burd^ eine un^ 
ftete aiöt^c er ba>tt bor Sroft 

Unb feine feinfül^ügcn gul^örcr enl^)fcmben ntit tl^m, 
ba^ il^n fein eigene^ ^eim, fonbem nur n)anbelbare 
©unfit tt)ed^felnber ©önner bebad^e unb bor bem SSin« 
ter befd^irme, toeld^er Sanbftra§e unb gelbmcg mit 
©d^nee bebedCte. SlQe n:)urben ^ inne unb Sangranbe, 
ber bon großer ©eftnnung mar, iuerft: ^ier fifet ein 

^etmatloferl 

S)er Surft crl^b fid^, ben Starren toie eine geber 
bon feinem SKantel fd^üttetnb, trat auf ben Serbonnten 
}u, nal^m i^n an ber ^anb unb fül^rte i^n an feinen 
eigenen Paft, nal§e bem geuer. ^ffir gebfil^rt bir," 
fagte er unb 2)ante toiberfprad^ nid^i (£angranbe ober 
bebiente fid^ bed freigeföorbenen ©d^emefö. (£r lonnte 
bort bequem bie beiben grauen betrad^ten, jmifd^en 
n)eld^en j[e^t ber äBanberer burd^ bie $ölle fag, ben 
ba§ Seuer glü^enb befd^ien unb ber feine Srjäl^Iung 
folgenbermagen fortfefetc 



93 

„ SSäl^rcnb bie tntnbcni ©lodEen in 5ßabua bie SJc§pcr 
läuteten, bcrfommelte ftd^ unter bem Seberöebällc 
bed ^runlfadei^ ber SSicebomini tva^ bon ben jmölf 
©efd^Ied^tem flbrig geblieben toar, ben ®intritt be§ 
^aaS^tan ermartenb. S)iana l^ielt fid§ ju SSater unb 
S3Tubcr. ein leifeg Oefd^rnft^e lief um. 3)ie SWänner 
befprad^en cmft unb grünblid^ bie politifd^e ®tih ber 
SScrmöl^Iung jtoeter großer ftäbtlfd^er ®cf(i§le(l^ter. ®ie 
Sünglinge fd^erjten ^olblaut über ben l^eiratenben 
3Rönd^. Die grauen fd^auberten, trofe bent Srebe bcS 
^Qp^tB, bor bem ©acrUegium, n)eld^el^ nur bie bon 
Inogpenben Z&ä)itm umringten in milbcrem ßid^te 
fallen, mit bem gioang ber ttmftänbe entfd^ulbigten 
ober ouÄ ber ^erjenSgüte beS SRönd^eg erfiärten. Die 
SRäbd^en toaxtn lauter @m)artung. 

Die SlntDefenl^eit ber Olympia ffanoffo erregte SScr* 
tDunberung unb Unbel^agen, benn fie toar in auffallen« 
bem, faft föniglic^em ©taate, ate ob i^r bei ber be« 
borfiel^enben Sfeier eine Hauptrolle {uftünbe, unb rebete 
mit unl^eimtic^er SmQtn^txÜQhit in Sntiope l^inein, 
toeld^e bangen ^erjend bie aufgebrachte äRutter 
pftemb unb flel^enb }u befd^mid^tigen fud^te. äKabonna 
Olympia l^atte fid^ fd^on auf ben Xreppen gemaltig 



94 

gcörgcrt, too pc — ^err Surcarbo bcfd^öftigtc fid^ 
eben mit bcm ©mpfangc jtüeier anbcrcr ^crrfd^aftcn 
— t)on ©occiola, bcr eine neue fd^arlad^rotl^e ^oppt 
mit fltternen ©d^eHen in ber ^anb l^ielt, el^rfürd^tig 
toittfommen gel^ei|en ttjurbe. 3fefet mit ben Änbern 
im ©reife ftel^enb, beläftigte ober öngfligte fie burd^ 
il^r ma^IofcS ©eberbenfpiel il^re ©tanbeSgcnoffen. SKit. 
Slugenminfen unb* ^nnl^cben tourbe auf bie Slermfte 
gebeutet, ©einer l^ätte pe an beg SRönd^eg ©tatt gc* 
laben unb S^ber mad^te ftc^ barauf gefaßt, fie toerbe 
biefem einen il^rer ©treidle \pkltn, 

Surcarbo melbete ben $ou§]^erm. Slftorre l^atte 
fid^ t)on ben ©ermanen balb toägemad^t, ttjar auf bie 
SSrüdfe jurüdtgeeilt, ol^ne bort ben 9iing nod§ bie grauen 
mel^r ju finben, unb fic^ barüber SSorttJürfe mad^enb, 
obfd^on im ®runbe nur ber Sufall anjuHagen toar, 
l^atte er in ber il^m bis jur SSeSpcr Meibenben ©tunbe 
ben @ntfd^Iu| gefaßt, in 3wtunft immerbor nac^ ben 
Siegeln ber Slugl^eit ju l^anbeln. 9Rit biefem SSorfaftc 
trat er in ben ©aal unb in bie SKitte ber SSerfammet 
tcn. 3)er S)rud( ber auf il^n gerid^teten 9lufmerffants 
feit unb bie fo ju fagen in ber ßuft fül^lbaren gor* 
men unb gorberungen ber ©efeUfd^aft ließen i^n em^ 



95 



pfinben, ba§ et nid^t btc SBirHid^fcit bcr ®tngc jagen 
bürfe, ettergifci^ unb mitunter ^d^liä) tt)ie ftc ift, foiv^ 
bem il^r eine gcmüberte unb gefößigc ®eftalt geben 
muffe. ©0 ^telt er ftd^ untDiHfürrid^ in ber SRitte 
jmifd^en Sßal^rl^eit unb fd^önem ©d^ein unb rebete 
untabelig. 

„$errfd^aften unb ©tanbegbrüber," begann er, „ber 
lob ^ai eine reid^e Smtc unter uni^ SSicebomini ge* 
l^alten. SBie iä^ in ©d^marj gefleibet bor euc^ ftel^e, 
trage id^ Xraucr um ben SBater, brei SSrüber unb brei 
Steffen. 3)a§ id^, Don ber Äird^e freigelaffen, ben 
SBSunf^ eines fterbenben SSaterS, in ©ol^n unb ©nfel 
fortäuleben, nad^ enifter ©rtoagung'' — ^ier berl^üHtc 
fid^ ber Slang feiner ©timme — „unb gemiffenl^after 
^Prüfung bor ®ott nid^t glaubte ungetoäl^rt laffen ju 
bürfen, biefeS toerbet il^r berfd^ieben beurtl^eilen, UUU 
gcnb ober tobelnb, nac^ ber Oered^tigfeit ober SKilbe, 
bie eud^ innetool^nt. 3)arin aber toerbet il^r einig 
gelten, ba§ e§ mir bei meiner SSergangenl^eit nid^t an* 
geftanben l^ötte ju jaubem unb ju ttjöl^len, unb ha% 
^ier nur ba§ SRäc^ftliegenbe unb Ungefud^te ®oii ge* 
täUig fein lonnte. SBer aber ftanb mir näl^er, afö bie 
fd^on mit mir burd^ bie troftlofe Srauer um meinen 



96 

Icfetcn Srubcr bereinigte lungfrftulic^e SBittwe beffelben? 
S)crgcftalt ergriff id^ über einem tl^euem Sterbebette 
biefe ^anb, tt)ie id^ fte jefet ergreife" — er trat ju 
S)iana unb filierte fte in bie SKitte — ^unb il^r ben 
Irauring um ben ginger lege." ©o tl^at er. S)er 
JRing pa^it, S)iana tl^at baffelbe, inbem fie bem 
SWönd^ einen gotbcnen SReif anlegte. „®§ ift ber mtu 
ner SKutter," fagte fie, ,,bie ein mal^rl^afteg unb tu* 
genbfameS SBeib mar. 3^ gebe bir einen SRing, 
ber Irene gel^alten l^at." ©in fcierlid^ gemurmelter 
©lüdfmunfd^ alter Slnmefenbcn befdjloß bie emfte ^anb* 
lung, unb ber alte ^ßiäjaguerra, ein toürbiger ®rei§ 
— benn ber (äeij ift ein gefunbeS Safter unb lägt 
ju S^^i^tt lommen — weinte bie üblid^e I^röne. 

ajiabonna Olympia fal^ ii^r Iraumfd^IoS auflobem 
unb brennen mit finfenben ©öulen unb frad^cnben 
©äffen. @ic tl^at einen ©d^ritt t)orn)ärt§, atö motte 
fie il^re Stugen überführen, ba§ fie fid^ betrügen, bann 
einen jmeiten in mad^fenber SBitbl^eit, unb jefet ftanb 
fie bid^t öor Stftorre unb S)iana, bie grauen ^aare 
geftröubt, unb il^re rafenben SBorte rannten unb ftürj^ 
tcn, mie ein SSoß in Stufrul^r. 

„eienberl" fd^rie fie. „®egen ben JRing an bem 



97 

ginget S)icfcr ba gcugt ein onberct unb gucrft gegeben 
ncr." Sic riß 3lntiopc, lücld^c i^r in toad^fcnbcr 
ängft unb mit bcn ffcl^cnbftcn ®cbcrbcn gefolgt toar, 
l^tnter fid^ l^ert^or unb ^ob bie ^onb bei^ Wtöh^tn^. 
„SS>tn 3Kng l^icr l^aft bu meinem Sinbc tjor nid^t einer 
©tunbe ouf ber Srüdte bei bem Florentiner on ben 
Sii^ger geftecftl" ©o ^atte il^r ein falfd^er ©piegel 
ben SSorgong t)erf droben. «Shtd^Iofer äRenfd^! (S^t^ 
bred^erifd^er äRönd^I Oeffnet fid^ bie @rbe nid^t, bid^ 
)u öerfd^Iingen? ^ängt ben ©ruber Pförtner, ber 
im SRaufd^e fc^nord^te unb bic| beiner QtUt entfpringen 
tie^l ©einen Süften tooHtefl bu frö^nen, ober bu 
burfteft bir eine anbere ©eute tt)ä§Ien, atö eine unge* 
red^t t)erfoIgte, ratl^Iofe SBittib unb eine unbefd^üfete 
SBaifel" 

®ic äRarmorbiele öffnete fic^ nid^t unb in ben 
Slidfen ber Umfiel^enben Ia§ bie Unglüdtlid^e, bie einem 
geredeten äRuttergome arme unb fd^mac^e äSorte ju 
geben glaubte, ben l^eHen ^ol^n ober ein SRitleib an* 
berer Slrt, atö fte e§ ju finben ^offte. @ie öemal^m 
i^inter [xä) baS t)erftänbUd^ gcftüftcrte SBort: „SRärrin!- 
unb xf)x 8om fd^Iug in ein mal^nfinnigci^ ®elöd^tcr 
um. „@i, fe^t mir einmal ben S^^orcn," ^o^nlad^te 



98 

fic, „bcr fo bumm jtt)ifd^en bicfcn Seiben tD^ttn 
tonnte! ^ä) maäjt euc^ ju Sitd^tem, ^errfd^aften, 
unb 3ebcn, ber 3lugen ^at ^ter ba§ l^etjige ffiöpf* 
d^en, bic fd^toeHenbe ^^OCttb" r— ba§ Ucbrigc öcr» 
gag id§, aber id) toti% (Stned: aEe Süngßnge im 
©aale SSicebominiS, unb me^r atö einer unter i^ncn 
mod^e locfer leben, alte S^ngüngc, bic entl^altfanten 
unb bie e§ nid^t toaren, toenbeten D^r unb 8tuge ab 
öon ben entt)örcnben SBorten unb ®eberbcn einer 3Rut* 
ter, ttjetd^e gud^t unb ©d^am unter bie gü§e trat t)or 
beut ^nbe, ba§ fic geboren, unb bicfeS preisgab toic 
eine Kupplerin. 

seile im ©aale bemitleibeten ätntiope. SRur S)iana, 
fo toenig fie an ber Irene beS 2Rönd^e§ jtoeifelte, 
empfanb id^ loeiß nid^t meldten bumpfen ®roII über 
bie tl^rem Sröutigam fred^ gezeigte ©d^ön^eit. 

Stntiope modfjte e§ t)erfd^ulbet l^aben baburd^, ba§ 
fte ben uufeligen SRcif am ginger bel^ielt. SSieHeid^t 
tl^at fie eS, um bie fid^ jelbft bet^örenbe SKutter nid^t 
JU reijen, in bcm (Sebonfen, biefe tt)erbe, burc§ bic 
SBirflid^fcit enttäufdf)t, aug bcm ^od^mutl^, nad§ il^rcr 
9trt, in Steinmut^ DerfaHen imb aUeS mit einem ätugen* 
roBen unb ein paar gemurmelten SSorten öorübergcl^en 



99 

Ober bann l^atte bic junge Stntiope fettft eine ginget- 
fpt^e in ben jprubeinben SRärd^enbrunnen getaud^t 
SBar bie 93egegnung auf ber fdx&dt nid^t munberbatr 
unb märe i^rc ©rfiefung burd^ bcn SRönd^ munberfiarcr 
gctoefen, oö ba§ ©d^idfaC, bag il^n bem ffloftcr entriß? 

Sefet erlitt fie graufamc ©träfe, ©otoeit e§ eine 
jügeüofe Siebe t)ermag, beraubte ftc bie eigene SRutter 
ber fc^ü^enben füllen. 

Sine bunSe Slöt^e unb eine nod^ bunSere ful^r 
il^r über ©tim imb 3?adEen. S)arauf begann fie in 
ber aHgcmeinen ©tiHe laut unb bittetlid^ ju meinen. 

©clbft bie graue SKönabe loufd^te betroffen. S)ann 
juÄte ii^r ein entfefetid^er ©d^merj über baS ®efid^t 
unb öcrbop|)eIte il^re SSäutl^. „Unb bie Slnberel" Ireifd^te 
fie, auf S)iana jcigenb, ^biefe§ faum au§ bem tHo^m 
gel^auene breite ©tüdE aRarmorl ®iefe tjerpfufd^te 
aiiefin, bie ®ott SSater ftümpcrte, atö er nod^ ®efell 
ttar unb bieten lernte! ^fui über ben plumpen Seib 
ol^ne Seben unb ©eelel SBer l^ätte il^r aud^ eine ge^ 
fpenbet? »ie »aftarbin i^re SRuttcr? bk ftupibe 
Drfota? Ober ber bürre ^idter bort? SKur tüiitt^ 
ftrebenb l^at er il^r ein Iarge§ 2lImofen tjon ©cele 
ücrabfolgt!" ^*- . ' "-^^ 



100 

Der alte 5ßijjaguerra blieb gelaffen. SRit betn 
Haren SSerftanbc ber ®eijigcn Vergaß er nid^t, toen er 
öor fxä) l^atte. ©eine Siod^ter S)iana aber t)crga§ e§. 
S)ur(i§ bie ro^e SSerl^ö^nung i^reg SeibcS unb il^rcr 
©eele aufgebrad^t, tief tmp'öxi, jog fie bie Srauen jn* 
jornmen nnb baute bie ^änbe. Sefet geriet]^ fie außer 
ftd^, ba bie SRärrin il^re ©Item inS ©piel jog, il^r 
bie aKutter im (Srabe befd^ini|)fte, ben SSater an ben 
5ßranger fteHte. ©in bleid§er 3äi^jom paite unb über* 
mannte fie 

„^ÜÄÖin!" fd^ric fie unb fd^Iug — in iitntiopeS 
?lngcfic§t; benn ba§ öerjmcifeinbe unb beider jte 2Räb=* 
d§en ^ötte fid^ t)or bk 3Rutter geworfen. 8&itio|)e 
ftieß einen Saut au§, ber ben ©aal unb alle ^erjen 
erfd^üttcrte. 

3tun brel^te fid^ ba§ ?ftab in bcm Sopfe ber ^Mn 
boKftänbig um. S)ie l^öd^fte SButl^ ging unter in un* 
fäglid^em Sammer. „©ie l^aben mir mein ©inb ge* 
fd^Iagenl" ftö^nte fie, faul auf bie Sniee unb fd^Iud^jte: 
,,®iebt e§ leinen ®ott mcl^r im ^immel?" 

3efet mar baS SKaß tJoH. ©§ toöre fd^on früher 
überlaufen, bod^ ba§ SSer^ängnig fd^ritt rafd^er, att 
mein aRunbi'i^: etiö|!je,: fo rafd^, ba§ meber ber 3Könd§ 



101 

rtodf bcr nol^cftcl^cnbc ©ermano bcti gel^obcncn Sinn 
SHanoiS ergreifen unb aufl^alten fonnten. SlScanio uxa^ 
f erlang bic D^örtn, ein anberer Süngling faßte fie 
bei ben Süßen, bie ^xä) faum ©träubenbe mürbe fort* 
getragen, in i^re @önfte gel^oben unb nad^ ^aufe 
gebrad^i 

Sttoc^ ftunben pd^ ®iana unb Slntiope gegenüber, 
eine bleid^er afö bie anbere, S)iana reuig unb jerbiirfd^t 
nad§ fd^neU t)erraud^tent Sä^jom, Slntiope nad^ 3Sor« 
tm ringcnb; jte lonnte nid^t einmal ftammcin, fie be* 
n)egte foutIo§ bie Sippen. 

SiBenn ie^t ber SRönd^ Sttntiopeg ^anb ergriff, um 
ber bon feinem Verlobten SSeibe SRiß^anbelten baiS 
®eleite ju geben, fo erfüllte er bamit nur bie ritter* 
lid^e unb bie gofttoirtl^Iid^e 5ßflid^t. 8lIIe fanben ed 
felbftöcrftönbüd^. Sefonberg S)iana mußte toünfd^en, 
baS Opfer il^rer (Sewalttl^at auS ben Slugen ju öer* 
lieren. 8Cud^ fie entfernte fid^ bann mit SShter unb 
93ruber. S)ie t)erfammelten ®äfte aber l^ieltcn eg für 
ba§ 3tt^^P^ gleid^foHä bi§ auf bie lefete gerfe ju öer* 
fd^minben. 

iS^ Kingelte unter bem mit älmareüen unb Si^per« 
mein befteQten ^ebenjtifd^. (£ine 97arrenfappe fam 



^ 



102 

jum SSorfd^cin unb ®occiota frod^ auf allen SStercn 
au§ feinem Sederöerflede l^eröor. Sitten toar töftlid^ 
öerlanfen nod^ feiner Slnftd^t; benn er l^atte jeftt bte 
öoHe grcil^eit, StmareHen ju nafd^en unb ein (Slägd^en 
um baS anbere ju leeren. @o öergnügtc er fid^ eine 
S38eile, i\§ er na^enbe ©d^ritte öema^m. ®r moKte 
entmifd^en, aber einen t)erbrie§tid^en S3Iidt nad§ bem 
©törer mcrfcnb, erad§tetc er jebe glud§t für unnötl^ig. 
(&^ mar ber SRönd^, ber jurüdffel^rte, unb ber SKönd^ 
mar ebenfo frol^Iodtenb unb ebenfo beraufd^t mie er; 
berat ber SRönd^ — 

«Siebte Slntiope,* unterbrad^ ben Srjö^Ier bte 
Sreunbin be§ gürften mit einem Irampf^aften ®e* 
Iäd§ter. 

„®u fagft e§, §errin, er liebte Slntiope," mieber^ 
l^oltc ©ante in tragifd^em Sione. 

«Siatürlid^I" „2Bie anberS?" «@§ mußte fo 
fommen!" «©o gel^t e§ gcmöl^nlid^l" fd^oll ^ bem 
ffirjäl^Ier auS bem ganjcn §örerfreife entgegen. 

„©ad^te, 3ünglinge/' flrafte ©ante. «SRein, fo 
ge^t eS nid^t gemöl^nlid^. 3Keinet il^r benn, eine ßiebc 
mit öoUer Eingabe bei^ ßebenS unb ber ©eelc fei 



103 

etmaiS Mtöglic^eiS , unb glaubet tDol^I gar, fo geliebt 
;u ^abm ober ju lieben? @nttäufc§et eud^! S^ber 
fprid^t öon ©eiftern, bod^ SBenige ^^ben ftc gefeiten. 
Sci^ miH cud^ einen unDertocrflid^en Qtnqta bringen, 
(fö fd^Ieppt ftd^ l^ter im $aufe ein ntobifd§e§ Sßären« 
bud^ l^erum. S)arin mit t)orfid^tigen gingern blätternb, 
^abe id§ unter bietem S33ufte ein toal^reS SBort gefun* 
bcn, ^ßiebe," l^ei^t e8 on einer ©teile, ^ift feiten 
unb nimmt meiften§ ein fd§Iimmeg ©nbe." S)iefe§ 
l^attc ©ante emft gejprod§en. ®ann fpottete er: ,,®a 
il^r SlUe in ber Siebe fo ausgelernt unb bemanbert 
fetb unb ed mir überbieS nid^t aufteilt, einen oon ber 
Scibcnfd^aft fibertoältigten SänoIinB o"^ meinem ja^n* 
lofen SWunbe reben ju laffen, überfpringe id^ baS oer* 
rötl^crifd^c ©clbftgefpräd^ beS jurüdEfe^renben Slftorrc 
unb fogc ftirj: ba il^n ber bcrftänbige SlScanio be» 
laufd^te, erfd^raf er unb prebigte t^m SSemunfi 

^SBirft bu beine rül^renbe gabel fo flägüd^ öer* 
ftümmeln, mein ©ante?" toenbcte fic§ bie entjünblidfjc 
greunbin beS gürften mit bittenben ^änben gegen ben 
glorcntiner. „Sag ben 2Rönc§ reben, ba§ toir t^eil* 
nel^menb erfal^ren, n^ie er fid^ abioenbete bon einer 



104 

Stoßen }ti einer Qoxkn, einer fldten jjbl ante gu^Ieiu 
ben, t>on einem fteinemen }u einem fc^Iagenben ^er« 

SC» — " 

irSMi Florentiner, " unterbrach bie grärfUn in tiefer 
SetDegung unb mit bnnld gUt^enber SBonge, »lag 
beinen 3R5nd^ reben, bag mir ftaunenb beme^men, mie 
ed lommen lonnte, t>a% 9ftorre, fo unerfahren unb 
täufd^bar er mar, ein ebled SBeib berriet^ f&r eine 
Serfd^mifete — l^afi bu nid^t gemcrft, ©ante, ba% Sbu 
tiope eine Serfd^mi^te ift? 2)u fennft bie SSeiber 
mcnig! gn SBa^r^cit, id^ fagc bir" — ftc ^ob ben 
fröftigen Hrm unb battte bie gouft — »aud^ id^ l^ätte 
gefd^lagen, nid^t bie arme 2:]^örin, fonbem miffent^ 
Itd^ bie 9(rglifttge, hit fxä) um ieben $reii^ bem 
aRdnd^ bor boiS 9lngeftd^t bringen moKtel" Unb 
ftc führte ben ©d^Iag in bie Sufi S)ic Slnbere er* 
bebte leife. 

ffiangranbc, weld^er bie jmci grauen, benen er je^t 
gegenüber fag, nid^t aufhörte ju betrad^tcn, bemunbcrte 
feine gürftin unb freute fid§ il^rcr großen ßeibenfd^aft 
Sn biefcm SlugenblidEe fonb er ftc unbcrglcid^Iid^ fd^öner, 
ate bie Heinere tmb jarte SRebcnbul^tcrin, meldte er il^r 
gegeben ^^tte, bcnn baS ^öc^ftc unb licfftc bcr ®m/ 



105 

pfmbuTtg errcid^t feinen Slugbrudt nur üi einem fiarlen 
Körper unb in einer ftarlen @eele. 

S)ante für fein Z^til läd^eltc jnm erflen unb ein^ 
jigen 3Ral an biefem Slbenbe, ba er bie beiben gfrauen 
fo l^eftifl Quf bcr ©d^aufel feineg SRörd^cnS fic^ toiegen 
\q^. (£r brachte ^ fogar ju einer SRedEerci. „Qtt^ 
rinnen," fogte er, „toag bcrtangt il^r t)on mir? 
©elbfigcfpröd^ ifk untjemünftig. §at je ein toeifer 
SRann mit fid^ felbft gefproc^cn?" 

3bm ttf)oh fid^ aud bem ^albbunlel ein mut^milli^ 
ger Sodenlopf unb ein (£beSna6e, ber l^inter irgenb 
einem ©effel ober einer ©d^Ieppe in traulid^cm SSer* 
ftedfe modele gelauert ^abcn, rief ^^rji^öft: „©roger 
SReifter, mie menig bu bid^ Icnnft ober ju fennen tJor^» 
gicbft! SBiffe, ©ante, niemanb plaubert gelöuftger mit 
fid^ felbft ald bu, in bem ($rabe, bag bu nid^t nur 
uni^ bumme 93uben überfie^ft, fonbem felbft ba§ ©d^öne 
bid^t an bir torübergel^cn läffeft, ol^ne eS ju begrüben." 

„SBirfiid^?" fagte »ante. „SBo toar baS? mo 
unb tomn?** 

„Shin geftem ouf ber ©tfd^brüde," ßd^elte ber 
ftnobe- „S)u lel^nteft am ®elönber. ®a ging bie 
rcijenb-e Sucrejia SRani borüber, beine Joga ftreifenb. 



106 

SBir ffinobcn folgten, ftc bcmunbcmb, unb il^r entgegen 
fd^ritten jtoei feurige Srieggleutc, nod^ einem Slide 
aui^ i^ren fanften Singen l^afd^enb. ©ie aitx fud^te 
bie beinigen: benn nid^t 3eber ^ai mit l^ciler §aut in 
ber ^öHe getuftmanbelt! ®n, aWeifter, bctrad^teteft 
eine roQenbe SSeUe, meldte in ber 3Ritte ber @tfd^ 
bal^erfu^r, unb murmeltcft etttjaS." 

,,S^ Kc6 i>flS SKeer grüßen. S)te S33oge toax 
fd^öner ald bog äRäbd^en. 3)od^ jurüdC ju ben jtt^ei 
I^otenl ^ord^r fie fprcd^en mit einanber! Unb bei 
ollen SWufen, fortan unterbred^e mid^ Seiner me^r, 
fonft finbet unS Stßittemad^t nod^ am SWörd^eui^erbe. 

SKS ber SKönd^, nod^bem er ätntiope l^eimgefül^rt, 
feinen ®aal lieber betrat — boc^ id^ bergaß ju fagen, 
ba| er 9l§canio nid^t begegnete, obmol^I biefer mit ber 
©änfte unb SRabonna Dt5mt)ia barin benfelben SBeg 
gemad^t l^atte. ®cnn ber SReffe, nad^bem er bie gänjKd§ 
SSemid^tete il^rer S)iencrfd^aft übergeben, toax fd^Ieunig 
JU feinem O^m bem I^ranncn geeilt, tl^m ben toHen 
SSorgang alg frifd^e§ (Scbädte aufjuäfd^en. @r l^inter* 
f)xaä)it @2ielin Heber eine ©tabtgefd^id^te old eine 93er« 
fd^ttjörung. 



107 

2d^ tocift nid^t, ob bcr SRönc^ fo ttol^Iöcftaltct 
mar, mie ber @pötter SlScamo il^n genannt l^atte. 
W)a vä) fcl^c il^n, bcr mic ber Mü^cnbftc Süngling 
fc^rcitei SKit be^ügelten güßen burd^fd^mcbt er ben 
©aal, afö trüge i^n Qtipf))i)x ober filierte i^n SnS. 
©eine Ängen fmb öoHcr ©onne unb er murmelt ßaute 
auS ber ©prad^e ber ©eligen. ©occiola, bcr biet 
C^pernjein gefd^Iudt ^attt, ffil^Ite fid^ gleid^faHS bel^erjt 
unb öcriüngt. Sluc^ unter feinen ©ol^Icn löftc fid^ 
bcr SRarmorboben in mcißeS (Semölf auf. @r öer* 
fpürte einen unbefiegbaren S)urft, boÄ ©cmurmel auf 
ben frifd^en Sippen ?lftorrei5, wie man ftd^ über eine 
Duelle beugt, ju belauf d§cn, unb begann neben bem»^ 
felben bie Sönge bc§ ©aalcS ju burd^meffen, balb mit 
gefpreijtcn, balb mit l^üpfenben ©d^ritten, baö Starren* 
fcepter unter bem Strmc. 

„®a§ järtlid^e ^aupt, ha^ fidE| für ben SSoter bot, 
l^ot fid^ aud^ für bie SKutter geboten unb gegeben!" 
ligpdte äftorre. „®aS fd^aml^afte! loie cS brannte! 
S)oÄ mi^l^anbelte! tt)ie e§ litt! 2)o§ gefd^Iagene! mic 
e^ auffd^rie! ^at eS mid^ je tjcrioffen, feit t& auf 
bem SIodEe lag? @§ mo^nte in meinem (Seifte. (£ä 
begleitete mid^ allgegenwärtig, fdE|Webte in meinem ®e* 



108 

bete, ftrapc In meiner geHc, bettete ftd^ auf mein 
Äiffenl ßag \>a^ l^erjige ^aupt mit bem »eigen fd^ma^ 
kn ^äföd^en nid^t neben bem beS l^eiligen 5ßanlug — '' 

«®eS l^eüigen ^aulug?'' fid^erte ba§ Xröpfc^en. 

«S)e§ l^eiligcn ^auInS anf unferm aitarbilbe — " 

„SKit bem fd^roarjen Sraug^aar nnb bem rotl^en 
§al§ auf bem breiten SSIocfe nnb bem Seile bcS ^en^ 
fer§ barüber?" ©occiola t)errid^tete bei ben granjiS* 
fanem jeitmeilig feine Slnbad^i 

®cr SKönd^ nidfte. „®df) i(S) lange l^in, fo jndEte 
bog Seit nnb id^ itbk jufommen. ^abt iä) ^ nid^t 
bem 5ßrior gebeid^tet?" 

«Unb mag fagte ber ^ßrior?" ejaminirte ©occtola. 

^SRein ©ol^n,'' fagte er, „toa^ bu fal^eft, toax ein 
torauSgeeilteS Sinb ie§ l^immlifd^en Slriumpl^jugeiJ. 
gürd^te nic^t^l ®em ambrofifd^en ^'dl^(i)en gefd^iel^t 
fein ßeibl" 

„aber/ reijte ber böfe Sttarr, „ba§ ^nb ift gc* 
mad^fen, fo l^od^l" @r ^ob bie ^anb. a)ann fcnfte 
er fie unb §ielt fie über bem Soben. „Unb bie ^ttc 
Suerer ^errlic^fcit," grinfte er, „liegt fo tiefl" 

®ag ®emeinc lonnte ben äRönd^ nid^t berül^ren. 
(Kn fd^öpferifd^eg gcuer toar auS ber ^anb SlntiopcÄ 



109 

in btc fcittigc gcfal^rcn unb fiegarai jucrft jort imb 
fonft, bann immer l^ci^cr unb fd^ärfcr in feinen Äbcrn 
ju brennen. „Oepriefen fei ®ott SBatcr/' fro^Iodte er 
plbljftiä), „ber SKonn unb SSäcib gefd^affen l^atl" 

„a)ic ®öa?" frogtc ber SRarr. 

„3)te ?tntiope!" antwortete ber Wönä). 

„Unb bte Slnbere? bie ©ro^e? SBo§ fängft bu 
mit a)er an? ©d^idEft bu fte betteln?" (äocciola 
n)ifd^te ftd^ bie Slugen. 

„aScId^c anbere?" fragte ber SKönc^. „(Siebt e3 
ein SBeib, baS nic^t Äntiope ft)örel" 

SDieS mar felbft bcm Starren ju ftorl. @r gloftte 
Äftorre erfd^redtt an, mürbe aber öon einer gauft 
am ^agen gepadtt, gegen bie Pforte gefc§(eppt unb 
auf ben glur gefegt ©iefelbe ^anb legte fid^ bann 
auf aftorreS ©d^ulter. 

„®rmad§e, Iraummanbicrl" rief ber jurüdtgcf eierte 
Si^canio, melc^er bie le^te fd^märmertfd§e Stebe bei^ 
Wl^nä)t& belaufd^t l^atte. (Sr jog ben SSerjäcften auf 
eine genfterbani nicber, l^eftete feft Äugen auf Slugen, 
unb: „Slftorre, bu bift bon ©innen I" fprad§ er il^n an. 

S)iefer toid^ juerft ben prfifenben Slidten mle ge* 
Uenbet aui^, bann begegnete er il^nen mit ben feinigen, 



110 

btc nod^ öoHer Sm^cI toarcn, um fic fd^cu nicbcTju* 
f (plagen. »^SBunbcrft bu bid^?' fagtc er bonn. 

„©0 mcnig atö über ia^ ßobcm einer glantme/' 
berfe^te SlScanio. „Slbcr ba bu fein bItnbeS ©lement, 
fonbcm eine SScmunft unb ein SBiHe bift, fo tritt bic 
glamme aug, fonft frißt jte bid^ unb ganj 5ßabua. 
aRu6 bir baS S33eltfinb göttlid^eS unb menfd^Iid^eS ®e* 
jefe prebigen? S)u bift öemiäl^ftl ®o rebct biefer 
ifting an beinern ginger. S53enn bu, toit erft bein 
©elübbe, jefet bein Serlöbniß brid§ft, brid§ft bu ©itte, 
^flidjt, ®^rc unb ben ©tabtfrieben. S33enn bu bir 
ben 5ßfeil bc§ blinben ®otte§ nid^t rafd^ unb l^elbcn« 
müt^ig au§ bem ^ergen jtel^ft, ermorbet er bid^, ön« 
tiope unb noc^ ein paar Slnbcre, toen eg gerabe treffen 
toirb. Srftorre! Slftorre!'' 

Sl§canio§ mutl^toiHige S>\pptn erftaunten über bie 
großen unb emften SBorte, tocld^c er in feiner 
§erjen§angft il^nen ju reben gab. „Sein 3?ame, 
Slftorre," fagte er bann l^alb fd^erjenb, „fd^mettcrt 
mic eine 2^uba unb ruft bid^ jum SanH)fc gegen bid^ 
felbfti" 

Stftorrc ermannte fid^. „2Ran l^at mir ein ^l^it 
trum gegeben!" rief er auS. „3d§ rafe, id^ bin ein 



111 

SBa^ttfinnigcr! Slgcanio, iä) gebe bir SKad&t über 
mid^, fcfjle mid^!" 

„Wx ©iancn »itt iä) \>x6) fcffclnl" fogtc SlScanto. 
«golgc mir, bofe wir ftc fud^cn!" 

„aSar cS nid^t S)iana, bic Slntiopc fd^Iug?" fragte 
bcr SWönd^. 

„S)aS l^aft bu geträumt! ®u l^oft ottcS gctröumt! 
Su marft beincr ©inne nid^t möd^tig! Somm! 2d^ 
befd^iDöre bic^l ^ä) befel^Ie eg bir! 3d^ ergreife unb 
ffll^re bi^l" 

SBemt 9t§canto bie äSirÜic^feit t)erjagen moQte, fo 
filierte fte ber auf bem glur Hirrenbe (Sd^ritt ®ermonoi5 
juriidt. 3Jiit einem entfd^Ioffenen ®eftd§te trat ber 
SSruber ©ioneni^ öor bcn 3Köud^ unb fa|te feine ^anb. 
„ein geftörteS gefk, ©c^magcr!" fagte er. „®ie ©d^me^ 
per fc^idtt mid^ — id^ lüge, pe fd^idft mid^ nid^t. 
Denn fte ^ai ftd^ in i§re föammer eingefd^loffen unb 
brinnen flennt fie unb öerffud^t i^ren S^l^äom — 
l^eute erfaufen mir in SBcibert^ränen! @ie liebt bid^, 
nur bringt fie ^ nid^t über bie Sippen — eS ift in 
ber gamilie: id^ lann e§ oud^ nid^t. Sin bir l^at fie 
feinen Slugenblidt gcimeifelt. ®§ ift einfad^: bu l^aft 
irgenbtoo einen 3ting bcrjd^Ieubert — n)enn eS ber 



112 

bcintge toar, bcn bic ff eine ©anoffa — toie Reifet ftc 
bod^? rid^tig: bic SIntiopc! — am ginger trug. ®ic 
närrifd^e SRuttcr fanb i^n unb l^at barauS il^r 3Kär* 
d^cn gefponnen. Stntiopc ift natürlich an oKebcm un* 
fc^ulbig toit ein neugeborene^ Äinb — wer e§ anberS 
meint, ^at eS mit mir ju t^un!" 

„3Wd^t ic^!" rief 2lftorre. „Stntiope ift rein tt)ie 
ber ^immel! ®er 3ting lourbe ijon einem ßufaß ge* 
roHt!" unb er erjäl^Ite mit ftiegenben SSSorten. 

^Slber oud^ ber ©d^mefter, bie juful^r, barfft bu 
cS nid^t anred^nen, Slftorre," behauptete ©ermano. 
m^^T^ fd^og ba§ Slut ju ffopfe, fie fal^ nid^t, men fie 
t)or fid^ l^atte. ©ie glaubte bic 5Kärrin ju treffen, bic 
tl^r bie ©Item Derl^unäte, unb fd^Iug bie liebe Unfd^ulb. 
2)iefe aber mu| Dor (Sott unb SKenfd^en mieber ju 
©l^rcn unb SBürben gejogcn merben. ßa§ ba§ meine 
©ac^e fein, ©d^magerl gd^ bin ber ©ruber. ®§ ift 
cinfad^." 

„S)u rebeft in einem fort unb bleibft bod^ bunfel, 
©ermano! SBa§ l^aft bu bor? SSic bcrgüteft bu eä 
ber Slermften?" fragte 2l§canio. 

M ift cinfa^/' toicberl^oltc Oermano. „Sd§ Wtt Sin* 
tiope ©anoffa meine $anb unb mad^e fie ju meinem SBeibe.'" 



113 

?l§canio griff jtc^ an bic ©tim. SDcr ©trctd^ bc* 
täubte i^rt. Slfö er bann ober, fd^nctt befonnen, nö^er 
jufal^, fanb er bag ^eroifd^e Wiliiid gar nid^t fo Abel; 
bod^ toarf er einen ängftlid^en SSüdt auf ben SKönc^. 
©tefer, feiner felbft toicbcr mäd^tig, §iclt fx(S) mäuSd^en^ 
ftöffe unb ^ord^te aufmerffam. S)o8 S^rgefü^I bei^ Ärie^ 
gerS fd^oH tüit ein l^ctter 3luf burd^ bie SBiIbni| fei^ 
ner ©eele. 

„©0 treffe id^ jttjei fliegen mit einem ©daläge, 
©c^mager," erläuterte ®ermano. „^(^ SKäbd^en loirb 
in il^ren 3^^^^^" wnb ®]§ren l^ergefteHt. S)en möchte 
id^ feigen, bcr hinter meinem SBeibe jifc^efte! ®ann 
ftifte id^ grieben jtoifd^en euc§ Seeleuten. S)iana 
braucht fid^ nid^t lönger t)ox bir nod^ bor jtd^ felbft 
}u fd^ämen unb tft t)on il^rem S^^jonte grfinblid^ ge» 
l^eilt. 2^ foge bir: fie ift babon gencfen, jeitlebeng!" 

aftorre brüdEte il^m bie ^anb. „®u bift braU!'' 
fagte er.- S)er SSäiffc, feine ^immüfd^e ober irbifc^e Suft 
tapfer ju überminben, erftarlte in bem äßönd^e. S)oc^ 
biefer SBiKe mor nid^t frei unb bi^fe Xugenb ntc^t 
felbftloS; benn pe Hämmerte fid^ an einen gcfäl^riic^e» 
©op]§i§mug: nid^t onbcr§ aö iä) felbft eine Ungeliebte 
umarmen tDcrbe, tröftete fid^ Slftorre, loirb auc^ 2tn^ 



114 

tiopt bon einem 9Kaime ftd^ umfangen laffen, meldtet 
fte furserbinge freit, um frembei^ Unred^t gut }u mad^en. 
2Btr l7er)tc§ten 9(IIeI @nt jagung unb ßafteiung tu bec 
SSelt wie im Softer! 

„3Sc^ gefd^el^en mu§, t^erfd^iebe ic^ nic§t/' brängte 
®ermano. ,,©onft n^örbe fte pd^ fd^Iummerloi^ tt?äl* 
jen." ^i) mei| nid^t, meinte er S)tana ober Slntiopc 
„©d^mager, bu begleiteft mid^ afö ßcuge: id§ t^ue e^ 
in ben gormcn." 

„Stein, nein!" fd^rie 8I§canio erfd^redEt. „9Wd^t 
äftorrel Stimm mid^I" 

®ermano fd^üttelte ben Äopf. „?t8canio, mein 
greunb," fagte er, „baju eigncft bu bid§ nid^t. S)u 
bift lein emft^after S^wQ^ ^ ©l^efad^en! 8lud^ toirb 
mein ©ruber 2lftorre e§ fid^ nic^t nel^men laffen, für 
mid^ ju merben. 6ä ift ja jum großen 'i£f)tH feine 
eigene angelegenl^eit. Slid^t loa^r, Sfftorre?" S)iefer 
nidCte. „©o bereite bid^, ©d^toager. 2Rad§e bid^ l^übfc^! 
^änge bir eine ffette um!" 

„Unb," fd^erjte 2l§canio gejloungen, „ttjann bu über 
ben $of gcl^ft, taud^c ben Sopf in ben S5runnen! S)u 
felbft aber, ®ermano, trägft 5ßanjer? ©o friegcrifd^? 
©c^idtt ftd^ baS jur greite?" 



r 



115 

^^ä) bin lange ntc§t auS bcx Mftung gefommen 
unb fte Qeibet miä), 3Ba§ betrac^teft bu mid^ t)on 
fiopf iu guten, 8f§canio?- 

»S^ frage mxä), mo^er biefer ®epanjerte feine 
©td^erl^cit nimmt, nic§t mitfommt ber (Sturmleiter in 
ben (äraben geworfen ju merben?" 

^®aS lann nid^t in grage ftel^en," meinte ®er« 
mano feelenrul^ig. „SSirb fid^ eine S3efd§ömte unb &t^ 
f erlogene einem SWtter bcrtoeigern? ®a toäre fte eine 
nod^ größere 3?ärrin ol^ if)xt SKutter. S)ag ift bod^ 
fonncnöar, StScanio. Äomm, Slftorre.* 

SBöi^renb ber Surüdtbleibenbe mit berfd^Iungenen 
Slrmen biefe neue SBenbung ber S)inge bebad^te, jtDei» 
felnb, ob biefelbe auf einen ©pielplafe blül^enber ftin^ 
ber ober auf einen Kampofanlo ful^re, fd^ritten feine 
Sugenbfreunbe ben nic§t langen SBeg ju bem 5ßalafte 
Sanoffo. 

S)er toollenlofe lag öergtomm in einem reinglfi* 
l^enben Slbenbgolbe, unb l^ord^l e§ läutete Slbe. S)er 
äßönd^ fprad^ innerßd^ bie (Sctool^nl^eitSgebcte unb fein 
ettoog erl^öl^t Uegenbe§ filofter berföngcrte äufäßig baS 
bertroute ®eläute um ein paar fricblid^ toe^mütl^ige 
©daläge, »eld^en bie anbem ©tabtglodEen ben ßuftraum 

8* 



116 

tttd^t länger ftrcittg ntad^tcn. %i(S) ber SRönd^ tourbc 
bci^ ollgcmcüicn grtebcnS tl^cill^aft. 

®a traf fein fSüi bog ©cftd^t bc§ grcunbeS unb 
rul^tc auf ben mettcrl^arten 309^1^- ©i^ toaren l^cll 
unb frcubig, Don erfüllter 5ßfKci^t o^ne S^^ifel, aber 
bod^ aud^ bon bem unbetpu^ten ober unbetoad^ten ®1M, 
unter htm bon ®^re gefd^meHten ©egel einer ritter* 
Kd^en ^anblung ben 5ßort einer feiigen Swfel ju er* 
reid^cn. „S)te fu|e Unfd^ulb!" feufjte ber Srieger. 

JRafenb fd^nett begriff ber 9Könd^, ba% ber SJruber 
S)taneng fid§ felbft täufd^te, tüenn er ftd§ für uncigen* 
nü^ig l^ielt, ba^ ©ermano Stntiope ju lieben begann 
unb fein Slebenbu^Ier toar. ©eine SJruft empfonb 
einen fd^arfen f8x% bann einen jtüetten nod^ fd^örfem, 
ba| er ^tte ouffd^reien mögen. Unb ie^t iDÜI^Ite unb 
lüimmelte fd^on ein ganje§ 9?efi grimmiger ©d^Iangen 
in feinem Sufen. ^errfc^aften, ®ott möge uni^ SCtte, 
ajiönner unb SBeiber, bor ber ©ifcrfud^t bebten! ©ie 
ift bie quatoottfte ber 5ßeinen, unb mcr fte leibet, ift 
unfefiger afö meine ^tvhainmitnl 

aKit öerjogencm ©eftc^te unb gepreßtem $erjen 
folgte ber äRönd^ bem felbftbetDu|tcn freier bie S^rep* 
pcn ht^ erreid^ten ?ßalafte§ l^inauf. 5)iefer ftanb leer 



117 

intb t)ern)a^rIofi äRabomta Olympia mod^te fid^ etiu^ 
gefd^Ioffen l^abett. ^in ®ejtnbe unb aQe X^üren offen. 
@{e burd^fd^rttten ungemelbet eine IReil^e fd^on bünu 
membcr ®emöd^er: bor ber ©d^mcße ber festen fionu 
nter l^ielten fie ftiOe, benn bte junge Stnttope fag am 
genfler. 

©ein in ben Umri| eineS ^eebtattcS enbigenber 
Sogen »ax boHer Slbenbglorie, »cld^e bie liebrcijenbe 
®cftalt im ^alblreifc bon ©ruft ju 9lad(cn umfing. 
S^te gejaufle ^aarfrone öl^nelte ben ©pifecn einci^ 
S)ornen!ranjeä unb bie fd^mod^tenben Sippen fd^Iürften 
ben ^immel. 2)a$ gefd^Iagene SDtäbd^en lag mübe 
unter bcm S)rudE ber erbulbeten ©d^anbc, mit juge* 
faffenen Slugcnbedteln unb crfd^lafften armen; aber in 
ber ©tillc il^reg ^crjenS frol^todtte ftc unb prieS il^re 
©d^mad^r benn biefe l^atte fie mit Slftorre auf etoig 
bereinigt 

Unb entjflnbct ftd^ nid^t ^cute nod^ unb bi§ an^ 
®nbe ber läge aui^ tiefftem ©rbarmen l^öd^fte Siebe? 
SBer »iberftel^t bem Stnblidte be§ ©d^önen, toenn e3 
ungerecht leibet? ^i) löflere nid^t unb Icnnc bie Un^ 
terfd^iebe, aber aud^ bai^ ®öttlid§e tourbe gefd^logen 
unb mir Ififfen feine Striemen unb SBunbcn. 



118 

Stittiope grübelte m6)t, ob Sfftorre fie liebe, ©ie 
tDugte c§. S)a mar fein gmeifel. ©ie mar baDon 
fiberjeugter afö tjon ben Sttl^ernjügcn il^rcr ©ruft unb 
bcn ©dalägen il^rcS ^erjeni^. Seine ©übe ^aüt fie 
mit Stftorre gemed^felt öom crften ©d^ritt be§ SBegeÄ 
an, ben fie {ufammengingen. S)ie ^önbe hielten fid^ 
nid^t fefter beim legten: fte bermud^fen, ol^ne fid^ ju 
brüdCen. ©ie bnrd^brangen fid^, mie jmei leidste geiftige 
glammen, unb maren boc^ beim ©d^eiben mie bie 
SBurjel au$ ber Srbe faum auSeinanber ju löfen. 

SIntiope bergriff fid^ an frembcm ©igcntl^um unb 
beging 9iaub an S)ianen faft in Unfd^ulb, bemi fie 
l^atte meber ©emiffen mel^r nod^ aud^ nur ©elbftbe^» 
mußtfein. 5ßabuo, bog mit feinen Sprmen bor il^r lag, 
bie aWutter, beg SKönd^eg SSerlöbnife ®iana, bie ganje 
®rbe, allein mar öemid^tet: nid^tS atö ber SIbgrunb 
be» ^immelg, unb biefer gefüHt mit Sic^t unb Siebe! 

Stftorre l^atte t)on ber erften jur legten ©tufe ber 
Ireppe mit fid^ gerungen unb meinte ben ©ieg tt> 
fämpft ju'l^aben. 3d^ merbe bai^ Opfer bottbringcn, 
pral^Ite er gegen fid^ felbft, unb ©ermano bei feiner 
SBcrbung jur ©eite ftel^en. Stuf bem oberften dritte 
rief er nod^ aCe feine ^eiligen an, Doraug ©anft grau* 



119 

iü^cuS, bcn SWciftcr bcr ©clbftfibertotnbung. ®r griff 
in bie 93ruft unb glaubte, burd^ ben l^immlifd^en ^u 
ftaitb jlati tDie ^ercuIeS, bie (Sd^Iangea ermürgt ju 
l^oben. Slber ber ^eilige mit ben fünf SSunbntalen 
l^atte fid^ abgetuenbet t)on bem unireuen jünger, ber 
feinen ©tridt unb feine ßuite berfd^mäl^te. 

S)er baneben ftcl^cnbe ©ermano cntmarf inbeffen 
feine Siebe, lonnte aber nid^t über bie jloei Argumente 
l^inauSlommen, totläjt il^m gleid^ anfänglid^ eingeleud^« 
ttt Ratten. Uebrigeni^ tt?ar er guteS SKutl^eiJ — l^otte 
er bod^ fd^on öfter im Sieitcrfampfe feine ®ermanen 
ongercbet — unb fürchtete fid^ nid^t bor einem 2Räb* 
d^en. Shtr ba5 SBarten ertrug er ebenfo toenig cl^ tjor 
ber ©d^Iad^t ®r Birrte leü^ mit bem ©d^mert an 
ben Jßanjer. 

Slntiope fd^ral jufammen, blidtte l^in, erl^ob ftd^ 
rafd^ unb fianb, ben SRüdtcn gegen bog gcnfier getoen* 
bei, mii bunfelm STntlig ben ftd^ im ©ämmeriid^te bor 
il§r öcrbeugenben SKönnem gegenüber. 

^©ei getroji, SIntiope ©anoffa!'' rebete ®ermano. 
„^ä) bringe bir 2)iefen mit, Slftorrc SSicebomini, toel* 
d^en fie ben äRSnd^ nennen, ben ®aüen meiner ©d^n^e^ 
{1er S)iana, ai& gültigen Q^viQtn: fxt^t, id^ bin gefom« 



120 

mm, btd^ — o^^c SSatcr tote bu btft imb Bei einer 
folc^cn SKutter — öon bir fclbft jum SBeibc ju bc?» 
gd^rctu SReine ©d^ttjefter l^at ftd^ gegen bic^ bergcffen" 
— er ftrönbte fic§, ein ftörlerc§ SSäort ju brauchen 
unb bamtt SManen, bie er öere^rte, prciSjugeben — 
„unb x6), bcr Sruber, bin ba, gut ju ntad^en, xr>cS 
bie ©d^tocfter fd^Ied^t gemod^t l^at SHona mit Slftorre, 
bu mit mir, fo eud^ entgegenfommenb, toerbet il^r SBei* 
Ber eud^ bie ^änbe geben.'' 

S)a§ cmpfinbtid^e ®emüt^ beS laufd^enben SWönd^eS 
bermunbete biefe ro^e (Sleid^fteHung beS SKiß^anbelniJ 
unb bei^ Seibeng, ber ©d^Iogcnben unb ber ®e^ 
fd^Iagcnen — ober frümmte fid^ eine 9?atter? — 
„®txmano, fo toirbt man nid^tl" raunte er bem ®e* 
panjerten ju. 

S)iefcr öcmol^m e§ unb ba bk bunfle Stntiope 
möuSd^enftiCe blieb, bcrftimmte er fid^. ®r fül^tte, ba% 
er lüeid^er reben foHte, unb rebete barfd^er. ^»Dl^ne 
SSater unb mit einer fold^en äRutter," lüieberl^oüe er, 
„bebürfet S^r einer mönnlid^en $ut! S)ai^ lonntet 2^r 
l^eute lernen, junge ^errin. Stjr merbet nid^t jum an* 
bem Wlalt t>ox ganj $abua befd^ömt unb gefd^Iagen 
toerben iDoHcnl ®ebet @ud^ mir, mie gl^r feib, unb 



121 

{c| fd^irmc (Sud^ öom SBtrbel jur Sel^c!" (Scrmono 
badete an feinen ^anjer. 

Slftorrc fanb biefe SScrbung tjon empörcnber ^ärtc: 
(Sermano, fo festen tl^m, bcl^anbettc Slntiope tpie feine 
firicö^gefangene — ober jifd^te bie ©d^Iange? — ^@o 
wirbt man nid^t, ©ermanol" leud^tc er. ®iefcr men* 
bete fic^ l^alb. ,,SBenn bn ^ bcffcr Dcrftel^ft," faßte 
er mi^mntl^ig, „loirb bn für ntid^, ©d^mager." ®r 
trat raumgebenb beifeite. 

S)a nöl^erte fidö Slftorre, bag ^ie gebogen, l^ob 
bie ^önbe mit fxä) einanber berül^renben gingerfpifeen 
nnb feine bangen SSlidfe befragten bai^ jarte $au?t anf 
bem blaffen ®oIbgrnnbc. „fjinbet Siebe SQäorte?*' ftam^ 
melte er. Dämmerung nnb ©d^tüeigen. 

Snbßd^ lii^pelte SIntiope: ,,gür toen mirbft bn, 
Slftorrc?" «gür S)iefcn l^ier, meinen S5mber ®er* 
mano," preßte er l^erbor. S)a barg fie bag Slntlife 
mit ben ^önben. 

2e^t rife ©ermano bie ©ebulb. „^(f) merbe bentfd^ 
mit il^r reben," brac^ er log nnb: ,,Surä nnb gnt, 
Stntiope ©anoffa," liefe er ba§ SRöbd^en ranl^ an, „mirft 
bn mein SBeib ober nid^t?" 

Stntiope ttjiegte ba§ Keine ^aupt fanft nnb fachte, 



122 

ober trofe bcr »ad^fcnbcn Slad^t mit bcutlid^er SScr* 
neinung. 

„^ä) l^abc ntcüicn fiorb," fprac^ ®crmano trodfcn. 
„ffonim, ©d^magcrl" unb er bcrlic| bcn ©aal mit 
ebcnfo feften ©d^rittcn, afö er il^n betreten l^atte. 
S)er SWönd^ aber folgte il^m nid^t. 

Stftorre öerl^arrte in feiner fle^enben ©telinng. 
S)ann ergriff er, felbft jtttemb, Sfntiopei^ jittembe 
^änbe unb löfte fte bon bem »ntöfe. SBeld^er SKunb 
ben anbem fud^te, mei| ii) niäji, benn bie Äammer 
toar böCig finfter geworben. 

Stud^ mürbe ^ barin fo ftiHc, ba% toärc il^r Dl^r 
nid^t boff ftürmifd^en 3iubetö unb feiiger E^öre getocfen, 
bie Siebenben leicht in einem anftogenben ©elaffe ge^ 
murmelte ©ebete l^ätten beme^men fönnen. 2)ai$ ber« 
l^ielt fid^ fo: neben SIntiopeS Kammer, einige ©tufen 
tiefer, lag bie ^auSfapeüe, unb morgen jäl^rte fid^ 
jum britten SKale ber Job beS (Srafen ffianoffa. 9?ad^ 
überfd^rittener SRittemad^t fottte in ©egentoart ber 
SBitttoe unb ber SBaife bie ©eelenmeffe gelefen toerben. 
©d^on ^atte fid^ ber 5ßrteftcr eüigefteHt, bcn SWini* 
flranten ertoartenb. 

@benfo toenig a\& ba^ unterirbifc^e (Gemurmel t)er^ 



123 



nal^m baS 5ßaar btc fd^Iurfcnbcn 5ßantoffcItt bcr SRa* 
bonna Olympia, tpeld^e bie Xod^ter fud^te unb tnm 
bei bent fpärlid^en Scheine ber ^auSleud^te, bie fte in 
ber ^attb trug, bie Siebenben ftiH unb oufmerlfam 
betrod^tete. S)a| bie frcc^fte Sflge einer auöfd^toeifen* 
ben Sinbilbunggfroft t)or tl^ren 3(ugen in biefen }ärt^ 
lid^ t)erfd^Imtgenen ©eftalten }u Xl^at unb SBal^rl^eit 
mürbe, baräber munberte fid^ SDtabonna Olympia nid^t; 
ober, e§ fei ber Xl^Srin junt Sobe gefagt, ebenfo toenig 
fopete fte einen ®enug ber Städte, ©ie toeibete pd^ 
nid^t an bent ber getnalttl^ätigen S)iana bel^orftel^enben 
bittem Seiben, fonbcm t^ überwog bie einfod^e müU 
tcrlid^e greube, il^r ffinb ju feinem $ßreife geloertl^et, 
begel^rt unb geliebt }u feigen. 

2)a ie^t, bon einem fd^arfen @tta^ oud il^rer 
Sendete getroffen, bie Reiben tiermunbert oufblidCten, 
fragte fie mit einer meid^en unb natürlichen (Stimme: 
„Äftorre SSicebomini, liebft bu bie Slntiope ©anoffa?" 

„Heber oßeS, SWabonna!" antmortete ber SWönd^, 

,Unb bertl^eibigft fte?" 

^(Segen eine SBelt!" rief Slftorre bermegen. 

„@o ifi eÄ red^t" begütigte fte, „aber nid^t mal^r, 
bu meinft ^ reblid^? S)u Dcrftogeft fte nid^t, mie 



124 

S)ianctt? S)u narrji mtd^ nid&t? S)u mad^fi eine 
arme S^l^örin, loie fte m\(S) nennen, niä)i ungtüdKic^? 
S>u läffeft mein ^nbd^en nid^t n)teber ju ©d^anben 
lommen? S)u fud^ft feine SluSpd^te nod^ Stuffd^übe? 
S)u gtebfl ben 9(ugen bie ®emi|^eit unb f&l^rfi bie 
Slnttope gleid^, ali^ ein frommer ^xift unb maderer 
(Sbelmamt, jum SQtar? Stud^ l^afl bu ntd^t mett nad^ 
bem 5ßfaffcn ju gelten» $örft bu e^ murmeln? S)a 
unten ftiiet einer.*' 

Unb fte öffnete eine niebrige 'i£^vtt, l^inter weld^er 
ein paar fteile ©tufen tn bad l^äul^ßd^e ^eiligtl^um 
l^inabfül^rten. Stftorre loarf einen S5üdt: unter bem 
plumpen ®ett)ölbe bor einem Seinen 8ßtar bei bem 
ungemiffen Sid^t einer ®erje betete ein S5arfü|er, toet» 
d^er il^m an 9(Iter unb ©eftalt ntd^t unäl^nlid^ mar 
unb aud^ bie ^ttt unb ben ©trid bei^ l^eUtgen gran^ 
jiScuS trug. 

3d^ glaube, ba| biefer SJarfüßer l^ier unb gerabe 
}u biefer ©tunbe burd§ göttliche ©d^idEung btieen unb 
beten mugte, um Slftorre jum legten SRale ju er^» 
fd^redten unb ju mamen. S)od§ in feinen lobemben 
2lbem tourbe bie Strjnei jum ®ifte. ®a er bie SSer* 
lörperung feinet SlofteriebenS erblidtte, lam ein tro^iger 



125 

©dft bcS grebcfö unb bcr ©id^cr^cit über t^n. 2Rit 
glcicl^cn gügcn l^abe id^ über mein erftei^ ©elttbbe loeg* 
flefcfet, la^te er, unb ftcl^c, bie ©d^ranlc fiel unter 
meinem Sprunge — toarum nid^t über ha^ jmeüc? 
äReine ^eiligen §aben mic^ unterliegen laffenl fßxtU 
leidet retten unb befd^üfeen fte ben ©ünber! ®cr SSer* 
tt)Ubembe bemäd^tigte fid^ ^nüope^ unb trug fie, mel^r 
afö ha% er fte fül^rte, bie Stufen l^inunter; äßabonna 
Olympia aber, bie fic^ nod^ einem furjen lichten äRo« 
mente toieber t)ertDtrrte, fd^Iug l^inter bem Wtöni) uub 
tl^rem Ätnbe bie fd^toere Jl^firc ju, »ie l^inter einem 
gelungenen Songe, einer gel^ofd^ten 99eute, unb laufd^te 
burc^ bQ& Sc^IüffeQod^. 

SBog fie fal^. bleibt ungemig. Siad^ ber SWeinung 
beS SSoßei^ l^ätte Slftorre ben S3arfü|er mit gezogenem 
©d^toerte bebrol^t unb bergemaltigt S)ai^ ift unmög« 
lid^, benn ber SWann Slftorre ^at niemals ben ßeib 
mit einem ©d^merte gegürtet. S)er SESal^rl^eit näl^er 
mag t^ lommen, bafe ber Barfüßer — traurig ju fagen 
— ein fc^Ied^tcr SWönd^ mar unb ijielleid^t berfelbe 
a3eutel unter feine Sutte manberte, ben Slftorre ju 
ftc^ geftedtt ^attt, ba er für ®iana ben S^ereif lau^ 
fen ging. 



126 

®a6 aber anfängltd^ bcr 5ßriefter pd^ fpcrrtc, ba| 
bic jttjei SWönd^e mit eüianbcr rangen, ba| bai^ fc^mere 
(Semölbe eine l^äßlid^e ©cene Verbarg — foId^eS Icfe 
iä) in bcm berjerrten unb entfetten ©efid^te ber Sau* 
fd^erin. S)onna Dl^mpia öerftanb, ba§ ba unten ein 
greöel begangen werbe, ba| fic als bie Slnftifterin unb 
ajfitfd^ulbige beffelben ber Strenge bcS Oefe^eS unb 
ber SRad^c ber SScrratl^enen fid^ |)reiSgebe, unb ba fi^ 
bie ^inrid^tung bei^ ®rafen i^rei^ ©emal^tö läl^rtc, 
glaubte fie auc^ il^r tl^öric^teS $au|)t bem Seile vm^ 
rettbar berfaHen. Sie ttJäl^nte ben nal^enben ©d^ritt 
©jjcling ju bemel^men: ba flo^ fic unb fd^rie: ,,^ilfef 
äTiürber!" 

S)ie ©equälte ftürjte auf ben gtur unb an ba§ in 
ben engen innem ^of blidtenbe genfter. „SKein Sttaut 
tl^ierl äReine ©änftel" rief fie l^inunter, unb lad^enb^ 
über ben boppütm Sefel^t — bai^ SKauItl^ier njor für 
ba§ Sanb, bie ©änfte für bie ©tabt — erl^ob ficfy 
bag ©efinbe ber S^l^örin langfam unb bequem aug 
einem SBinfel, mo e§ bei einer ©ürbiSlateme tranf 
unb tDÜrfelte, ®in alter ©taömeifter, meld^er aHein 
ber unglüdttid^en $errin Sreue l^ielt, fattelte befüm* 
mert jttjei SKauItl^iere unb fül^rte fie burd^ ben 3^or* 



127 

tDeg auf ben an ber ®afFe liegenben SSorpIa^ bed 
5PaIaftcS: er l^atte S)ontta Dl^mpta fd^on auf mand^cr 
grrfa^rt begleitet S)ie Slnbem folgten totfeereifeenb 
mit ber Sänfte. 

Stuf ber großen Zxtppt ftie| bie flüd^tige 2:]^örtn, 
XDtl^t ber aud^ bei ben IXnfeltgen fibermäd^tige Xrieb 
ber ©clbfterl^altung i^r geüebteS Äinb öergeffen liefe 
gegen ben beforgten Sl^canio, ber, o^ne 9iad^rid^t ge» 
laffen unb t)on IXnrul^e getrieben, auf ^nbfd^aft oud' 
gegangen to)ar. 

^SBa§ ift gefd^e^en, ©ignora?** fragte er eilig, 

„(Sin UnglüdH" fröd^jte fie mie ein aufffiegenber 
^it, rannte bie Irep|)e l^inab, faß auf tl^rem liiere, 
ftad^elte eS mit raf enber gerfe unb öerfd^manb im S)unlel. 

9töcanto fud^te burc^ bie ftnftem ®emäd^er bii^ in 
bie bon ber [teilen gebliebenen Simpel ber äßabonno 
Olympia erl^eüte Kammer ^ntioped. SBie er fid^ bar» 
in umblid(te, n^urbe bie Xl^ür ber ^auSlapelle ge« 
öffnet unb jmei fd^önc ®efpcnfter entfliegen ber liefe. 
S)er SRutl^ige begann ju jittem. ^Slftorre, bu bift 
mit il^r öermäl^Itl" S)er ft^attöoUe 5Wame bröl^nte im 
@d^o bed ®emdlbe$ tt)ie bie Suba iened £age^. «Unb 
trägft S)taneni^ SRing am ginger !" 



128 

Slftorrc riß il^n ab unb fd^Icubcrtc tl^n. 

Sl^canio ftürjte an baiS offene Softer, burc^ totU 
d^e§ ber SWng gefprungen mar. „(&c tft in eine 
©palte jnjifd^en jmei Duabern gegtttfd^t,'' fprat^ cS 
au§ ber ®affe l^erauf. StScanio erblitfte lurbone unb 
Sifenlappen. @§ loaren bte Seute beS S3ogte§, tDdä)t 
ü)xt näd^tltd^c Slunbc begannen. 

^?luf ein SBort, 2lbu aKo^ammeb!" rief er, rafd^ 
befonnen, einen meißbörtigcn (SreiSr ber l^öfltd^ ertoi*» 
berte: ,,S)ein 2Bunfd^ tft mir ©cfe^l!" unb mit jtpci 
anbem ©arajenen unb einem ^eutfd^en im Xl^ore bed 
$alafted t^erfd^manb. 

Stbu^SRol^ammeb^atSabib übertoad^tc nid^t nur bie 
©id^erl^eit ber ©tra|c, fonbem betrat aud^ baS 3n* 
nerfte ber ^öufer, um Steic^Sberrätl^er — ober »aS 
ber SSogt fo benannte — ju öerl^often. ffiaifer grie* 
brtd^ l^atte il^n feinem ©d^miegerfol^ne, bem S^rannen, 
gegeben, bamit er biefem eine farajenifd^e Seibttjad^e 
toerbc, unb an beren ©ptfee toax er in 5ßabua öer» 
blieben. Stbu SKol^ammeb war eine feine ©rfd^einung 
unb l^atte gcwinnenbe gormen. ®r nal^m STnt^eit an 
bem ©d^merje ber g^milie, beren ®tieb er in ben 
ßerfer ober jum Slodte führte, unb tröftetc bie bc» 



129 

trübte in feinem gebrod^enen gtaltcnifc^ mit ©pröd^en 
arabifd^er S)id^ter. ^ä) öermutl^e, ba| er feinen S3ei* 
namen »ot lobib", ba§ ift ber Sfrät, ttjcnn er aud^ 
eintflc d^irurgifd^e Senntniffe unb ©riffe befi^en mod^te, 
juerft unb öorauS gettjiffen örgtlid^en SRanieren ber* 
banite: crmutl^igenben ^anbgeberben, bevu^igenben SSor* 
ten, tt)te jum Seifpiel: „®g t§ut nic^t Xüt^,*' ober: 
^@§ gel^t Vorüber," tüomit bie günger ®aleng eine 
fd^merjlic^e Operation einjuleiten pflegen, ^rj, Stbu 
äRol^ammeb bel^anbelte baS S^ragifc^e gelinbe unb ttjor 
jur 3cit meiner Sobel trofe feinet ftrengen unb bittem 
3(mte§ in 5ßabna feine berl^a^te $er{önfid^!eit. Später, 
bo ber I^rann eine ßuft baran fanb, menfd^Iic^e Sei^ 
ber ju martern, moran bu nid^t glauben fannft, San* 
granbe! herliefe i^n 9tbu SRol^ammeb, unb feierte ju 
feinem gütigen S'aifer jurüdt. 

Sluf ber ©c^meHe be§ ®emad^e§ tüinfte 8tbu SWo* 
l^ammeb feinen brei Begleitern, fte^en gu bleiben. 
®er S)eutfd^e, ber bie gadEel trug, ein trofeig blidEenber 
©efeHe, berl^orrte nid^t longe. ®r l^atte l^eute gur 
SSeSperftunbe ©ermono nac^ bem $Patofte SSicebomini 
begleitet unb biefer il^m jugelad^t: „Sa| mid^ je^tl 
gd^ berlobe l^ier mein ©c^mefterd^en ®iana bem 

C. 8. an ei) er, WcteCfen' II. n 



130 

SRönd^cl" ®er ©ermone !anntc bic ©d^ttjeftcr fetncS 
Hauptmanns tmb f)attt eine Wd ftiHcr Steigung ju 
il^r, il^reS l^ol^en SBud^feS unb t^rer rebltd^en Slugcn 
l^otter. ®a er nun ben SKönd^, ttjelc^em er l^cutc 
SRittog jur ©ettc geritten, ^anb in ^anb mit einem 
fleinen unb jierlid^en SBeibe \af), ba§ il^m, neben bem 
großen S3ilbe ®ianen§, afö eine Jßuppe erfd^ien, mit* 
terte er Sreubrud^, fd^miß erjünit bie lobembe gadel 
auf ben ©teinboben, too fie ber eine ber ©ara jenen 
bel^utfom aufl^ob, unb eilte babon, ®ermano ben SSer* 
ratl^ be§ 3Könc^e§ ju melben. 

SlScanio, ber ben S)eutfd^en erriet^, bot Slbu SRo* 
l^ammeb, il^n jurüdtäurufen. ®iefer aber ttjeigerte fid^. 
„®r tDürbe nid^t ge^ord^en," jogte er fanft, „unb mir 
jtoei ober brei meiner Seute nieberl^auen, 2Rtt toet 
d^em anbem ®ienfte, ^err, hin i^ bir gefällig? SScr* 
l^afte i^ biefe blül^enben ^vL^tnbm?'* 

,,8tftorre, fie tüoßen un§ trennen!" fd^rie Slntiope 
unb fud^te ©d^u^ in ben Strmen beS aKönc^cg. S)ic 
am Slltare gretoeinbe ^attt mit einer fc^ulblofen ©eelc 
oud^ bie notürlid^e Se^erjtl^eit eingebüßt. S)er 3Rönc§, 
njeld^en feine ©d^ulb bielmel^r ermutl^igte unb begei* 
fterte, tl^^t einen ©^ritt gegen ben ©arojenen unb 



131 

xi% i^m unoerfel^end ha^ ®d^mert quS ber Sd^eibe. 
„SBorjtd^tig, Shtabe, bu lönnteft bid^ fd^neiben," momte 
bicfcr gutmütl^tg 

^Sa§ bir fagcn, 8ß)u SRo^ammeb/ erftörtc «§* 
camo, „bicfcr {Rafenbc tft bcr (Scfpielc meiner Sugcnb 
unb tüar lange Seit ber 2Rönd^ 2lftorre, ben bu fieser* 
lid^ auf ben ©trafen 5ßabua§ gefe^cn l^aft. S)cr eigene 
SSater l^ot il^n um fein ^oftergelübbe geprcHt unb 
mit einem ungeliebten SBeibe öermöl^It. SSor menigen 
©tunben med^feltc er mit i^r bie Slinge, unb je^t toic 
bu il^n l^ier fte^ft, ift er bcr ®atte bicfcr Stnbcm.'' 

„aSer^ängnill" urtl^cUtc bcr ©arajene milb. 

„Unb bie SScrrat^ene, " ful^r 2l§canio fort, „ift 
S)iana 5ßijjoguerra, bie ©d^ttjcftcr ©crmanoSl S)u 
fennft il^n. ®r glaubt unb traut lange, fielet unb 
greift er aber, bag er ein ©ctöufd^tcr unb ©etrogener 
ift, fo fpri^t i^m ba§ Slut in bie Singen unb er 
tobtet.'' 

„3lxä)t anber»," beftötigte Slbu SRol^ammcb. „(£r 
ift t)on bcr SRutter l^cr ein S)eutfd^er unb biefe finb 
ftinber bcr Irene l** 

„{Ratl^e mir, ©araäcne. 3d^ ß^^iS «wt: eine 8lu§* 

tunft: t)ielleid^t eine SRettung. 3Bir bringen bie ©ad^c 

9* 



132 

t)or bcn SSogiv ®Säeütt mag rid^teit Swätt^if^c^ 6c=» 
toad^en beüic ßeutc ben Wönä) in feinem eigenen 
fcften §anfe. 3f^ ^ife 8^»^ O^J«- ®tefc ober bringft 
bn, 9(bu äRol^ammeb, jn ber äßarlgräfin Suni^jo, ber 
©c^toefter beS 8Sogt§, ber frommen nnb leutfeligen 
S)omina, bie l^ier feit einigen SBod^en ^of l^ält. SKmm 
bie p6fd§e ©ünberin! ^ä) anvertraue pc beinern 
meinen ©arte.'' «S)u barfft e§," öerfid^erte 2Ro«» 
l^ammeb. 

äntiope umflammerte ben SKönd^ unb fd^rte nod§ 
Höglid^er, atö ba§ erfte 2RaI: „®ie n)oHctt mid^ öon 
bir trennen! Sag mid§ nid^t, Stftorre! feine ©tunbe! 
leinen SlugenblidE! Ober xi) fterbel- »er aRönd^ l^ob 
boi^ @d^n)eri 

äScaniOr ber jcbe ©emalttl^at öerabfd^eute, blidfte 
ben ©arajencn fragenb an. S)iefer betrad^tete bie pd^ 
nmfd^lungen ^altenben mit ööterlic^en Stugen. „Sag 
bie ©d^otten fid§ umarmen 1" fagte er bann tüeid^ge* ' 
ftimmt, fei ei^ bag er ein ^^ilofo})]^ ttjar unb bag 
Seben für ©d^ein l^ielt, fei e§ bag er fagen ttjoffte; 
tieHeid^t öcrurtl^eilt fte morgen ®jjelin jum 2iobe, 
gönne ben bertiebten galtem bie ©tunbel 

Sföcanio jtoeifelte nid^t an ber SBirllid^feit ber 



133 

©ütge; befto jugöngltc^cr »ar er bcm jttjcitcn Siime 
bcS @t)ruc^c§. Slid^t allein otö ber Seid^tfertigc ber 
er mar, fonbem aud^ aß ein ©ütiger unb SRenfd^^ 
(id^er jauberte er, bie Siebenben audeinanber ju reißen. 
„Äftorre," fragte er, „fennft bu mid^?" 
„S)u toarft mein gfreunb," onttoortete btefer. 
„Unb bin eS nod^. SDu l^aft feinen treuem.* 
„D trenne mid^ nid^t öon il^rl" ffel^te jefet ber 
SRönd^ in einem fo ergreif enben Jone, baß Stecanio 
nid^t miberftanb. „©o bleibet jufammen,'' fagte er, 
„m i^x bor baS ©erid^t tretet." ®r flüfterte mit 
Slbu SKol^ommcb. 

SDiefer näl^erte fid^ bem SKönd^e, entttjonb il^m 
fadste baö ©d^ttjert, Singer um ginger bon bem (Sriffe 
löfenb, unb ließ e§ in bie ©d^eibe an feiner ^üftc 
jurüdEfatten. S)ann trat er an§ Sanfter, toinfte feiner 
©d^aar, unb bie ©arajenen bemäd^tigten fid^ ber auf 
bem SSorpIa^e fiel^en gebliebenen ©änfte SRabonna 
Ol^mpiad. 

Durd^ eine enge finftere ®affe bewegte fi(^ bie 
fd^teunige glud^t: äntiope boran, bon öier ©ara jenen 
getragen, t^r jur ©eite ber SERönd^ unb StScanio, bann 
bie Surbane. Slbu ättol^ammeb fd^Ioß ben Qvlq, 



134 

S)iefer eilte an emem flehten $Ia^ unb einer et^ 
l^eÜten ^rc^e (vorüber. 3n bie bunSe Sfottfe^ung ber 
®affe einmSnbenb, ftie§ er in l^artem SnpraK mit 
einem il^m entgegenfommenben anbetn, t>on jal^Ireid^em 
SSolfe begleiteten S^fle jufammen. ^eftigeS ©cjänl 
erl^ob p^. ^8lanm ber ©pojtna!" rief bie SKcngc 
C^orlnaben brad^ten au§ ber ^x^t lange ^erjen l^er^ 
bei, beren mel^enbe glämmd^en fie mit öorgel^altencr 
^anb fd^üfeten. ®er gelbe ©d^immer jeigte eine gc* 
neigte ©änfte unb eine umgeftfirjte Säa^re. ßo ©po^ 
fina »ar ein geftorbeneS 95räutd§en au§ bem SSoHc, 
bog ju (Srabe getragen »urbe. S)ie Sobte regte fid^ 
nid^t unb lieg fid§ getaffen toiebcr auf tl^re SSal^re 
legen. S)ag öcrfammelte SSoIf aber erblitfte ben 2Rönd^, 
ber bie aui^ ber ©änfte gcfprungene Slntiope fd^irmenb 
umfing, unb e§ mugte bod^, bag ber fOlonä) l^eute mit 
®iana ^ijjaguerra fi(^ bermäl^tt l^atte. äbu 2Ro* 
^ammeb fd^affte Drbnung. D^ne Leitern Unfall er* 
reid^te man ben 5ßalaft. 

Slftorre unb Slntiope mürben öon ber S)ienerfd§aft 
mit erftaunten unb bcftürjten 93lidEen empfangen, Sie 
t»crfd^tt)anben im S^ore, o^ne t)on 9(bu SRo^ammeb 
unb St^canio Slbfd^ieb genommen ju l^aben. S)iefer 



135 

totdfeUc ftd^ in fein ftletb unb begleitete nod^ einige 
©(^rittc XDtit ben ©orajencn, toeld^er bie ©tabtbnrg, 
bie er bemad^en foHte, umging, i^re %^oxt jä^lenb 
unb mit bcm fßliit bie $ö§e i^rer 9Kauern meffenb. 

^®in gefüllter Jag," fagte 9I§canio. 

„®ine feßge 5Wad^t," ertüiberte bcr ©arajene, ben 
ftcmbcföten $immel betrad^tenb. ®ie ettjigen Sid^ter, 
ob ftc nun unfcrc ©d^icffde bel^errfd^en ober nid^t 
toonbcrten nad^ il^ren ftiöen ®efefeen, bi^ ein junger 
lag, ber iüngftc unb lefete StftorreS unb 2lntio|)e§. 
bie göttlid^e gadJel fd^mang. 

3n einer SKorgenftunbe beffelben laufd^te ber I5* 
rann mit feinem Sleffen burd^ ein Ileineg SRunbbogen* 
fenfter feines ©tobttl^urmeS auf ben anliegenben 5ßla$ 
l^inunter, ben eine aufgeregte SKenge füllte, murmelnb 
unb tofenb tt)ie bie med^felnbe äReere^moge. 

S)ie geftrige ^Begegnung ber ©änfte mit ber Sa^re 
unb ber barauS entftanbene Xumult l^atte bli^fd^neU 
burd^ bie ganje ©tabt berlautet. Me Äöpfe befd^öf:^ 
tigten ftd^ ttjad^enb unb träumenb mit nid^tS anberm 
mel^r, (M mit bem 2Könd^e unb feiner ^od^jeit: nid^t 
nur bem ^immel l^abe ber SRud^Iofe fein ®elü6be ge* 
brod^en, fonbem ie^t aud^ ber @rbe, feine 99raut l^abe 



136 

er öcrrat^en, feineu Steif berfi^Ieubert, in rafenb rafd^em 
SBed^fel mit einmal aufgeloberten ©innen ein neudJ 
SBeib gefreit, ein fünfje^njiäl^riöeS SDiöbi^en, bic S3Iüt^e 
bei8 SebenS, unb au§ ber jerriffenen ^tte fei ein gie* 
riger SRaubüogel aufgeflattert. 2l6er ber geredete S^ 
rann, ber fein Slnfel^en ber ^erfon fenne, faffe bag 
§au§, bog ben SSerbred^er unb bie SSerbred^erin t)er=* 
berge, tjon feinen ©arajenen bcttjad^en; er ttjerbc l§eute, 
balb, j[e^t bie 3Kiffet^at ber jlüei SSonte^men — benn 
bie junge ©ünbmn 2lntiope fei eine ©auoffa — bor 
feinen ©tu^^I jie^en, ber feufd^en 3)iana i§r 3ted§t 
fd^affen unb bem burd^ ba§ fd^Ied^te SSeifpiel feines 
2lbefö beleibigten tugenbl^aften SSoIfe bie blutenbeu 
S'öpfe ber jtoei ©d^utbigen burd^ ba§ genfter jumerfen. 
S)er S^^rann tie| fid^, wä^renb er einen beobad^* 
tenben SfidE auf bie gä^renbe SKoffe toarf, öon SIS^* 
canio baS Oeftrige berid^ten. ®ie SSerliebung rül^rte 
il^n -ni^t, nur ber jugeroHte Sting befc^äftigte il^n einen 
2lugenbüd( afö eine neue gorm bei ©d^idffatö. „Sc^ 
table," fagte er, „ba| bu pe geftem nid^t auSeinanber 
geriffen l^aftl S<^ lobe, ba^ bu fie bemad^ft! Die 
SSermö^tung mit S)iana befte^t ju JRed^t S)a§ mit 
bem ©c^tüert eränjungenc ober mit bem SSeutel ge!aufte 



137 

©oframent tft fo nid^tig ote möglid^. ©er 5ßfaffc, 
bcr fid^ erfd^recfen ober befted^en lieg, öerbicnt bcn 
®algen unb, toirb er cmgcfangcn, fo baumelt er. $Wod^ 
einmal: toarum trateft bu nid§t jmi[d§en ben Unmün« 
bigcn unb bag ®inb? toarum jerrteft bu nid^t einen 
laumclnben auiJ ben 2lrmen einer 93eraufd^ten? S)u 
gabeft fic il^ml S^fet ftnb fie ©atten.'' 

2t3canto, tueld^cr ftd^ tüiebcr l^eH unb leid^tfertig 
gefd^Iafcn ^atte, berbarg ein Söd^eln. ^©püuräer!" 
ftrofte i^n ^aüiti. (£r aber fd^meic^elte: „@§ ift ge^s 
fd^el^en, geftrenger D^m. SQ3enn bu ben goH in bcinen 
2Rad^tfrei§ äie^ft, ift aHe§ geretteti »eibe 5ßarteien 
l^abe id^ bor beinen Stid^terftul^I befd^ieben auf biefe 
neunte ©tunbc." ©in gegenüberftel^enber ©ampanile 
fd^Iug ftc ^SBoIIe nur, ©äjelin, unb beinc fefte unb 
Iluge ^anb löft ben Änoten fpielenb. Siebe öerfd^men^ 
bet unb ®eij fennt (£^re nid^t. S)er Verliebte Wdnd) 
toirb bem niebcrträd^tigen ©ei^l^afö, atö toeld^en ttjir 
Stffc biefen »ürbigen ^ßiijoguerra. !ennen, l^inttJerfen, 
mag er berlangt. ®ermano freilid^ »irb ba§ ©d^toert 
jiel^en, bod^ bu l^eigeft c§ il^n in bie ©c^eibe jurüdE- 
ftoßen. @r ift bein SERann. @r fnirfd^t, aber er ge* 
Öorcöt." 



138 

m^äj frage mi^,** fagtc ©jjelin, «ob i6) xtä^t 
t^m, bcn SRönd^ bcm ©d^tüertc meinet ©crmano ju 
cntjicl^cn. S)arf Slftorrc leben? Äann er eiS, ie^t 
ba er nad§ öerfd^Icuberter ©anbole aud^ ben angejogc^ 
nen ritterlid^en ©d^ul^ jur ©d^Iarpe tritt unb ber 
©antug firmuS be§ SKönd^eS in einem geHenben ©äffen* 
Iraner öertönt? 3^ — toaS on mir liegt — frifte 
bem SBonlelmüt^tgen unb SBertl^Iofen bai ®afein. 
StHein iä) bermag nid^tS gegen fein ©d^iifaL Sft 
8lftorre bem ©d^merte ©ermanog beftimmt, fo fann 
id^ bicfen eS fenfen Reißen, jener rennt boä) ^inein. 
2(^ fenne ba§. 3^ ^^be baS erfol^ren." Unb er 
berfiel in ein 93rüten. 

©d^eu manbte 2I§canio ben Slidf feittt)ärtS. ©r 
tt)u|te eint graufame (Sefd^id^te. 

®inft l^Qtte ber I^rann ein SofteH erobert unb 
bie ©mpörer, bie e§ gel^alten l^attcn, jum ©d^n^erte 
öerurtl^eilt. 3)er erfte befte Srieg^Ined^t fd^ttjang e§. 
S)a fniete, um ben Sobegftreid^ ju empfangen, ein 
fc^öner Snabe, beffen 3üge ben S^rannen feffelten. 
©jjelin glaubte bie feintgcn ju ericnncn unb fragte 
ben güngling nad^ feinem Urfprunge. & mar ber 
©o]§n eineg SBeibeS, ba§ ©aaelin in feiner 3ugenb 



139 

fünbig geliebt l^atte. ®r begnobigte ben SSerbammtcn. 
S)tcfer, bon ber eigenen Sfieugierbc unb ben neibifd^en 
©ttd^eleten berer, meldte i^re ©öl§ne ober SSemanbten 
burd^ jiene^ SSIuturtl^ett eingebfigt l^atten, gereift unb 
X^erfolgt, rul^te nid^t, bi§ er baS Slät^fel feiner Sebor* 
jugung löfte. ®r foH ben ®oId^ gegen bte eigene 
aKutter gcjütft unb i^r iai böfe ®e^eimni§ entriffen 
^oben. S)ie enthüllte unel^rlid^e ©eburt bergiftete feine 
junge ©eele. @r bcrfd^ttjur fid^ bon neuem gegen ben 
S^^rannen, flbcrfiel tl^n auf ber ©trajje unb tourbe 
bon bemfelben ^eggfned^te, ber jufäUig ber (£rfte 
XDax, (Sjjelin ju ^itfe ju eilen, unb mit bemfelben 
©d^wcrte niebergeftolen. 

(Sjjelin berbarg bai^ ^oupt eine SBeile mit ber 
Siedeten unb betrad^tete ben Untergang feinet ©ol^neiS. 
3)ann crl^ob er e§ langfam unb fragte: »SBag aber 
mirb aui^ Siana?'' 

Slgcanto judfte bic Sld^feln. ^S)iana l^at einen Vi\u 
ftem, 3^^^ SRönncr ^at fie berloren, ben einen on 
bic Srenta, ben anbcm an ein licbtic^ereö SBeib. Unb 
baju ber farge SSaterl Sie ge^t in§ ßtofter. SBo^ 
bliebe i^r fonft?" 

Sefet cr^ob fid^ brunten auf bem 5ßla^e ein SKur* 



140 

ren, ein &ä)elUn, ein SBeririünfc^en , ein Stoßen. 
„Sßoibet ben SKün^l' leijten einzelne Stimmen, ioä) 
ba fie ft^ in einen allgemeinen @cE|iei Dereinigen 
tDoQten, ging ber SSoI^jotn auf eine feltfame 9Beife 
in ein etftaunteS unb terounbenibeS „Std|I* fiber. 
,'&ii), toie Id^ön ift Twl" S>ei: I^rann unb 8(8canio 
tonnten buti^ Ifjx Senftet ben Slufritt bequem be* 
obai^ten: ©arojcnen auf fiitonfen SBerbent, ben SR3n<^ 
^^□ice unb fein jungeS Seib, bie bon ^ault^ieren 
getragen luutben, umringenb. S}ie neue Sßicebomini 
ritt ücr^iiDt ^tber roie bie taufenb Sänfte beS !ä3oIfe9 
ji(^ gegen ben SDlüni^ t^ren ®ema^I bauten, ^otte fie 
fict) leibenfdiaftlid) Dor ifm getvorfen. 2)ie liebenbe 
©eberbe jerrig ben ©t^Ieiet. ^ mot nic^t ber 91eij 
i^reS Intlit^S allein, no<^ bie ^ugenb i^reS SSudifeS, 
fonbem baS Dolle Spiel ber ©eele, baä geftaltete 
@efü^l, ber %^em be§ SebenS, roaä bie Wieagt tnU 
roaffnete unb ^inrife, roie geftem ben 3Ri)n(^, ber je^t 
iiIS ein blü^enber Iriump^ator o^ne bie leifefte gun^t, 
benn er glaubte fic^ gefeftef unb gefeit, mit feiner 
nwrmen Seute ein^erjog. 

®äjeUn 6etraii)tete biefen ©ieg ber ©t^ön^eit fa^ 
betöt^ttid^. GEc nmnbte fein 3(uge t^eilne^menb gegen 



141 

bctt jtt)eiten Stufritt, »eld^cr au8 einer anbeni ©äffe 
auf ben I^urmplo^ münbete. J)rei SSomel^me, mie 
aporre unb Stntiopc ja^Ireid^ begleitet, fud^ten Sol^n 
burd^ bie äRengc 3n ber SDlitte ein fd^neetDeigeÖ 
^aupt: bie toürbige ©rfd^einung beg alten $ßijjaguerra. 
3^m jur Sinlen ©ermano. S)iefer l^attc gcftern fd^redC* 
Ixä) gejümt, atö i^m fein S)eutfc^er bie Sunbe beS 
Serratl^cg brad^te, unb ftürjte fpomftreid^S jur atod&e, 
iDurbe aber bon bem ©arasenen ereilt, ttjetd^er i^n, 
ben Sater unb bie ©d^mefter auf bie nöd^fte grül^* 
ftunbe in ben Xl^urm unb bor ba§ ®erid^t bei^ S3ogted 
falb. @r l^atte borauf ber ©c^mefter ben greuel be§ 
SRönd^ei^, meldten er il^r lieber ii^ nad^ genommener 
Slad^e öerl^eimtid^t, offenboren muffen unb fic^ über 
il^re gaffung getounbert. S)iana ritt jur Steckten 
bei^ aSaterg, feine Änbere ofö fonft, nur ba^ fie 
ben breiten 9lad(en um einen fc^meren ®eban!en tiefer 
üü geftem trug. 

®ie SDlenge, meldte bie Oefränfte unb i^r Stecht 
gorbembe eine JDlinute frül^er mit jümenbem Subcl 
begrüßt ^ätte, begnügte ftd^ je^t, ba^ Singe noc^ ge- 
blenbet t^on bem ©lanje S(ntiope§ unb ben Serrat^ 
beS SRönd^eS begreifenb unb mitbcge^enb, ber ®ebrüdf^ 



142 

ten ein ntitlcibißc^: ^Slrmel Slcrmftc! 3mmcr ®c* 
opferte!" äujumurmeln. 

Sefet erfc^iencn bie günfe öor bem Xt)xam\tn, ber 
in einem nodEten ©aale auf einem nur um jtoei 
©tufen ii6er bem Soben erl^öl^ten ©tul^Ie \a% SSor 
il^m ftonben Slöger unb SSerHagte fl^ gegenüber: ^ier 
bie betben $ßijäaguerra unb, ein menig beifeite, bic 
gro§e ©eftalt S)iana§, bort, ^anb in ^anb öerfijluna 
gen, ber SKönd^ unb Slntiope, alle in S^rfurd^t, ipö^ 
renb SlScanio an ben l^ol^en ©effel be§ I^ranncn 
U^ntt, atö moHe er feine Unparteilid^feit unb bic 
2Kitte maleren ämifd^en jiüei S^GC^bgefpielcn. 

„^errfd^aften," begann ®äjelin, „td§ merbe mtvn 
gall nid§t atö eine (Btaat^\aä)t, too Ireubrud^ SSer» 
rat^, unb SSerrat^ 2ttaj|eftät§t>erbred^en ift, bel^anbeln, 
fonbem atö eine tägliche gamilienangelegenl^eii gn 
ber ^ai, bie $ßijjaguerra, bie SSicebomini, bic Kanoffa 
ftttb ebenfo ebeln SluteS al§ iä), nur ba| bie Srl^abcn«» 
fjeit beg ^aifer§ mid^ ju il§rem SSogte in biefen i^ren 
Sänbcm gemad^t l^at.'' ®5äelin neigte ba^ ^anpi hü 
ber 9^ennung ber l^öd^ften SKac^t; er fonnte e§ ni^t 
entblößen, ba er baffelbe, wenn er eg nid^t mit bem 
©treit^elm bebedfte, überaK, felbft in SBinb unb SBetter. 



143 

nad^ onttfer SBetfe baax trug. «@o bilben bte jtDöIf 
®cfd^ted^ter eine große gamilic, ju ber aui) i6) burd^ 
eine meiner Äl^nfrauen gel^öre. Slber tt)ie ftnb tt)tr 
{ufamntengef^moljen burd^ unfeltge IBerblenbung unb 
ftrafbare Suflel^nung (Siniger unter und gegen bad 
^öd^fte meltlid^e Slmtl SBenn t^r mir glaubet, fo 
fparen tt)ir na^ Gräften, »ag nod^ borl^anben ift 3" 
biefem ©inne l^alte ic^ bie {Rad^e ber ^ßijjagucrra 
gegen äftorre SSicebomtni auf, obmol^l id^ fie i^rer 
SRatur nad^ eine geredete nenne, ©eib il^r," er toen« 
bete fid^ gegen bie brei ^ßisjaguerra, „mit meiner SWilbe 
ni^t einöerftanben, fo l^öret unb bebenfet @inc§: id^, 
©jjelino ba Äomono, bin ber erfte unb barum ber 
^auptfd^ulbtge. ^ättt i6) mein Stoß nid^t an tintm 
getoiffen läge unb ju einer getoiffen ©tunbc läng^ 
ber S9renta lagen laffen, 2)iana märe ftanbe^gemög 
t^ermäl^It unb S)iefer l^ier murmelte fein S3ret)ier. ^ätte 
id^ meine J)eutfd^en nid^t jur äRufterung befolgten an 
einem gemiffen Sage unb ju einer gemiffen ©tunbe, 
fo l^ätte mein ®ermano ben äßönd^ nid^t unjeitig auf 
einen ®aul gefegt unb biejer ber grau, meldte er 
[e^t an ber ^anb l^ält, bta i^r tyon feinem böfen. 



144 

„SSon meinem guten!" fro^IodEte ber W6n6). 

„ — t)on feinem S)ömon jugerollten Srautring 
ttjiebcr öom ginger gejogen. ®arum, ^errfd^often, 
begünftigt mid^, inbem il^r mir bie bermidfelte ©öd^e 
enttt)irren unb fd^Iic^ten Reifet; benn beftünbet il^r auf 
ber ©trenge, fo müjste iä) aui) miä) unb mic^ juerft 
öerurt^eilenl" 

S)iefe ungett)ö^nlid^e Siebe Orad^te ben dten ^ijäo* 
guerra feineSmegg au§ ber Raffung, unb al§ i^n ber 
J^rann anfproc^: „(Sbler $err, Euer ift bie Slage/ 
fagte er furj unb farg: „^crriic^feit, Slftorre aSice* 
bomini öerlobte ftd^ öffentlid^ unb ganj nad^ ben ©e* 
bräud^en mit meinem ^inbe S)ianQ. 3)Qnn aber, ol^nc 
bog S)iana fid^ gegen if)n Vergangen l^ätte,. brad| er 
fein S3eriö6niJ5. Unbegrünbet ungefe^Iid^, fird^enfd^än^ 
berifd^. ^iefe I^at n)icgt fd^mer unb berlangt, too 
nid^t S3Iut, meld^eä beine ^errlic^fcit nid^t öergoffen 
feigen toiH, eine fd^mere ©ü^ne," unb er mad^te bie 
©eberbe eineg StämerS, ber Oemid^tftein um (Selüt^t* 
ftein in eine SBagfd^ale legt. 

,,D^ne ba§ S)iana fid^ öergangen l^ötte?" toieber« 
^olte ber 3:^ronn. „äßid^ bünit, ftc verging fic^. 
^atte fte nid^t eine SBa^nftnnige bor fid^? Unb 



145 

Diona fd^ilt unb fd^Iägt. 3>cntt ©tana tft iftl^jomtg 
unb unk)emünfttg, koenn fte ftd^ in i^rent yitäjtt ge«" 
fcänft glaufei" 

3)a mdte 3)tana unb fpra^: ,,S)u fagft bte Sßa^r« 
l^ctt, ^jeltn." 

,,3)aö ift eg oud^/' ful^r bcr I^rann fort, „barum 
Siftorre fein ^erj bon il^r abgefeiert f)at: er erblidte 
eine SBarbarin." 

,,9tetn, ^err/' miberfptad^ ber SR5nd|, bte tßer<> 
rat^ene bon neuem beleibigenb, ,,i^ l^abe SHana ni(|t 
angeft^out, fottbem bai^ ffi^ Slntli^, baiS ben ©d^Iag 
»npftng, unb mein (Eingemeibe erbarmte ft^." 

2)er X^ann judte bie Sd^feln. „Z)u ftel^ft ^^^ 
guerra/' Idd^elte er, „ber äRthuJ^ gletd^t einem ftttfamea 
SRäbd^, bai^ jum erftenmal einen ftarlen äBein ge«< 
fd^türft l^at unb ftd^ banad^ geberbet. Sßir aber finb 
olte niUeteme Seute. Selben tpir ju, n)ie bte ®ad)t 
fid^ auftragen läßt" 

^tSi^guerra ertotberte: „SStel, Sijelin, tl^äte id^ 
btr ju (Gefallen tpegen beiner 83erbienfte um ^abua. 
*S>oä) lä%t ftd^ beleibtgte ^auSel^re fül^nen anberd 
oi& mit gezogenem ©d^merte?" @o rebete ber SSater 
S)ianen§ unb mad^te mit bem Strm eine eble Säetoe^ 

<C S. met) er, »«öeneti. II. ^q 



146 

gimg, toeld^e aber in eine ©eficrbe ausartete, bie einer 
geöffneten, too nic^t l^tngel^dtenen ^anb jum S3e&> 
toec^feln äl^nli^ fa^. 

„Siete, 8lftorreI" fagte ber Sogt mit bem S)oppet 
finne: SStcte bit §anbl ober: 93iete ®elb unb ®utl 

„•^crr/' tpenbete pc^ je^t ber SJJönc^ offen unb 
ebel gegen ben I^rannen, „menn tu einen ^altlofen, 
[a einen ©innberaubten in mir erMidft, id| jüme bir 
eS nid^t, benn ein ftarfer ®ott, ben xä) leugnete, toeil 
i(^ fein ®afein nid^t Q^nen fonnte, fjat fid^ an mir 
gerächt unb mid^ übcrroältigt. 3tod) j[e^t treibt er 
mid^ njie ein ©türm unb jagt mir ben SKontel über 
ben S'opf. SKug id^ mein ©lüdt — bettel^afte§ SBortl 
armfelige Sprache! — mug id^ bog ^öd^fte be^ Seben0 
mit bem Seben bt^af)ltn: iä) begreife e^ unb finbe ben 
^reiS niebrig geftellt! 3)arf id^ aber leben unb mit 
©iefer teben, fo martte ic^ nid^t" ®r löd^elte felig. 
„SRimm meine $abe, 5ßijjaguerral" 

„^errfd^aften," öerfügte ber I^rann, „ic^ bcbor* 
munbe biefen öerfd^menberifd^en Jüngling. Unterl^an* 
befn mir jufammen, Jßijjoguerra. S)u ^örteft e§: id^ 
^obe totiit SSoßmod^t. SBa§ bentft bu t>on ben Scrg* 
tüerfcn ber SSicebomini?" 



147 

S)cr cl^rbare ®rci^ fc^lütcg, aber feine nal^c 
jufammen ikQtnbtn Slugen gitterten mie jtDei 2)ta« 
manten. 

„3lmm meine 5ßcrlfifc^crcicn baju!" rief aftorrcr 
bod^ Sli^canio, bet bie @tufen l^eruntergeglitten lam, 
t)erfd^Iog i^m ben 9Kunb. 

„ffibler ^ßiijaguerra," öcrfuc^te jefet (^jjelin ben 
Sdtcn, „nimm bic ajcrgmerlel 3^ toeife, bic ®^re 
beineS ^aufeS gel^t bir über aUe^ unb fielet um !ei* 
nen ^rcig feil, aber iä) tt)ei| ebenfalls, bu bifi ein 
guter ^abuaner unb tl^uft bem @tabtfrieben etmai^ ju^ 
tiebe." 

3)er Süte fd^toieg ^artnödEig. 

„5Rimm bie SKinen/' roieberl^oltc ©jjelin, ber bo^ 
SBortfpiel liebte, „unb gieb bk SKinne!" 

„®ie Sergmerfe unb bie gifd^ereien?" frogte ber 
Stlte, ate toftre er fd^mer^örig. 

„®ie Sergroerfe, fagte ic^, unb bamit gut. @ie er- 
tragen biete taufenb 5ßfunbc SBürbeft bu mel^r for* 
bem, 5ßij}agucrra, fo l^ötte id| mid^ in beiner ®efin« 
nung betrogen unb bu fe^teft bid^ bcm l^äglid^en S3er» 
badete aus, um ®§re ju feilfd^en." 

3)a ber ©eijl^atö ben S^rannen fürd^tete unb nic^t 

10* 



148 

mel^T erlangen fbnnte, Derfd^Iudte et feinen SSerbru^ 
unb bot bem 9R5n^ bte trodene ^anb. „Sin \(fyA^ 
lid^ei^ SBort. Sebeni^ unb ©terbenS l^alber," \Q)B^t er 
bann, jog @tift unb Sted^enbüd^tem aui^ ber ®üxiitU 
tafd^e, entwarf mit }tttemben Singem bie Urlunbe 
„coram domino Azzolino" unb lie^ ben SRönd^ unter« 
jetd^nen. hierauf Verbeugte er ftd^ bor bem SSogt unb 
bat, il^tt ju entf^nßigen, menn er, obmo^I einer and 
ben QtDSlftn, %Iter§f(^n)öd^e l^alber ber ^od^^eit bei» 
SRönd^ei^ nid^t beimo^ne. 

®ermano l^atte feine SButl^ berbeigenb neben bem 
SSater geftanben. Scfet löfte er ben einen feiner Sifen^ 
l^anbfd^ul^e. (£r fd^Ieuberte il^n bem SR5nd^ inj» ®e^ 
fi(^t, geböte t^m ntd^t eine äRac^tgeberbe bei» Zuraunen 

„@o^n, miUft bu ben öffentlichen ^rieben bred^en?" 
mal^nte ie^t aud^ ber alte ^i^aguerra. „SRein gegebei^ 
nei» SEBort enthält unb t^erbfirgt aud^ bai» betnige. ®tfi 
^ord^el 99ei meinem Sludge I 93ei betner CEnterbungl'' 
brol^te er. 

©ermano ladete. „S'ümmert GSud^ um ^re fd^mu^^ 
feigen ^änbel, SSater I" »arf er öeräd^ttid^ . l^in. „3)od| 
aud^ bu, ffijäelin, $err öon 5ßabua, barfft ei» mir nid^t 



149 

Dertoel^reitl (^ ifi äRoimei^red^t mtb ^ribatfad^. SSer- 
meigere id^ htm ßaifer unb bir feinem Sogte ben 
©e^orfam, fo enthaupte mtd^; aber bu §inberft iitic^ 
nid^t, geredet tute bn bift, biefen SKdnd^ ju ermürgen, 
ber meine ©d^mefter geäfft unb mid| bel^eud^elt |at. 
SBUebe Untreue ftrafloi^, koer m5(^te leben? (SA ift bei» 
$Ia^ed auf ber (Srbe ju tuenig für ben äRönd^ unb 
mid^. ^aA toitb er felbft begreifen, tpann er toieber 
}u @innen !ommt/' 

,,®ermano/' gebot G^jjelin, ^id^ bin bein ^egi^ 
l^err. SRorgen bieKeid^t ruft bie Xuba. SHt btft nid^t 
bein eigen, bu ge^örfl bem Steid^I" 

(Sermano ertoiberte nid^ti^. (£r befefUgte ben 
^onbfd^ul^. ,,83or S^i^^t^/' f^d^e er bann, „unter ben 
blinben Reiben gab ed eine ®ottl^eit, tDeld^e gebrod^ene 
Xreue rftd^te. S)ag mirb fid^ mit bem (SIodEengelftute 
nid^t gednbert l^aben. 3^r befel^le id^ meine @ad^e!" 
9tafd^ erl^ob er bie ^anb. 

„@o f^e^t e9 gut,'' läd^elte Sijelin. ^^odt 3lbenb 
IDirb im ^olafte SSicebomini ^od^jeit mit SRai^Ien ge^ 
feiert, ganj mie gebräud^Ud^. 2(d^ gebe bai^ Seft unb 
lobe eud^ ein, ®ermano unb 2)tana. Ungepanjert, 
©ermanol 9Rit birjem @d§mertel" 



150 

„Oraufamcrl" ftöl^ntc bcr Shctegcr. „ffiommt, SSotcr! 
?Bie mögct 3$r länger bai^ ©d^aufpict unfcrer ©d^anbc 
geben?" (£r ril bcn Stltcn mit fx6) fort. 

„Unb bu, 3)ionQ?" fragte ®5jelin, ba er bor fei*« 
nem Stuhle nur no^ biefe unb bie Steubemtöl^Iten 
fa§. „ajegleiteft bu nid^t SSater unb SBrubcr?" 

„SBenn bu t& geftatteft, ^err," fagte fte, „l^aBc id^ 
fin SBort mit ber SSicebomini ju rcben." An bem 
iWönd^c borfiber btidfte fie feft auf SCntiope. 

S)iefe, bereu ^anb Slftorre nid^t loSgab, liotte on 
t)em ©erid^te be§ I^rannen einen leibenben aber tief 
erregten Slntl^eil genommen. Salb erröt^etc bajj lic* 
benbe SSäeib. S9alb entfärbte ftd^ eine ©d^ulbige, bie 
unter bem Söd^eln unb ber ®nabe ©jjdiitiJ fein toal^* 
rei& unb ein fie öerbammenbeS Urtl^eil entbedEte. Salb 
jubelte ein ber ©träfe enttt)ifd^te§ Sinb. Salb regte 
fid^ baiJ erfte ©elbftgefü^I ber jungen ^errin, ber 
neuen Stcebomini. Se^t, bon 2)tana ini^ ®efid^t ange^ 
rebet, »arf fie il^r fd^eue unb feinbfdigc SKdEe entgegen. 

S)iefe liel ftd^ nid^t beirren. „®d^ou ^er, Slntiope!" 
fagte fie. „^ier mein ginger*' — pe ftredfte il^n — 
„trägt ben {Ring beineiJ ®atten. S)en barfft bu nid^t 
bergeffen. ^ä) Bin nid^t abergläubif^er ol» STnbere, 



151 

aber an bctncr ©tcHc tt)ärc mir fd^Iimm ju SRutl^c! 
©d^tocr l^aft bu bid^ cm mir bcrfünbtgt, bod^ iäf toxSl 
gut imb mtlbc fein, ^cutc a6cnb fcicrft bu ^od^jcit 
mit 5IRa§Icn nod^ bcn Ocbräuc^cn. ^äj mcrbc bir er* 
fd^etncn. ^mme reuig unb bemüt^ig unb jte^c mir 
ben 5Ring \>om Singer 1" 

Slntiope ftie§ einen ©d^rei* bcr Sfngft au§ unb 
Hämmerte ftd^ an il^ren ®otten. ®ann, in feinen 
armen geborgen, rebete fte ftürmifd^: „Igd^ foH mid^ 
cmiebrigen? SSn§ befie^Ift bu, STftorre? SReine ©^re 
tft betne ffi§re! S^ ^i" n\i\t^ me^r afö bein ©igen« 
tl^nm, bein $erjHo))fen, bein atl^emjug unb beine 
©eele. SBenn bu toiHft unb bu gebieteft, bann!" 

9lftorre fprad^, fein SBeib järtlid^ berul^igenb, 
gegen ®iana: „©ie tt)irb eS t^un. SRöge bid^ il^re 
®emutl^ öerfö^nenl unb bie mcinigel ©ei mein ®aft 
l^eute S^ad^t unb bleibe meinem ^aufe günftigl" ®r 
ttjenbete fid^ ju ^jelin, banfte i^m el^rerbietig für ®e* 
rid^t unb ®nabe, bemeigte fid^ unb entfül^rte fein 
SBeib. 2luf ber ©d&tt)elle aber monbte er fic§ nod^ 
frogenb gegen ®iana: „Unb in ttjelc^er Xrod^t mirft 
bu bei ung erfd^einen, ba| toir bid^ fennen unb bir 
®^re bejeigen?" 



152 

ZAefe (äd^elte berä^Üic^. äBteber toenbete fte ftc^ 
gegen Slnttope. Mommm koerbe id^ afö bte, koelci^e 
id^ mtd^ nenne nnb meldte td^ bin: bte Unberüi^rte, 
bie Snngfröulid^e!" fagtc pe ftolj. Donn mieber^olte 
fte: „Wxtiopt, bcnic baran: rentg nnb bcmüt^igl" 

„S)n meinft ei» el^rlid^, ®iana? J)n fül^rft nid^tö 
int @d^Ube?'' jmeifelte ber Xtpcann, ba il^m je^t bte 
^ß^Jöfluerra aCein gcgenüberftanb. 

„Sttid^tö,'' emtberte fte, jebe ©etl^eurung tm» 
fd^mö^enb. 

„Unb »oÄ tt)irb anS bir, S)iana?" fragte er. 

„Sjjelin/' antwortete fre bitter, „bor biefem beinern 
Süd^tftn^Ie l^at mein SSater bie iSS)xt nnb Stacke feinel» 
ÄinbeS van ein paar ©rjHumiJen berfd^ad^eri Sd^ ivx 
mä)t mert^, \>a% mid^ bie @oitne befd^eine« gfür ©old^e 
ift bie 3eael" Unb fte berlieg ben ©aal. 

„Sttterbortrepd^fter Dl^m!" jubelte äföcanio. „Sba 
Dermä^Ift bad feligfte $aar in $abua unb mad^fi caa 
einer gefä^rlid^en ®efc^id^te ein reigenbei» SRärd^en, 
momit id^ einft, oi^ ein el^rti^ärbiger ®rei^, meine 
(Snlel unb ^Minnen am ^erbfeuer ergd^en koerbel" 

MSb^ßifd^cr SReffel" fpottete ber J^rann. (£r trat 
Qxx^ genfter nnb blidEte auf ben Pa^ l^inunter, mo 



153 

bie aRenge tto{^ in ftebetl^after 9teugierbe @tanb l^ielt 
Sjjelin l^atte 99efe§( gegeben, bie bor i^n 99efd^iebenen 
burd^ eine ^interpforte iu entladen. 

„^oimantxl" xebete er jej^t mit gewaltiger Stimme 
unb Xaufenbe fd^iDtegen mie eine (Sinöbe. „^ä) l^abe 
ben ^onbel unterfuc^t. @r mar k^ermicfett unb bie 
Sd^ulb getl^eilt ^d) bergab, benn id^ bin jur SRilbe 
geneigt iebe^mat, too bie äRajeftät bei^ Steid^ed nid^t 
beriil^rt mirb. ^tatt SIbenb galten ^od^jeit mit 3Ra^ 
ten Stftorre SSicebomini unb Sntiope (Eonoffa. ^, 

^hi^^' fi^^ ^^^ S^f^ ^^ ^^^^ ^^ ^^^* ^^^ ^^ 
tai) fd^medCen, id^ bin ber SEJirt^l @uc^ gehören 

©diente unb ®affe! ^n $alaft SSicebomini aber be^ 

trete nod| gefäl^rbe mir Seiner, fonft, bd meiner ^onbl 

— unb j[e^t lel^re rul^ig ^thtx in bai^ ©einige, n^enn 

i^r mtd^ lieb l^abet!" 

@in unbeftimmtei^ Gemurmel brang empor. & 
berriefelte unb öerraim. 

„®ie jte bid^ liebend' fd^erjte Slöcanio. 

S)ante fd^öpfte WS)tm. £ann enbigte er in rafd^en 
®ft^en. 



154 

„9lQ(i^bcm ber I^rann fein ©crid^t gcl^altcit ^attt, 
Dcrritt er um SKittag nad^ einem feiner SafteHe, mo 
er baute. @r begel^rte red^tjcttig nnd^ 5ßabua jurüdE* 
jufel^ren, um bie öor 3)iana fid^ bemütl^igenbe Stntiope 
ju betrad^ten. 

Slber gegen SSoraH^ftd^t imb SBillen ttmrbe er auf 
ber mel^rere SDltglten bon ber ©tabt entfernten Surg 
feftgel^olten. S)ort]§in lam i^m ein ftauBbebedEter ©a* 
rojene nod^gcfprengt unb überreid^te il^m ein eigene 
l^änbigeS Schreiben beS SaifcrS, baS umge^enbe Slnt* 
»ort Verlangte. S)ie ®aä)t »ar öon 93cbeutung. ®jje« 
lin l^atte bor furjem eine foiferlid^e S3urg im gerra* 
refifd^en, in bereu SBcfel^tö^ober, einem ©ictiioner, fein 
©d^arfblidt ben SSerrötl^er orgmö^nte, näc^tlid^erttjeüe 
überfallen, eingenommen unb btn jtoeibeutigen faifer* 
lid^en SSurgbogt in S^ffefn gelegt. Stun öerlongte ber 
©taufe aicd^enfd^aft über biefen Hug^, aber Herwege* 
neu Eingriff in feinen 3Kad^t!rei§. ©ie orBeitenbe 
Qtixn in bie Sinfe gelegt, lieg ®jjelin hit Siedete über 
baS 5ßergament gleiten unb fein ©tift jog i^n \>om 
©rften jum Qtüdtm unb bom Qrotiim ju einem 
dritten. ®rünblid^ unterhielt er fid^ mit bem crlaud^* 
kn ©d^miegcröater über bie äRöglid^feiten unb 3^^^ 



155 

etncS bcöorftel^cnbctt ober rocnigftcn§ geplanten fjclb* 
jugcg. ©0 öerfd^manb i^m ©tunbc unb geitmag. 
®rft ate er ftd^ toieber ju $ßferbc tt)arf, erlannte er 
«1x8 bem tl^m bertrouten SBanbet ber ©eftime — fie 
Mieten in boHer ffilar^cit — ba§ er 5ßabua laum 
bor SRittcmod^t crreid^en merbc. ©ein ©efolge toeit 
l^intcr fid^ laffcnb, fd^nell mie ein ®efpcnft, flog er 
über bie näd^tigc Sbene. S)od^ er to'd^Ut feinen 
2Beg unb umritt borfic^tig einen toenig tiefen ®rnben, 
Aber »eld^en ber fill^nc ateiter an einem anbem Sage 
fpielenb gefegt ^'dttt: er berl^inberte bo§ ©d^idEfat, feine 
gal^rt }u bebro^en unb feinen $engft ju ftürjen. 
SBieber berfd^tang er auf geftredftem SRenncr ben 9taum, 
ober 5ßobuag Sid^ter Sollten nod^ nid^t fd^immem. 

S)ort, bor ber breiten ©tabtfefte ber SStcebomini, 
ttjöl^renb pe fic§ in rafd§ tt)ad^fenbcr ©ämmcrung 
fd^tt)öt^tc, l^atte ftc§ bag trunfene SSoI! berfammelt. 
gügelfofe toed^felten mit poffierlidEien ©cenen auf bem 
nid^t gro|en 5ßla^e. 3n ber gebröngten äßenge go^r 
eine h)ilbe, jomige Snft, ein bacd^antifd^er 3:aumet, 
ttjeld^em bie 'OuSgelaffene 3ugenb ber ^od^fd^ule ein 
Clement bcS ©potteä unb SBifee§ beimifd^te. 

Scfet Iie§ ft^ eine fd^Ieppenbe ^antilene bemel^men. 



156 

tn bcr Wct einer ßitanei, tote unfere Sonbleute ju 
fingen pflegen. (S^ toax ein Qvlq SJauent, alt unb 
iung, ans einem ber jal^Ireid^en S)örfcr im Sefifee ber 
aSicebomini. 5)iefeS arme SSofl, tteld^ei^ in feiner «b* 
gdegenl^eit nid^tg t>on ber SSerföelilicI^ung bei^ äßönd^ei}, 
fonbem nur in unbeftimmten Umriffcn bic Sermöl^Iung 
bei^ Srben erfal^ren, l^atte {td^ t)or XogeSanbrud^ mit 
ben fiblid^en ^od^jeit^gefd^enfen aufgemad^t unb er« 
reid^te nun fein Qid nad^ einer langen SßaQfal^rt im 
Staube ber Sanbftra^e. (&^ l^ielt unb budEte fid^ ju« 
fammen, langfam über ben mogenben $Ia^ borrüdCenb, 
l^ier ein lodEiger ^abe, faft nod^ ein ^b, mit einer 
golbenen ^onigmabe, bort eine fd§eue, ftolje 2)ime, 
ein blö!enbed bebönberted Sämmd^en in ben forglid^en 
9lrmen. SlQe t)erlangten fie fel^nlid^ nad^ bem Slnge^ 
ftd^te il^rei^ neuen ^erm. 

9hm t)erfd^n>anben fte nad^ unb nad^ in ber fß'öU 
bung bed X^ore^, too red^td unb linK bie angejfinbe^ 
ten SadFeln in ben Sifenringen loberten, mit ber legten 
2^agei^]§eIIe ftreitenb. gm 'i^otto^q^ befal^I SbScanio, 
ote Drbner beS gefteS, er ber fonft fo freunblid^e, 
mit einer fd^reienben unb gcreijten Stimme. 

83on @tunbe ju ©tunbe miä)^ ber S^eoelmut^ 



157 

bed SSoffed, unb ald eitbtid^ bie t>om^mm 2StaÜm 
anlangten, nnnten fie gefio^n, bem ®eftnbe bie Sadeln 
entriffen tmb auf ben ®tein))Iatten ausgetreten, bie 
(£beln)ei6er ton il^ren ntännlid^en ^Begleitern obgebrttngt 
snb Iflftem gel^nfelt, ungeräd^t bon bent Qä^tottt^ 
ftic^e, ber an gemöl^nltd^en Slbenben bie Sre^^eit fo« 
fort gefhraft l^ätte. 

Sergeftalt Iäm))fte unmeit bed ^alafttl^ored ein 
l^ol^eS SBeib in ber Xrac^t einer 2)tana mit einem 
immer enger ftd^ fd^lie^enben Stinge t)on Sterilem unb 
€^ölent nieberften Kange9. Sin l^ogerer äKenfd^ Ite| 
feiiu m^tl^ologifd^eii ftenntniffe glönjen. „flli(i)t 2)iana 
btft bu,'' näfelte er ber^ul^tt, „bu bift eine Sfoberel 
Sd^ erlenne bic^. ^ier ft^ bein Xänbc^en!" unb er 
jeigte auf ben ftlbemen ^albmonb über ber @time 
ber ®dttin. 5{)iefe aber fd^meid^elte nid^t toit Slpl^ro» 
bite, fonbem iüxntt toit Slrtemtd. ^rSSeg, ©(f^mtvatl" 
fd^ fie. „^ bin eine reinlid^ ®dtän unb t)erob« 
fc^e bie JHerilcr!" „®urr, gurr!" girrte bie ^o* 
t^feitftange unb taftete mit ben Jhtod^enl^änben, ftie| aber 
auf ber ®teQe einen burd^brtngenben ©d^rei aud. 
SBimmemb l^ob ber ®[enbe bie ^onb unb jeigte feinen 
@d^aben. @ie mar burd^ tmb burd^ geflod^en unb 



158 

überquoll t>on 99Iut: bai^ ergrimmte äßäbd^en ^atte 
hinter fid^ in bcn Äüd^cr gelangt — ben entmenbeten 
3agbtöc^cr il^reö Sruberi^ — unb mit einem ber 
fc^arf gefd^Iiffenen Sßfeile bie cHe ^anb gejüd^tigt. 

©c^on mürbe ber rafd^e Sluftritt t>on einem anbem 
ebenfo graufamen menn auc^ unblutigen Derbrängi 
©ine alle erbenflid^en SBiberfprüd^e imb fti^neibenben 
9Jü|töne burd^cinanber merfenbe SKufil, bie einem ra* 
fenben Santt ber Serbammtcn in ber ^öUc glicö, 
brad^ fid^ ä3a!^n burd^ bie betäubte unb ergö^te SRenge. 
S)ag nieberfte imb fd^Ummfte SSolI — Seutelfd^neiber, 
Suppler, S)irnen, SSetteliungen — blieS, fragte, pauftc, 
pfiff, quiefte, medEcrte unb grunjte bor unb ^inter einem 
abcnteuerlid^en 5ßaare. ©in gro|ei^, üerroilbcrteä SBeib 
öon jerftörter ©d|ön^eit ging Slrm in arm mit einem 
trunfenen äWönd^e in jerfe^ter Äutte. 3)iefei^ mar ber 
S?Iofterbruber ©erapion, ber, bon bem SSeifpiele Slftorre^ 
aufgeftad)elt, näd^tlid^ermeile au§ ber QeHt entfprungen 
mar unb fid^ feit einer SBod^e im Schlamm ber ®affe 
möljte. aSor einem au§ ber finftem Sßalaftmauer bor- 
fpringenben erbeuten ©rfer mad^te bie ^orbe ^alt, 
unb mit einer gettenben Stimme unb ber ©eberbe 
eine» öffentli^en 5lu§rufcr§ f^rie ba§ SBeib: „S*unb unb 



159 

ju miffcn, $crrfd^aftcn: „Uebcr ein ffutjcS fd^Iummcrt 
bcr äRönd^ 2lftorrc neben feiner ©attin äntiopel" (&in 
unbönbigeS (Selöd^tcr begleitete iit\t SSerlünbigung. 

3e^t nicfte aud bem fd^molen SSogenfenfter beiS 
@r!er§ bie läutenbe @d^ellenfappe ©occtolad mtb ein 
meland^oüfd^eS ©efid^t geigte ftd^ ber ©äffe, 

„Outeö aSeib, fei ftittel" Hagte ber SRarr meiner* 
Kd^ auf ben Sßlafe l^inunter. ,,S)u berlefeeft meine 
©rjie^ung unb beleibigft mein ©d^amgefü^I!" 

„®uter 9larr," antmortetc bie ©d^amlofe, „fto^c 
bid^ nid^t baron! ^a^ bie SSome^men begel^en, bem 
geben mir ben Stamen. 2Bir fe^en bie %itd auf bie 
»fid^fen ber apotl^efe!" 

„Sei meinen Sobfünben/' jubelte ©erapion, „bag 
tl^un mir! fStö äßittemad^t foH bie ^od^jeit meinet 
93riiberd^en§ auf aQen pä^en $abua§ au^gefd^eUt unb 
l^ett berfünbtgt merben. SSormärtS, marfd^. ^opfafal" 
unb er ^ob bad nadCte 99ein mit ber ©anbale aud ben 
l^angenben Sumpen ber befubelten ^itt, 

S)iefer bon ber ä)tenge müt^enb beüatfd^te ©d^mant 
öerfc^oH on ben fteilen SKauem ber näd^tigen Surg, 
beren genfter unb ©emäd^er jum großen D^eil gegen 
bie innem $ofräume gingen. 



160 

S« einem ftiDen, gcfd^itfeten Oemöd^e tpurbe An* 
tiope t)on ü^ren B^^f^^r ©otte unb einer onbertt, ge* 
Beibet unb gefd^müdt, Ml^renb Witevtt ben nid^t 
enben moQenben ©d^ioarm ber ®äfte oben an im 
Zxtpptn empfing. @ie ff^oitte in i^xt eigenen bangen 
Stugen, bie il^r onS einem ©ilberfpiegel begegneten, 
toeW^en bie Unterjofe mit einem neibifc^ ©efid^t in 
nadtten fred^en Slrmen l^iclt. 

„@otte," püfterte ba§ junge SBeiS ju ber Wienerin, 
bie iJ^r bie ^are flod^t, „hu äl^nelft mir unb l^aft 
meinen SBud^d: toed^fle mit mir bie Kleiber, kDettn 
bu mid§ lieb l^aft! ®t^t i^in unb jiel^e il^r bm Sitng 
t)om Singer I SReuig unb bennit|igl IBerbeuge Uiä) 
mit gefreujten Slrmen öor ber ^ijjaguerro, tote bie 
le^te @fla))in! gaUe auf bie ^ieel äBöIje bid^ om 
SSoben! Sßirf bid^ ganj meg! SRur nimm t^r ben 
Sting! ^i) lo^nt fürfttid^!" unb ba pe ©otte iauitcn 
fa^: ,,9ttmm unb behalte aHe^, mag id^ ßöftlid^ed 
trage!" flehte bie ^crrin, unb biefcr SJerfud^ung tt^iber:^ 
ftanb bie title ©otte nid^i 

aftorre, melier ber Sßffid^t beg SSäirt^eg einen 
SlugenblidE entmenbete, um fein SiebfteS ju befud^en, 
fanb im ®.emod^e gmei ftd^ umfleibenbe grauen, ffir 



161 



erriet^. „SWein, Slntiopc!'' berbot er. „@o barfft bu nid^t 
burd^fd^Iüpfen. ®§ mu§ SBort gehalten merbenl ^ 
bcrlangc c§ bon beincr Siebe, ^ä) befel^Ie cg birl" 
Snbem er btefen ftrcngen @prud§ mit einem Su^ auf 
ben geliebten Sftaden ju einem ©ofeöjorte maiftt, njurbe 
er »eggeriffen bon bem l^erbeieilenben Slgcanio, toeld^er 
il^m boifteHte, feine Säuern toünfd^en i^m il^re (Saben 
o!^ne SSerjug ju überreichen, um in ber ^^le ber 
fHaäji ben ^eimlueg anjutreten. Da ftd^ Stntiope totrv^ 
bete, um ben ®atten öjieberjidüffen, fü|te fie bie Suft. 

3efet lie^ fie fid^ rafd^ fertig öeiben. ©elbft bie 
leid^tfertige ©otte erfd^raf bor ber ölöffe bcS Singe* 
ftd^teS im ©piegeL 3?id^t§ lebte barin ol^ bie Slngfl 
ber äCugen unb ber ©d)immer ber jufQmmengepre^ten 
göl^nd^en. ®in rotl^er ©treif, ber ©d^lag S)ianen§, 
tpurbe auf ber n)ei|en ©time fid^tbar. 

Siad^ beenbigtem 5ßu^e erl^ob ftd^ ba§ SBeib 
Slftorre^ mit öopfenben 5ßulfen unb l^ömmembcn 
©d^töfen, beriie^ bie fidlere ffammer unb burd^eilte 
bie ©äle, ®ianen fud^enb. ©ie ttjurbe gejagt bon 
bem SRut^e ber Surd^t. ©ie moHte jubelnb mit bem 
jurüdEeroberten SRinge il^rem ®atttn entgegeneilen, bem 
fie ben SlnblidE iftrer SSuße erfport l^ätte. 



162 

95alb untcrfd^ieb ftc auS bcn TtaStm btc l^orfigc* 
toad^fene (äöttin bcr Sagb, crlanntc in i^r bic gembin 
unb folgte, bebcnb unb jomige SBortc murmcinb, ber 
gcmcffcn ©(i)rcitenbcn, tDcId^c ben ^auptfaal berlie§ 
unb fid^ Qiü^hiQ in cine§ ber fd^lüad^ bdeud^teten unb 
nur l^alb fo l^o^en SRebengemäd^er berlor. 3)ie ®ötttn 
fd^ien nid§t öffentlid^e 2)emüt^igung, fonbern S)emut| 
beS ^ergenS ju Verlangen. 

3efet neigte fid^ im ^albbunfel äntiopc öor 5)iana. 
„®ieb mir bcn JRing!" pxt^tt ftc l^erbor unb taftetc 
an bem fröftigen ginger. 

,,S)emüt^ig unb reuig?" frogte S)iana. 

„SBic onberg, ^errin?" fieberte bic Unfcligc „Stber 
bu treibfl bein ©picl mit mir, ®raufamel 3)u biegft 
b einen ginger, jefet frümmft bu il^n!" 

Db Slntiopc e§ fid^ cinbilbete? Db S)iana mirf^ 
lid^ bicfei^ Spiel trieb? SBie ttjcnig ift ein gefrümm* 
tcr ginger! ©angranbe, bu ^aft mid^ ber Ungere^^ 
tigfeit bejid^tigt. 34 cntf^eibe nid^i 

©enug, bic SSicebomini l^ob ben gefd)meibigen Seib 
unb rief, bie ftammenben Singen auf bic ftrcngcn ber 



163 

ißijjagucrra gerichtet: „9?e(!ft bu eine g^au, aKäbd^ot?'* 
^ann 6og ^e ftc^ tpieber utib fud^te mit beiben ^'dru 
bcn bcm gingcr bot SRing ju entreißen — ba burd^* 
fu^r pe ein 85Hfe. S^r bie linfe ^anb fiberlaffenb, 
l^atte bie ftrafenbe 3)iana mit ber Sccl^ten einen 5ßfeü 
QU§ bem @5(]§er gegogen unb Slntiope getöbtet. ^tefe 
fani jucrft auf bie Kn!e, bann auf bie redete $onb, 
breite [\ä) unb log, ben 5ßfeU im ®enidt, auf bie 
®titz getoenbet. 

®er SRönd^, ber nad^ SSerabfd^iebung feiner länb* 
lid^en ®öfte jurüdtgecitt lam unb fel^nlid^ fein SSeib 
fud^te, fonb eine ßntfectte. 9Kit einem erftidEten ©d^rei 
»arf er fid| neben pe nicber unb jog il^r ben $ßfeil 
au§ bem ^alfc ffiin S3Iutflra^I folgte. Slflorre Der» 
(or bie Sepnnung. 

Site er au§ fetner Dl^nmac^t erroad^te, ftanb ®er* 
mano öor il^m mit gefrcuäten Slrmen. ,,33ift bu ber 
SKörbcr?" fragte ber SKönd^. 

„^ä) morbe feine SBSeiber/' anttt)ortete ber 8ln* 
bere traurig. ®8 ift meine S^roefter, bie i^r 3ted^t 
gefud^t ^at" 

2lftorre taftete nad^ bem 5ßfeile unb fanb il^n. 
Äufgefprungen in einem ©afee unb baS lange Oefd^oft 

11* 



164 

mit ber Mutigen @pt^c tote eine ffilinge ^anbl^abcnb, 
fiel er in blinber SButl^ bcn gugcnbgcfpielen an. I)er 
ftrieger fd^oubcrte leidet bor bent fd^toarjgeöeibetcn 
fal^Ien ©efpenftc mit bcn gcfträubten ©aarcn unb bem 
?ßfeU in ber gauft. 

®r mid^ um einen ©d^rttt. S)a§ furje ©d^toert 
jiel^enb, tt>eld)e§ ber Ungepanjerte l^eute trug unb bcn 
^feil bomit feftl^altcnb, fagtc er mitleibig: „®t^ in 
bein Slofter jurüdE, Slftorrc, bog bu nie ^ättcft öcr^» 
(offen foHenl" 

®a gcnjal^rtc er plö^tid^ bcn I^rannen, ber, ge? 
folgt t>on bem ganjen g^Pc, tocId^eS bem längft ®r* 
tt)artetcn bi§ an§ S^^or entgegengeftürät ttjar, tl^m ge* 
rabe gegenüber burd^ bie ^üx trat. 

®jjeßn ftredEte bie SRed^te, griebe gcbtetenb, unb 
©ermano fenfte el^rfürd^tig feine SBaffe öor bem ^egi^ 
l^erm. ®iefcn StugenblidE ergriff ber rafenbe 9Rönd§ 
unb ftieß bem ©Jäclin (Sntgegenfd^auenben bcn ^feil 
in bie S5rufi 2t6er aud^ fid^ traf er töbtlid^, Don 
bem blifefd^nell miebcr gel^obcnen (Sd^ttjcrte beö Srie? 
gerS erreid^t. 

(Sermono mar ftumm jufammengefunlen. 3)cr 
Sßönd^, Don SlScanio geftü^t, t^at nod^ einige man» 



165 

fcitbc @(!^rtttc nod^ feinem SBeibe unb bettete fic^, bon 
bem greunbe niebergelaffen, ju ii)x, Ttuxih an ^hinb. 
S)ie ^od^jettiSgöfte umftanben bie SSermäl^Iten. @}^ 
jelin betrad^tete ben lob. ^cntQCl^ lieg er fid^ auf 
ein ^ie nteber unb brücftc erft Stntiope, barauf Slflorre 
bie älugen ju. ^n bie @tille Qang dS nti^töntg f)tx^ 
ein burd^ ein offene^ genfter. ättan öerftonb auä bem 
S)unfel: „3efct fd^Iumnicrt ber SDWnc^ Slftorre neben 
feiner ©attin Slntiope." Unb ein femei^ ©elöd^tec 

2)ante er^ob ftc^. „^d) l^abe meinen $Ia^ am 
geuer beja^lt/' fagte er, „unb fud^e nun bag ®Iüdf 
beS ©c^lummcri^. S)er $err be^ grtebenS behüte un^ 
9(ttel" (£r menbetc fic^ unb fd^ritt burc^ bie 5ßforte, 
meldte il^m ber Sbetfnabe geöffnet ^atte. 9111er Singen 
folgten i^m, ber bie @tufcn einer facfef^ellen Sret>t)c 
langfam emporfticg. 



S)a^ ßciben eine^ ^naBen« 



S)a^ ßcibcn eine^ ^aBeti. 



®cr !Jötttg l^atte baS Qxmmtt bcr Srau bon SRain^ 
tcnon betreten unb, luftbebürftig unb für bte SBitterung 
unempfittbüci^ iDie er mar, o^nt rocttcrcS in feiner fou* 
öeränen Strt ein genfter geöffnet, burci^ totläjc^ bie 
fcu(]^te ^erbftluft fo fühlbar einbrang, ba% bie jarte 
grau fid^ fröftelnb in il^re brei ober bier ^'ödt fci^miegtc 

©eit einiger Sdt l^atte ßubiDig ber SSierjel^nte feine 
töglid^en Sejuci^e bei bem SSäeibe feineS SfiterS ju ber»* 
langem begonnen unb er erfci^icn oft fd^on ju frül^er 
Slbenbftunbc, um ju bleiben, bi§ feine ©pättafel gebedtt 
toar. S33enn er bann nid^t mit feinen SKiniftern ar* 
beitete, neben feiner bi^freten greunbin, bie fici^ aufmert 
fam unb fd^loeigenb in i^ren gauteuil begrub; loenn baS 
SBctter 3agb ober ©pagicrgang berbot; menn bie ®on* 
certe, mcift ober immer geiftlid^e SRufif, fid^ ju oft loie» 
berl^olt l^atten, bann mar guter "iSiati) tl^euer, toeld^erge^ 
ftatt ber 3Konard§ bier ®Iodtenftunben lang unterl^alten 



170 

ober jerftrcut tocrben formte. 2)ie breifte SDJufe 9Wos» 
Iiöre§, bic 3örtlici^feitcn unb Dl^nmad^ten ber Saöattiöre, 
bic lül^ne Gattung unb bic originellen SBi^morte ber 
SRontcSpan unb fo manci^eiJ Slnbere ^atte feine Qeii ge* 
f)abt unb mar nun grünblici^ Vorüber, »elf toie eine 
öerbla^tc Zoptit. äRafeöoH unb faft genügforn tüic er 
gemorbcn, arbeitfam tüie er immer gemefen, toax ber 
S'önig auci^ bei einer bie ©d^ranfe unb baS ^albbunfcl 
liebenben grau angelangt. 

S)ienftfertig, einfd^meid^elnb, unentbel^rlic^, babci 
Dotter Orajie tro^ i^rer Saläre, l^atte bie ®nfeliu beS 
SIgrippa b'8tubign6 einen lel^rl^aften ©ouöernantenjug, 
eine Steigung, bie (Seloiffen mit 2lutorität ju beratl^en, 
ber fie in il^rem ©aint^E^r unter ben ©bclfröulein, bic 
fie bort erjog, bcl^oglici^ ben Sauf Iie§, bic aber öor 
bem ©cbieter }u einem befd^eibcnen ©id^anfd^miegen an 
feine l^ö^cre SBei^^eit tourbe. ®ergeftalt l^attc, loann 
ßubtoig fcfiroieg, auci^ fie auSgerebet, befonber§ mcnn 
etraa, njtc I;eute, bie junge ©nfelfrau be§ Sönig§, bie 
©aöo^arbin, ba§ ergö^Iid^ftc ©efd^öpf t)on ber SBcIt, 
ba§ überaHl^in Scben unb ®e{äcf)ter hxaä)ie, mit il^rcn 
ßinbereien unb i^ren trippeinben ©d^meid^etoorten auö 
irgenb einem (ärunbe njegblicb. 



171 

Srau öon SKaintcnon, iDeld^c unter bicfcn llmftSnben 
btc Schritte bc§ SJönigg nid^t ol^nc eine leidste ©orge 
öemommen ]§atte, berul^tgte fid^ je^t, ba fie bem 5e* 
fd^äftigten unb unmeröid^ betuftigten 8lu§brudEe ber i^t 
grünblic^ be!annten föniglid^en gügc entnafjm: ßubtoig 
fdbft ^abe etmaS ju etjöl^Ien unb jmor etroaS @rgö^ 
lid^eiS. 

. S)icfer l^atte baS gcnfter gefd^toffen unb fid^ in einen 
Sel^nftul^I niebergelaffen. „SRabame," jagte er, „^mit 
SKittag ^^t mit $p6re ßad^aife feinen Slad^folger, ben 
^tee leUier gebrad^t." 

5ß^re be Sad^aife war ber langiä^rige Seid^tiger 
be§ Sönigg, toeld^en biefer, tro^ ber laubl^eit unb 
t)öJIigen ©ebred^üd^feit be§ greifen ^efuiten, nid^t fal^ren 
loffen toollte unb fo ju fagen bis jur gobeufd^einigleit 
oiif brandete; benn er ^atie fid^ an il^n gewöhnt, unb ba ^ 
er — e§ ift unglaublid^ ju fagen — au§ unbeftimmten, 
ober bod^ borl^anbenen Sefürd^tungen feinen Seid^tiger 
in feinem anbem Drben glaubte tv'äfjiltn ju bürfen, jog 
er biefe SRuine eineS immerl^in e^renmert^en SKanneg 
einem jungem unb ftrebfamem SRitgtiebe ber ©efett* 
fd^aft Sefu bor. Slber atteS l^at feine (Srenjen. $ß^re 
ßad^aife lüanfte fid^tUc^ bem ®rabe ju unb ßublüig / 



172 

iDoKte benn bod^ nid^t an feinem geiftlid^en fßattx jum 
äRörbcr »erben. 

„SKabame," fu^r ber Sönig fort, „mein neuer 
Seid^tiger l^at feine ©d^önl^eit unb ©eftalt: eine Strt 
SBolfi^gefld^t unb bann fci^ielt er. (£r ift eine gerabejn 
öbftofeenbe ©rfd^einimg, aber er toirb mir afö ein gegen 
fid^ unb Slnbere ftrengcr 9Kann empfol^Icn, toeld^em ft^ 
ein ©elDiffen übergeben lägt. ®a§ ift bod^ tool^I bie 
^auptfad^e." 

,r3c fd^Ied^ter bie SRinne, befto föftlid^er ba^ barin 
fliefeenbe ^immüfd^e SBaf[er/' bemerfte bie SKarquifc 
erbaulid^. ©ie liebte bie ^efuiten nid^t, toeld^e bem 
©l^ebunbe ber SBittoe @carron§ mit ber SKajeftöt ent* 
gegengearbeitet unb fraft i^rer toeiten 3KoraI baS 
©afeament in biefem löniglid^en galle für fiberPffig 
erllärt l^atten. ©o tl^at fie ben frommen SSätem ge* 
)CIegentIid^ gern dtoa^ ju Icibe, toenn fte biefelben im 
©tiHen fraHen fonnte. S^fet fd^toieg fie unb i^re bun^ 
fein manbelförmigen, fanft fd^mermüt^igen Singen l^ingen 
an bem SRunbe be§ ©emal^tö mit einer befd^eibenen 
Slufmerffamfeit. 

S)er ©önig freujte bie güge unb ben ©emantblij 
einer feiner ©d^ul^fd^naßen betrad^tenb, fagte er leidet* 



173 

1)in: „S)icfcr Sagon! ©r mirb uncrtrögltd^! SBaiJ er 
pd^ nid^t oUciJ l^crauSnimmt!" 

gagon toor bcr ^od^betagte 2ct6arät bci^ SöntgS 
unb ber ©d^üfeling ber SKarquifc. SJcibc lebten fie 
töglid^ in feiner ©efcQfci^aft unb l^atten ftd^ auf ben 
gaH, ba^ er bor i^nen jiürbe, Slf^Ie gemäl^tt, fie Saint* 
©^r, er bcn botanifd^en ®arten, um fid^ l^ier unb bort 
nad^ bem Xobe beS ®ebteterd einjufd^Iie|en unb ju 
begraben. 

„Sagon ift (£ud^ unenblid^ anl^änglid^,'' fagte bie 
SRarquife. 

„®etDi% bod^ entfd^ieben, er erlaubt ftd^ ju biel," 
toerfefete ber fiönig mit einem leidsten l^atb fomifd^en 
©timrunjeln. 

^aSag gab e0 benn?" 

S)er ^önig erjäl^Ite unb l^atte balb p ©nbe er^^ 
ifi^lt ®r l^abe bei ber l^eutigen Slubienj feinen neuen 
©eid^tiger gefragt, ob bie SeHier mit ben Se leHier, 
bcr gamilie be§ SanjIerS, t«rtt)anbt todre«? ^oä) ber 
bei^üt^ige $P^re l^abe biefeS fd^nell Gemeint unb ftd^ 
franf afö ben ©o^n eine§ S3ouer§ in bcr untern 5Wor* 
manbie bcfannt. ^a^on ^abt untoeit in einer genfter* 
brüfhing geftanben, ia^ Sinn auf fein 93ambu^ro^r 



+ 



174 

ßcflü^t. SSon bort, lerntet bcm gcbiidttcn SRüdEcn bc§ S^* 
fluten, l^abc et unter bcr ©timme, aber öcmel^müd^ gc^ 
nug, l^ergepflert: „S)u 9?id^t§mürbiger!" „3d^ ^oi bcn 
ginger gegen gagon," fagte ber ffiönig, „unb brol^te il^m."' 

®ie SKarquife iDunberte fid^. „SBegen biefer cl^r* 
lid^en Verneinung l^at gagon ben ?ßatcr ntd^t fd^clten 
fönnen, er mu§ einen anbem Orunb gel^abt l^aben,*' 
fogte ite berftönbig. 

„Smmerl^in, SKabame, toax eS eine UnfdiidEIid^Iett, 
um nid^t ntetjr ju fagen. S)cr gute ?ß^re ßad^aife, taub 
iDie er enblid^ boci^ geworben ift, l^örte t^ freilid^ nici^t^ 
aber mein £)^x f)ai e§ beutüd^ bemommen, ©ilbe um 
©übe. „9?ieberträ(f|tiger!" blie§ gagon bem $ßater }u 
unb ber SKiß^^anbelte gudte gufammen." 

S)ie äRarquife fd^Iog läd^elnb au§ biefer SSoriante, 
bafe gagon einen berbcm Slu^brudE gebroud^t l^abe. 
^nä) in ben 9Kunbtt)infeIn be§ Sönig§ juctte eg. ©r 
^atte ftd^ bon jung an jum ®efe^e gemad^t, tt)oju er 
übrigeng fd^on bon Slatur neigte, unb roag er bann big 
an fein Scbengenbe ^ielt, niemals, auä) nid^t crjä^Iungg^ 
meife, ein gemeine^ ober befd^impfenbeS, furj ein um 
föniglid^eg SBort in ben 9Kunb ju nel^men. 

®er ]§o]^e 9iaum toax eingebämmert, unb tote ber 



17Ö 

Sebtcntc btc traulid^en jiDci Sltmlcud^tcr auf bcn lifc^ 
fegte unb ^ä) rüdling§ fd^reitenb öerjog, ficl^c ba tDurbe 
ein Ictfc eingetretener ßaufd^er fid^tbar, eine wunbcrlid^c 
(Srfd^einung, eine el^rloürbige SWijsgeftalt: ein fd^iefer, 
öerlDad^fcner, feltfam öerfrümmter Heiner ®rei§, bie 
ctttfleifd^ten $änbe unter bcm gcftrcdtten Sinn auf ein 
langet SSambuSro^r mit golbenem Knopfe ftü^enb, baiJ 
feine ^aupt borgeneigt, ein ipeifeeS Stntli^ mit geifter» 
l^aften blauen 2tugen. (£§ toar Sagon. 

,,,,®u Sump, bu ©d^uft!" ^abe ici^ furjmeg gcfagt, 
©ire, unb nur bie SSSal^rl^eit gefprod^en/' ließ fid^ j[efet 
feine fd^roac^e, bor ©rregung jittembe ©timme ber* 
nel^men. gagon bemcigte fid^ el^rfiird^tig bor bem 
fiönige, galant gegen bie SKarquife. „^ah^ iä) einen 
©eiftlid^en in ©urer ®egentt)art, ©ire, bergeftalt be^ 
^anbelt, fo bin id^ enttoeber ber SWiebertrad^t gegenüber 
ein aufbraufenber Säugling geblieben, ober ein mürbigeS 
Snter bered^tigt, bie SBa^rl^eit ju fagen. 93rad^te mid§ 
nur ba§ ©d£|aufpicl auf, lDeId^e§ ber Jßater gab, ba fic^ 
ber öierfd^rötige unb l^artfnod^ige Sölpel mit feiner 
SBoIfgfd^nauje bor @ud^, ©ire, brel^te unb frümmte 
unb auf ®ure leutfelige grage nad^ feiner SSernJonbtfd^aft 
in bünfel^after ©elbftemiebrigung nidjt SBorte genug 



176 

faitb, fein SKid^tS ju bet^cuern? „SBaS bcnft bic SRajc* 
ftät?'' — al^mtc gagon ben $ßatcr naä) — ,„,SJcrtt)anbt 
mit einem fo bornel^mcn ^errn? ßeineSloegg! ^ä) bin 
ber ©ol^n eineg gemeinen SKanneg! eine§ Sauer§ in ber 
untern SWormanbiel eine§ ganj gemeinen 9Kanne§! . . ." 
©ci^on biefeS nid^t^mürbigc Sieben öon bem eigenen 
SSater, btefe fried^enbe, l^eud^terifd^e, burd§ unb burd^ 
untoal^re ®emut]§, biefe grünbtid^e Sdfc^l^eit berbiente 
boHauf fd^uftig genannt ju toerben. 8tber bic grau 
SRarquife ^at red^t: e§ »ar nod^ etn^aS SInbereS, etmaS 
gonj 2tbfd^eulid^e§ unb Seuflifd^eS, »aS iä) geräd^t l^obe, 
leiber nur mit SBorten: eine SKiffet^at, ein SSerbred^en, 
tDeId£|e§ ber unermartete Slnblidt biefe§ tüdKfd^en SBoIfeS 
mir lieber fo gegenwärtig bor bo§ Singe [teilte, baß 
bie farge Sieige meinet S5tute§ ju fod^en begann. ®enn, 
©ire, biefer Söfemid^t ^at einen ebetn ©naben ge* 
morbet!" 

„S^ bitte bid^, Sagon," fagtc ber ßöntg, „toeld^ 
ein aWärd^en!" 

„Sagen mir: er l^ot il^n unter ben ©oben gebrad^t/' 
milberte ber ßeibarjt l^ö^nifd^ feine Slnfloge. 

„SBeld^en Snaben benn?" frogte Subroig in feiner 
fadjlid^cn Slrt, hk furje SBege liebte. 



177 

«©3 toax bcr iungc SSoufftcrS, ber ©ol^n bcS SKor* 
fd^oHS ouS feiner erften ®^e/' antwortete gagon traurig. 

^3SuIiön Soufperg? S)iefer ftarb, toenn mir red^t 
ift/ erinnerte ftd^ ber Äönig unb fein ©ebäd^tni^ 
täufd^te i^n feiten, ,,17 . . im gefuttencoHegium on einer 
©el^trnentjünbung, meldte baS arme ßtnb burd^ lieber« 
arbeitung fid^ mod^te iugejogen l^aben, unb ba $dre 
leHier in jenen Salären bort ©tubienpräfelt fein fonnte, 
l^at er aßerbingS, ,fe^r figürüd^ gefprod^cn," fpottete ber 
Sdnig, ,,ben unbegabten, aber im Semen l^artnädFigen 
Snaben in baS ®rab gebrad^t. ®er ffnabe l^at fid^ 
eben übernommen, toie mir fein SSater, ber SRarfd^aH, 
jelbft erjö^tt f)at" Submig judEte bie Sld^feln. m6)t^ 
meiter. ®r l^atte etmaS 3"tcreffantere§ erwartet. 

„®en unbegabten ffnoben . . ." njieber^olte bcr 
Slrjt nad^benflid^. 

»rSöf tJögon," berfe^te ber Sönig, „auffoHenb um 
begabt, unb babei fd^üd£|tern unb ßeinmütl^ig, loie fein 
äRübd^en. @§ toax an einem äRarl^^Xage, bag ber 
SRarfd^aH, toeld^em id^ für biefe§ fein ältefteS ßinb bie 
Slntoartfd^aft auf fein (Souöemement gegeben l^otte, mir 
i^n borftcHte. 3^ fß^r ber fd^mucte unb too^rgebilbete 
Süngling, über beffen Sippen fd^on ber erfte glaum 

C 8. an et) et, Slobcflen. Ü. 22 



1 



178 

fproßtc, toax bctocgt unb tooHtc mir l^crjlid^ banfcn, 
aber er geriet^ in ein fo ßäglid^eS ©tottem unb pein* 
ßd^cg ©rrötl^enr boß id^, um il^n nur ju bcrul^tgen ober 
tt)enigften§ in Stolpe ju laffen, mit einem: „Q^ ift gut'' 
gefd^minber, atö mir um feines SSoterS Witten lieb toatr 
mid^ iDenbete." 

„Stud^ mir ift jener SIbenb erinnerfid^/' crgänjtc 
bie SRarquife. „S)ic bcremigte Sßutter be§ ffnaben mar 
meine greunbin unb id| jog biefen nad^ feiner Slieber* 
läge ju mir, tt)0 er fid^ ftitt unb traurig, aber banfbar 
unb KebenStoert^ ermieS, ol^ne, toenigftenS äu^eriid^, 
bie erlittene 3)emüt]^igung attju tief ju empfinbcn. (£r 
ermutl^igte ftd^ fogar ju fpred^en, ba§ Sltttäglic^e, i>a^ 
©enjöl^ntid^e, mit einem l^erggetoinnenben Jon bcr 
Stimme, unb — meine Stö^e fd^affte i^m Sßeiber. ®S 
»ar ein fd^Iimmer lag für ba§ Sinb, jener SKarl^. 
©in Seiname, tt)ie benn am §ofe 2ltte§, maS nid^t ßub«* 
njtg Reifet, bcn fein igen tragen mug" {hk feinfül^lige 
SWarquife mi^ttf ba§ il^r gcrabeS ©egentl^eit, bie brabc 
unb fd^redEIid^e ^ßfäljerin, bie ^erjogin^aJintter bon Dr« 
leanS, i^x ben attergorftigften gegeben l^atte), „einer jener 
gefö]^rlid)en Seinamen, bie ein Seben Vergiften fönnen 
unb beren (Sfthxaud) iä) meinen SRäbd^en in ©aint^E^r 



179 

aufg ftrengftc untcrfogt l^abe, tourbc für bcn bcfd^eibcncn 
Snobcn gcfunben, unb bo er bon 9Kunb ju SWunbc lief, 
o^m btel Slrg felbft bon unfd^ulbigen unb blül^enben 
Sippen getDtSpert, melci^e fici^ mol^t bem l^übfd^en ^un^ 
gen naäf toenigen Sauren nid^t t^erfagt l^aben n^ürben." 

„SBeld^cr SSetname?" fragte gagon neugierig. 

„ „Le bei idiot" . . . unb ha^ gudEen eineö 5ßaare8 
l^od^mütl^iger 99rauen t)erriet]^ mir, mer il^n bem 
Snabcn befd^crt l^ot." 

„Saujun?" rictl^ ber ffonig. 

„©aint*©tmon/' berid^tigte bie SRarqutfe. ,,3ft er 

bod^ an unferm $ofe bai^ laufd^enbe fö^x, ba^ fpöl^enbe 

Stugc, bag unS alle beobad^tet" — ber ffiönig berpn^ 

ftertc ftd^ — „unb bie geübte $anb, bie nöd^tKd^er» 

n)eite l^inter berriegelten S^l^üren bon uni^ Men (eiben^ 

fd^aftlid^e gerrbilber auf ba§ 5ßapier mirft! ®icfer cMe 

^erjog, @tre, ^at eS nid^t berfd^mä^t, bcn unfd^ulbigften 

jhiaben mit einem feiner graufamen SSorte ju jeid^nen, 

toeil id^ ^armlofe, bie er öerabfd^eut, an bem ffinbe 

ein flüd^tige^ SSol^IgefaQen fanb unb ein gutd^ SSort 

on baffelbe toenbcte." ©o jüngcltc i>it fanftc grau unb 

reijte bcn Sönig, ol^nc bie ©tim ju falten unb bcn 

2So]§IHang il^rer ©timme }u öerliercn. 

12* 



180 

„3)cr fd§9nc ©tumpffmutgc," toicberl^olte Sagon 
langfam. „SHd^t übel. SBcnn aber ber ^erjog, bct 
neben feinen fd^Ummen anä) einige gute ©genfd^aften 
bejtfet, ben Snaben gefonnt l^fttte, lüie iä) i^n lennen 
lernte unb er mir unöergefeUd^ geblieben ift, meiner 
Sreu! ber gaHid^te ©aint«@imon ^ätte Stcue gefüllt. 
Unb iDöre er lüie ic^ bei bem (Snbe beS Sinbe§ jugegen 
gcmefen, tote eS in ber SHufton be§ 3ieber§, ben ffla^ 
men feineS ffönigg auf ben Sippen, in ba§ feinblid^e 
geuer ju ftürjen glaubte, ber l^eimlid^e ^öHenrid^ter 
unfercr 3^* — tuenn \>k Sage tna^r rebet, benn nie^^ 
manb ^^t il^n an feinem ©direibtifd^e gefeiten — ]§ättc 
ben Snoben beiounbert unb i^m eine I^^äne nad^ge«* 
toeint." 

f,9lx6)i^ me^x bon @aint*@imon, id^ bitte bici^, 
gagon/' fagte ber ffönig, bie Srauen jufammenjie^enb. 
„SRag er öerjeid^nen, mag il^m al§ bie SSäol^rl^eit erfci^eini 
SSäerbe id^ bie ©d^reibtifc^e Mantm? Slud^ bie gro§e 
(Sefd^id^te fül^rt il^ren ©riffet unb toirb mid^ in ben 
©renjen meiner geit unb meines SBefenS täjstid^ beur« 
t^eilen. 9lid^t§ me^r öon i^m. 8tber öiel unb atte§, 
tüoS bu tDei^t, t)on bem iungen S3oufffer§. (£r mag 
ein bratjer gunge gelnefen fein, ©efee bid^ unb erjöl^Iel" 



181 

(£r beutete freunblid^ auf einen ©tul^I unb fcl^ntc ftd^ 
in ben feintgen jurüd. 

„Unb erjä^Ie pbfd^ bequem unb gelaffen, Sagon," 
bat bie SKarquife mit einem Slii auf bic fci^mudEenSciger 
i^rer ©todtul^r, ttjeld^e jum SScrtüunbem fd^ncllöorrüdften. 

„@ire, id^ Qtf)oxä)t/* fagte gagon, „unb t^ue eine 
untertl^önige Sitte. S^ ^^bc ]§eute ben ^dre SeHier 
in ®urer (Segenroart mißl^onbelnb mir eine greil^eit ge* 
nommen unb tneißr tüie id^ mici^ au§ ©rfal^rung fenne, 
ba§ xä), einmal auf biefen SBcg gerat^en, an bemfelben 
Sage leidet rüdEfäHig werbe. Site grau bon ©abtiöre 
ben guten — ober auij ntd^t guten — Safontainc, 
i^ren gabclbaum, mie fie il^n nonnte, an^ bem fci^Ied^* 
ten ©oben, moretn er feine SBurjeln geftredtt l^atte, au§* 
grub unb ipieber in bie gute (SefeHfd^aft öerpftanjte, 
mittigte ber gabelbic^ter ein, noci^ einmal unter anftön* 
bigen SRenfd^en ju leben, unter ber Scbingung iebod^, 
jeben Stbenb ba§ SRinimum t>on brei grcil^eiten — 
toa^ er fo greil^citen ^iefe — fid^ erlauben ju bfir* 
fen. 3n öl^nUd^er unb berfd^iebener SBeifc bitte id^ 
mir, foff ic^ meine ©efd^id^te erjäl^Ien, brei greil^eiten 
au§ — " 

„SBeld^e id^ bir gemö^re," fd^Iog ber fi*öntg. 



182 

®rct fföpfc rücften jufQmmcn: bcr bcbeutcnbc be3 
Wc^t^, ha^ of^mpifd^e Socfenl^aupt beS ^öni^d unb baS 
feine Profil feinci^ 2Beibe§ mit ber ^o^en ©tirn, bcn 
retjenben Stnten bon 92afe unb äRunb unb bem leidet 
gejetd^neten S)oppeIftnne. 

„3^ ben logen, ba bie SRqeftät nod^ ben größten 
il^ret Xxä)itx ht\a%" begann ber Seibarjt, „unb bicfcr, 
toöl^rcnb fd^on ber lob nod^ fetner feanlen ©ruft jielte, 
fid^ beluftigte, benfelben auf ber äSü^ne nac^jua^men, 
tourbe bag SKeifterftüdt: „SDer Sranfe in bcr Sinbilbung" 
oud§ öor ber äRajeftät l^ier in SSerfaittei^ aufgcfül^rt 
Sd^r ber id^ fonft zim toürbige mit ^omer ober SSirgil 
bcricbte ©tunbe unb ben SBelIenfd)Iog einer antifen 
S)id^tung unter geftinitem ^immel ben grellen Sampen 
unb ben toerjerrten ©eftd^tem ber auf bie S3ü]§ne ge* 
brad^ten ©egenroart tjorjiel^e, id^ burfte bod^ nid^t toeg« 
bleiben ba, too mein ©taub berfpottet imb bieHeid^t, 
toer tonnte, iä) fetbft unb meine ©riidfe" — er l^ob 
fein 83ambu§ro]§r, auf toelc^eS er aud^ fi^enb fid^ ju 
[tilgen fortfuhr — „abbüblid£| ju feigen toaren. ®§ ge* 
]ä)a^ mä)t. 8lber l^ötte SRotiöre mid^ in einer feiner 
Ißoffen öerett)igt, iDol^rlid^, iö) l^ätte e§ bem nid^t ber* 
ürgen fönnen, ber fein eigene^ fd^merjIid^fteS ©mpfinben 



183 

lomifd^ bctrad^tct unb bcrförpcrt f)at ®icfc legten 
©tfidfc aKoIiörcS, ntd^tö gc^t barübet! 3)q§ tft bic 
foubctänc ©omöbic, iDcId^c frciüci^ nici^t nur baö SScr«» 
feierte, fonbcm in graufamcr Suft aud^ ba§ SRenfcfiltci^ftc 
in ein l^öl^nifd^eS Sid^t rüdtt, ba§ ci^ }u grinfcn beginnt. 
Sunt ©eifpiel, toa^ ift öergei^Iid^er, afö ba§ ein SSater 
auf fein S^inb fid^ etmag einbilbe, etwaS eitel auf bic 
SSorjüge, unb etnjaS blinb für bie ©d^toöd^en feineS 
eigenen gleifd^e^ unb S3Iute§ fei? Säd^erlid^ freilici^ ift 
cS unb forbert ben ©pott ^^raug. @o lobt benn audi 
im hänfen in ber ©inbilbung ber alberne S)iafoiru3 
feinen nod^ alberneren ©ol^n Z^oma^, einen öoHftänbigen 
Sumnifopf. S)od^ bie aKajeftät fennt bie ©teile." 

„ERad^c mir ba^ SSergnügen, S^gon, unb recitire 
fie mir/' fagte ber Sönig, meld^er, feit gamilienöerlufte 
unb fd^mere öffcntlidEje UnfäHe fein Seben emft gemod^t, 
fic^ ber fomifd^en Sßufe ju entgolten pflegte, bem bie 
Sad^muSleln aber unmiHfürlid^ judften in ©rinnerung 
be§ guten ©efetten, ben er einft gern um fid^ gelitten 
unb an beffen SßaSfen er fid^ ergoßt l^atte. 

„„(£0 ift nid^t barum/'" fpielte gagon ben S)octor 
S)iafoiru^, beffen SloHe er feltfamermeife augtoenbig 
lüu^te, „rftt)eil id^ ber SSater bin, aber iä) barf fogen, 



184 

ic^ f)aht ®runb, mit bicfcm meinem ©ol^tie jufricben 
ju fein, unb 2lIIe, bic ü)n feigen, fprecl)cn öon xf)m aU 
öon einem Jüngling ol^ne galfd^. @r \)at nie eine fcfjr 
t^ätigc (£inbilbung§fraft, nod^ jcnc§ geuer befeffen, tt)et 
d)c§ man an (Einigen toal^rnimmt. 9ltö er flein toax, 
ift er nie, mag man fo "^eißt, aufgemedft unb mutl^miHig 
gemcfen. 3Kan \a^ i!^n immer fanft, fricbfeltg unb 
fd^ttjeigfam. ®r fprad^ nie ein SBort unb betl^eiltgte 
fid^ niematö an ben fogenanntcn ßnabenfpielen. SKan 
l^atte fd^mcre äJlül^e i^n Icfen ju Icl^ren, unb mit neun 
Sauren fannte er feine Suc^ftaben nod^ nid^i ®ut, 
fprad§ iä) ju mir, bie fpöten Söume tragen bie beften 
grüd)te, e§ gröbt fid§ in ben 9Kormor fd^merer, atö in ben 
©anb" "... unb fo fort. S)iefer langfam geträufelte ©pott 
ttjurbe bann auf ber SSül^ne jum grünbtidEjen |>o^n burd^ 
ba§ unföglid^ einföltige ®efid^t be§ Selobteu unb jum 
unmiberftepd^en ®elöd^ter in ben SKienen ber Su\ä)amx. 
Unter biefen fanb mein Stugc eine blonbe grau bon 
rü^renber ©dE)ön]^eit unb befdjöftigte fid^ mit \>tn lang* 
fam medEjfelnben 2lugbrüdEen biefer einfallen 3üge: ju^ 
erft bemjenigen ber greube über bie geredEjte SSelobung 
eine§ fcf)n)er, ober fleißig lemenben SinbeS, fo unöor* 
t^eil^aft ber Jüngling auf ber SBü^ne fid^ au§nel^men 



185 

mod^te, bann bem anbem SluSbrude einer traurigen 
Gnttäufd^ung, ba bie ©d^aucnbe, ol^ne jebod^ rcd^t ju 
begreifen, inne tourbe, bafe ber ©id^ter, ber t& mit fei* 
nen fd^Ud^ten SBorten emft ju meinen fd^ien, eigentßd^ 
nur feinen Wutigen ©pott l^atte mit ber bäterlid^cn 
©elbftöerblenbung. greilid^ l^attc SKoIiöre, ber groß* 
artige ©pötter, atteS fo naturlpal^r unb fad^IidE) bärge* 
fteQt, ba^ mit il^m mi)t ju iüvnm mar. (Sine lange 
unb mül^fam berl^altene, tief fd^mer^Iid^e 3:^röne rollte 
enblid^ über bte 5arte SBange bc§ befümmerten SBeibeS. 
3d^ luugte nun, ba§ fie SRutter ttjar unb einen unbc* y 
gabten ©ol^n l^atte. S)aS ergab fid^ für mid^ au§ bem ®c* 
fd^outen unb SeobadEiteten mit matl^ematifd^er ®emi§^eit. 
e§ mar bie erfte grau be§ SKarfd^aHS SSoufflerS." 
„?lud^ ol^ne ha% bu fie genannt f)ötteft, gagon, 
erfannte id^ auS beiner ©d^ilberung meine fü§e Slon* 
bine," feufjte bie 3Rarquifc. „©ie mar ein SBunber 
ber Uttfd^ulb unb ^crjengeinfalt, o^ne 2lrg unb galfd^, 
ja ol^ne ben SSegriff ber ßift unb Süge.'' 

Sie greuttbfd^aft ber jmei grauen, meldte ber SKar* 
quife einen fo rül^renben ©nbrudE l^interiie^, mar eine 
malere unb für beibe ^eih mol^Itl^ätige gemefen. grau 
Don SRaintenon l^atte nämlic^ in ben langen unb fd^me* 



186 

rcn Sö^ren il^rcS Gm|)orfommcn§, ba btc fttll ®^i> 
getjige mit jäl^efter ©d^mtegfamfeit unb gebulbigfter Son« 
fequcttä, immer l^citcr, überall btenftfcrtig, fid^ einen 
®ötttg unb ben größten Sönig bcr 3^^* eroberte, nttt 
il^ren fingen Singen bie arglofe SSomel^me öon bcn an^ 
bem il^r mi^günftigen unb feinbfeltgen ^ofmeibem 
unterfd^ieben unb fie mit ein paar l^erälid^en SBorten 
unb jutl^ulid^en ©eföHigleiten an fid^ gefeffelt. 3)ie 
SJeiben l^alfen fid^ au§ unb bedEten fid^ einanber mit 
il^rer ®eburt unb il^rem SSerftanb. 

„S)ie aKarfijaHin l^atte S^ugenb unb Haltung/' lobte 
ber fi'önig, loäl^renb er einen in feinem ©eböd^tniß 
ouftaud^enben anmut^tgen SBud^S, ein lieblid^ciJ ®cftd^t 
unb ein afdE)enMonbe§ Stingell^aar bctrod^tete. 

„®ie SÄarfdEjaHin mar bumm," ergängte ^aqon 
fnapp. „Slber menn id^ Krüppel je ein Söcib geliebt 
l^abe — außer meiner ©önnerin," er Verneigte ftd^ 
l^ulbigenb gegen bie SKarquife, „unb für ein SBeib 
mein Seben l^ingegeben l^ötte, fo mar eS biefc erfte 
^erjogtn 93ouff(er§. 

3d^ lernte fie bann balb nöl^er fennen, leibcr afö 
Slrjt. S)enn i^re ®efunb§eit mar fd^manfenb unb aöe 
biefe Sieblid^Ieit öerlofd^ unöerfe^enS mic ein auSge» 



187 

blafcnc^ St(^t. SBcntge Xa^t bor tl^rcm legten ücf^ieb 
fic mid^ }u fid^ unb erßärtc mir mit bcn cinfad)ften 
SSäortcn t)on bcr SBcIt, fic toerbc fterbcn. Sic fül^Itc 
i^rcn Quftanb, bcn meine SSäiffenfd^aft nid^t erfannt 
^atte. ©ie ergebe fid^ barein, jagte fie, unb l^obe nur 
eine ©orge: bie gulunft unb baS ©d^idffol i^re§ Ana* 
ben. „ffir ift ein gutciJ Sinb, aber böffig unbegobt, toic 
iä) felbft cS bin," flagte fie mir befümmert, aber unbc* 

fangen. „SWir marb ein leid^teS Seben ju J^eil, ba 
iä) bem SRarfdjaQ nur ju gefjorc^en brauchte, ber 
nac^ feiner 9lrt, bie nid^tS au§ ben ^änben giebt, auc^ 
tt)enn 16) ein gefc^eiteS SBeib gemefen märe, auger bem 
einfad^ftcn ^auSl^alte mir feine SSerantmortung überlaffen 
l^ötte — bu lennft i^n ja, Sogon, er ift peinlid^ unb 
regiert aHeS felber. SBenn xä) in ber (Sefcfffd^aft fd^mieg 
ober meine SRebe auf baS Siäd^fte befd^ränfte, um nid^tS 
UnmiffenbeS ober SSerfänglid^eS ju fagen, fo mar il^m 
baS gerabe rcd^t, benn eine SBi^ige ober (Slänjenbe l^ötte 
il^n nur beunrul^tgt. ®o bin iä) gut burd^gefommen. 
aber mein ^b? . . . äRein gulian foü al§ ber @oI;n jei* 
ncS SSaterS in ber SBelt eine gigur mad^en. SBirb er 
baS fönncn? ®r lernt fo unglaublid^ fd^mer. 9ln Eifer 
läßt er eS nid^t fel^Ien, ma^rlid^ niijt, benn er ift ein 



188 

to|)ferc§ ffiinb . . . ®cr SKarfd^all toirb pd^ tüicbcr bcr* 
^etratl^en, unb irgenb eine gefd^eite grau mirb il^m an» 
ftedigere @ö^ne geben. 9iun möchte id) nid^t, ba^ 
3uKan ttxoa^ äugerorbentlid^eg mürbe, tt)oS ja anti) 
unmöglid^ njöre, fonbem nur, bag er nid^t ju l^arte 
©emütl^igungen crleibe, menn er l^inter feinen &t\ä^XDu 
)< ^itvn jurüdEMeibt. ®a8 ift nun beine ©ac^e, gagon. 
SDu toirft aud^ äufel^en, ba§ er förperlid^ nid^t über* 
trieben »erbe. Safe bog nid^t auS bcm Sluge, id^ bitte 
bid^! ®enn ber aRarfd^ott überfielt hcS. ®u fennft 
i^n ja. ffir 5«t ben Ärieg im ^opf, bte ©rensen, bie 
geftungen . . . ©elbji über ber SRal^Ijeit ift er in 
feine ®efd^äfte bcrticft. S)er bem ffionig unb grantreid^ 
unentbel^rlid^e SRann lö^t fic^ |)löfelid^ eine ffarte ^olen, 
ttjenn er nid^t felbft bonai) auffpringt, ober ärgert fid^ 
über irgenb tint SSormittag§ entbectte 3?ad^Iäffigfeit fei*» 
ner ©c^rciber, bcnen man bei ber um fic^ greifenben 
5ßf(id^tt)ergeffen^eit aud^ nid^t bog ©eringfte mel^r über* 
laffen bürfe. ®e^t bann burd^ einen ßufall ein X'd^ 
d)zn ober ©d^öld^cn ent^mei, öergigt fid^ ber Sleijbare 
bis 5um ©d)eltcn. ©emö^nlid^ fi|t er fc^ttjeigcnb ober 
einfilbig ju Sifd^e, mit geruujeltcr Stirn, ol^ne fid^ mit 
bem fiinbe abzugeben, bog an icbcm feiner Slidte l^ängt, 



189 

o^nt fi^ naä) feinen Beinen gortf^ritten jn erfunbigen, 
benn er fe^t t)oroug: ein Soufflerd tl^ue t>on fe(bft 
feine ^fltd^t Unb Julian mirb 6id an hit äugerften 
(Srenjen feiner ^äfte gelten . . . gagon, Ia| i^n lei^ 
nen @d^aben leiben! Stimm bid^ bei^ ^aben an! 9}ring' 
t^n l^eU l^intoeg über feine jarten ga^re! SRifd^e bic^ 
nur ol^ne 99eben!en ein. S)er SRarfd^aE ^ält tttoa^ anf 
bi^ unb mirb beinen dtat^ gelten loffen. Sr nennt 
bid^ ben rebtid^ften WHann bon f^ranfreid^ . . . 3((fo 
bu berfprid^ft ed mir, bei bem ^aben meine ©teile ju 
Vertreten . . . S)u l^dltft SBort unb barüber ^inoug ..." 

^6) getobte ^ ber äJiarfd^adin unb fte ftarb nid^t 
fd^toer. 

S3or bem ^titt, barauf fte lag, beobad^tete ic^ ben 
mir anbertrauten jhtaben. @r toax aufgeldft in S^^rcU 
nen, feine ©ruft arbeitete, aber er marf fid^ nid^t t)er* 
jtt)cifdnb über bie lobte, berührte ben cntfcelten 3Kunb 
nid^t, fonbcm er fnicte neben il^r, ergriff i^re ^anb 
unb fußte biefc, »ie er fonft ju t^un pflegte, ©ein 
©d^merj mar tief, aber {eufd^ unb ent^altfam. ^d^ 
fd§Io§ auf männlid^eiJ Slaturett unb frül^ geübte ©elbft* 
bel^errfd^ung unb betrog mid^ nid^t. gm übrigen mar 
Julian bamalg ein pbfd^er ^abt bon tttoa breijel^n 



190 

Sauren mit bcn fccIcnboHeit aCugcit feiner SKuttcr, ge* 
^ tDinnenbeit 8*9^"» »entg ©tirn unter t)eriDorrencm Mon* 
ben 9{inge(^aar unb einem imtabeligen fßau, ber jur 
aKciftcrfd^oft in icbcr SeibcSübung bcfäl^igte. 

SRod^bem ber SKarfd^aH bo§ SBeib feiner S^ocnb 
beerbigt unb ein ^d^x fpäter mit ber Söwöftc« ^^^ 
9)larf(f)o[IIg (Srammont ftd^ n^ieberberel^Iid^t l^atte, bem 
rührigen, grunbgefd^eiten, oIit)enfarbigen, brcnnenb ma* 
gern SBcibe, boS mir fennen, beriet^ er auB freien 
©tüdfen mit mir bie ©d^ule, mol^in toix ^nlian fd^idfcn 
fotttcn; benn feinei^ SleibenS »Qr nun nid^t länger im 
t)äterlid^en ^aufe. 

^ä) befprad^ mid^ mit bem geiftlid^en ^auSlcl^rer, 
meld^er bag ^nb biSl^er beauffid^tigt unb befd^äftigt 
^atte. ®r jeigtc mir bie ^efte beS ©naben, bie geugnig 
ablegten bon einem rfi^renben gleiß unb einer tapfem 
9lu§bauer, aber 5ugleid^ öon einem unglaublid^ mittel* 
mäßigen Äopfe, einem völligen SRangel an Sombinotion 
unb ©ialeftif, einer abfoluten ©eiftlofigfeit SBag man 
im njeiteften ©inne SBi^ nennt, j[ebe feibenfd^aftlic^c — 
marme ober fpottenbe — S5eIeudE)tung ber 3fiebe, jebe 
Ueberrafd^ung beS ©d^arfftnng, jebeS ©piel ber ©in* 
bilbungSfraft toax abttjefenb. 9?ur ber einfad^fte S3e* 



191 

griff unb baj^ ärmftc SBort ftanbcn bcm S?nabcn ju 
®cbotc. ^öd^ftcnS gcpcl bann unb tt)ann eine SBenbung 
burd) il^re Unfd^ulb ober brad^tc jum Säd^cln burd^ il^rc 
yiai'oti'dt ©cltfamcr unb trourigcr SBeife fprad^ ber 
^QuSgeifllid^c bon feinem 3öflKng untoiffentlid^ in bcn 
SBorten SRoH^reS: „ein ^obe o^ne galjd^, ber aUt& 
auf 2^reu unb ©tauben nimmt, o^ne f^euer unb @in« 
bilbungSfraft^ fanft, fricbfertig, fd^meigfam unb" — fe^te 
er ^iuju — „mit bcn fd^önften ^cräenSeigenfc^often." 
®er 9Karfd^att unb td^ mußten bann — bie SBal^I 
tüor nid^t grofe — feine beffere ©d^ule für baS ffiinb 
atö ein S^fuitencoÜegium; unb marum nid^t bad in 
$PariS, njenn »ir S^^Iian nid^t bon feinen ©tanbeS* 
unb SQtcrSgcnoffen fonbem toottten? 3Kan muß ed 
bcn SSötem laffen: fie finb feine 5ßebanten, unb man 
barf fie loben, ba% fie angenehm unterrid^ten unb freunb^ 
lid^ bel^anbcln. äRit einer Schule j[anfcniftifd^er gärbung 
fonnten mir unS nidjt befrcunbcn: ber SRarfd^all fd^on 
nid^t atö guter Untert^an, ber Eurer SRajeftät Slbncigung 
gegen bie ©elte fannte unb Eurer äRajeftät ©nabe nid^t 
mutl^miKig berfd^crjen moHte, id^ au§ eben biefcm ©runbe" 
— S^gon löd^clte — „unb mcil id^ für ben burd^ feine 
2^aIentIofigfeit fd^on überftüffig gebrüdften Snaben bie 



192 

^cr6c ©trcngc unb bic finftern SSorauSfcfeungcn bicfct 
Seigre ungeeignet, bie feierte @rbe unb ben jugängltd^en 
^immcl ber Scfuitcn bogegcn ^ter für jutröglid^ ober 
tDentgftenS t^ödtg unfd^äblid^ l^telt, benn i6) mugte, baS 
©runbgefefe biefer Snabenfeele fei bic ©fjre. 

®Qbei beftanb auf meiner ©eite bic nQtürKd)e ^Jßox^ 
QuSfefeung, bofe bie frommen SSäter nie öon bem SRor^ 
fc^oße beleibigt mürben; boS mar in feiner SBeifc ju 
befürchten, ha ber SRarfd^att fic^ nid^t um fird^Iid^c $än* 
bei lümmertc unb al§ Srieg^mann an ber in biefem 
Drben ftrcng burd^gefü^rten ©uborbination fogar ein 
QcmiffeS SBol^lgefaHen ^atte. 

SBie füllte aber ber öon ber Srtatur benad^tl^eiligte 
fönabe mit einer öffentUd^en Slaffc ©d^ritt l^alten? ®a 
jäl^Iten ber SKarfc^aH unb id^ ouf jmei öcrfd^iebenc 
^ilfen. ®er aMarfc^att auf ba§ $ßpii)tgefü]§I unb ben 
S^rgeij feineS SinbeS, (£r felbft, ber nur mittelmäßig 
SBcgabte, ^atte auf feinem gelbe Sftü^mlid^eS geleiftct, 
aber fraft feiner fittlid^en ®igenfd^aften, nic^t burd^ eine 
geniale Stniage. D§ne ju miffen ober nid^t miffen 
moHenb, ba§ SuK^n jene mittlere Segabung, meldte er 
felbft mit eiferncm gleiße öermert^ete, bei meitem nic^t 
Oefitje, glaubte er, e§ gebe feine Unmöglic^feit für ben 



193 

SBiöcnSfräftigcn, unb fclbft bie Statur loffc fid^ jtotngcn, 
toit il^tt bemi feine OalopinS befd^ulbigcn, er table einen 
tDöl^renb ber ^arabe über bie @tim roQenben ©d^mei^ 
tropfen alS orbonnanjlpibrig, mcil er felbft nie fd^mifec. 

^ä) bagegen baute auf bie allgemeine aKenfd^cnliebe 
ber Sefuiten unb infonberl^eit auf bie SSerüdffici^tigung 
imb bag anfeilen ber 5ßerfon, moburd^ biefe SSater fid^ 
ouSjeidönen. ^ä) berebete mid^ mit mehreren berfelben 
unb mad^te fie mit ben @igenfd^aften be§ ^aben t)er^ 
traut. Um il^nen ba§ ^nb nod^ bringenber an baS 
^erj ju legen, fprac^ id^ i^nen bon ber Stellung feinet 
SSaterS, fal^ aber gteid^, ba| fie fid^ barau§ nid^tS mad^* 
ten. S)er SJlarfd^aH ift ou§fd^Iie|lidE) ein SriegSmann, 
bobei tugenbl^aft, ol^njc Sntrigue, unb bie (£^re folgt 
ü)m naä) tpie fein ©d^atten. ©o l^atten bie SSäter bon 
il^m nid^t§ ju l^offen unb ju fürd^ten. Unter bicfen 
Umftänben glaubte id^ Julian eine Iröftigere ©mpfe^Iung 
öerfd^affen ju muffen unb gab ben frommen SSätem 
einen SBinl — " S)er ©rjöl^ler ftodEte. 

„8Ba§ bertufd^eft SDu, gagon?" fragte ber Sönig. 

„3^ lomme barauf jurüdE/' ftotterte gagon ber* 
tegcn, „unb bann loirft S)u, ©ire, mir ettoaS ju ber* 
jei^en l^aben. ®enug, ba§ SJlittel loirftc. S)ie SSäter 

(C. 9. aRcDcv/ 9I«»eaen. n. 13 



194 

mettetfertcn, bem finatien bag Semen ju erlebtem, 
btcfer ffil^Itc fid^ in einet toarmcn Stmofpl^ftre, feine 
©rftarrung toii), feine largen ®aben entfalteten ftd), 
fein äRutl^ toud^S unb er mar gut aufgel^oben. 5Do 
önbcrte fid^ allci^ gtünbtid^ in fein (Scgentl^eil. 

Stma ein l^albeg ^af)v nad) bem Eintritt S^Iiang bei 
ben 3efuiten ereignete fid^ ju DrI6an§, in beffen SBeid^* 
DWb bie aSäter SJefife unb eine ©d^ule l^ottcn, meldte 
Ocibe fie 5U bergrö^em »ünfd^ten, eine fd^Iimme ®c* 
fc^id^te. Sicr ©rüber bon Heincm 9lbcl befofecn bort 
ein &vit, totlä)t^ an ben ©efife ber gcfuiten ftiefe inib 
bo§ pe ungetl^cilt bemirtl^etcn. SlUe bier bientcn in (Snttm 
ipeerc, ©ire, öcrjc^rtcn, toie ju gefd^cl^cn pffegt, für il^re 
^u§rüftung unb nte^r nod^ im Umgang mit reid^em 
Äamcrabcn il^re hirje 93oarfdE)aft unb öcrfd^utbeten i^re 
gelber. 3iun fanb e§ fid^, bo§ jcneg 3efuiten]^au§ burd^ 
ßufammenfauf biefer 5ßfnnbbriefe bcr einjigc ©laubiger 
bcr t)ier S^nfcr gemorbcn tt)ar unb il^nen auS freien 
©tüdEcn barübcr l^inauS eine obrunbenbe ©umme bor» 
fd^op, brci '^af)xc feft, bann mit iö^riger ffiünbigung. 
S)onebcn aber bert)ftidf)tcten fid^ bie SSötcr ben ^unfern 
gegenüber münbltdE) auf§ fcierlid^fte, bie ganje ©umme 
auf bem ©beigute flehen 5U laffen; eS fei eben nur ein 



195 

rein formoIcS ®cfcfe il^rcr DrbcnSöfononric, (Sdb nic^t 
lönger afö auf brei gal^rc auSjutl^un. 

®a begab c§ fid^, ba§ bic SSätcr jcncS ^aufcS unöcr* 
fel^enS in il^rer SSoHjal^t an ba§ (Snbe ber S3e(t gefc^idCt 
tpurben, mal^rl^aftig, id^ glaube nad^ 2[apan, unb bte an 
i^xt ©teile tretenben begreiflid^crtoeifc nid§t§ t)on jenem 
münblid^en Serfprcd^n t§rcr Sorgängcr mußten. S)cr 
brctiä^rige Scrmin erfüllte ftc^, bie neuen SSöter fün* 
b.igtcn bie ©d^ulb, nad^ go^^^frift !onntcn bie Sunfcr 
nid^t jal^Ien unb eS nmrbe gegen fte t)txfa^xm, 

©d^on l^atte fid^ ba§ fromme ^auS in ben S9efit> 

il^rcr gelber gefegt, ba gab e§ Sörm. ®ie tapfem ©rti^ 

bcr polterten an alle Zf)nxm, auä) on bie be§ SKarfd^affS 

SoufflerS, meld^er fie al§ »adEere ©olbatcn fanntc unb 

fd^ä^te. ®r unterfud^te ben ^onbel mit ©ruft unb 

©rünbtid^Icit nad^ feiner SBeife. S)er entfd^eibenbe ^nlt 

ttjar, ba§ bie ©ruber bel^aupteten, bon ben frommen 

SSötem nid^t allein münbtid^c SSetl^cuerungen, fonbem, 

toag fie böHig berul^igt unb forgtoS gemad^t, ju lieber*' 

l^oltcn 3KaIen aud^ gIeidE)Ioutenbe ©riefe erhalten ju f)a^ 

ben. S)iefc ©d^riftftüdfe feien auf unerHörlid^e SSäeifc 

Verloren gegangen. SBol^I fänben fid§ in ©riefform ge* 

faltete Rapiere mit gebrod^enen, übrigeng leeren Siegeln, 

13* 



196 

tocld^c bcn Sriefctt ber SSätcr jum SScrmunbcm gfid^cn, 
boc^ biefe Rapiere feien unbefd^rieben unb entbel^ren 
jebeiJ Spalts. 

S)ergeftalt fanb x^, eineS ZaQt^ ba§ (Sabtnet bei^ 
SRarfd^aHS betretenb, bcnfclben bamtt bcfd^äftigt, in fei* 
ner genauen SSeife jene blanfen Cuabrate umjumenben 
unb mit ber Supe bom unb leinten ju betrachten. Sd^ 
fd^Iug il^m bor mir bie 99Iätter für eine ©tunbe an^ 
juöcrtrauen, maS er mir mit emften äugen bewilligte. 

35r fd^enltet, ©ire, ber SBijfenfd^aft unb mir einen 
botanifd^en ®arten, ber (£uc^ (Sf)Xt ma6)t, unb bautet 
mir im (Srünen einen ftiHen @ife für mein 2üter. 
fSiiäjt tDtit babon, am SRorbenbe, l^abe id^ mir eine ge* 
räumige d^emifc^e S^d^e eingerid^tet, bie ^l^r einmal 5U 
befud^en mir t)erfprad^et. ®ort unterloarf id^ jene frag« 
toürbigen 5ßapiere tt)irlfamen unb ben gefeierten ^httm 
tJicttcid^t nod^ unbelannten Slgeittien. ©iel^e ba, bie er* 
büd^ene ©d^rift trot fd^toarj an ba^ Sic^t unb offen* 
barte ba§ ©d^elmftüdE ber Söter Sfefuiten. 

S)er ajiarfd^all eilte mit ben tJerflagenben papieren 
ftradfg äu ©einer 2Raieftät" — Sönig ßubtoig ftrid^ fid^ 
langfam bie ©am — „unb fanb bort bcn Sßater Sad^aif e, 
»eld^er aufig tiefftc erftaunte über biefe SSerirrung feiner 



197 

Dtbengbrfibcr in bcr $Probinj, juglcid^ oBcr Seiner 
2Kaj[eftät öorftellte, toeld^c fd^rcicnbc Ungcrcd^tigfcit e8 
to'dxtf bie ©cbanfcnloftgfcit SBeniger ober cineiJ @inje(nen 
eine fo jal^Iretd^e, mol^Itl^ätige unb ftttenreine (SefeQfd^aft 
entgelten ju laffen, unb biefcr ©injelne, ber frül^cre SSor* 
f^cl^er j[ene§ ^aufe§ ^ait überbieS, njte er avi& öerlö^* 
lid^cn Duellen miffc, fürjtid^ in ^apan unter ben ^ei^ 
ben bag 9}{art^rium burd^ ben $fa^I erlitten. 

SBer am beften bei biefer SBenbung ber ®tnge fu^r, 
ba§ toaren bie bier 3unler. S)ie ^ölfte ber ©d^ufb er* 
liefen il^nen bie berblüfften SSöter, bie anbere ^älfte 
tilgte ein ©ro^mütl^iger.*' 

.S)er Äönig, ber e§ gcloefen fein ntod^te, berönberte 
leine ERiene. 

„®em ERarfd^att banite bann $ftre Sad^aife inSbe^ 
fonbere bafür, ba§ er in einer bemül^enben ©oc^e bie 
^erftettung bcr SBal^rl^eit unternommen unb eg feinem 
Drben erfpart l^abe, fid^ mit ungcred^tem ®ute ju be* 
loftcn. ®ann bat er i^n, ber (Sbelmann ben ©betmann, 
ben aSätern fein SSäo^tooIIen nid^t ju entjiel^en unb 
il^nen ba§ ©el^eimnife ju bcmal^ren, mag fid^ übrigen^ 
für einen SKarfd^att S3ouffter§ bon felbft berfte^e. 

S)er gefd^meid^eltc SWarfd^att fagte ju, moHte aber 



198 

Tüunberfid^crtocife nid^tö boDon l^örcn, bic tjcrrät^crifd^cn 
3)o!umente l^erou^^ugeben ober fte ju bemid^ten. @3 
fruchtete niäjt^, ba^ $dre Sad^aife t^n juerft mit ben 
jartepcn SBcnbungen berfudt)tc, bann mit bcn bcftimmtc* 
ftcn gorbcrungcn beftürmtc 9?id^t bog ber SKarfd^aH 
im gcringftcn baran gebadet l^ötte, fid^ bicfer gefäl^rlid^cn 
Säricfc gegen bie frommen SSäter ju bebienen; ober er 
l^atte fie einmal ju feinen 5ßapieren gelegt, mit bcren 
Stufrönmen nnb SRegiftriren er ba§ ©rittet feiner 3cit 
jubringt, ^n biefem Sfrd^iüe, mie er e§ nennt, bleibt 
öergraben, ma§ einmal barin liegt, ©o fc^mebte traft 
bcr DrbnungMiebe unb ber genauen ®ett>o]§n]^eiten beS 
SKorfd^allS eine immermö^renbe ©rol^ung fiber bem 
Drbcn, bie berfelbe bem Unöorfid^tigen nic^t öerjiel^. 
®cr ajiarfd^all ^atte feine Stauung baöon imb glaubte 
mit ben Don il^m gefc^onten SSätern auf bem beften 
gu§e JU ftcl^n. 

3df) mar anbercr SKeinung unb liefe e§ an bringen* 
ben SSorfteHungen nid§t fehlen, ^art fefete id^ il^m ju, 
feinen Shiaben ol^ne Sögerung ben gefuiten iDegjunel^* 
men, bo ber öerbiffenc ^a§ unb ber bcrfd^Iudttc ®xoU, 
hm getäujc^te Habgier unb entlarote ©c^urferei un* 
fct|tbar gegen i^rcn SntbedEer empfinben, fid^ not^men* 



199 

bigermeife über bett Orben betbreiten, ein Opfer fud^en 
unb d^ t^ieüeid^t, ia n^al^rfd^einli<]^ in feinem unfc^ulbi« 
gen ^be finben n)ürben. @r fal^ mic^ bermitiibert 
on, afö ob iä) irre rebe unb gabeln eriä^Ie. Q^erabe 
l^erau^: entmeber ^ai ber ÜRarfc^aO einen furzen SSer» 
ftanb, ober er moQte fein gegebenei^ SSort mit $runl 
unb ®Iorie felbft auf Soften fetned fönbei^ l^alten. 

„9lber, S^gon," fagte er, „toaS in aKer SBelt ^ai 
mein Sniian mit biefer in ber ^roöinj begegneten 
(Scfd^id^te ju fd^offen? SBo ift ba ein rid^tiger Qvi^ 
fammenl^ong? äBenn il^m übrigeni^ bie SSäter ein 
btdd^en ftrenger auf bie Siiigci^ f<^^cn, baiS lann nid^tiS 
fc^aben. ©ie l^aben i^n nid^t übel t)er]^ötfd^e(t. 3§nen 
je^t ben ^aben toegnel^men? ^a^ märe unebel. 
äRan mürbe plaubem, ©rünbe fuc^en, DieEei^t bie 
unreinliche ©efd^id^te ausgraben unb x6) ftüubc ba 
QU ein SBortbrüc^iger." @o fa§ ber ÜRarfd^aO nur 
ben 9iimbui^ feiner (S^re, ftatt an fein Sinb ju ben« 
!cn, bag er bieOeidEjt, fo lang ed lebte, nod^ !eine$ 
eingel^enben Slide^ gemürbtgt l^atte. ^6) l^ötte i^n 
für feinen Sbelmutl^ mit biefer meiner ^üdEe prügeln 
fönnen. 

(£^ ging bann, mie ed nid^t anberi^ gelten !onnte. 



200 

fflxijt m Quffaßcnbcr SBcifc, ol^nc 5ßlö^lid^!cit unb o^nc 
eigentliche Ungcrcd^tigfeit liefen bic SSätcr 5ßrofef[oren 
bcn Mafien finfen, in ttjeld^em jte ben ©ol^n cinc§ 
äRanneS ju l^affen begonnen, ber ben Dtben bcleibtgt 
l^abe. SHd^t alle unter if)nett, bie beffem am mcnigften, 
fannten bie fauberc ®efc^id^te, aber aße mußten: WHax^ 
fcfjaH Bouffiers l^at ung befcfjämt unb gcf^äbigt, unb 
aQe jagten il^n. 

©ine feine ©iftluft fd^Ieid^enber Sftad^e füHte bic 
®äle beS EottegiumS. Stielet nur jebeS ©ntgegenlom^: 
men, fonbem aud^ jcbe geredete ©erüdfid^tigung l^atten 
für Sulian aufgehört. ®a§ ^nb litt. Jäglid^ unb 
ftünbli^ füllte cg fid^ gebemütl^igt, nid)t burc^ lauten 
Sabel, am ttjenigftcn burd^ ©d^ettworte, ttjeld^c niä^t 
im ®ebraud^e ber SSäter finb, fonbem fein unb fad^Iid^, 
einfad^ baburd^, ba§ fie bic Strmutl^ be§ 99Ionbfopfe§ 
nid^t länger freunblid^ unterftüfeten unb bie gciftigc 
*SürftigIeit naä) öermeigettem Stimofen befd^ämt in il^rer 
SIö^c baftel^cn liegen. Se^t begann baä JJinb t>on ei* 
nem öerjmeifeinben ®]^rgeij gepaddelt feine SBac^en ju 
berlöngem, feinen ©d^Iummer gemolttl^ätig abjufürjen, 
fein ©el^irn ju mortem, feine (äefunbl^eit ju untergraben 
— id^ mog boöon nid^t reben, e§ bringt mid§ auf . . ." 



201 

gagon mod^te eine 5|5Quye unb fd^öj^fte ?(t]^em. 

Der Äönig füllte biefelbe, inbem er rul^ig benierfte: 
rr3^ f^09C w^^r Sögon, toxt t)iel SSirfKd^Wt affeS bic» 
fe§ ^at. 3^ Kleine biefe fülle Scrfd^mörung geleierter 
unb öerftänbiger SRönner jum ©cfjoben eineS fötnbcS 
unb biefer brütenbe $q6 einer ganjen ©efeßf^aft gegen 
einen im (Srunbe il^r jo ungefäl^rlideen SRann, tt)ie bcr 
SKarfd^att ift, ber fie ia überbieg gang ritterlid^ bel^an^ 
belt l^atte. ®u fie^ft Oefpenfter, gagon. ®u bift l^ier 
?ßartei unb l^aft biclleicf)t, »er tt)ei§, gegen ben ber« 
bleuten Drben neben beinern ererbten SSorurtl^ett no6) 
irgcnb eine perfönlid^e geiubfri^aft." 

,,Saäer tt>ei§?" ftamnteltc gagon, ®r l^otte fid^ ent* 
färbt, fomeit er nod^ erblaffen fonnte, unb feine Singen 
lobertcn. ®ie SRarquife würbe ängftlid^ unb berül^rte 
l^eimlid^ ben Slrm il^reg ©c^ü^IingS, ol^nc bo§ er bie 
»amenbc $anb gcfül^It l^ötte. grau bon äRaintenon 
tonnte, bo^ bcr l^cftigc SHte, wenn er gereijt »urbe, 
gönjlid^ auger fid^ gerietl^ unb unglaublid^e SBorte ttjagtc, 
fdbft bem Sönigc gegenüber, weld^er freilid^ bem lang* 
jöl^rigen unb tiefen Kenner feiner Seiblid^feit nad^fal^, 
mo8 er feinem änbem fo leidet bergeben l^ätte. 

gagon jitterte. @r ftotterte un^ufammenl^ängenbe 



202 

©ftfec unb feine SSorte ftürjten burd^ einanber, toie 
ßriegcr ju ben SBaffen. 

„®tt gtaiibft eiJ nid^t, äRajeftät, Äcnncr ber SRcn* 
fd^cnl^erjcn, bu glaubft cg nic^t, bafe bie SSäter Scfuiten 
Seben, bcr fie miffentüt^ ober untuiffentlid^ bclcibigt, 
Raffen bi^ jur SSemic^tung? ^u glaubft ntd^t, bag 
bicfc SSöter toebcr tool^r no6) falfd§, tücbcr gut nod^ 
böfe fenneu, fonbcrn nur i§rc Oefettfd^aft?" gagon 
fd^Iug eine grimmige Sad^e auf. ,,^u millft cS nid^t 
glauben, aKojeftat! 

©age mir, Jiönig, bu Kenner bcr SBirflid^feit," 
rafte gogon obfpringenb ttjeiter, „bo bie SRebe ift öon 
bcr ©laubmürbigfcit ber S)inge, fannft bu aud^ nid^t 
glauben, ba§ 'in beinern SReid^e bei bcr Sefel^rung bcr 
5ßroteftanten ®cmalt angemenbct mirb?" 

;,®icfc Srage,'' ermiberte bcr Sönig fel^r crnftl^aft, 
»ift bie erfte beiner l^eutigcn brei grei^eiten. 3^^ be^ 
antworte fie. Stein, gagon. (£§ mirb, berfd^minbenb 
iDcnige %'dUt aui^genommen, bei biefen S3ef errungen 
leine @emalt angemcnbct, meil i^ ^ ein für aDemal 
au§brüdSi(^ uutcrfagt l^abc unb meil meinen ^efel^len 
nachgelebt ttJirb. 3Kan jmingt bie ©emiffen nid^t 
S)ie majore Sieligion fiegt gegenmärtig in 2i*<^»fi^rid§ 



203 

über ^mtberttaufenbe burd^ il^re innere Ueberjeugung^ 
fraft." 

„®urti^ bic 5ßrebigtctt bci^ 5ß^re SJourbalouc!" I^öl^ntc 
Sagon mit gcßenber ©timme. S)ann fd^wieg er. Qi\U 
fc^n ftarrte au§ feinen Sfugen über biefen Oipfd ber 
SScrblenbnng, biefe SKauer be§ SSorurtl^cilS, bicfc gänj* 
lid^e SScrnid^tung ber SBal^r^eit. ®r betrad^tete ben ©ö* 
nig unb fein äBeib eine äSeile mit [;eimlid)em brauen. 

„Sire, meine nid^t," ful^r er fort, „baß id) 5ßartci 
bin «nb baS Sölut meiner proteftantifd^en SSorfal^rcn av^ 
mir fprcd^. Sd^ bin t)on einer el;rjpürbtgcn Sird^e 
obgcfaHcn. SBarum? SSeil id^, ®ott borbel^alten, bon 
bem id^ nid^t (äffe nnb ber in meinen alten £agen mic^ 
nid^t berlaffcn möge, über SRetigionen nnb ©onfefftoncn 
f ammt unb fonber^ ben!c, mie jener lucregifdEic SSerS . . ." 

SBcber ber Sönig noc^ grau bon SKaintenon mußten 
tjon bicfem SSerfe, aber fie fonnten öermut^en, gagon 
meine nidEjti^ grorameS. 

„ßennt S^r ben Sob meines SSaterS, ©ire?" 
püfiertc gagon. „ffir ift ein ©e^eimniß geblieben, aber 
@ud^ mitt id^ c§ anvertrauen. (£r mar ein fanfter 2Kann 
unb n&l^rte ftd^, fein SBeib unb feine SKnbcr, bereu 
Icfctcg imb fed^SteS ic^ SSermac^fener mar, in Slujerre 



204 

t)on bcm SSerlaufc feiner Satmergen rcbltd^ unb Ifim* 
mcrlid^; benn Slujerrc f)at eine gcfunbc Suft unb cm 
Sd^odt 2lpotl^eIcn. S)ie glaubenSeifrigcn ©intool^ncr, 
bte meinen SSatcr liebten, moHten t^m oHe§ (Sute unb 
l^ätten il^n gern ber ^ird^e jurüdEgegebcn, aber nid^t 
mit ®ett)alt, benn Sl^r l^obet eg gefagt, ©irc, mon 
jttJingt bie Oetüiffen nid^t. 9tljo berbrübcrten f!e fid^, 
bic calbintfttfd^c Spotl^efe ju mcibcn. SRein SSatcr 
tjerlor fein IBrot unb wir l^ungerten. S)ic SJöter S^ 
fuiten tl^aten babei, tt)ie überall, boS SBcftc. ®a tpurbc 
fein ©emiffen in fic^ felbft uncing. ®r fd^mur ob. 
SSBeil aber bie fdEjarfen catoiniftifd^en ©d^c ein (Sel^im, 
bem pc in feiner ^nbl^eit eingegraben ttjurben, nid^t 
fo leidet mieber berlaffen, erfd^ien fid^ ber SIermfic balb 
atö ein 2uba§, ber ben ^errn öcrrietl^, unb er ging 
l^in tt)ie iener unb t^at be^glcid^en." 

„gagon," fagte ber Sönig mit SSäfirbe, ,,bu l^aft 
ben armen 5}5^re SeHier wegen einer gefd^madHofen aicbc 
über feinen SSatcr bef^impft, unb rebeft fetber fo nodEt 
unb graufam öon bcm beinigen. Unfelige ®inge ber* 
langen einen ©d^Icicr!" 

„@ire,'' ertt)iberte ber STrjt, „Sl^r l^abet SUcd^t unb 
feib für mid^ mie für jeben granjofen bag ®efc^ in 



\ 



205 

Singen bei^ Stnftonbed. f^^eilid^ fann man ftd^ bon 
gemiffen ©tintmungen ]^tnrei|en laffen, in biefer äSdt 
ber Unmal^rl^eit unb il^r jum Xro^ t)on einer blutigen 
X^ai^aäjt, unb märe ei^ bie fd^merjUd^fte, bc^ t)er« 
l^üllenbe Xn6) unberfel^end megjujiel^en . . . 

Aber, ©ire^ »ic borjeitig l^abe iä) bie crfte meiner 
Sreil^eiten berbraud^t, unb mal^rlic^, mid^ gelüftet, gteid^ 
nod^ meine jmeite ju bermenben.'' S)ie SRarquife Ia§ 
in ben öcr&nberten QüQta beg Strjteö, ba§ fein gorn 
boriiber unb nad^ einem fold^en SuiSbrud^e an biefem 
S(benb lein Sifidfall mel^r ju befürd^ten fei 

„@ire/' fQgte gogon foft leid^tpnntg, „l^abt Sl^r 
@uem Untertl^an, ben Il^iermaler äRouton gcfannt? gl^r 
fd^üttelt bai^ ^aupi @o nel^me id^ mir bie groge grei, 
^eit, @ud^ ben menig l^offöl^igen, aber in biefe ©efd^id^te 
gel^ärenben ftünftler borgufteQen, jmar nid^t in Statur, 
mit feinem jerlöc^erten $ut, ben ^feifenftummel ^mi^ 
f d^en ben ßöl^nen — i6) ried^e feinen fi^after — , l^emb» 
örmelig unb mit l^angenben ©trumpfen. Ueberbied liegt 
er im ®rabe. S^r liebet bie SRicbcrlänber nic^t, ©ire, 
meber il^re ^rmeffen auf ber Seinmanb, nod§ il^re eige* 
neu ungebunbenen 5ßerfonen. SBiffct, äßaieftät: 3§t l^abt 
einen SRoIer befeffen, einen ^icarben, ber fotool^I bur^ 



206 

bie ©ad^Iid^feit fcincS 5ßmfd8 ote burtl^ btc Stocrnq^ 
(oftgfett feiner äßanieren bie ^oQänber bei loeitem 
über^ottänberte. 

3)iefer SKouton, ©irc, ^at unter unS gelebt feine 
grafcnben S^l^e unb feine in eine ©taubmolfe gc* 
brdngtcn ^ömmel mdenb, ol^ne eine blaffe Sl^nuTtg 
oHed ©rogen unb Srl^obenen, xoa^ bein 3^^^^^^' 
aKajeftöt, l^eröorgcbrad^t ^at ftannte er bcine 3)ic^ 
ter? 9?i^t öon ferne, ©eine ©ifd^öfe unb 5ßrcbi* 
gcr? Stticf)t bem 9?amen nad^. SRouton l^atte fein 
Saufmaffer gefoftet. ©eine ©taatSmänncr, Solbert, 
Spönne unb bie anbem? ©arum ^at ftc^ äRouton 
nie gcfd^orcn. ©eine gelbl^erm, (£onb6 mit bem SSo* 
gelgcfid^t, Surenne, Sujembourg unb ben ffinlel ber 
fd^önen Oabriele? S?ur ben Ic^tem, tncld^em er in 
2lnet einen ©aal mit ^irfd^jagben tjon unglaublich 
fred^cr äRad^e fußte. SSenbdme mod^te SKouton unb 
biefcr nannte feinen l^crjoglid^cn (Sönner in rül^menber 
©eife einen SSie^ferl, mcnn id^ baö SBort bor ben Dl^rcn 
ber 9Kaj[eftät au§fpred^en borf. $at 3Kouton bie ©onne 
unfcrer geit gelaunt? SBu^te er \)on ©einem ©afein, 
SRajeftöt? UnglauMid^ ju fagen: ben Sßomen, toeld^er 
bie SBelt unb bie ©efd^id^te füllt — bieffeid^t l^at er 



207 

ni^t einmal Deinen Sßamcn gewußt, mcnn i^m auij, 
feiten genug, Seine ®o[bftü(fe burc^ bie $änbe laufen 
mod^tcn. ®enn SRouton lonnte nid^t lefen, fo koenig 
atö fein Siebßng, ber anbere SKonton. 

S)tcfer 5tt)ctte SRouton, ein »eifcr $ubel mit gc* 
räumigem ^irnlaften unb fel^r berftänbigen 5lugen, über 
roeld^e ein fd^marjjottigeS ©timl^aar in t^ermorrenen 
SBüfd^eln nicberl^ing, mar ol^ne 3^cifel — in ben ©c^ran* 
!en feiner Statur — ber begabtefte meiner brei (Säfte: 
fo fage i(f|, meil Julian 93ouff(eri^, \)on bem id^ ergäl^Ie, 
TOouton ber 2Renfd^ unb 9Kouton ber $ubel oft lange 
iStimben öergnügt bei mir jufammenfaßen. 

Sil^r miffet, (Sire, bie SJäter ^efuiten finb freigebige 
gericnfpenber, meil il^re ©d^üler, ben Domel^men, j|a ben 
()iki^ften ©täuben augel^örenb, öfter§ ju ^ogben, Slomb* 
bien ober fonftigen Suftbarfeitcn, freiließ nid^t alle, nad^ 
§Qufc ober anber^mol^tn gebeten merben. ©o nal^m id^ 
benn Julian, meld^er bon feinem SSater, bem SKarfd^all, 
grunbfäfeli^ feiten nac^ $aufe berlangt mürbe, jumcilen 
in ©uern botanifd^en ©arten mit, mo SKouton, ber fid^ 
unter ^ßflanjen unb Spieren l^eimifc^ fül^Ite, mi^ jeit* 
metlig befud^te, irgcnb eine geleierte @ule ober einen 
poffterli^cn Slffen mit ein paar entfd^iebenen Sh:eibe* 



208 

pri(f|cn ouf baS Rapier marf unb too^i aud^, mcnn 
Sf(ei| unb gute Saune üorl^ietten, mir tin fttlle§ 3^^!^^^ 
mit feinen fd^euenben 5ßferben ober faufenbcn ffül^en bc« 
Dotierte, gd^ l^atte äRouton bcn ©d^lüffel einer äRanfarbe 
mit bemjenigen be§ näc^ften äRauerpförtc^end eingel^än^ 
bigt, um bem Sanbftreid^er eine ^eimftätte ju geben, »o 
er feine ©toffeleicn unb äRappen unterbringe, ©o er* 
fd^icn unb berfc^ttjanb er bei mir nad^ feinem SJelieben. 
Sinmot QU einem jener Hinten unb erquidHtd^en 
{Regenfommertage, jener Sage ftiffen aber f (^netten 
SSad^i^tl^umed für Statur unb ©eift, fag id^ in meiner 
Sibüotl^el unb blidfte burd^ boiJ ^ol^e genfter berfelben 
über einen aufgefc^Iagenen gi^ti^nten unb meine SBriUe 
]^intt)eg in bic mir gegcnüberliegenbe SKonfarbe beä 
SlebengebäubeS, ba§ 5Reft SRouton^. ®ort fal^ ii^ einen 
blonben fd^malen ^abenfopf in glüdßid^er Spannung 
gegen eine Staffelei fid^ neigen, ©al^inter nidfte ber 
berbc ©d^äbel SRouton^ unb eine bel^aarte ^anb führte 
bie fd^Ianle be§ Sünglingg. Sluger 3^^ifct» ^^ iPurbe 
eine äRalftunbe gegeben. SKouton ber 5ßubel fa§ auf 
einem ^ol^en ©tul^Ie mit rotl^cm ^ffen baneben, öug 
unb einberftanben, afö billige er pd^Iid^ biefe gute @r« 
gö^ung. 3^ marfirte mein S3ud§ unb ging l^infiber. 



209 

Sn ntctncn gUjftiefcIn ttjurbc id^ bon bcn luftig SKo» 
lenben ntc^t gel^ört unb nur bon ÜRouton bem $ubel mol^r» 
genommen, ber aber feinen ©rüg, ol^ne ha^ ftiffen ju 
öcriaffcn, auf tva l^eftigeiJ SBebcIn befd^ränftc 3d^ lieg 
mid^ ftiQ in einen Se^nftu^I nieber, um bem munber^ 
Ud^ften ®efpräd§e beijutool^nen, meld^ei^ je in Suerm 
botantfd^cn ©arten, Sirc, gefül^rt mürbe. S^crft aber 
betrachtete id^ aui^ meinem SBinfel bad 93tlb, meld^ei^ 
auf ber Staffelei ftanb, ben (Serud^ einatl^menb, ben 
bie flott unb freigebig gel^anbl^abten Oelfarben berbrei« 
teten. SBa§ fteHte t& bar? (Sin 9iic^td: eine Stbenb* 
ftimmung, eine glufeftittc, barin bie Spiegelung einiger 
aufgclöftcr rotier SBölf^en unb cineS bcmooften ©riidEcn*' 
bogeng. 3Sm gluffe ftanbcn jmci ffü^e, bie eine foufcnb, 
bie anbere, ber auc^ noc^ ba§ äBaf[er auiS ben fOtaviU 
trinfein troff, befd^aulid^ blidenb. Statürlid^ tl^at ÜRou« 
ton bai^ SSefte baran. 9(ber auc^ ber ^abt befag eine 
genjiffe 5ßinfelfü^rung, meldte nur ba§ ©rgebnig man* 
d^er ol^ne mein äSiffen mit SRouton bermalten @tunbe 
fein lonnte. äSie biel ober toenig er gelernt ^ben 
mod^tc, fd^on bie Sffufion eine§ ©rfoIgeS, bie Il^eil* 
ual^me an einer genialen Sl^ätigfeit, einem mü^elofcn 
unb glüdElid^cn ©ntftel^en, einer ffü^nl^eit unb SBiUfür 

(C. 9. Vlttitt, Rotcllen. ü. 14 



210 

bcr fd^öpfcrifd^cn $anb, öon ipcld^er ttjol^l bcr ^ß^an*» 
taficiofc fid^ frill^cr feinen 93egriff gemad^t l^otte unb 
bie er aU ein 98unber beflaunte, lieg ben ^aben nadi) 
fo \)\ätn aScrtuften be§ ©elbftgefül^lS eine gro§c ®(üct 
fcligfcit empfinben. ^a^ märmfte S3Iut rötl^ete feine 
fcufd^en SBangcn unb ein @ifer beflügelte feine ^onb, 
bag nid^t^ barfiber ging nnb aud^ id^ eine ^eQe tiäter^ 
lic^e greube fül^Ite. 

Snjtoifc^en erflärte äRouton bem Snaben bie brei^ 
ten formen unb fd^toeren Oeberben einer »anbelnben 
^f), unb fd^Iofe mit ber S3e§auptung, e§ gel^c nid^td 
barüber, afö bie ©eftalt be^ @tiere§. ®iefc fei ber 
Oipfel ber ©d^öpfung. (£r fagte mol^I, um genau ju 
fein, ber Statur, nid^t ber ©d^öpfung, benn bie festere 
fannte er nid^t, meber ben Slamen, no(^ bie ©ad^c, ba 
er bertoal^rloft unb o^ne ©otec^i^mug aufgettjod^fen toar. 

SBenig ®(üdE genügte, bie angeborene ^eiterfeit to\t 
eine fprubeinbe Duelle au§ bem Snoben l^eröorjuIodEen. 
S)ie Sld^tung SDloutonS t)or bem ^ornuiel^ fomifd^ fiu;» 
benb, erjft^tte Julian unf^ulbig: „^ß^re 3lmiel l^at uniJ 
l^eute äRorgen geleiert, ba§ bie olten Sfcg^pter ben ©tier 
göttlid^ öere^rten. ®a§ finbe ic^ broHig!" 

„©opperment," tjerfe^te ber äÄaler leibenfd^aftltc^. 



211 

M tl^atcn fte rcd^t. (Scfd^citcSeutc baS, fßxt^ttxltl SKd^t 
todf)X, SRouton? SBic? ^d) frage hiä), Julian, ift ein 
&tittf)aupt in feiner fOlaiji unb brol^enben ®r5ge ntc^t 
göttlid^er — um baiJ bumme SBort ju gcbraud^en — oft 
ein 2)reie(( ober ein Zauber ober gar ein fc^aled äRen« 
fc^engeftd^t? SRid)t ttol^r, JRouton? 5)ag füp bu 
bod^ fclber, Sufian? SSenn \6) fage: fabeS SRenfd^en* 
geftd^t, fo rebe ic^ unbefc^abet ber Stafe beinei^ $öre 
Stmiel. SCffe Sld^tung!'' SKouton jeid^ncte, übrigens 
ol^nc jeben ©pott, mit einem frechen ^ßinfeljug auf bai^ 
Xannen^olä ber Staffelei eine 3?afe, aber eine Slafe, 
ein Ungel^euer r)on 3la]t, t)on fabell^after ©rö^e unb 
übermöltigenber Somif. 

„SD^an fie^t,** ful^r er bann in ganjem ©mfte fort, 
^bie 9?atur bleibt nic^t ftel^en. @g mürbe fte ergoßen, 
5eitmei(ig etma§ 92eueS 5U bringen. 2)od§ baS ift t)t}> 
fpätet: bie SSettel ^at i^r gcuer öerloren," 

^5ß6re Slmiel," meinte ber ^abe fc^üd^tem, «mirb 
ber Statur nic^t für feine 9?afe banfen, benn fie mad^t 
i^n läd^erlic^, unb er l^at il^retl^atber biel t>on meinen 
ßameraben auSjuftel^en.'' 

^2)aS finb eben SBuben," fagte SRouton grofemütfiig, 

ebenen ber ©inn für baö ©rl^abene mangett Jlber 

14* 



212 

6eiläuftg, tvie fommt eS, Sultan, bag ii), neult^ in 
betttem ^d)\ä^avi& einen SSefud^ ntad^enb, um bir bie 
Soriagcn ju bringen, bx6) unter lauter Sröten fanb? 
S)rei5e]^n* unb btcrjel^niäl^rtgen ^M^dä^m? ^a%t jtc^ 
bai^ fiir bid^, bem ber ^aum !etmt unb ber ein Sieb« 
d^en befi^t?'' 

Diejer plö^Iid^e UeberfaH rief ben entgegengefe^ten 
«uSbrucf itütitv ©efül^Ie auf bag Stntlife beg günglingS: 
eine glütilid^e, aber tiefe ©d^am, unb einen grünblid^en 
Sammer, ber überwog, ^vlxan feufjte. ,,3^ 6«i J^ 
rüdtgeblieben/ lispelte er mit unmißlürlid^emSoppcIfinne. 

„©umml^eitl" fd^impfte äÄouton. „SBorin jurüdf* 
geblieben? S3ift bu nid^t mit beinen Sorten getoad^fen 
unb ein fd^fanfer unb fd^öner aWenfd^? 38enn bir bie 
SBiffenfd^aften tt)iberftel^en, \o bemeift bag beinen ge* 
funben SJerftanb. SRemer Iren! idE| l^ätte mid^ oö ein 
©artiger ober tpenigftenS ^(mmxQtx nitSjt unter bie 
©üben fefcen laffen unb märe auf ber ©teile burd^ 
gebrannt." 

„Slber, SRouton,'' jagte ber ^abt, „ber äRarfd^att, 
mein SSater, \fat e§ boit mir tjerlangt, ba§ ic^ nod^ ein 
gal^r unter ben Steinen pfeen bleibe. (Sr ^at mid^ 
barum gebeten, il^m biefen (Sefattcn ju tl^un." (£r fagte 



213 

bad mit einem järtfid^en Stui^brud bon ©el^otfam unb 
eljtfürc^tiger Siebe, ber mid^ ergriff, obfd^on id^ mid^ 
ju gleid^er 3^^ ^^ ^^^ ^^'^ finblid^e SSerel^rung mi^ 
braud^enben SRarfd^aQ ärgerte unb aud§ barüber l^öd^ft 
migmutl^ig toax, bo^ Suli^tt» O^g^n mid^ unb jiebermann 
ein l^artnödCiger ©d^meiger, einem SRouton Vertrauen 
bettnei^, einem ^albmenfd^en fid^ auffd^Io^. Wftit Hu« 
red^i Srjal^Ien boc^ aud§ mir (Srmod^fenen einem treuen 
Xl^iere, meld^eg ung bie 5ßfoten auf bie ^iee legt, 
unfern ticfften Summer, unb ift e^ niijt ein bemünf* 
tiger Irieb aller bon ber Statur Senod^tl^eifigtcn, i^re 
©efeUfd^aft el^er unten ju fud^en afö bei il^rc§gleid§en, 
tDO fie fid^ ate ©efd^onte unb 95cmitleibete empfmben. 
„SBei§t bu ma§," ful^r SKouton nad^ einer 5ßaufe 
fort, unb ber anbcre SRouton fpifete bie Dl^ren baju, 
„bu jeid^neft bein SSie^ fd^on je^t nid^t fd^Ied^t unb 
lemft töglid^ ^tnju. ^i^ nel^me bid^ nad^ bem @üben 
M meinen ©efetten, ^ij l^abe ba eine ©cfteßung na^ 
6d§Io§ ®rignon. 3)ie ®ing§ba — mie ^ti^t fie bod^? 
baä fette luftige SSeib^bilb? rid^tig: bie @ebign6! — 
fd^idft mic^ il^rem ©d^toiegerfo^n, bem ©oubemeur bort 
l^erum. S)u gel^ft mit unb näl^rft bid^ ausgiebig bon 
Dlibcn, bift ein freier lofer SSogel, ber flattert unb pidt, 



214 

ttjo er tüiH, Mirfft bcin Scbtag in nid^tS ®ebrudEte§ unb 
auf ni6)t& ©efd^riebened mel^r unb I&ffeft ben äßat« 
fd^all 3Rax\ä)dSi fein. STud^ betn blauei^ W)U^ \)oi* 
ne^nteg Stebd^en bleibt bal^inten. äRetnft iä) l^ätte btd^ 
nid^t gefeiten, ©pifebube, erft borgeftem, ha ber alte 
CUmdEf alber in SerfaiHeS mar, bor ben Slffen ftel^en, 
mit ber alten ^äuterfd^od^tel unb ber großen btauen 
?ßupt)e? gür btefe mirb fid^ fd^on ein brauner fonnc* 
berbrannter ®rfo^ ftnben." 

SDtefeS le^te SBort, meld^eS nod^ etmag c^ntfd^er 
lautete, empörte ntid^, mieiooljl e§ ben fihtaben, mie id^ 
tl^n fonnte, nid^t befd^äbigen fonnte. Scfct räusperte ic^ 
mid^ fräftig, unb Sniion erl^ob fid^ in feiner el^rerbic* 
tigen 2Irt mid^ ju begrüßen, ttJöl^renb SKouton, ol^ne 
irgenb eine SScrlegenl^eit blidfen }u (offen, ftc^ begnügte 
in ben SJart ju murmeln: „®cr!" SKouton mar bon 
einer grünblid^en Unban!borfeit. 

2d^ nol^m ben ffnaben, mö^renb SKouton luftig 
fortpinfeltc, mit mir in ben ®arten unb frogte i^n, ob 
i^n mirllid^ ber Et)nifer in feinem ®oII6ge oufgefud^t 
l^ötte, maS mir axiQ noljeliegenben (Srünben unangenel^m 
mar. SuUon bejal^te. ®8 l^abe ifjn etmo§ geloftet, 
fagte er aufrid^tig, unter feinen SKitfd^üfem im ^of* 



215 

raunt ben ^önbcbrui SKoutoniJ ju crtDtbcm, bcm bic 
Tiatften ©Hbogcn aug bcn ßöd^cm feiner Slcrmel unb bic 
gelten au§ ben ©d^ul^cn gcgudEt l^ättcn, „aber," fogte er, 
„i(j§ t^ot cS unb begleitete il^n ani) nod^ über bie Strome; 
benn i6) banle il^m Unterrid^t unb fettere ©tunben unb 
l^abe il^n ou^ red^t lieb, ol^ne feine Unreinüc^fett." 

©0 rebete ber ©nobe, ol^ne ttjeiter ctmoS barauS 
}u mad^en, unb erinnerte mid^ an eine ©cene, bie id^ 

m 

bor furjem au8 ben obem, ouf ben ©pielplo^ blidfen* 
ben Wclahtn be^ QioQ^ge, too^'m man mi6) ;u einem 
fvanlen ©d^üler genifen, ieohaä)ki l^otte unb bon ttjet« 
d)cr iS) mid§ lange nid§t !^atte trennen fönnen. Unten 
ipar ged^tftunbe, unb ber ged^tmeifter, ein after be« 
narbter Sergeant, ber lange Sa^re unter bem 3Rarfd§aII 
gebient l^atte, bel^anbelte ben @o!^n feineS gelb^erm, 
tüeld^er furj bor^er neben fiinbern auf einer ©d^ulbanf 
gcfeffen, mit faft untermürfiger G^rerbietung, aU er* 
marte er SJefe^I, ftatt i^n ju geben« 

Sultan fod^t auSgejeid^net, id^ l^ötte faft gefagt: 
er fod^t ebel. S)er Snabe t)ffegte in ben langen ©tun« 
ben beS SluStDenbiglemenS ba^ ^anbgelenf med^anifd^ 
}u bre^en, rvobnxä) baffelbe ungetDöl^nlid^ gefd^meibig 
IDurbe. S>aju l^atte er genauen Slidt unb fidlem 



216 

8tu§fa!I. ©0 mürbe er, »ie gefagt, ein gelter crfter 
^affe, tt)ie er aud^ gut unb berftönbtg ritt @j^ lag 
noif)t, bo^ ber überall ®ebemüt^tgte biefe feine etiu 
jige Ucberlcgenl^cit feine Sameraben füllten liefe, um 
ein 3(nfe]^en ju gewinnen. 9lber nein, er Derfd^mäl^te 
eg. S)ie in bicfer ©örperübung ©cfd^idEten unb Unge* 
f^idCten bel^anbelte er, il^nen bie klinge in ber ^anb 
gegenüberftel^enb, mit ber gleid^cn ©ourtoifie, ol^ne je* 
matö mit jenen in eine l^ifcigc SBette ju geratl^en ober 
fid^ über biefe, bon meldten er fid^ äumeilen ju il^rcr 
©rmut^igung grofemütl^ig fted^en liefe, luftig ju mad^en. 
So fteUte er auf bem gcd^tbobcn in einer feinen unb 
unauffälligen SSäeife jene ©leid^^cit l^er, beren er felbft 
in ben ©d^ulftunben fd^mcrätid^ entbcl^rte, unb gcnofe 
unter feinen Sameraben jmar nid^t einen burd^ bie gauft 
eroberten Sftefpelt, fonbem eine mit ©d^eu berbunbene 
Sld^tung feiner unerHäriid^en ®üte, bie freilid^ in ein 
ber S^gcnb fonft unbetannte^ oufrid^tigeS SRitleib mit 
feiner übrigen Unbcgabtl^cit berflofe. S)ie Ungunft beS 
®IüdEe§, meldte fo biele ©eelen t)erbittert, erjog unb 
abette bie feinige. 

3d^ toar mit Julian in ©uerm ©arten, @ire, luft* 
manbelnb ju ben Söfigen gelangt, tt)o (Sure milben 



217 

Siliere leintet ©ifcnftäbcn Dtvtoa^xt »erben. ©6en l^atte 
man bort einen SBoIf eingetl^an, ber mit funfetnben 
S(ugen unb in fd^rägem, Saftigem ®ange feinen Serler 
burd^mal. ^i) jeigte i^n bem ^aben, meld^er nai^ 
einem flüd^tigcn Süd anf bic ru^elofe S3eftic fx6) leidet 
fd^aubemb abtpenbete. S)cr platte ©c^äbcl, bic falfd^en 
Singen, bie roibrige ©d^nanje, bk tüii\ä) gcfletfc^ten 
Qäifnt fonnten erfd^redfen. S)od^ id^ ftjar bie gurd^t 
an bem ^aben, ber fd^on Sagben mitgcmad^t l^atte, 
burd^aug nid^t gemol^nt. „(&x, gulian, tt)a§ ift bir?" 
läd^elte id^, unb biefer ertt)iberte befangen: „^a^ S^ier 
ma^nt mid^ an jemanb — " ließ bann aber bie Siebe 
faEen, benn ttjir erblidtten auf geringe ©ntfemung tm 
t}omt^mt& »eibüd^ei^ 5ßaar, ia^ unfere Slufmerlfamfeit 
in 9tnft)rud^ na^m: eine purjlige Sitte unb ein jungeS 
SRöbd^en, bie erftere bic ©räfin äBimeure — ^^x er* 
innert @ud^ il^rer, ©ire, ttjenn fie aud^ feit Sal^rje^nten 
ben $of meibet, nid^t au§ Stad^Iäffigfeit, benn fic Der* 
el^rt ffiud^ grenjenIo§, fonbem »eil fie, toit fie fagt, 
mit il^ren SRunjeln (^tvn ©d^ön^eit^finn nid^t beteibigcn 
mill. ©arfiig unb »ifeig unb lüie id^ an einem ffirüdfen^ 
ftodE gel^enb, ein originelle^ imb madfere^ ©efd^öpf, tt)ar 
fie mir eine angenel^me (£rfd§einung. 



218 

^Outcn lag, fjagon!" rief pc mir entgegen. ^S^ 
tetrad^tc betne lauter unb !ommc bid^ um ein paar 
IR^aborberftröuc^c ju bitten für meinen ®artcn ju 
StcuiH^; bu mei^t, ii) bin ein ©tudt bon einer äferjtin!" 
unb fie nal^m meinen 8frm. „93egrü|et eud^, tl^r 3!u« 
genbenl I^un fie, afö l^ätten fie fid^ nie gefe^en!" 

Julian, ber fd^ü(f|tcme, begrüßte bog SKäbd^en, 
tüeld^eS il^m bic gingerfpifeen bot, ol^ne große SSertegen* 
l^eit, tt)aS mid^ raunbcrte unb freute. „WitaheUt fUlu 
ramion," nannte fie mir bie ®röfin, ,,ein ^^räd^tigcr 
S?ame, nid^t toal^r, gagon?" ^ä) betrad^tetc baS fd^önc 
©inb unb mir fiel gteid^ jenei^ ,, blaue Siebd^en" ein, 
mit meld^em SKouton ben ßnaben aufgejogen. 3n ber 
^at, fie ^attt große blaue, ffel^enbc 9lugen, eine fül^Ie, 
burd^fid()tige garbe unb einen !aum boHenbeten SBud^S, 
ber nod^ nidjtS at§ eine jörttid^e ©eele auSbrüdfte. 

2Kit einer finbtid^en, gtodtenl^ellen Stimme, Xüeld^e 
jum §erjen ging, begann fie, ha mid^ i^r bie ®röfin 
oI§ ben Seibar jt be§ Sönig§ toorfteHte, folgenbcrmaßen: 
„Grfter ber Slerjte unb S?aturforfd^er, id^ verneige mid^ 
t)or ®ud^ m biefem treltberüi^mten ©arten, meldten (&ic^ 
bie ^ulb bc§ mäd^tigften ^errfd^er§, ber bem Sal^r^nn* 
bert ben Stomen giebt, in feiner tolfreid^en unb be* 



219 

tDunbcm§tDcrtl^en ^auptftabt gebaut f)at'' ^d^ tüurbc 
fo berMüfft bon biefcr tücitläufigcn berblül^tcn Sft^ctorif 
ht biefcm Hcinen lenjfrifd^en SKunbc, ha^ id) ber SHtcn 
ha^ SBort Iie§, »cfd^c gutmüt^ig bcrbrieBIid^ ju fd^cltcn 
begann: „2a^ eö gut fein, SeHd^cn. gagon fd^enft bir 
baS Ucbrige. Unter greunben, ffiinb — bcnn gagon ift 
einer unb fein ©pöttet — roie oft f)aW id) hid) jd^on ge» 
beten in ben brci SBoc^en, ba id^ hxd) um mid) l^abe, 
t)on biefem öermünfd^ten gefpreijten proöinjialen Sieben 
abjulaffenl <So fprid^t man nid^t. ®iefer l^ier ift nic^t 
ber erfte ber Sterjte, fonbern fd^Ied^tl^in ^err gogon. 
S)er botanifdge ©arten ift furjttjeg ber botanifd^e ©arten, 
ober ber ^äutergarten, ober ber fönigtid^e ©arten. 
?ßori§ ift $parig unb nid^t bie ^auptftabt, unb ber ^ü* 
nig begnügt fid| bamit, ber S'öuig ju fein. SRerfe bir 
ba§." 5)er SKuub be§ SKöbd^eng öffnete fid^ fd^merjlid^, 
unb ein Sl^ränd^en riefelte über bie blü^enbe SBange. 
S)a toenbete fid^ ju meinem (Srftaunen Julian in 
großer Erregung gegen bie Stite. „Um Vergebung, 
grau ©röftnl" fprad^ er fül^n unb l^cftig. „^ie 9i(;e* 
torif ift eine geforberte, uueutbe^rlid^e @ad^e unb fd^iuie* 
rig JU lenien. ^d) mu^ ba§ gräutein betounbem, tDie 
reid^ fie rebet, unb 5|J6re 2tmiet, menn er fie ^örte —** 



1 



218 

^ Outen lag, gagon!" rief ftc mir entgegen. ^S^ 
tetrad^te betne lauter unb fommc hiä) um ein paar 
IRI^oborberfträud^c ju bitten für meinen ®artcn ju 
SteuiH^; bu lüei^t, iä) bin ein ©tüdt Don einer äferjtin!" 
unb fie nal^m meinen 9(rm. „93egrü|et eud§, tl^r S»* 
genbenl S:^un fie, ot§ l^ötten fie fid^ nie gefe^en!" 

Julian, ber fd^ü(f|teme, begrüßte baS SKübd^en, 
tüelc^eS il^m bie gingerfpifeen bot, o^ne gro^e SSerlegen* 
l^eit, tt)a8 mid^ munbcrte unb freute. „SKirobeffe SWi* 
ramion," nannte fie mir bie ®röfin, ,,ein prftd^tiger 
S?amc, nid^t todf)Xf gagon?" Sd^ betrad^tete bag fd^öne 
©inb unb mir fiel gteid^ jeneS ,,blaue Siebd^en" ein, 
mit meld^em 9Kouton ben ßnaben aufgejogen. gn ber 
"S^ai, fie ^atte gro^e blaue, ffel^enbe 9lugen, eine lül^Ie, 
burd^fid^tige garbe unb einen faum boHenbeten S33ud^S, 
ber nodE| nidjtg ote eine jörtlid^e Seele ouSbrüdtte. 

2Kit einer finblid^cn, gtodfenl^ellen Stimme, Xüeld^e 
jum $erjen ging, begann fie, bo mid^ i^r bie ®räfin 
oI§ ben Seibar^t be§ ffönigS borfteHte, folgenbermaßen: 
„Grfter ber 9lerjte unb 3?aturforfd^er, xä) öerneige mid| 
bor ®ud^ m biefem tüeltberül^mten ©arten, tt)eld^en ©uc^ 
bie ^ulb be§ möd^tigften ^errfd^er§, ber bem Sal^r^nn* 
bcrt ben Stamen gicbt, in feiner totfreid^en unb bc* 



219 

tounbcrngmcrt^cn ^auptftabt gebaut ^at" ^^ tüurbc 
fo bcrMüfft Don biefcr ttjcitläufigcn bcrblü^tcn Sft^ctorif 
hl btcfcm Heinen Icnjfrifd^cn SWunbc, ba^ ii) ber Stlteti 
ba§ SBort He&, ttjcld^c gutmütl^ig berbric^Iid^ ju fd^elten 
begann: „2a^ cö gut fein, SeHd^en. gagon fd^cnft bir 

baS Uebrige. Unter greunben, ffiinb — bcnn gagon ift 
einer unb fein Spötter — roie oft f)ah^ id^ bic^ jd^on ge* 
beten in ben brei SBod^en, ha iä) hxä) um mid^ ^abe, 
bon bicfcm berttjünfd^ten gefpreijten proöinjialen Sieben 
abjulaffenl <So fprid^t man nid^t. 3)iefcr l^ier ift nic^t 
ber crfte ber Slerjte, fonbem fd^Ied^t^in ^err gagon. 
S)er botanifd^e ©arten ift furjttjeg ber botanifd^e ©arten, 
ober ber ^öutergarten, ober ber lönigtid^e ©arten. 
?ßari§ ift $Pari§ unb nid^t bie $)auptftabt, unb ber So* 
nig begnügt fid| bamit, ber Söuig ju fein. äKerfe bir 
ba§." ®cr SKuub be§ SRöbc^eng öffnete fi^ fc^merjlid^, 
unb ein l^x'dni)tn riefelte über bie blü^enbe SBangc. 
®a ttjenbete ftd[) ju meinem ßrftaunen Si^Han in 
großer ©rregung gegen bie Stlte. „Um öergebuug, 
grou ©röftnl" fprad^ er fül^n unb l^eftig. ,,^ie Sifje* 
torif ift eine geforberte, unentbe^rlid^e ©ad^e unb fd^toie* 
rig JU lenien. 3<^ i^tuß ha^ gräntein belounbern, tDle 
reid^ fie rebet, unb 5|Jöre Stmiel, menn er fie l^örte —*' 



220 

„^hxt Slmicl!'' — bic Oröfm hxaä) in ein toHc0 
©cfä^tcr au§, big fte ba§ SttJcrd^feU fc^merstc — 
„5ßärc Slmiel ^ai eine 9?afe! ober eine Stafel eine 
SBeltnafe! ©teile bir bor, S^gon, eine 9?afe, melc^ 
bte bei^ SIbb6 ©eneft befd^ämt! 3Bad id^ im SoO^ge 
ju fd^affen l^atte? 3d§ l^oltc bort meinen Steffen ab 
— bu tneigt, SöQon, id^ l^abe bie ffinber ton jtüct 
berftorbenen ©efd^njiftem anf bem ^alfe — meinen 
Steffen, ben ©nntram — armer, armer 3unge! — 
nnb »nrbe, bi§ ^öre S^eCicr, ber ©tnbienpräfeft ju^ 
rüdlöme, in bie Sft^etorif bc§ 5ßöre 8tmiel geffil^rt D 
®ottl ©ottl'' S)ie ©röfin ^ielt ftd^ ben tPodEeInben 
8and^. „^aV iä) gelitten nn berfd^tndEtem ßad^cnl 
guerft ba§ fid^ ermorbcnbe römifd^e SBeibSbübl ®cr 
5ßater erboste fic^ mit bem Sineal. ®ann berjog er 
fü§ ba§ SRanI nnb l^aud^te: „?ßäte, e§ fd^merjt ntd^t!- 
Stber tt)a§ ttJoHte ba^ l^cißen gegen bie ftcrbenbe Sleo* 
patra mit ber SSiper! ®er $ß6re fefete fid^ ba§ Sineol 
on bie linfe Särnftmarje nnb ließ bte Äenglein bred^cn, 
®a§ bu ba§ nid^t gefe^en ^aft, gagon! ... g^l" 
Ireifd^te fie plö^Iid^, ia^ e§ mir burc^ SKarf unb Sein 
ging, „ba ift ja aud^ ^öre leEier!" nnb fte beutete 
auf ben SBotf, bon meld^em n)ir un§ nid^t aber jtpanjig 



221 

©d^rittc entfernt l^otten. «SBo^rl^ofttg, 5ßöre leHicr, 
ttic er Icibt unb Icbtl ©el^en wir weg t>on bcincn gor* 
fttgen Xl^teren, gagon, ju betnen mol^Iried^enben $flan^ 
Jen! ®ieb mir bcn arm, Sulion!" 

„aScrjei^et, grau ®röfin,*' fragte bicfcr, »marum 
nanntet 31^r ben ©untram einen armen Sungen, i^n, 
ber jefet ben Silien folgt, »enn er nid^t fd^on bie ®^re 
f)at, bie %af)\\t beg fiöntg§ felbft ju tragen?" 

„"SHä), üäfl** ftö^nte bie ®röfin mit plöfeli^ ber* 
ttnbertem ©efid^te, unb ben S:^ränen beg ®eläd^terd 
folgten bie gleichfarbigen beiS Sammerd, „toaxum id) 
ben ®untram einen armen Sungcn nannte? SBcil er 
gar nid^t mel^r borl^anben ift, gulian, »eggebfafenl 
S^oju bin id^ in ben ©arten getommen, too id^ btd^ 
termut^ete, um btr ju fagen, ha^ ®untram gefallen 
ift, beule bir, am läge nac^ feiner Slnlunft beim $cer. 
Sr tDurbe gleid^ eingefteUt unb fül^rte eine Patrouille 
fo toKfä^n unb unnü^ t)or, bag i^n eine ©tüdEfugel 
jcrrife, nic^t mel^r ni^t Ujeniger alS ben ttjeilanb 2Rar* 
fd^ott Surenne. ©tcße bir bor, gagon: ber gunge 
]§atte nod^ nid^t fein fed^jel^ntei^ erreicht, ftrebte aber 
Qui^ bem Kollege, Ujo er rafd^. unb glüdHid^ lernte, 
toüd^enb unb tröumenb nad^ ber äRuSfete. Unb babei 



222 

mor er furjftd^ttg, %aQon, hu mati^ft btr feinen Segriffl 
@o birjfid^ttg, ba| er auf }lt)anjtg @d^ritte ntd^tö Dor 
fid^ l^atte ald 92e6el. ^^atürltd^ ^a6en iä) unb olle 
SSemünftigcn il^m ben Segen au^gerebet — nu^te olleS 
ntd§t§, bcnn er ift ein ©torrfo^jf erfter ^ärte. 3c^ 
ftritt mid^ müttcrlid^ nttt bem jungen ^erum, aber cincS 
fd^önen logeS entlief er unb rannte ju beinern SSater, 
Sultan, ber eben in ben SBagen ftieg, um fein nieber* 
(änbifd^c§ Kommanbo ju übernehmen. S)tefer befragte 
ba§ ^nb, ttjie er mir jc^t felbft gcfd^rieben ^at, ob dJ 
unter einem bötertid^en SBillen ftünbe, unb afö ber 3unge 
bemeinte, lie^ i^n ber SWarfd^all in feinem Sieifejugc 
mitreiten. 3l\m fault ber fedfe ©übe bortüben" — fic 
tt)te§ nörblid^ — „in einem befgifd^en SBeiler. Sfbcr 
bie fd^malen Srbtl^eife feiner fünf ©c^meftem l^aben fic^ 
zbx bt^d^en gebeffert." 

3d^ Ia§ auf bem ©efid^te 3«ttan8, mie tief unb 
berfd^iebenartig x^n ber Sob feinelJ ©cf^jtelen bemegte. 
3enen l^atte ber SWarfd^all in ben ^eg genommen 
unb fein eigcnei^ ^nb ouf einer efeln ©c^ulbanl fi^en 
laffen. S)od^ ber Snabe glaubte fo blinblingiJ on bie 
©ered^tigfeit feinet SßaterS, auc^ menn er fie nfd^t 
begriff, ha^ bie SSSoIfe rafd^ über bie junge Stirn 



223 

ttjcgglitt unb einem beutUd^eit 9tu^brucf ber greubc 
ätaum gab. 

„®u lac^ft, Sultan?" fc^ric bic Sitte entfefet. 

„S<^ benfe," fagtc biefer befcäd^ttg, atö foftctc er 
iebe^ SBort auf ber S^t^Ö^r »rber Job für ben Sönig 
ift in aCen gäCen ein ®IüA'' 

^tefe ritterlid^e, aber nid^t leben^Iuftige SDZajime 
unb ber unnatürüd^ glücHld^e 2^on, in ttjefd^em ber 
ffnabe ftc au^fprac^, beelenbete bie gute ©röftn. ®in 
l^alböerfc^Iucfter ©eufjer bezeugte, bog fie bai5 Seiben 
be§ S'naben unb bie SKül^e, \>k er l^atte ju leben, tt)o[;( 
öerftanb. „begleite äRirobeDen, Sulion,** fagte fie, „unb 
ge§t un^ borau^, bort^in nac^ ben ^almen, nid^t ju 
na!^c, benn id^ l^abe mit Sagon ju reben, nid^t ju fem, 
bamit id^ euc^ l^üte." 

„SBie fd^Ianl fte fd^reitenl" pfterte bic SUte hinter 
ben ftd^ ©ntfernenbcn. „^\)am unb (£öa! Sad^e nid^t, 
Sagonl- Db ba§ SWäbc^en 5ßuber unb SReifrod trägt, 
»anbcfn fie boc^ im ^arabiefe, unb aud^ unfd^ulbig finb 
ftc, meil eine (cibenöollc Sugcnb auf il^nen liegt unb 
ftc bie reine Siebe empfinben lägt, ol^nc ben ©tac^el 
il^rer ^al^re. Wli(i^ beleibigt nid^t, roaS mir fonft mig^^ 
fättt, ba| ba^ 3Käbel ein paar Sa^re unb SoCe" — fie^ 



224 

fibertrieb — „mt^x ^at ofö bcr Simö^- SBcnn bte 
niä)t jufammengel^ören! 

(S§ ift eilte läd^erlid^e @ac^ mit bent 2Bta\>ijm, 
gfagon, unb itSf fal^, tote e§ btd^ berblüffte, ba bu 
t>on bent fd^önett ^inbe fo gefd^macfioi^ angerebet xowc^ 
befL Unb bod^ ift biefer garftige ^öder gonj natura 
Ixä) gemad^fen. äRetne ©d^mefter, bte SSicomteffe, ®ott 
^abt fie felig, mar eine Softbarc, eine ^recieufc, 
bxt fid^ um ein l^albcS Sal^rl^unbert berfpätet l^attc, 
unb er^og ba§ 2Räbd|en in SDij[on, mo il^r äRamt 
bcm Parlamente unb fie fctbft einem poetifc^en ®arten 
torfa^, mit ben Umfd^reibungeit unb SRebenSarten bei^ 
tt)ci(anb Sräulein§ Don @cub6r^. ®§ gelang il^r, bem 
ormen folgfamcn ©inbc hcn ®cfd^madf grfinblid^ ju ber* 
berben. 3d^ totttt" — unb fie tt)ie§ mit il^rcr ^riicfc 
auf bte QxDm, meldte, auS ben ftd^ einanber järtltd^ 
ober befd^ciben juneigenben ®cftoIten ju fd^tie^en, einen 
feügen SlugenblidE genoffen — „je^t plaubert fie gonj 
]^armIo§ mit bem Snaben, benn fie l^at eine einfädle 
©eele unb ein feufc^e^ ©emütl^. S)ie Suft, bte fie au§* 
l^aud^t, ift reiner afö bic, meldte fie einatl^met. ?fber 
gel^t fie bann morgen mit mir in ®efeßfc^aft unb lommt 
neben ein groge§ Z^kv, einen ©rjbifc^of ober ^erjog 



225 

ju fi^cn, lütrb frc öon einer töbtlid^en %wcä)t BefoIIeit, 
für albern ober nichtig ju gelten, unb bedangt tl^re 
blonle 9latax aud reiner Stngft mit bent Sumpen einer 
geflidttcn 5ß]^rafe. @o wirb bic Sieblid^e unter ung, bie 
tt)ir Hör nnb farj reben, gerabe ju bent, tt)aS fie fürd^tet, 
(u einer läd^ertid^cn gigur. SP ^(^^ ^tn gammcr unb 
n)erbe td^ äf^fil^e ^aben, ba^ ^nb gured^t ^u bringen! 
Unb bcr Swlion, ber bumme ßert, ber fie noc^ barin 
beftärft!" 

„Uff!'' Icud^te bie ©räfin, bie ba8 ©el^en an bcr 
ftrüdfe emtübete, unb Ke| fid^ fd^toer auf bie ©tcin* 
bani nieber in bem StonbeH bon äß^rten unb Sor« 
beer, too, ©ire, ffiure 83üfte ftc^t. 

„SSon bem S^naben ju reben, gagon,** bcgonn fie 
toieber, „bcn mugt bu mir ol^ne SScrgug bon bcr ©d^ut» 
banI logmad^en. ®8 toax empörenb, id^ fage bir, em* 
pörenb, Sagon, il^n unter ben jungen fi^en ju fe^en. 
®er SKarfd^aff, biefer fd^rcdflid^e $ßebant, ftjürbe il^n bei 
ben 3efuitcn bcrfd^immeln laffen! 9?ur bamit er feine 
Staffen beenbige! S3ci ben S^fuitcn, gogonl ^ä) ^obt 
bem 5P^re Slmiel auf ben ga^n gefüllt. S^ fifecite 
i^n mit feiner SRimil. ©r ift ein eitler ©fef, aber er 
l^at ®emüt]§. ®r beflagte ben '^idian unb tic§ babei 

C. 9. Ttt%tt, SlobeHen. H. 15 



226 

dnfftcßcn, f cl^r öcl^utfam, boc^ bcuttid^ genug : bcr ßnabc 

kDäre bti ben SSötem \ä)U6)t aufgehoben, ^efe feien 

bte beften Seute bon ber SSelt, nur tttoa^ empftnbUd^, 

uttb man bürfe fic nid^t reijcn. S)er SKarfd^ott fei 

il^nen ouf bie güge getreten: ber neue ©tubienpröfcft 

aber (äffe mit ber Sl^re bei^ Orbend ntd^t f)>agen unb 

gebe bcm ffiinbe bie ©d^ulb bei5 SSaterS ju foften. S)ann 

erjd^rol er über feine Sfufrid^tigleit, blicfte um fxi) unb 

legte ben Singer auf ben SRunb. 

3d^ nal^m bie ^aben mit: ben ®untram, unfern 

Julian, ber mit il^m irgenb ein ®e]§eimni| l^atte unb 

ttod^ einen britten greunb, ben SSictor Strgenfon, biefen 
}u meiner eigenen ©rgö^ung, benn er ift boll SRut^» 

miOend unb ®eläd)ter^« 

Sttt ienem Stbenb trieb er e§ }u toll. ®r unb 
(Suntram quälten SKirabeHen, bie id^ fd^on ju SRittag 
für eine ellenlange 5ß^rafe gejanft l^atte, big aufi^ 93Iut. 
»©d^ött auSgebrüdft, gröufein aRiraboIante," fpotteten 
pe, „aber nod^ immer nid^t fd^ön genug! 9iod^ eine 
S?ote ^ö^^rl" mh fo fort. Suli«" bert^eibigtc baS 
aWäbd^en, fo gut er fonnte, unb bermel^rte nur ba^ 
®elöd^ter. 5ßlöfclid^ bradE) bie aKißl^anbelte in ftrömenbe 
S^ränen au§ unb id§ trieb bie SRangen in ben großen 



227 

@aal, too xi) mit i^ntn ein SaQfptel fiegatm. 3la^ 
einer SBeile Sultan unb äßirabeHen fud^enb, fanb vS) 
fic im Oartcn, ttjo fie auf einer füllen Sani jufammen^ 
fa^en: Slmor unb ^f^d^e. ©te errötl^cten, ba id^ pe 
überrafd^te, nid^t aQjufel^r. 

SDZerle bir'S, %aQon, ber Julian ift jefet mein Slbop* 
tibKnb, unb ttjenn bu il^n nid§t bon bcn SSätcm befrcifi 
unb il^m ein möglid^eS Seben berfd^affft, meiner Ireu! 
bann ftdje id^ an biefcr fitürfc nac^ SerfaiffeS unb 
bringe tro^ meiner SRunjeln bic ®aä)t an ben l^ier!" 
unb pe loieS auf beine lorbeerbefrönjte Sfifte, 2Raj[epät 

S)ie SQte f lauberte mir nod^ l^unbert 2)inge bor, 
ttJäl^renb id§ befc^Iog, fobalb pe pd^ berabfd^tebet l^ötte, 
mit bem ^aben ein grfinblid^eS SSort ju reben. 

ffir unb baS SRäbc^en erfd^iencn bann ttjieber, piH 

pral^Ienb. S)er SBagen ber ®räpn »urbe gemelbet unb 

3ulian begleitete bic grauen an bie ^Pforte, Ȋ^renb 

id^ meine SieblingSbanI bor ber Orangerie auffud^te. 

gd^ labte mid^ an bem feinen ®ufte. SRouton, einen 

löperlid^en SnaPer bampfenb unb bie ^önbe in ben 

lafd^en, fd^Ienberte offnt ®rug an mir borüber. (£r 

ppegte feine Slbenbe au^erl^alb beS ®artcni5 in einer 

©c^cnle JU befd^Iießen. 2Routon ber ^ßubel bagegen 

15* 



228 

emtjfal^I fid) mir l^cftig tüebcinb. ^ij bin ö^njtß, baS 
Kuge Xl^ter erriet)^, ba^ ii) feinen 3Retfter gern bem 
Untergang cntrtffen l^ätte, benn SKonton ber 3Kenfd^ foff 
gebrannte^ SBaffer, n)a§ ju bertd^ten xi) bergeffen ober 
bor ber SRajieftöt mid^ gefd^ämt l^abe. 

S)er ^aiz tarn jurüdF, metd^ unb glüdKtd^. „Sag 
mid^ einmal feigen, toa^ bu jeid^neft unb malfi," fagte 
id^. „(S^ liegt ja n)o^I alled auf ber Kammer SRou^ 
ton».* (8r »iHfol^rte unb brad^te mir eine boHe SKappe. 
3d^ befolg aSlatt um S3latt. ©eltfamer 8lnMidE, biefe 
SRifd^ung gn)eier ungfeid^en ^änbe: äRoutonS fred^e 
Sßfirfe bon ber befd^eibenen ^anb bei^ Stäben nad^ge^ 
fiammelt unb — leife geabcitl Sänge l^iclt id^ einen 
blauen SBogen, n)orauf Julian einige bon äßouton in 
berfd^iebenen glügetfteHungen mit ^ilfe ber Supe ge* 
jeid^nete 93ienen ungtaublid^ forgföttig n)iebergegeben. 
Offenbor l^atte ber ^abe bie ®eftalt beS 2:]^ierd§en3 
Iiebgen)onnen. 83er mir gefagt l^Stte, bag bie Qtiäfrmn^ 
etnei^ SJiend^enl^ ben Knaben tobten n^firbel 

3u unterft in ber Ttappt lag nod^ ein unfömtlid^er 
($e^en, vorauf SRouton ettt)ad gefubelt l^atte, mad meine 
Steagierbe feffelte. ,,5)a8 ift nid^t \yon mir/' fagte ^vlian, 
„^ Ifat ft(^ angel^ängt." ^ ftubirte bai» Slatt, n^eld^ed 



229 

bte tDunberltd^e ^arobte einer obtbifd^en ©cene entl^tdt: 
iener, »o 5ßent^eu§ rennt, öon ben SKänoben gciogt, 
unb Sacd^ud, ber graufame &oti, um ben 3(ü(|tenbeQ 
ju berberbcn, ein fenfrc^teS ©ebirge bor il^m in bie 
^'6f)t tpad^fen lägt. SSal^rfd^etnlid^ l^otte SRouton ben 
Shtabcn, ber jumcilen feinen STufgabcn in ber aKoIIam* 
mer oblag, bie SSerfe Dbibä muffelig genug fiberfcfren 
l^ören unb barauS feinen ©toff gef^öpft. ®n Süng« 
ling, unberlennbar ^ulion in allen feinen Slörperformen, 
tod^t aRoutong SKalerauge leid^tUd^ beffer fannte otö 
ber Snabc felbft, ein fcl^Ianler 9ienner, flo^, ben Sopf 
mit einem ^uSbrude töbtlid^er ^ngft nad^ ein paar i^m 
nad^jagenben (Sefpenftem umgemenbet. Jletne SJacd^an« 
tinnen, SBeiber ol^ne Sllter, berlörperte SSorfteHungen, 
8lengftigungen, folternbe Oebanlen — eine§ biefcr 
©d^eufale trug einen langen S^fi^itenl^ut auf bem ge^» 
fc^orenen ©^äbel unb einen Folianten in ber ^anb — 
unb erft bie gctötoanb, »üft unb unerllimmbar, bie üor 
bem ©liefe ju »od^fcn fd^ien, toie tia finftereS ©d^idEfal ! 
^ä) fal^ ben ^aben on. S)iefer betrad^tete ba0 
Slatt ol^ne SSibern^illen, ol^ne eine Sll^nung feiner mSg« 
lid^en SDebeutung. 9Iud^ äßouton mod^te ftd^ nid^t Kar 
gemad^t ^aben, toeld^el^ fd^ümme Omen er in genialer 



230 

®umj)f^eit ouf baS SJIatt l^ingcträumt ^attc ^d) 
flcdCtc boffclbe unmiHfürlid^, um c^ ju öcrbcrgcn, in 
btc SKittc bcr SJIöttcrft^id^t, beöor td^ bicfc in bic 
3Jtappt fd^ob. 

„gwttoiif" begann td^ frcnnblid^, „id^ bcBage ntid^ 
bei bir, ba§ bu mir äRouton t)orge2ogen l^aft, il§n ^u 
beinern SSertrauten ntad^enb, tt)ö]§renb bu bid^ gegen 
mein SBol^lmoUen, bag bu lennft, in ein unbegretflid^eS 
©d^ttjeigen öerfd^toffeft götd^teft bu bid^, mir bein 
Unglüdt ju fagen, tocil id^ im ©tanbe bin, baffelbe flar 
JU begrenjen unb rid^tig ju beurtl^eilen, unb bu bor* 
iie^ft, in l^offnungSlofem Srüten bi(^ ju bcrjel^ren? 
®aS ift nid^t mut^ig." 

Julian berjog fd^merjlid^ bic SBrauen. aber nod^ 
einmal fpielte ein Stral^I ber l^eutc genoffenen ©eliglcit 
über fein Slntlife. „^err Sagon/' fagte er l^olb löd^elnb, 
„eigentUd^ l^abe id^ meinen ©ram nur bem $ubel 
Srtouton erjä^It" 

S)iefeiJ artige SBort, ineld^eS iä) il^m nid^t jugetraut 
l^ötte, liberrafd^te mid^. ®er Snabc beutete meine a> 
ftaunte SRiene falfd^. 6r glaubte fid^ migrebet ju ^a^ 
ben. „Si^aget mid^, ^err gagon," fagtc er, „iäj anU 
tt)orte @ud^ bie Sßal^rl^eit.'' 



231 

^5)u ^afl SRül^c au leben?*' 

^3a, ^err gagon." 

„man pt hi6) für befd^rönlt unb bu bift eS aud^, 
bod^ t)xtUzxi)i anbete, atö bte Seute meinen." S)ai^ l^arte 
88ort toar gefprod^en. 

®er Snabe Ijerfenitc bcn Stonblopf in bic ^önbe 
mtb ixaä) in fd^metgenbe 2:]^ränen aui^, toü^t iä) erft 
bemcrite, ba pe jttJtfd^en feinen gingern rannen, Shin 
tDor ber S3ann gebrocl^en. 

^^ä) IDÜI @ud^ meine JMlmmemtg erjSl^Ictt, ^err 
gogon,*' fd^Iud^jte er, baS Stntlife erl^ebenb. 

„2^ue boS, mein Sinb, unb fei gemi^, baß id^ bid^ 
je^t ba tt)ir grcunbe finb, öcrt^eibigen mcrbe tt)ie mi^ 
fclbft. S?iemonb mirb bir fünftig ettooS anl^aben, toc* 
ber bu nod^ ein 2lnbererl S!)u toirft bid^ ttjieber an 
£uft unb ©onne freuen unb bein lagettjerl o^nc 
©rauen beginnen.*' 

®er ©nabe glaubte an mid^ unb faßte mit 1^ offen* 
bcn Stugen SSertrauen. ®ann begann er fein Seib ju 
er^äl^Ien, ]§alb fd^on toit ein t)ergangene^: 

lySinen f (glimmen 2:ag l^abe id^ getebt unb bie 
fibrigcn toaren nid§t öicl beffcr. ® toar an einem 
^erbfttage, bag i(^ mit ®untram ju feinem €)f)m, bem 



232 

Somtur, naä) Sompi^gne ful^r. S3tr sollten tmS bort 
im ©d^iegen üben, für unS Deibe ein neued Sergnugen 
unb eine 5ßrobe unferer Slugen, 

S3ir l^attcn ein leid^te^ B^^^d^fP^^n unb ©untrom 
unterl^iclt mtd^ in einer ©taubtoolle Don feiner Swlw^ift. 
®iefe lönne nur eine militärifd^e fein. Qn Stnbercm 
l^abe er feine Suft. 2)er Somtur empfing und toetb 
läufig, aber ©untrem l^iett nid^t JRu^e, bi§ mir auf 
©iftanj öor ber ©cl^eibe ftanben. Seinen einjigcn @d^u| 
brachte er l^inein. S)enn er mar furjftd^ttg mie ntemanb. 
®r big fid^ in bie Sippe unb regte ftd^ fd^redSid^ auf. 
S)aburd^ mürbe aud^ feine ^anb unfid^er, mäl^renb id^ 
inj^ ©d^marje traf, meil td^ fal^ unb jielte. S)er (Sonu 
tur mürbe abgenifen unb ©untram fd^idfte ben ©ebicn* 
ten nad^ SBein. (£r leerte einige ®läfer unb feine ^onb 
fing an ju jittem. 9Kit l^erborqueUcnben ?lugen unb 
öerjerrtem ©efid^te fd^leuberte er feine 5piftoIe ouf ben 
3iafen, l^ob fie bann aber micber auf, lub fie, lub oud^ 
bie meinige unb tierlor fid^ mit mir in bad S)id!i^t 
be§ 5ßarIeS. 

9luf einer Sichtung l^ob er bie eine unb bot mir bie 
anbere. ^^6) mad^e ein ffinbel*' fd^rie er berjtoeifelt 
„^ä) bin ein 93Iinber unb bie taugen nidgt ind S^b, 



233 

rnib tpentt tc^ niä)i ui§ Selb tauge, toxU ii) nt(^t Ie6enl 
2)tt begteiteft mtd^I 9ud^ bu taugft niäji big Seben, 
obtpol^l bu benetben^tpertl^ fd^iegeft, bentt bu bift ber 
grölte ©ummlopf, boS ©cfpöttc bcr SBelt!" „Unb 
®ott?" fragte i^. „©in pbfd^er ®ott/' ^ol^nla^te er 
unb jeigte bem ^immel bie gauft, „bcr mir Sticg§Iuft 
uub Sünb^eit unb bir einen S^örper o^nc ®eift gegeben 
^otl" SBir rongen, i^ cnttt)affnctc il^n unb er fc^Iug 
ftdg in bie 93üfd^e. 

©cit icnem läge »ar id^ ein UnglüdKid^er, benn 
®untram l^atte auSgefprod^en, toa^ id^ mugte, aber 
mir felbft üerl^el^Ite, fo gut ei^ gelten »oUte. ©tctS 
l^örte id^ bag SBort ®ummfopf l^inter mir flüftem, 
auf ber ©trafee »ie in ber ©dfjulc, unb meine Dl^ren 
fd^ärften fid^ baS graufame äBort ju bemel^men. Sj$ 
mag aud^ fein, bag meine äRitfd^üIer, über toelc^e xäf 
fonft nid^t ju Hagen l^abe, menn fte fid^ auger bem 
Sereid^e meinei^ D^rci^ glauben, lürjel^alber mi(^ fo 
nennen, ©ogar ba3 ©emmetoeib mit ben berfd^mi^ten 
Stunjeln, bie fiifette, mel(f)e bor bem SoK^ge tl^re 
SBaare bertreibt, fud^t mid^ ju betrügen, oft red^t 
plump, unb glaubt ei^ gu bürfen, toeil fte mid^ einen 
2)ummen nennen l^ört. Unb bo^ ^angt an ber SRauer 



234 

bed SoK^ge ®ott ber ^eilanb, ber tn bte SSelt ge^ 
lommcn ift, um (Scrcd^tiglcit gegen Slffe unb SRilbe 
gegen bte ©d^mac^en ju leieren.'' (£t fc^tPteg unb 
fd^ien nad^jubenfen. 

S)ann ful^r er fort: ^3d^ ttJiH miä) ntd^t beffer 
mad^en, ^crr Sagon, alg td^ bin. Stuc^ iä) ^abt meine 
böfen ©tunben. ®oc^ mürbe id^ bei feinem ©piek ©onne 
unb ©d^atten ungerecht bert^eilen, mie !ann benn (Sott 
bei bem irbifd^en SSettfpiel einem ßinjelnen aSIeigeipit^te 
anl^ängen unb i^m bann jurufen: 3)ort ift ba§ Qid: 
lauf mit ben Slnbernl Oft, ^err fjagon, l^abe id^ bor 
bem ©infd^tafen bie ^änbe gefaltet unb ben lieben (Sott 
brünftig angefCel^t, er möge, toaS id^ eben mül^fclig er* 
lernt, möl^renb beg ©d^tafe§ in meinem Sopfe mad^fen 
unb erftarlen laffen, toaS ja bie bto§e SRatur ben Wiv 
bem gemöl^rt. S^^ toad^te auf unb l^atte aßeS tocr* 
gcffen unb bie ©onne erfd^redEte mic^. 

SSieHeid^t/' pfterte er fd^cu, „Ü)ut xä) bem lieben 
©Ott Unxtä)t (£r ptfe gern, gütig toie er ift, aBer er 
l^at »ol^I nid^t immer bie 3Rad^t. SSäre bag nic^t 
möglid^, ^err gagon? SSäurbe eS bann aHju arg, be* 
fud^te mid^ bie 2Rutter im Iraum unb fagte mir: 
„.^alt au§, Sulianl (£g njirb nod^ gutl" 



235 

®icfc unglaublid^cn SloiDetötcn unb Kitbifd^cn S33i* 
berfprüd^c jtpangcn mic^ ju einem Säd^eln, melc^eS ein 
Orinfen fein mod^tc ®er fi^obe erjd^ral über fxä) 
felbft unb über mi^. ®ann fagte er, ate ptte er 
jd^on JU lange gefprod^cn, l^aftig, ni^t ol^nc einige Sitter* 
feit, benn bic guberfid^t l^atte il^n im ßaufe feiner (Sr* 
jäl^Iung tüieber öerlaffen: „5Run toeiß iebermonn, baß 
ic^ bumm bin, felbft ber S'önig, unb biefem l^ötte id^ 
eS fo gerne berl^eimti^t" — 3ulian mod^te auf jenen 
SKarl^ onfpiclen -r- »rCinjtg meinen SJotcr ouggenom* 
men, ber nid^t baran glauben ttjiff." 

„SKein ©ol^n,* fagte id^ unb legte bte ^anb auf 
feine fd^Ianfe ©d^ulter, „x(f) p^ofopl^ire nid^t mit bir. 
SSiQft bu mir aber glauben, fo trage ii) bid^ burd^ 
bte SBeKen. Sßie bu bift, h^erbe id^ bid^ in ben $ort 
bringen. Stoax toirft bu tro^ beineS fd^önen S?amen§ 
fein ^ecr unb feine Slotte führen, aber bu tt)irft aud^ 
feine ©d^Iad^t leid^tfinnig öerlieren jum ©d^aben b'eineS 
SönigS unb bcineS SSaterlanbcS. ®ein Sttame »irb 
nid^t tüie ber beincS SSaterä in unfern 9tnnafen ftel^en. 
aber im Sud^e ber ©ered^ten, benn bu fennft bie erfte 
©etigpreifung, bag ba3 ^immelreid^ ben Slrmen im 
®eifte gel^ört. 



236 

SRcrf aufl 3)cr erfte ^mdt ift: bu gcl^jl mS 
gelb unb fämpfft in unfern Stellten für ben SbnxQ 
unb ba^ iefet fo fd^mer bebrol^tc gronfrcid^. 3m Su? 
gelrcgen toirft bu crfal^rcn, ob bu leben barfft. S)q§ 
bu balb l^inein fommft, baffir forge id^. ^u bleibft 
ober bu lel^rft ^eim mit bem ©elbftbertrauen etnei^ 
Sraüen. Dl^nc ©elbflöertrauen lein SRannl SKemonb 
mtrb bir leidet in^ Slngeftd^t fpotten. 2)ann toirft bu 
ein einfad^er ©iener beineS S'önigS unb erfüHft bcinc 
5ßPid^t aufs ftrenflftc, »ie eö in bir liegt ®u l^aft 
®§re unb Streue, unb beren bcbarf bie aKajeflöt. Unter 
bencn, bie fie umgeben, ift fein Ueberf(u| baran. SRor* 
ftaH, 3agb ober SSSad^e, ein ®ienft »irb fid^ finben, 
toit bu i^n }u berrid^ten berftel^fi Seine ©eburt totrb 
bid^ ftatt bei^ eigenen SSerbienfteS t)ox SDtbem begüni* 
fügen: baS mad^e bid^ bemütl^ig. S)ie S)ta|eftät koenn 
fie fid^ im Statine mübe gearbeitet l^at, liebt t^, ein 
jn^angtofeS äBort an einen @d^toeigfamen unb unbebingt 
betreuen )u rid^ten. S)u bift ju einfad^, lun bid^ in 
eine gntrigue ju mifd^cn; bafür mirb bid^ feine ^n» 
trigue ju ®runbe rid^ten. 3Kan mirb, »ie bie SBelt 
ift l^inter beinem Stüdten l^dl^nen unb fpotten, aber bu 
bItdEft nic^t um. Su mirft gütig unb geredet fein mit 



237 

betitelt ihte(3^tett uitb leinen Zaq (eenbtgen ol^ne eine 
Söol^It^at. 3m übrigen: betjtc^te!'' 

2>er ^abe Uidtt mid^ mit glöubigen Singen an. 
^S)a§ finb SBorte beS SöangeKumg/ fagte er. 

„SSerjid^tet nid^t jcbermann,*' fd^erjte id^, ».felbfl 
beinc (Sönnerin, grau t)on SRaintenon, felbft ber S'önig 
auf einen ©d^mudt ober eine $ßrobinj? ^abe id^, ga* 
gon, nid^t ebenfalls berjid^tet, bieHeid^t bitterer aö bu, 
toenn oud^ auf meine eigene SBeife? SSermaift, arm, 
mit einem cfenben ßörper, ber ftd^ gerabe in beinen 
Sauren bon 2:ag ju Sage Dcrtüud^S nnb berbog, l^abe 
id^ ntd^t eine ftrenge 2Rufe gemä^It, bie SBiffenfd^aft? 
©laubft bu, td^ 5^tte lein ^erj, leine ©inne? (Kn 
iörtüd^eS ^erjc^en, Swiwnl — unb entfagte ein für 
aUemat bem größten JReij beg SafeinS, ber 2i€bt, toeld^e 
beinern fd^Iairfen SBnd^fe unb beinem leeren Sfonbfopf 
nur fo angetoorfen ttjirbl"" S^gon trug, toaS il^n öiet 
leidet in feiner 3"9cnb fd^mer bebrängt l^atte, mit einem 
fo lomifd^en ^atl^oS bor, ba§ e§ ben S'önig beluftigte 
unb ber SRarquife fd^meic^elte. 

^3«^ begleitete 3uKan bi§ an bie 5ßforte unb jog 
t^n mit SRirabeCcn ouf. „gl^r l^abt rafd^ gemocht," 
fagte td§. »ffii^ ift fo gefommen/' antwortete er unbe^ 



238 

fangen. SKan f)at fic mit bcm (Sctfic gcqnSIt, ftc toctntc 
unb ba fagte id^ tia SSertrauen. Zui) gletd^t fte meiner 
SRuttcr.'' 

Gine Slrie au§ irgcnb einer berfd^oHenen Dper met^ 
ner S^genbjcit tröHemb, bie einjigc, beten iä) mäd^tig 
bin, feierte ic^ ju meiner S3anl bor ber Orangerie ju* 
rüdt. @r muß gleid^ inS gelb, fagte id) mir. SBenig 
fehlte, id^ fd^Iug il^m bor: o^ne meitere^ eineS meiner 
Stoffe JU fotteln unb ftradES an bie ®renje jum §eere 
JU jagen; aber biefer lül^ne Ungel^orfam ijäitt ben Sna« 
ben nic^t gefleibet. Ueberbie^ tt)u§te man, ba§ ber 
SRarfd^att für einmal nur bie ©renjen fid^erte unb bie 
geftungen in glanbem in ©taub fefete, um bor einer 
entfd^eibenben ©^tad^t nad^ SSerfaiffeS jurüdEjufel^ren 
unb bie enbgültigen Sefcl^le beiner SKaieftät ju titu^ 
pfangen. ®ann moHte id^ il^n faffen. 

9ttö id^, bie liegengebliebene SKappe nod^ einmal 
Bffncnb, ben ^n^ait jured^tfd^üttefte, ba, fiel^e! lag ber 
5ßentl^eug mit ber graufigen getömanb obenauf, ben id^ 
gefd^tt)oren ^ätte in bie 3Kitte ber Slätter gefd^oben ju 
l^aben . . . 

SSenig fpötcr begab eS fid^, ha^ SKouton ber 5ßubel, 
in bem ©ebränge ber Siue @aint*$onor6 feinen ^erm 



239 

fuc^cnb, öcriorrt tourbc ffir fd^Iäft in bctncm ®artcit, 
äRqeftät, too i^n SRouton ber SKenfd^ unter einer 6^0^ 
Uilpa beerbigte unb mit feinem S^afd^enmeffer in bie 
aWnbe bei^ »aumeS f^nitt; JI aRoutonS-. 

Unb toirflid^ lag er bolb neben feinem ^ßubeL @3 
tnar 3^^^* ^^ 2:runl ^attt i^n unterl^öl^It unb fein 
SSerflanb begann ju fd^n^anfen. ^ä) itobaäjtttt xlfn 
mitunter auö meinem ©ibliotl^effenfter, toie er in feiner 
ßammer bor ber ©taffetet fo§ unb nid^t nur bemel^m« 
lid^ mit bem ®eiftc feineg 5ßubcfö jjlauberte, fonbem 
oud^ mit l^ünbifd^er aßtene gä^te ober fd^neüeit Sßauied 
nad^ fliegen fd^nappte, ganj in ber 9(rt feinet abge« 
fd^iebcnen grcunbeS. ©ine SBafferfud^t jog i^n bonieber. 
@§ ging rafd^ unb aU id^ einel^ 2^age3 an fein Sager 
trat, in ber $anb einen ßöffel öoff SKebijin, brel^te er 
feinem SBol^Itl^äter mit einem unauSfpred^Iid^en SSorte 
ben SRüden, feierte ba3 ©efid^t gegen bie SSanb unb 
toor fertig. 

ffiS begab ftd^ femer, baß ber SKarfd^aff auiJ bem 
gelbe nad^ SSerfaiHeS juriidEfel^rte. ®a fein Stufentl^art 
lein langer fein lonnte, ergriff id^ ben ?lugenMid[. 3<^ 
toar entf^Ioffen, S^tian an ber ^onb bor il^n ju treten 
unb il^m bie ganje SBa^rl^cit ju fogen. 



240 

S^ fu^t bei ben ^efuifen bor. Sn ber Vi&^e bct 
^aupÜf\ortt ^ielt baS Don ben ^Jienern lüum gebänbigte 
feurige SSiergefpann beS äRatjd^aHS, '^ulim enoattenb, 
um ben Snoben tafi^ nac^ SßerJaiHeS ju btingen. SWS 
a:^or beS Sefuiten^nufeS öifnete f"^ ""b Sution iBonKe 
^ecöuS, in »eld^em ^i^ftonbe! 3)ü8 ^aiipt Borfattenb, 
ber 8W(fen gebtoi^eit, bie ©eftolt gefnirft, auf intftdietn 
gü^en, mit et(o|(^enem SSIid, wä^renb bie klugen Sßictor 
ÜtcgenfonS, itieli^ct ben Sreintb führte, loberten IDie 
iJadeln. 3)ie DerMfifften 3)ienet in i|icn reiben Stttieen 
beeiferten fidi, t^ren jungen §emi rnfd) unb be^utfam bi 
ben äSagen jU ^eben. ^^ (prang aii8 bem meinigen, 
ben^aben Don einer tüdifcE)en Seui^e ergriffen glaubenb. 

,Um ©otteg miQen, Julian," fc^rie tc^, ,maS tft 
mit bir?" ©eine Sfntmori 5)er ^abe ftnrrte mit^ 
mit abroefenbem ®eifte on. St^ Weife nii^t, ob er mtd^ 
tonnte. ^6^ begriff, bo^ ber fonft f^on SBetfd|tofTen# 
je^t nid^f teben roerbe, unb ba überbieS ber ©taffmeifter 
brängte: „^inein, $err, ober jnrüct!" benn bie imge» 
bulbigen fRoffe bäumten [td|, fo liefe ii^ boS Sinb fo^wn, 
mir bert(>rei^enb, i^m balb na^ SßerfaiDeS ju folgen. 
©(^on ^atte fit^ um bie oufrcgenbe @cene öor bem 
Sefniten^aufe ein 3ufammenlanf gebilbet, beffen Sßeu" 



241 

gicrbe ic^ ju entrinnen ttJÜnfd^tc, unb SSictor crbltdEenb, 
XDtKtjtx mit leibenfd^aftlid^er ©ebcrbe bem im ©türm 
bal)ongetragenen®efpteIennad|rief: „SKut^, gulian! ^ä) 
tocrbe biä) täd^cnl" ftie§ iä) bcn ^<iben bor mid^ in 
meinen SBagen unb ftieg i^m na6). „SBol^in, ^err?" 
fragte mein SJutfd^er. S3et)or iä) antnjortete, fd^rie ba§ 
geifteSgegenmärtige Sinb: „S^^ Slofter gauOourg Saint* 
äntotne!" 

Sn bem genannten Slofter ^at fid|, tok ^^x miffet, 
©ire, Sucr 3beal t)on ^Polijeiminifter einen ftiHen SBin* 
fei eingeric£|tet, mo er nid^t überlaufen toirb unb l^eim^ 
lid^ für bie öffentliij^e ©idierl^eit Don ?ßari§ forgen lann. 
^SSictor," fragte iä) burdE) boS (Seröufc^ ber Slaber, 
.tt)a§ ift? mag ^at fid^ begeben?- 

„Gin riefiges Unred^t!" toixi^tit bcr Snabe. „5ßöre 
Seüier, ber SBoIf, l^at ^i^Kan mit SRiemen gejüd^tigt 
unb er ift unfd^ulbig! S^^ bin ber Stnftifter! 3c^ bin 
ber Später! Slber id^ miU bem Julian ®eredE)tigfeit 
öcrfd^affen, iä) forbere ben ?ßater auf ^piftolen!" SMefe 
Slbfurbitöt, mit bem (Seftänbniffe SSictorS, ba§ Unglürf 
öerfd^ulbet ^u l^aben, brachte mid) bergeftatt auf, ba§ 
id^ i]§m o^ne meitereS eine fällige Ohrfeige 50g. „©el^r 
gut!'' fagte er. „S^utfc^er, \>vi fd^Ieic^ft mit eine©c^necfe!" 



242 

(St ^tdk tl^m fein boüei^ SJeuteld^en ju. ,,!Ra(c^I t>eitfd^e! 
jage! ^err gagon, fcib gciuifc ber Sotcr toirb bcm 3u* 
üan ®cred^tiglcit bcrfd^affcnl D, er fennt bie S^fuiten, 
btefe ©d^urfen, biefe ©d^ufte, unb il^re fd^mu^tge SSääfd^e! 
3]^n aber fürd^tcn fic toie ben leufel!" 3d^ l^iett ci5 
ffir unnötl^ig, boS rafenbc Süib toeitcr ju fragen, ba 
er jo feine S3cid^te bor bem SSatcr ablegen ȟrbe, unb 
bie piegenbcn JRoffe fd^on ba§ fd^Ied^te 5ßf[aftcr ber 
aSorftabt mit il^ren ^ufen f dringen, bog bie gnnfen 
fprifeten. SBir toaren angelangt unb tourben fogleid^ 
borgelaffen. 

Slrgenfon blätterte in einem Sl!tenfto|. „SBir über* 
fallen, Slrgenfonl" entfd^ulbigte id^. 

„SRid^t, nid^t, Sagon," antwortete er mir bie ^anb 
fd^üttelnb unb rüdEte mir einen ©tul^L „3Ba§ ift benn 
mit bem jungen? @r glü^t ja njie ein Dfcn." „SSa* 
ter — " «$att ba§ SD?auU §crr gagon rebei" 

„Slrgenfon," begann id§, „ein fd^loerer Unfall, biet 
leidet ein großes UnglüdE l^at fid§ jugetragen. Julian 
SoufftcrS'' — iä) blidEte ben SDlinifter fragenb an — 
„SBeife bon bem armen ^oben," fagte er — „tourbe 
bei ben 3efuiten gcjc^Iagen unb ber Snabe ful^r noc^ 
SSerfaiHeö in einem 3iiftanbe, ber, toenn id^ rid^tig fal^, 



243 

bcr Slnfaitg einer gefäl^riid^en Äranf^eit tft Sictot 
fennt bcti Hergang." 

„®rjäl^Ie!" gebot ber SSatcr. ,,SIar, tul^ig, umftänb* 
lid^. Slud^ bcr Hcinfte 5ßunft ift loi^tig. Unb lüge nid^tl- 

^Sügen?'' rief ber empörte Änabe, „loerbe ii) ba 
lügen, njo nur bie SBal^rl^eit Pft? ®tefe ©d^ufte, bic 
Sefuiten — " 

^S)ie 2:]^atfa(i^en!'' befal^I ber SRintftcr mit einer 
Sl^abamantl^Qi^miene. SSictor nal^m ftd^ jufommen unb 
erjöl^Ite mit erftaunüc^er Älar^eit. 

„®§ ttjor bor ber SR^ctoril beS 5ßdre Slmid unb 
tobe ftedten bie Söpfe jufammen, loel^cn 5ßoffen toxi 
bem SRopgcn fpiden toürben. „ffitmaS 9?euei^!* rief 
man bon aQen Seiten, ,,etn)a§ nod^ nid^t S)agett)efene^l 
eine ©rftnbung!" S)a fiel im§ ein — * 

„^a fiel mir ein," öerbefferte bcr SSater. 

„ — mir ein, Sultan, bcr fo l^übfd^ jeid^net, ju biU 

ten, un§ cttt)a§ mit ber ^eibe an bie fd^toarjc lafel 

ju malen. S^ tcgtc il^m, ber ouf feiner Sani über 

bcn Süd^cm fo§, eine Seition cinicmenb — er lernt 

fo unglaubüd^ fc^mer — ben 2lrm um bcn §al§. 

„Scictjue uns ettoaSl" fd^meid^elte id^. „Sin SRl^ino^ 

ceroS!- Cr fd^üttclte ben S'opf. „Sd^ mcrle," fagtc 

16» 



244 

er, f,\fyc tooVii bamtt nur ben gitten ^oter ftrgem, unb 
ba tl^ue iäj nitSjt mit. @d tft eine ®raufam!eii ^i^ 
jetd^ne <eud^ leine Stafe!" 

„W>tx einen ©d^nobel, eine @d^letereule, bu maä)]t 
bie (Sulen fo lomijd^!'' 

wSlud^ feinen ©d^nabel, SSictor." 

2)a fann id^ ein menig unb l^atte einen (SinfaU/' 
S)er SRinifier runjelte feine l)ed^f(^tt)arje SSraue. SSictor 
ful^r mit bem SKutl^c ber SSergmeiflung fort: „„Qtiäjinz 
und ein Siend^en, Sw^ian/' fagte iä), „bu lonnft baS 
fo aUerliebft!'' „SBarum nid^t?" antwortete er bienfi* 
fertig unb jeid^uete mit forgfältigen gügen ein nettei^ 
©iend^ctt ouf bie S^afeL 

„©d^reibe ttma^ bdl" 

„5Run [a, tocnn bu loiUft/' fagte er unb fd^rteb mit 
ber Äreibe: „abeille." 

„Sld^, bu l^aft bod^ gar feine SinbUbungSfraft, 3u^ 
lianl ®aS lautet trocfcn." 

„SBie foH id^ benn fd^reiben, SSictor?" 

rrSBenigftcnS ba§ ^onigtl^ierd^en, böte k miel/'" 

S)er aKinifter begriff fofort bai^ alberne SBortfpiel: 
bete ä miel unb bete Amiel. ,,^a l^aft bu etmaS 
bafürl" rief er empört unb gab bem ©rfinber bt& 



245 

SaIctttbourgS cütc Ol^rfcigc, gegen todd^c bic meinige 
eine Sieblofung gett^efen mar. 

,,©el§r gut!'' fagte ber ^abe, bem bal^ O^r blutete. 

„SBeiter! unb maö)^ eS furj!" befallt bcr SJatetr 
„bamit bu mir auS ben Äugen fommft!" 

tt — 3« biefem Slugenblid trat 5ß6re ?tmiel ein^ 
fd^ritt auf unb nieber, bejd^nüffclte bie lofel, bcrftonb 
unb t^at bergleid^en, ber ©d^äfer, atö ob er nid^t ber^ 
ftünbe. Slber: ,,6Ste Amiel! bummer ^mxtU" fd^oU 
ei^ erft t)erein}e(t, bann auj^ mel^reren 93änlen, bann 
bottfttmmig, „bete Amiel I bummcr ämiell" 

3)a — ©d^redfen — njurbe bie %f)ixt aufgeriffen. 
m toax ber reigenbe Sßolf, ber ^^re XeQier. dt ffottt 
hm6) bie Sorribore fpionirt unb jeigte j[e^t feine teuf^ 
lifd^e grajje. 

,,aBer l^at ba^ gejeid^nct?' 

frS<^/' antwortete Julian fcft. (8r l^atte fid^ bie 
Dl^ren bcrl^alten, im Semen feiner Seition fortfal^rcnb, 
unb berftanb unb begriff, mic er ja überf^aupt fo fd^mer 
begreift nid^tS bon nid^tS. 

„SBer l^at baS gefc^rieben?" 

M^d^/' fagte ^Mlian, 

®er fflolf tl^at einen Sprung gegen il^n, rf§ ben SSeP» 



246 

Mfifften tmpot, pte^e t^ an fi^, crgrtff einen 9n(!^er* 
riemen nnb — " 2)ein Sijo^Ienben berfagte bai^ SBori 

^Unb bn ^{i gefd^toiegen, denbe SRemme?" bon« 
nette ber SRinifter. ^^ berac^te bic^! 2)n bift ein 
ßump!" 

„®ef(l§rieen ^abe iäf mie einer, ben {te morben," 
rief ber finabe, „i^ nntr e§! i^! t(^!" fbxä) $öre 
Sbniel ^at ftd^ an ben SBolf geBammert, bie ttnfd^ulb 
gnlioni^ bet^euemb. Sr §örte eS n)o^I, ber Sßolf! 
9ber mir !rnmmte er fein $aar, tneil ic^ bein @o^n 
bin unb bi(!^ bie Sefuiten fünften nnb ad^ten. Sen 
SRarfd^att aber Raffen fte unb fürd^ten i^n nid^i So 
mugte ber Julian ^er^alten. Sber ic^ ttill bem Sßolf 
mein SReffcr'' — ber fi^obe langte in bie lofd^e — 
wjWifd^en bie SfHppen ftoßcn, tocnn er nid^t — " 

S)er gcftrenge SSater ergriff i^n om ^agcn, fd^Icppte 
i^n gegen bie Xi)üxt, öffnete fie, toax\ ifyx l^inouS nnb 
riegelte, ^m näd^ften SugenblidEe fd^on nrnrbe brou^ 
6en mit gauftcn gcl^ömmcrt unb ber ffnabe fc^rie: „^Sf 
ge^e mit jum $öre Xedier! ^d) trete ald Qta^t auf 
unb fage il^m: ^u bift ein Ungeheuer I'' 

„3wt (Srunbc, gagon," tocnbctc fid§ ber SRinifter 
laltbtütig gegen mid^, ol^ne ftd^ an ba§ Gepolter ju U^ 



247 

ccn, „f)at bcr Sungc Siedet: toxx ©cibc fud^cn bcn Jßatcr 
auf, ol^ne SSergug, fallen il^n mit ber nadten äSal^rl^eit 
an, breiten fte toit auf ein £ud^ tyox i§m aud unb 
nötl^igen il^n mit unj^ ju ^u^i^n ju gelten, l^eute nod^, 
fofllcid^, unb in unfrcr ©egenioart bem 3Ki|]§anbdtcn 
Abbitte jtt tl^un." ffir blicftc nad^ einer ©todful^r. 
„^alb jtDötf. 5ß^rc lefficr l^äft feine Saueraeitcn feft 
er fpeift ^unft SRittag mit Sd^roarjbrot unb ^öfe. 
SBir finbcn i^n." 

Strgenfon jog mid^ mit fid^ fort. SBir ftiegen ein 
unb roQten. 

„S^ fennc ben ^abcn/' mieber^olte ber SKinifter. 
„5Rur einei^ tft mir in feiner (Sefd^id^te unltar. ®§ ift 
S^atfad^e, bafe bie SSäter bamit anfingen, il^n ju ^ät* 
fd^ebt unb tn SJaumtDoQe ein^umidFeln. @eine Sa^ 
meraben, auc^ mein ^alunfe, l^aben fid^ oft barüber 
aufgel^alten. 3^^ begreife, ba| bie SSäter, mic fte be* 
fd^affen finb, baS ffinb l^affen, feit ber 3Karfc^aII baS 
3Wi§gefd^td( l^tte, fie ju entlarven. 9lber marum fie, 
bencn bcr SRarfd^aß glcid^gültig njar, einen SSortl^eil 
barin fanbcn, bag SKnb juerft über bie bem ©d^load^en 
gebül^rcnbe Schonung ^inaiiS ju begünftigen, baS cnt* 
gel^t mir." 



246 

Wflfftcn empor, preßte ü^n an fii), ergriff einen ©üd^er» 
riemen unb — ** ®cm ©rjä^Ienben öerfagtc bai^ SBort. 

„Unb btt l^aft gefd^roiegen, elenbe SRemme?" bon* 
nerte ber 3)tintfter. „^ä) berad^te bid^! S)u bift ein 
ßump !" 

M®efd^rieen l^abe id^ loie einer, ben fie motben," 
rief ber ^abe, „iä) tDor t^\ id^I id^!'' S(ud^ $dre 
Slmiel ^at fd^ an ben SBoIf gdtammert, bie ttnfd^uib 
3SuIiang betl^enemb. ffir l^örte eg njol^I, ber ®oIf! 
Slber mir hrümmte er fein ^aar, meil iä) bein @o^n 
bin unb bid§ bie S^fuiten fürd^ten unb ad^ten. Sen 
3}tax\ä)aU aber l^affen fte unb fürd^ten il^n nid^i 2)a 
mußte ber S^ian l^erl^alten. Slber id^ tDiQ bem SESoIf 
mein SKeffer" — ber fi^abe langte in bie lafd^e — 
„jloifd^en bie Slippen ftoßen, ttjenn er nid§t — *' 

S)er geftrengc SSater ergriff i^n am Sragcn, fd^Ieppte 
i^n gegen bie £(;üre, öffnete fie, marf il^n ^inouS unb 
riegelte. 3m näd^ften SlugenblidEe fd^on ujurbe brou^ 
ßen mit göuften gel^ömmert unb ber ffnabe fc^rie: „Sd^ 
gel^e mit jum 5ßöre IcIIierl 3d^ trete a(S 3cuge auf 
unb fage il^m: ®u bift tin Ungel^euer!'' 

„3^ (Srunbe, Sagon," toenbete fid^ ber SWinifter 
fa(tb(ütig gegen mid^, ol^ne fid^ an bai§ Gepolter ju U^^ 



247 

rcn, „^at bcr 3ungc Siedet: toir Scibc fud^cn bcn 5ßatcr 
auf, ol^nc SScrjug, fallen il^n mit bcr nadttcn SBa^rl^eit 
an, breiten fic tt)ic auf ein Sud^ t)or i§m au8 unb 
nötl^igen il^n mit uni^ ju Julian ju gelten, l^cute nod^, 
foglcid^, unb in unfrcr ©egcntoart bcm 3Ki|l^anbdtcn 
Abbitte jtt tl^un.'' ffir bKdfte nad^ einer ©todtul^r. 
„^alb jtt)ölf. 5ß^re letticr l^ält feine ajauer^eiten feft 
er fpeift 5ßun!t SRittag mit ©d^marjbrot unb Söfe. 
SBir finbcn i^n." 

Strgenfon jog mid^ mit fic^ fort. SBir fliegen ein 
unb rollten. 

„3Sd^ fenne ben ^aben/' mieber^olte bcr SKinifter. 
„SRur einci^ ift mir in feiner (Scfd^id^tc unltar. @§ ift 
Sl^atfad^c, bo6 bie SSötcr bamit anfingen, il^n ju ^'dU 
fd^dn unb in SaumtooKe einäuroidteln. ©eine fta* 
meraben, aud^ mtin ^otunfe, l^aben fid^ oft barüber 
oufgel^alten. 3^^ begreife, baß bie SSöter, mic fte be* 
fd^affen ftnb, bag Sinb Raffen, feit bcr aKarfd^att baS 
2Ki§gcfd^id! l^tte, fic ju entlarven. 9lbcr marum fic, 
bencn bcr SRarfd^aß gleid^gültig mar, einen SSortl^eil 
barin fanbcn, baS Sfinb juerft über bie bem ©d^toad^cn 
gebiii^renbe ©d^onung ^inau3 ju begünftigen, ba^ tnU 
gel^t mir." 



248 

' w^ni/' mad^tc id^. 

„Unb gcrabc baS muß id^ loiffcn, gagon.'* 

„9tmi bcnn, ?lrgcnfon/' begann id^ mein SScfcnnt^ 
ttt§ — aud^ ®tr, aKaieftät, lege id^ eiJ ab, benn 3)i^ 
jumeift l^abc td^ belcibigt — „ba id^ Julian bei ben 
^^ttxn um leben 5ßret§ marm betten ftjotttc unb il^m 
feine burd^fd^Iagenbc ©mpfel^Iung mußte — man t>Iau^ 
bert ia julücilen ein bt§d§en unb fo erjö^Ite id^ bm 
SSätern 5Rapin unb Soul^ourS, bie id^ in einer S)amen* 
gefeUfd^aft fanb, Julians SKuttcr fei S)ir, bem Könige, 
eine angenel^mc ©rfd^einung getoefen. 3)ie reine SQäo^r* 
l^eii Sein SBort barfiber ^inau§, bei meiner ©l^rc, Sir* 
gcnfon!" ®iefer t)erjog bai^ ®eftd^t 

2)u, aKajeftät, jcigeft mir ein finftere§ unb un^ 
gnäbigei^. Slber, ©ire, trage id^ bie ©d^ulb, toenn bie 
ginbilbunggfraft ber SSötcr Sefuitcn bai^ JReinfte in8 
3n)eib«utige umorbcitet? 

,,9(tö fte bann/' fu^r id§ fort, „ben SRarf d^aH ju 
Raffen unb ftd^ für t^n ju intereffircn begannen, laufc^* 
ten unb forfd^ten fte nad§ il^rer SSSeife, erfuhren ober 
nid^t§, als bag 3ulian§ 3»utter baS reinfte ©efd^öpf ber 
Srbe toax, bet)or fie ber ©ngel tourbe, ber jcfet über 
bie @rbc läd^elt. Selber fomen bie SSöter jur Ucber* 



249 

jcitgung i]^rc§ 3rrtl^unt§ gcrabc, ba boS Sinb bcffclben 
am mciften beburft l^öttc." Slrgcnfon nidftc." — 

„gagon/' fogte ber Sönig foft ftrcnge, „ha^ toax 
bcinc brüte unb größte greil^cii ©pieltcft bu fo leidet* 
finnig mit meinem SWamen unb bem Stufe eineS t>on bir 
angebeteten SBeibeS, l^ätteft bu mir menigftenS biefen 
fjrebel berfd^ttjetgen foHen, fclbft toenn betnc ®cfd^id^te 
baburd^ unberftänblid^cr gemorben märe. Unb foge mir, 
Sogon: ]§aft bu ba nid^t nad^ bem berrufenen ©o^c ge* 
l^anbelt, baß ber Sxotd bie SRittel fettige? 93ift bu 
in ben Drben getreten?" 

„SBix aKe finb e§ ein biSd^en, SRajeftät/' läd^elte 
gagon unb fu^r fort: 

,,9Kitte SBegeg begegneten mir bem 5ßöre 2lmiel, ber 
mie ein UnglüdHid^er uml^erirrte unb, meinen SBSagen er* 
fenncnb, fid^ fo berjmeifelt geberbetc, ba^ xä) ^alttn liefj. 
8lm Sfutfd^cnfd^Iage entmidfelte er feine närrifd^e SRimit 
unb mar im SlugcnblidEe öon einem Greife toß lad^enber 
(Saffenjungen umgeben. S^ Wi ^^^ einfteigen. 

„S)er SRutter ®otte§ fei gebanit, ba^ iä) (Snä) finbe, 
^err gagon! ®em Julian, meieren S^r bcfdE|ü^ct, ift 
ein ßeib gefd^el^en, unb unfd^ulbig ift er, mie ber 5er* 
fd^metterte Heine äft^anny!" befiamirtc ber 9?ofige. 



250 

„fflcnn S^r, $crr Sagon, bcn fdtfamen fölid gefeiten 
l^ättct, tücld^ctt bcr ffnabe gegen feinen genfer crl^ob, 
biefcn 93Iid beS ©roucnS unb bcr lobcSangfl!" ^öre 
Slmicl fd^öpftc «t^cm. „glö^c i^ über SWeer, mii) 
öcrfolgte bicfer SHdl S5cgrubc iä) mid^ in einen fin* 
ftern S^^urm, er bröngc burd^ bie SKaucr! SSerfröd^c 
id) mic^ — * 

»rSBcnn ^l)x (Su6) nur je^t nid^t berfrted^et, ^ßrofcfjor," 
unterbrad^ il^n ber 39?inifter, „iti^t, ba eiJ gilt, bcm 
5ßöre S^eÜier — benn ju bicfem fo'^ren mir unb ^^x 
fahret mit — tn§ 5lngcfid^t Seugniß abjulcgen! ^obt 
3^r ben Sßut^?'' 

„®ttDi% gemiß!'' betl;euerte 5ßöre 2lmiel, ber aber 
merllid^ erblaßte unb in feiner Soutane ju fd^Iottem 
begann. 5ßöre ScHier ift felbft in feinem feinen Drben 
atö ein Stolzer unb ©emattfamer gefürd)tet. 

S)a »ir om 5ßrofe6^aufe auSftiegen, 5ß^re 2lmicl ben 
SSortritt gebenb, fprang SSictor öom SBagenbrett, mo er 
neben bem Sebienten bie gal^rt aufredet mitgemad^t 
l^attc. „^ gel^e mitl*' trotte er. Slrgenfon runjelte 
bie ©tim, lieg c§ aber ju, nid^t unjufrieben, einen 
jtoeiten Beugen mitjubringcn. 

^^re lettier Verleugnete fid^ nid^t. Slrgenfon bc* 



251 

beutete ben $ßatcr unb bcn Snabcn, im SSorjimmcr 
juriicfäublei6cn. Sic gcl^ord^tcn, iener crieid^tert, bicfer 
unmut^ig. S)cr 5ßater SReftor bcroo^tc eine bürfttge, 
ja armfclige fiammcr, toie er aud^ eine berbraud^te 
©outane trug, lag unb 9?ad^t biefcftc. @r empfing 
uniJ mit gefrümmtem StüdEen unb einem falfc^en Säd^eln 
in ben ungefd^lad^ten unb UDilben 3ügen. ,,ä93omit biene 
i(j§ meinen ^erm?" fragte er füßltd^ grinfenb. 

„^oä)tonxitn,** antnjortete Slrgenfon unb mie§ ben 
gebotenen ©tul^I, ber mit ©taub bebedEt ftjar unb eine 
gerbrod^cne Se^nc l^atte, jurüdt, „ein Seben fte^t auf 
bem ©pieL SBir muffen eilen e§ ju retten. $eutc 
mürbe ber junge SoufPcri^ im EoIIegtum irrtl;ümlid) 
gejfid^tigi S^t^ümlid^. ©in burd^triebener Stange l^at 
ben befd^ränltcn ^aben etma§ auf bie Safel jeid^nen 
unb fd^reiben laffen, bai^ ftd^ ju einer albernen S3er« 
fpottung beS 5ßere ?tmiel geftaltete, o§ne ba§ Sultan 
Bouffiers bie Icifefte 9[f)nung l^atte, moju er mißbraucht 
iDurbe. ®8 ift leidet ju beroeifen, baß er ber einjigc 
feiner klaffe mar, ber folc^e 5ßoffen tabelte unb nac^ 
Sräften ber^inberte. ^ätte er bcn fraglichen ©treid^ in 
feinem Slonbfopfe erfonnen, bann märe bieSüc^tigung eine 
jmcifelloS Derbiente gemefen. ©o aber ift fte eine fürc^ter* 



252 

ftd^c Ungcrcd^tiglcit, bic nid^t fd^ncH unb nid^t öoH genug 
gcfill^nt tocrbctt lonn. S)aju fommt nod^ ctmag uncnblid^ 
©d^tocrci^. ®cr mi|t)crftänblid^ ©cjüd^tigtc, ein Sinb an 
®eift, l^at bie @eele eineS äKanneS. WHan glaubte einen 
3ungen ju [trafen unb ^at einen ©beimann mifel^anbdt'' 

^®i, ei/' erftaunte ber 5ßater, „toaQ ©jceHenj nid^t 
aUcS fagen! Sann eine einfädle @ad^e fo berbrel^t loer* 
bcn? Sd^ ge^e burc^ bie Eorribore. S)a§ ift meine 5ßflid^i 
Sd^ ^öre ßärm in ber Si^etorif. 5ßöre «miel ift ein 
(Selel^rter, ber ben Drben jiert, aber er toeig fid^ nic^t 
in atefpelt ju fefeen. Unfre SSäter Heben cg nid^t, lör* 
pertid^ }u jfid^tigen, aber baS fonnte nid^t länger gel^n, 
ein @jemt)el mußte ftatuirt toerben. Sd^ trete ein. ©ine 
©ottife ftel^t auf ber S:afel. 3d^ unterfud^c. ©oufflcrÄ 
befennt. S)a§ Uebrige berftanb fid^. 

Unbegabt? befd^ränlt? Sm ©egentl^cil, burd^trieben 
ift er, ein S)udEmöufer. ©tittc SBaffer fmb tief. SBaS 
il^m mangelt, ift bie Slufrid^tigfeit, er ift ein ^cuc^Ier 
unb ©feigner. ^at'^ gefd^merjt? D bie jarte ^autl 
®in ^errenfö^ndEien, mie? 2:^ut mir leib, »ir SSäter 
Sefu fennen lein Slnfel^n ber ^ßcrfon. äud^ l^at un^ ber 
äRarfd^aK felbft gebeten, fein Sinb nid^t ju öerjiel^n. 
Sd^ tt)ar ftiter ate jener, ba id^ meine legten unb beften 



253 

©treidle crl^iclt, im ©cminar, öicxjtg tocnigcr einen toxt 
@an!t ^aulu^r ber autt) ein (Sbelntonn toar. 93in iä) 
braufgcgangcn? S^ ^i^^ ^^^ bie ©teßc, mit Süchten 
getcbct, unb mir toax monier afö äuöor. Unb id^ mar 
unfd^ulbig, öon ber Unfd^ulb biefciJ SSerflodften aber 
überjeugt mid^ nicmanb!" 

„aSicHcid^t bod^, ^od^iüürbenl" fagte Slrgenfon unb 
rief bie jttjei ^arrenben Ijerein. 

„aSictor," MedEte ber ^t\uii ben eintretenben Änaben 
on, „bu l^aft t^ nid^t getl^an! gür bid^ ftcl^e id^. 3)u 
bifk ein gutartige« Sinb. Sin ©ummfopf toäreft bu, 
bid^ für fd^ulbig ju erHären, ben nicmanb auflagt !" 

aSictor, ber in tro^igfter Haltung nal^tc, fd^aute bem 
Unl^oü) tapfer ind ©eftd^t, aber ber ^StixÜ) fani t^m. 
©ein ^erj erbebte öor ber »ac^fcnben SBitb^cit biefer 
güge unb ben funfcinbcn SBoIfgaugcn. 

ffir mad^te rafd^. ,,Sd§ l^abe ben ^lian öcrieitet, 
ber nid^ti^ babon berftanb/ fagte er. „S)ai^ fd^rie x6) 
&viä) in bie Dl^ren, aber S^r solltet nid^t l^ören, toeil 
2^r ein 93öfenjic^t feib!- 

^©enug!** befallt Slrgcnfon unb toieS il^m bie ^ikt 
Qx ging nid^t ungern. ®r begann fid^ ju fxird^ten. 

^$öre Slmiel/' manbte fid^ ber SKinifter gegen 



254 

bicfctt, rr^anb auf0 $crj, lonntc Sulian ba§ SBortft)id 
crfmbcn?" 

®cr 5ßater jaubertc, mit einem bangen SSIid auf 
ben SReltor. „3Rnt^f 5ßatcr/' pfterte ic^, „S^r fcib 
ein ®]^renmann!" 

^^Unmöglid^, ©jcettcuj, tocnn nid^t Std^iH eine 9D?emmc 
unb S'^erfite^ ein ^ctb mar!" bet^euertc 5ßöre Slmiel, 
fic^ mit jeiner SRl^ctorif ermutl^igenb. „S^iK^^n ift fd^ulb* 
to§ tt)ie ber ^eilanb!" 

2)a§ erbfarbcne ®efic^t be§ 3ieItor§ öerjerrte ftd^ tjor 
SSäutl^. ®r toax getool^nt, im ©oHegium blinben &t^or> 
fam ju finben unb ertrug nid}t ben geringftcn SBiberfprud^ 

,,SBoIIt S^r fritiftren, ©ruber?" fc^äumte er. ,,Sri* 
tifirt juerft Euer toße§ gra^enfpiel, ba§ @ud^ bem 
©ümmften jum (Spotte mad^t! ^6) l^abc ben Snaben 
gerecht bc!^anbclt!'' 

Siefe ^erabtoürbigung feiner 9KimiI brad^te ben 
5ßater gönjUd^ auger fid^ unb Iie§ i'^n für einen 2lugen* 
blidE aKe gurd^t öergeffen. ,,® credit?" jammerteer. ,,S)ag 
®ott erbarmM SBie oft ^aV iä) ®ud^ gebeten, bem 
Unöermögen be§ Snaben JRed^nung ju trogen unb i^n 
nid^t ju jerftören! SBer anttoortete mir: „SKeinetl^alben 
gel^e er braufl" »er l^at bo§ ge{prod^en?" 



255 

„Mentiris impudenterl" ^culte bcr SBo(f. 

„Mentiris impudentissime, pater reverende!" über» 
fd^ric il^tt bcr Siaftgc, an aßen ©Uebern jitternb. 

„Wvc au§ bcn Slugen!" I^errfd^te bcr ?ReItor, mtt 
bcm gingcr nad^ ber ^üxt tüeifenb, utib bcr fieine 
$ßatcr rettete fxä), jo gefd^minb er lonnte. 

S)a xoix toieber ju S)reien maren, „^od^iuürben/' 
^pxaä) ber SRinifter ernft, ,,e§ tüurbc ber SSormurf gegen 
(£nä) erl^oben, ben Snoben ju l^affen. Sine fd^njere 
Stnitage! SBiberlegt unb befd^ämt biefelbe, inbem gl^r 
mit uns gel^t wnb Sultan abbitte tl^ut. Sliemanb tüirb 
babei jugegen fein, afö xoix Q\\)tl** ©r beutete auf mid^. 
„S)a§ genügt. Diefer ^err ift bcr 2t\bax^t be§ SönigS 
unb um bic ©cfunbl^ctt be§ Sfnaben in fd^merer (Sorge. 
^f)x entfärbet ©ud^? Sagt cS (guc^ foften unb bebenlet: 
3)er, bcffen Sfiamen 3§^ traget, gebietet, bic ©onnc nid^t 
über einem gome untergel^en ju loffen, mieöiet ujeniger 
über einer Ungered^ttgfeit!" 

Sin Unred^t befennen unb fül^nen! S)er Sefuit 
fnirfd^te bor S^grimm. 

„SBoS ^ait iä) mit bem Stajarener ju fd^affen?" 
lüfterte er, in bcrlounbetem ©tolse fid^ aufböumenb, unb 
ber ^äfeKc|e fd^ien gegen bie S)edEe ju ujad^fen mie ein 



244 

er, „tl^r toofft bamit nur bcn guten $ater argem, unb 
ba tf)nt iä) nid^t mit. ©g tft eine ©raujamicit. Sfd^ 
jetd^ne -eud^ feine 3ia^t\** 

„Slbcr einen ©d^nabcl, eine ©d^letereule, bn ntad^ft 
bie (Sulcn fo fomifd^!" 

„Stud^ feinen @d^nabel, SSictor.'' 

Do fann iä) ein ujcnig unb l^atte einen ©infaU." 
Der äRinifter runjelte jeinc pcd^jd^ttjarje S3raue. SSictor 
ful^r mit bem 3Rnä)t ber SSerjtüeiflung fort: „,r8cid^wc 
uns ein Siend^cn, guKan/' jagte iä), ,,hn fannft baS 
fo otterlicbftl" „SSSarum nid^t?" anttt)ortcte er bienft* 
fertig unb jcid^netc mit forgfältigcn gügcn ein nettcS 
JBiend^cn auf bie lafeL 

„©d^reibc ettt)a§ beil" 

„5Run [a, toenn bu ttjiHft/' fagtc er unb fd^rteb mit 
ber Srcibc: „abeille." 

„Std^, bu l^aft bod^ gar feine ©inbilbungSfraft, S^* 
UanI Das lautet ttodtn/* 

„SBie foH id^ benn fd^reiben, SSictor?" 

„SS3enigften§ baS ^onigtl^ierd^en, bete ä miel."" 

Der aWiniftcr begriff fofort io^ alberne SBortf^jicl: 
bete k miel unb bete Amiel. „Da l^oft bu ctmaS 
bafürl" rief er empört unb gab bem ©rfinber bc§ 



245 

SalcmtourgS eine Dl^rfctgc, gegen tocld^e bic nteüiige 
eine Stcbfofung gctocjen tvax. 

„©cl^r gut!" fagtc bcr ^abe, bcm baS Dl^r Mutete 

,,aBciterI unb mad)^ c§ furjl'' befallt ber SSatetr 
„bamit bu mir an^ ben äugen fommftl" 

M — 3« biejem äugenbltdt trot 5P^re Stmiel ein, 
fcl^ritt ouf unb nieber, befd^nüffelte bie lafct berftanb 
unb tl^at berglcid^en, ber ©d^äfer, atö ob er mä)t ber* 
flünbe. Slber: „Bete Amiel! bummer Slmiell" fd^oC 
ei^ erft bereinjelt, bann auS mel^reren Säulen, bann 
boUftimmig, „bete Amiel I bummer Slmiell" 

3)a — ©d^recfen — tourbe bie I^ür aufgeriffen. 
@8 mar ber reißcnbe SBoIf, ber 5ßöre leHier. ®r ]§attc 
burd^ bie Korribore fpionirt unb jeigte je^t feine teuf* 
lijd^e ^xai^t. 

„SBer ]§at ia^ gejeid^net?" 

rfS^/' antwortete Si^Kö« f^fr ^ ^^^^^ P^ We 
Clären berl^altcn, im Sernen feiner ßeftion fortfal^rcnb, 
unb berftanb unb begriff, »ic er ja fiberijaupt fo fd^ujcr 
begreift nid§t§ bon nid^tg. 

„Saäcr ]§at ha^ gefc^rieben?" 

n'^^f" faßte Sultan. 

S)er SBoIf tl^at einen Sprung gegen il^n, ri§ ben SSer* 



246 

Mfifftctt empor, preßte il^n an pd^, ergriff einen Sudler* 
rtemcn unb — ** S)em ©rjäl^Ienbcn berfagte bai^ SBort. 

„Unb bu l^aft gejd^toiegen, elenbe SKemme?" bon* 
nerte ber 3Rinifter. ,,3c§ t)erad^te bic^! S)u btft ein 
Snmp !" 

„©efd^rieen ^dbt \6) »ie einer, ben fte morben,'* 
rief bet ^abe, „id^ mar e^I id^! id^I'' S(ud^ $dre 
Slmiel ^at fid^ an ben 3BoIf ge&ammert, bie Unfd^nlb 
gSuüonö betl^encmb. ®r prte eg tool^I, ber SBoIf! 
Stber mir Mmmte er lein ^aar, meil td^ bein ©ol^n 
bin nnb bid^ bie S^fuiten fürd^ten unb aö^itxu S)en 
3)tarfd^aII aber Raffen fte unb fürd^ten il^n nid^i 2)a 
mußte ber ^viXan l^erl^alten. Slber td^ miU bem SBoIf 
mein 3Keffer" — ber Sitabe longte in bie lofd^e — 
„jtt)ifc|en bie Stippen ftoßen, menn er nid^t — " 

®er geftrenge SSater ergriff \fyx om fragen, fd^Ieppte 
i^n gegen bie 2:I;üre, öffnete fie, marf il^n l^inouS unb 
riegelte, gm nöd^ften SlugenMidEe jd^on mürbe brou^ 
ßen mit gäuften gel^ämmert unb ber ßnabe fc^rie: „3d^ 
gel^e mit jum 5pÄre lettierl 3d^ trete atö 2>^\x%t ouf 
unb jage il^m: S)u bift ein Ungeheuer!" 

„Stti ®ninbe, Sagon," menbete fid^ ber SWtnifter 
fattbtütig gegen mid^, ol^ne fid^ an ba§ Gepolter ju It^ 



247 

rcn, „^ai bcr 3ungc {Rcd^t: toix Sctbc fud^cn bcn 5ßatcr 
auf, ol^nc SJcrjug, fallen tl^n mit ber nadften SSSal^rl^cit 
an, breiten fte mte auf ein 2:ud^ bor i§in aud unb 
nötl^igen tl^n mit rm^ }u Julian ju gelten, l^eute nod^, 
foglcti^, unb in unjrcr ©egeniDart bcm SKi^anbelten 
abbitte jtt tl^un." ffir blicfte nad^ einer ©todtu^r. 
,,^alb stt)ölf. 5pöre SeKicr ]§ält feine »auerseiten fcft 
er fpcifl ^ßunft SKittag mit ©d^marjbrot unb SJäfe. 
SBir finben i^n." 

Strgcnfon jog mid^ mit fid^ fort. SBir ftiegcn tin 
unb rollten. 

„^6) fenne bcn Snabcn," mieberl^olte ber 9Kiniftcr. 
,,9hjr einei^ tft mir in feiner ©efd^id^te unHar. ßg ifl 
S^atfad^e, ba^ bie SSäter bamit anfingen, il^n ju ^HU 
\ä)dn unb in ^anmtüoUt einjumidCeln. ©eine £a« 
mcraben, aud^ mein ^alunle, l^aben fid^ oft barüber 
oufgel^atten. 3^ begreife, \>a^ bie Sääter, tüie fte be* 
fd^affen finb, bag ^nb Raffen, feit ber SRarf^att baä 
äRifegefd^id! I^tte, fte ju entlarven. Slber marum fie, 
benen ber SRarfc^all gleid^gültig mar, einen SSortl^eil 
barin fanbcn, ba§ Sfinb juerft über bie bem ©d^mad^en 
gebfi^renbe ©d^onung ^inau^ ju begünftigen, bai^ ent« 
gel^t mir." 



248 

,,Unb gcrabc bag mug td^ iDiffcn, Sagon." 

„9?un bcnn, ?lrgcnfon/' begann xä) mein S3cfennt* 
niß — aud^ ®tr, 3Kaieftät, lege iä) t^ ob, benn 2)i(^ 
jumcift ^abc id^ betcibigt — „ba iä) Sultan bei ben 
Sätem um icben 5ßreiS marm betten »oUtc unb il^m 
feine burc^fd^Iagenbc ©mpfel^Iung toufetc — man plou^ 
bert ja jutDetlen ein biSd^en unb fo crjö^Ite i(^ htn 
SSfttern 9?aptn unb SSoul^ourg, bie xä) in einer ®amcn* 
gefeKfd^aft fanb, SuItanS S)?uttcr fei 3)ir, bem Könige, 
eine ongene^mc ©rfd^einung getoefen. J)ic reine SBol^r* 
^eit. Sein SBort barüber ^inauS, bei meiner ©§re, 9Ir* 
genfonl" ©iefer öerjog bag (äefid^i 

5)u, aRajeftät, jeigeft mir dn pnftereg unb miß 
gnäbigeg. aber, Sire, trage id^ bie ©d^ulb, toenn bie 
©tnbilbunggfraft ber SSäter Sefuiten bag SJcinfte in« 
3tt)eib^utigc umarbeitet? 

,,?(I§ fte bann/' ful^r ic^ fort, „ben SWarfd^aff ju 
l^offen unb ftd^ für i^n ju intereffiren begannen, loufd^* 
ten unb forfd^ten fie nod^ il^rer SBeife, erful^ren aber 
nid^t§, atö bafe 3uliang äRutter ba^ reinfte ©cfd^öpf ber 
Grbe toax, beöor fic ber ©ngel iDurbe, ber iefet über 
bie ®rbe löd^elt. Seiber famen bie SSäter jur Ueber* 



249 

jcugung tl^rcS 3rrt^um8 gcrabc, ba baS Sinb beffclbcn 
am metftcn bcburft l^ättc." ärgcnfon nidte." — 

„gagon," jagte bcr Sönig fafl ftrcnge, „ba^ toar 
beinc brittc unb größte gretl^eii ©pielteft bu jo leicht* 
ftnnig mit meinem 9?amen unb bcm Shife etnei^ t)on bir 
ongebeteten Scibeg, l^öttcft bu mir ttjenigftenS biefen 
grebel öerfd^toeigen foHen, felbft loenn beine ©cfd^id^te 
baburd^ unberftönblic^er gcmorben märe. Unb fogc mir, 
gogon: ]§aft bu ba nid^t nad^ bem berrufenen ©afee ge* 
^anbelt, baß ber 3medE bie SKittel ^eilige? Sift bu 
in ben Drben getreten?" 

,,SBit aUt finb e§ ein bi^d^en, aKajeftöt/' löd^elte 
gagon imb ful^r fort: 

„SRitte SSäegeg begegneten mir bem 5pöre Slmiel, ber 
mic ein Unglüdtlid^er uml^erirrte unb, meinen SBagen er* 
feimenb, jid^ fo berjmeifelt geberbete, baß id^ l^olten ließ. 
8tm Sutfd^cnfd^Iage entmidfelte er feine närrifc^e 3Kimit 
unb toar im SlugcnblidEe bon einem ^eife toH lad^enber 
©affenjungen umgeben. 3d^ l^ieß i^n einfteigen. 

„S)er SKutter ®otte§ fei gebonit, baß id^ ®ud^ finbc, 
^crr gagon! Dem Julian, meldten S^r befd^üfect, ift 
ein ßeib gefd^el^en, unb unfdE)uIbig ift er, mie ber jer* 
fd^metterte Keine Slfl^anojl" beflamirte ber 9?afige. 



250 

„SBcrni S^r, ^rr ^a^on, bcn fcltjamcn Sltd gefd^cn 
^ättct, tücld^cn bcr Snabe gegen feinen genfer erl^ob, 
biefcn SBücf bc^ ®rauenS unb ber SobeSangft!" $ßöre 
Slmier jd^öpfte »t^cm. ^glöl^c id^ über SRccr, mid^ 
bcrfolgte biefer Slid^I SBcgrübe tc^ mid^ in einen fin* 
ftern Sl^urm, er brönge burd^ bie SRauerl SSerfröd^e 
iä) mid^ — " 

^SBenn '^i)v (Sud) nur jefet nic^t öetfriedEiet, ^ßrofeffor," 
unterbrod^ i^n ber SRinifter, „jc^jt, ba eg gilt, bem 
5ßörc SeHter — benn ju bicfcnt fal^ren mir unb 3§r 
fatjret mit — in§ 5lngcfid^t geugniß abjulcgenl ^abt 
S^r ben SRut^?" 

„®^tüi% gemiB!" betl^euerte 5p^re 2lmiel, ber aber 
mcrflid^ erblaßte unb in feiner Soutane ju fd^Iottem 
begann. 5ßöre IcHier ift felbft in feinem feinen Drben 
atö ein äiol^er unb ®emaltfamer gefürd)tet. 

®a wir am Jßrofeß^aufe auSftiegen, 5ß^re Slmiel ben 
SJortritt gebenb, fprang SSictor dorn SBagenbrett, xoo er 
neben bem Sebienten bie gnl^rt aufredet mitgemacht 
^attc. „"^6) gel^e miti'' trotte er. Slrgenfon runjeftc 
bie @tim, ließ e§ aber ju, nid^t unjufrieben, einen 
jWciten 3e«gen mitzubringen. 

$6re leHier Verleugnete fid^ nid^t. Slrgenf on be* 



251 

beutete ben 5patcr unb bcn ^aben, im SSorjtmmer 
juriicf^ublcibcn. @tc gcl^orc^tcn, jetier erleid^tcrt, biefer 
unmut^ig. ®er 5patcr SReftor Demol^ntc eine bürftigc, 
ia armfeltge Kammer, tute er anä) eine berbraud^te 
©outanc trug, lag unb 3laä)i bicfclbe. @r empfmg 
unö mit gefrümmtem SlüdEen unb einem falfd^en Söd^eln 
tu ben ungcfd^lad^ten unb »üben SixQm, „SSSomit bicne 
id^ meinen ^erm?" fragte er fü^Itd^ grinfenb. 

„^od^toürben," antwortete Slrgenfon unb mieS ben 
gebotenen @tu^I, ber mit ©taub bebecft mar unb eine 
jerbrod^cne Seltne l^atte, jurtidt, ,,ein 2d>tn ftel^t auf 
bcm ©pieL SBir muffen eilen e§ ju retten. §eutc 
mürbe ber junge S3ouffIer§ im Kollegium irrtljümlid) 
gejüd^tigt S^t^ümlid^. ©in burd^triebener Stange l^ot 
ben befc^rönlten Knaben tixoa^ auf bie Safel jeid^nen 
unb fd^reibctt laffen, baS fid^ 5U einer albernen SSer* 
fpottung beg $Pere 5tmiel geftattete, o^nc haj^ ^vAxan 
Bouffiers bic leifefte 9tf)nung l^atte, moäu er mißbraucht 
iDurbe. ®i5 tft leicht ju bemeifen, baß er ber einzige 
feiner 0affe mar, ber folc^e 5ßof|en tobelte unb nad) 
firäften berl^inberte. ^ätte er bcn fraglid^en ©trcid^ in 
feinem ©lonbfopfe erfonnen, bann märe bießüc^tigung eine 
ämcifeHoS tjerbtente gemefen. @o aber ift fte eine fürc^ter* 



250 

„SBcnn S^r, ^rr Sagon, bcn fcltfamcn Sltd gcfd^cn 
l^ättct, ttjcld^cn bcr Snabe gegen feinen genfer erl^ob, 
biefcn S5üd beg Oroueng unb ber SobeSangfl!" $ßöre 
Slmiel fd^öpftc Sltl^cm. „Stolpe iä) über SRccr, mtd^ 
bcrfolgte biefcr SBltdl SSegrübc tc^ mid^ in einen fin* 
ftern S^urm, er brönge burd^ bte 2Rauer! SSerfröd^e 
iä) mid^ — " 

„SBenn '^i)x (£ud^ nur jefet nid^t berfried^et, ^ßrofcffor," 
unterbrad^ il^n ber SRinifter, „yd^i, ba eg gilt, bem 
5ßöre SeHier — bcnn ju biefcm fahren wir unb 3§r 
fahret mit — tn§ 5lngcfid^t Seugniß obäulegcn! ^abt 
S^r ben 9Kut^?" 

„®ttoi%, gelDife!'' betl^euerte 5pöre Slmiet, ber aber 
merflid^ erblafete unb in feiner Soutane ju fd^Iottcm 
begann. 5ßörc IcHier ift felbft in feinem feinen Orben 
atö ein SRo^er unb ®emaltfamer gefürdjtet. 

®a »ir om Jßrofeß^aufe auSftiegen, 5ß^re Slmiel ben 
Sortritt gebenb, fprang SSictor öom SBagenbrett, mo er 
neben bem Sebienten bic gal^rt aufredet mitgcmoc^t 
^attc „^ij gel^e miti'' trotte er. Slrgenfon runjeltc 
bie ©tim, lieg e§ aber ju, nid^t unjufricben, einen 
jWeiten 3^wgen mitjubringen. 

$6re leHier Verleugnete fid^ nid^t. Slrgenfon be* 



251 

beutete bctt 5ßQtcr unb ben Snobm, im SSorjtmmcr 
juriidE^ubleiften. Sie gcl^ord^tcn, jener erleichtert, biefer 
unmut^ig. ®cr ^ßater Sleftor DeiDol^nte eine bürftige, 
ja armfeltge Kammer, wie er auä) tim berbroud^te 
©outane trug, lag uub 3ia6)t biefelbe. @r empfing 
ung mit gefrümmtem Slüden unb einem falfd^en ßöd^eln 
in ben ungefd^lad^ten unb milben 3ügen. „äSomit biene 
id^ meinen ^erm?" fragte er fü^Iid^ grinfenb. 

„^od^tofirben," antwortete Slrgenfon unb mieS ben 
gebotenen ©tul^I, ber mit ©taub bebedtt war unb eine 
jcrbrod^ene Se^e l^atte, jurüdt, „ein Beben ftel^t auf 
bem ©pieL SBir muffen eilen e§ ju retten, ^eute 
würbe ber junge S3ouff(erS im Kollegium irrtl;ümlid() 
gejüd^tigi SJrrtl^ümlid^. ©in burd^triebener Stange ^at 
ben befd^ränlten Knaben tttoa^ auf bie Safel jeid^nen 
unb fd^reiben laffen, ba^ ftd^ ju einer atbemen SSer^ 
fpottung ht^ 5ßere 5tmiel geftattete, o^ne hai Julian 
SouffIcrS bie leifefte ^t^nung l^atte, woju er mißbraucht 
würbe. ®^ tft leicht ju beweifen, baß er ber einjige 
feiner Stoffe war, ber fold^e 5ßoffen tobelte unb nad) 
Kräften berl^inberte. ^ätte er ben fragtid^en ©treid^ in 
feinem ©lonbfopfe erfonnen, bann wäre bießüc^tigung eine 
äweifeHo^ tjerbiente gewefcn. ©o aber ift fie eine fürc^ter* 



252 

tid^c Ungcred^tigfctt, bic nid^t fd^ncll unb ntd^t tJoH gcimg 
gefül^nt tDerben fann. ^aju fontmt ttod^ ctxoa^ unenbltd^ 
@(^tt)crc§. ®cr mi^Derftänblid^ ©cjüd^tigtc, ein Sinb an 
(Sfti% l^at bie @eele eineS äRanne^. 2Kan glaubte einen 
jungen ju [trafen unb l^at einen ©beimann mi^l^anbclt.'' 

„(Sif ei,'' erftaunte ber 5pater, „toa^ ®jcellenj nid^t 
aHe§ jogenl ^ann eine einfädle @a(^c fo berbrel^t toer* 
bcn? 3c^ gel^e burc^ bie Eorribore. S)a§ ift meine ^flid^i 
3d^ ^örc ßärm in ber 3t^etorif. 5ß^rc Stmiel ift ein 
Oelel^rter, ber ben Drben jiert, aber er »eiß fid^ nid^t 
in Sftcfpelt ju fefcen. Unfre SSäter lieben eg ntd&t, för* 
perlid^ ju jüd^ttgen, aber ia^ fonnte nid^t länger gel^n, 
ein (£jenH)cI mufete ftatuirt »erben. 3d^ trete ein. ©ine 
©ottife ftel^t auf ber S^afeL gd^ untcrfud^e. SouffIcriJ 
befennt. S)aS Uebrigc öerftanb fid^. 

Unbegabt? befd^ränft? gm ©egentl^eif, burd^trieben 
ift er, ein ®udfmäufer. ©titte S53affer fmb tief. SBag 
il^m mangelt, ift bie Stufrid^tigfeit, er ift ein ^cuc^Icr 
unb ©leißner. ^ot*§ gefd^merjt? O bie jarte $aut! 
©in ^errenföl^nc^en, ujie? S^l^ut mir leib, wir SSöter 
3efu lennen lein Slnfel^n ber 5Pcrfon. 8tud^ ]§at un^ ber 
aRarfd^att felbft gebeten, fein Sinb nid^t ju berjiel^n. 
Sd^ tüar älter al§ jener, ba id^ meine legten unb beften 



253 

©treidle erhielt, im ©cnttnar, bicrjtg tocntgcr einen »tc 
@an{t $Qu(u§, ber anä) ein (Sbdmann mar. 93in id^ 
braufgegangcn? 3^ ^^^ ^^^ ^iß ©teile, mit Süchten 
gerebet, unb mir toar monier afö jubor. Unb id^ war 
unfd^ulbig, öon ber Unfd^ulb biefeS SSerftodtten aber 
überzeugt mid^ niemanb!" 

„SSieHeid^t bod^, ^od^tütirbcn!" fagtc Slrgcnfon unb 
rief bie jttjei ^arrenben l)erein. 

„fßktox/* McdEte ber gefuit ben eintretenben Snaben 
an, ,,bu l^aft ei^ nid^t getl^anl gür bid^ ftel^e td^. S)u 
bifl ein gutartige^ ^inb. (Sin ®umm!opf »äreft bu, 
bi(^ für fd^ulbig ju erflären, ben niemanb anflagtl" 

SSictor, ber in tro^igfter Haltung nal^te, fd^aute bem 
Unl^olb tapfer ing ®efid^t, aber ber 3Kut§ fani tl^m. 
©ein ^erj erbebte öor ber toad^fenbcn SBilbl^eit biefer 
3üge nnb ben funleinbcn S53oIf§augcn. 

(£r mad^te rafd^. „3d^ ^abt ben ^wK^n herleitet, 
ber nid^tg babon öerflanb/ jagte er. „"S^o^ fd^ric id^ 
6ud^ in bie Dl^rcn, aber S^r ttJoHtet nid^t pren, »eil 
S^r ein SBöfetoid^t fcibl- 

^^öenug!" befal^I Strgenfon nnb wieg x\)m bie Il^üre 
Gr ging nid^t ungern. ®r begann fic^ ju fitrd^ten. 

„$öre Slmiel," ttjonbte fid^ ber SWinifter gegen 



254 

bicfctt, „$anb auf§ ^erj, lonntc Julian ba§ SBortfDiel 
crfmbcn?" 

S)cr $patcr jaubcrtc, mit einem bangen Süd auf 
Den SRcftor. „3Kut]^, ^ßatcr," flüftertc td^, „Sl^r feib 
ein ©l^rcnmannl" 

,,UnmögIid^, ® jceHenj, »cnn nid^t Sld^iH eine 9Kcmmc 
unb Jl^erfiteg ein ^elb war!" bct^euerte 5ß^rc 2lmicl, 
fic^ mit feiner SRl^etorif ermutl^igenb. „S^^üan ift fd^ulb* 
loS tt)ie ber §eiIonb!" 

S)a3 erbfarbenc (Sefic^t be§ 3ieftorS bcrjerrte ftd^ öor 
SSutl^. @r toax getDol^nt im SioUegium blinben &t^ovf 
fam ju finben unb ertrug nidjt ben geringften SSäiberfprud^ 

„SBottt gl^r fritifiren, ©ruber?'' fc^äumte er. ,,föris 
tifirt juerft Euer toUt^ gra^enfpiel, ba§ Sud^ bem 
©ümmften jum ©potte mad^tl 3^ l^abe ben ©naben 
gerecht bel^anbelt!" 

Siefe ^erabtt)ürbigung feiner SRimil brad^te ben 
5ßater gönjUd^ auger fid^ unb ließ il^n für einen Stugen* 
Mid alle gurd^t bergeffen. „®ered^t?" jammerte er. ,,S)ag 
®ott erbarmM SBie oft ^ab' id^ ®ud^ gebeten, bem 
Unvermögen be§ ffnaben SRed^nung ju tragen unb i^n 
nid^t JU jerftörenl SBer antwortete mir: „aKeinetl^alben 
gel^e er braufl" »er l^at ba§ gefprod^en?" 



255 

„Mentiris impudenterl" ^culte bcr SBo(f. 

„Mentiris impudentissime, pater reverende!" über» 
fd^ric il^tt bcr Siaftgc, an aßen ©liebern jittemb. 

„äRir au§ ben Slugcn!" I^crrfd^tc bcr SReltor, mit 
bcm gingcr nad^ ber I^ürc tocifcnb, unb bcr fieine 
$ßatcr rettete fxä), \o gefd^minb er lonntc. 

®a XDix »ieber ju S)reten tt)aren, „^od^mürben," 
^pxaä) bcr äRiniftcr cmft, ,,c§ tüurbc ber SSortourf gegen 
(Snä) crl^oben, ben finoben ju l^affen. (Sine fd^njere 
SInftagc! SBibcrlcgt unb befd^ämt biefelbe, tnbem gl^r 
mit uns gel^t unb SwKan W)bittt tl^ut. Sliemanb toixt 
babei jugegcn fein, atö Ujir 3^üei." (£r beutete auf mid^. 
„S)a§ genügt Dicfer ^err ift ber ßeibarjt be§ SönigS 
unb um bic ©efunbl^ett be§ Sfnaben in fd^merer Sorge. 
Sl^r entfärbet ©uc^? 2a%t cg (Snä) f offen unb bebenfet: 
3)er, beffen SRamen 3§i^ traget, gebietet, bie ©onnc nid^t 
über einem gomc untergel^en ju loffen, tnieöiet meniger 
über einer Ungered^tigleit!" 

Sin Unrecht bcfennen unb fül^ncn! S)er Scfuit 
fnirfc^tc bor Sngrimm. 

„SBoS l^abc id^ mit bem Stajarcner ju fc^affen?" 
löftertc er, in öcrtounbetem ©toljc fid^ aufbäumenb, unb 
ber ^'d^liäjt fd^ien gegen bie S)edEe ju ttjad^fen mie ein 



256 

S)ömon. „3d^ Bin ber Sird^el Sietn, bc§ DrbcnS! . . . 
Unb ttjaS ]§abc iä) mit bem S?nabcn ju fd^affen? 3Wd^t 
t^n l^affe id^, fonbem feinen SSatcr, ber un§ öerlenmbet 
^at\ berleumbcti fd^änbtid^ öericumbct!" 

„^iä)t ber 9Rarfd£)aII/' fagtc id^ berbu^t, „fonbem 
mein Saboratorium f)at bie SSäter — berleumbet." 

„gälfd^ung! göffd^ung!" tobte ber aieftor. „Senc 
Sriefe lourben nie gef daneben! @tn teuflifd^er 83etrüger 
"^at fie untergefc^obcn!" unb er ttjorf mir einen mörbe*» 
rifd^en S3IidE jn. 

Sd^ toax betroffen, iä) geftel^e eS, über biefe SKad^t 
unb ® ctoalt: S^atfad^en ju öemid^ten, SBal^r^eit in 
fiüge unb Süge in SBal^rl^eit ju berioanbeln. 

$ßöre SteHier rieb fid^ bie eifeme ®iivn. S)ann 
t)cränberte er ba§ ®eftdE)t unb beugte fid^ bor bem 
SRiniftcr l^olb friec^enb, l^olb fpöttifd^: „SjceKenä, id^ 
bin ®uer gel^orfamer Wiener, aber S^r begreift: td^ 
lann bie ©efettfd^aft nid^t fo tief erniebrigen, tintm 
Snaben STbbitte ju leiften." 

Slrgenfon tt?ed^felte ben 2^on nid^t minber gemanbt. 
(£r fteüte fic^ neben S^ettier mit einem unmerHid^en 
ßöd^eln ber SSerad^tung in ben Söiunbminleln. S)er 
5ßater bot bo§ D^r. 



•^ . 



t 



4 



257 

„©ctb S^r öcttJi^," tDiSpcrtc bcr SRmiftcr, „baß 
S^r ben ©ol^n be§ aKarfd^ottg gegeißelt f)aU, unb nid^t 
\>ad cbclftc ©tut granlrcid^S?" 

®cr $ßatcr judEtc jufammen. „@§ ift nid^tS baran," 
toiSpcrtc er jurüdt. „3^r narrt mid^, Strgcnfon." 

«3^ ^o6c leine ®ett)i§]^eit. 3n fotd^cn Singen 
giebt e§ leine. Slbcr bie bloße SKöglid^Ieit tt)ürbe (Sni) 
al§ — 3]^r tt)ißt, tt)aS id^ meine unb moju gi^r bor* 
gefd^Iagen feib — unmBglid^ mad^en." 

3Sd^ glaubte ju feigen, ©ire, ttJie ^od^mutl^ unb (Sf)X* 
geij ftd^ in ben büftem S^gen ®ureS Seid^tbaterS be* 
fänipften, aber id^ fonnte ben Sieger nid£)t erratl^en. 

„^ä) beule, id^ gel^e mit ben ^erren/ fagte ^ß^re 
lellier. 

„Äommt, 5ßaterl" brängte ber SJiinifter unb ftredfte 
hit $anb gegen i^ au§. 

,,2tber xä) muß bie ©outane tt?ed^feln. ^f)x \tf)t, 
btefe ift gefHcft, unb id^ lönnte in SSerfaille^ bcr 9Ka* 
jeftöt begegnen." ®r öffnete ein SWebcnjimmcr. 

ärgenfon blidfte i^m über bie ©d£)uWer unb fal^ 
in einen niebem SSerfd^Iag mit einem nadten ©d^ragen 
unb einem tt)urmftic^igen ©d^reine. 

„aRit SSergunft, ^errcn," lispelte ber ^t\mt fd^ämig, 

(E. S. an et) er, Slobellen. U. 17 



258 

^\i) '^ait mtd^ nod) nie bor tDeltltd^en Sbtgen untge» 
Hcibet.'' 

Strgenfon fa|te il^n an bcr ©outone. ^31^r l^altet 
SBort?- 

$ßöre leKier ftredEtc brct fd^mu^tgc güigcr gegen 
cttDaS ^eiliges, ba§ im ®milel einer @cfe Hebte, ent* 
fd^Iüpfte unb fd^Io^ bie S^ür big auf eine Keine ©paltc, 
ttjeld^e Slrgenfon mit ber Sugfpi^e offen l^ielt. 

SBir l^örten ben ©d^ranl öffnen unb fd^Iießen. 
3n)ci ftiKe 3Kinuten berftrid^cn. Slrgenfon ftie§ bie 
2:]^üre auf. S33eg mar ^ß^re lellier. ^aüt er ber 
@inf(üfterung SlrgcnfonS nid^t geglaubt unb nur bie 
©elegen^eit ergriffen, au§ unjercr ©egenmart ju ent« 
rinnen? Dber l^atte er jtc geglaubt, ber eine S)ömon 
feines Drben§ aber ben anbern, ber ©tolj ben ®^rgei} 
übcrttjöttigt? SSSer blicft in ben Stbgrunb biefer finftem 
©eele? 

„aReineibiger!" flud^te ber SKinifter, öffnete ben 
©darein, erblidfte eine Srcppe unb ftürjte fid| ]§inab. 
Sd^ ftolperte unb fiel mit meiner S^dEe nad^. Unten 
[tauben xoiv bor ben ]^ödE)Iid^ crftaunten SRienen eineS 
üome^men S^oüi^en mit ben feinften 9Ranieren, meld^er 
auf unfere grage nac^ bem ^ßater befc^eiben ertoibcrte, 



259 

feines SBiffcnS fei berfelbc bor einer SStertelftunbe in 
(Sefd^öften naä) Sioucn öerrcifl. 

9trgenfon gab jebc Verfolgung auf. ^©^er fd^Ieppte 
id^ bcn ©erberuS auö ber ^ölle, atö bicfeS Ungel^cuer 
na(i) SScrfaitteS! . . . UeberbieS, ttJO xf)n finben in ben 
l^unbert ©c^IupfminMn ber ®cfellfd§aft? 3d^ gel^e. 
©d^idEt naä) frifd^en $ßferbcn, gagon, unb eilet nai) 
SScrfaiOeö. erjäl^tt atteg ber SKa}eftät. Sie loirb Sulian 
bic $anb geben unb ju i^m fpred^en: S)er Sönig a6)ttt 
bi(^, bir gefd^al^ 5U biell unb berS^mbe ift ungegei|ctt." 
Sd^ Qob i^m Siedet. ®a§ toax ba§ SSefte, ba§ einjig 
grünblid^ ^eilfame, toenn c8 nid^t ju fpöt fam.'' 

gagon betrad^tete bm König unter feinen bufd^igen 
greifen Sraucn l^erbor, njeld^en ©inbrudt auf biefen bie 
i^m cntgegcngel^altcnc Sarbe feincS 93eid^tiger§ gemadE)t 
^ättc. Slid^t baß er fid^ fd^meidEielte, 2ubtt?ig tt?erbe 
feine SBal^I miberrufen. SBamen aber l^atte er ben 
fiöntg motten bor biefem geinbe ber SKenfd^l^eit, ber 
mit feinen ©ömoncnflügetn ha^ ®nbe einer gtänjcnben 
Regierung berfd^atten fottte. SIttein gagon Ia§ in ben 
3figen be§ STtterdEirifilidöftcn ni^t§ al§ ein notürtid^eä 
SRitteib mit bem Soofe be§ ©o^ne§ einer grau, bie 
bem Gebieter pd^tig gefatten l^atte, unb \>a^ Sel^agen 

17* 



260 

on einer ffirjöl^Iung, beten SBege mie bie ctne§ ©arten? 
in einen unb benfelben 3KitteI|>unft jufammcnüefcn: bei 
Sönig, immer lieber ber Sönig! 

^SBeiter, Saßon/' iat bie SKaieftät, unb biefer ge- 
fjord^tc, getetjt unb in öerfd^ftrfter fiaune. 

^®a bie 5ßferbe bor einer SSicrtetftunbe m6)t an* 
langen fonnten, trat ic^ bei einem bem $ßrofe6^aufe 
gegenüber »ol^nenben ©aber, meinem Klienten, ein unb 
beftettte ein Iaue§ Sab, benn xä) toax angegriffen. SBft^« 
renb \>a^ SBaffer meine Sebenggeifter crfrifd^te, machte 
iä) mir bie l^erbften SSorlDÜrfe, ben mir anvertrauten 
Sttaben bemad^Iäffigt unb feine Befreiung berfd^oben ju 
l^aben. Slad^ einer SBeile ftörte mid^ burd^ bie bünne 
SSanb ein unmägigeS ©epiauber. 3^^^ SRäbd^en au§ 
bem untern Sürgerftanbe babeten nebenan, „^ä) bin 
fo unglüdtlid^I'' fd^ttjafete bie eine unb framte ein bum* 
me§ Siebe§gefd^idE|td)en au§, „fo unglüdtlid^!" Sine 9Kt« 
nute fpöter fid^erten fie jufammen. SBäl^renb td^ meine 
ßäffigleit beröagte unb eine centnerfd^mere ßaft auf bem 
©cmiffen trug, fd^ölerten unb befprifeten fic^ neben mir 
jujei leid^tfertige 3lt)mp^ta. 

3n aSerfoitteS —'* 

König Submig menbete ftd^ j[e^t gegen 2)uboü^, ben 



261 

Sammcrbiencr bcr SKarquifc, bcr, Icifc eingetreten, 
Püfterte: „<Bie Xafel ber aRqeftät tft gebedCt,- ^S)u 
ftörft, ©ubotö,'' faßte ber Äönig, unb ber olte ©tener 
sog f^ jurüd mit einem leifen 9lu§brude i^ @rftau» 
nenS in ben gefd^ulten SKienen, benn bcr Jfönig mar 
bie 5pünltlic^!eit felber. 

„^n aSerjaiIIe§," ttjieberl^olte gagon, ^fanb id^ ben 
SKarfc^att tafelnb mit einigen feiner ©tonbcSgcnoffen. 
®a mar SSillarS, jeber Qoü ein ^ßral^Ier, ein $erojJ, 
n)te man befjauptet unb id) nid^t üernetne, unb ber 
unberfd^ämtefte Settier, mie bu t]§n lennft, SKajeftät; 
ba tt>ar SSittero^, ber ©d^Iad^tenberlierer, ber nid^tigfte 
ber ©terMid^en, ber bon ben 2tbföIIen beiner Onobc 
lebt, mit feinem unjerftörlid^en S)ünlet unb feinen grog* 
artigen 9Ranieren; (Srammont mit bem bomel^mcn föopfe, 
ber mid^ geftem in beincm ©aale, SKajeftät, unb an 
bcinen ©pieltifd^en mit gcjeid^neten Sorten betrogen ]§at, 
unb Saujun, ber unter feiner fanften SKicne grünblid^ 
Verbitterte unb SoSl^afte. SSergieb, iä) fo^ beinc Höflinge 
öerjerrt im grellen ßid^te meiner $cräen§angft. 9luc^ 
bie ©röfin SKimeure mar gelaben unb 9RirabeIIe, bie 
neben SSittero^ fag, meld^er bem armen S'inbe mit feinen 
fiebjigiöl^rigen ©edEereien ongft unb bange mad^tc. 



262 

Sultan mar bon feinem SSatcr jur lafel befolgten 
nnb bleic^ mie ber Sob. Sd^ ^oX), toit x^n ber groft 
fd^üttelte nnb betrad£)tete nnbermanbt ia^ Dpfer mit 
l^eiltger @d|eu. 

S)a§ ®efprö(| — giebt c§ befd^Ieunigenbe S)ämoncn, 
bic ben ©teigenben ftürmijd^ emporl^ebcn nnb ben ®ltu 
tcnbcn mit granfamen ^ii^tn in bie Siefe ftogcn? — 
ha^ (Sefpräd^ tt)urbc über bic ©igciplinarftrafen im ^ecrc 
geführt. 2Kan mar bcrfd^iebener 3Keinung. S§ mürbe 
geftrttten, ob überl^aupt törperlid^ gejüd^tigt merben fotte, 
unb meim ia, mit meld^em Oegenftanbe, mit ©todt, 8Ke* 
men ober ffad^er Stinge. ®cr 2Rarfd|aII, menfc^Iid^ mie 
er ift, entfd^ieb fid^ gegen jebe förpertid^e ©träfe, au^er 
bei unbebingt entel^renben SSergel^en, unb ©rammont, ber 
falfd^e ©pieler, ftimmte il^m bei, ba bie ®^re, mie Soilcau 
fage, eine Sufel mit fd^roffcn Sorben fei, meldte, einmal 
öertaffen, nid^t me^r erHommen merben fönne. SSiUarS 
geberbete fid^, menn id^ e§ fagcn foK, mie ein ^albnarr 
unb erjöl^fte, einer feiner ©renabiere l^abc, mal^rfd^einti^ 
ungered^termeif e gcjüd^tigt, fid^ mit einem ©d^uffe entleibt, 
unb er — Sßarfd^all SSiöarg — l^abe in ben Sageg* 
befel^I gefegt: ßafteur l^ätte ®^re befeffen auf feine 
SBeif e. S)a§ ®efpräd| freujte fid|. S)cr ^abt folgte 



263 

tl^m mit irren Äugen. „©^löcjc,*' „(S^xt,** «®5rc/ 
„©treidle" fc^ott c§ l^in* unb l^erüber. 3^ flüfterte 
bcm 3Korfd^aII in§ Dl^r: „Sii^ian ift leibenb, er foK ju 
SSettc." »3wli<^tt i>örf fic^ nid6t beriüöl^nen,'' ertpiberte 
er. «®er Snabe toirb fid^ jufammennel^mcn. 9lud^ 
tt)irb bie Sofel gleid^ aufgel^obcn." S^^t toenbete fid^ 
ber galante SSiKero^ gegen feine fd^üd^teme Slad^borin. 
^(Snäbigeggräulein," nöf e(te er unb fpreijte jtd^, «fpred^t 
unb tt)ir toerben ein Drafcl bemel^men!" 2RirabeIle, 
fd^on auf Äo^Ien fifeenb, überbieä geöngftigt burd^ t>a^ 
cntfefefid^e StuSfel^en SuIianS, Derfiel natürlid^ in il^re 
®ett)ö]§nung unb antwortete: „Sörperlid^e ©eiüalttl^at 
erträgt lein Untert^an be§ ftoljeften ber Könige: ein 
fo ©ebranbmarfter lebt nidE)t länger!" SSillero^ fIatfdE|te 
ajeifatt unb fügte i^r ben SRagel be§ Keinen ginger^. 
Sd^ exf)ob mi6), fagte Julian unb riß il^n meg. ®iefcr 
Stufbrud^ blieb faft unbemerft. S)er SKarfd^aH mag 
benfetben bei feinen ©äften entfd^ulbigt l^aben. 

SBäl^renb iä) ben Snaben entlleibete — er felbft 
lam nid^t mel^r bamit juftanbe — fagte er: ,,^err 
fjagon, mir ift tüunberlid^ ju 2Kut]^e. SKeine (Sinne 
öerttJirren fic^. 3(^ fel^e (Seftalten, 3d^ bin mo^l Iranf. 
SBenn ic^ ftürbe — " er lädEielte. „SBiffet S^r, ^err 



264 

gogon, tt)a§ ]§eutc bei bcn Sefuiten gefd^el^cn ift? 
Saffct meinen SSotcr nid^tö baöon »iffcn! nie! nie! 
(?§ mürbe il^n tobten!" ^ä) berfprad^ e§ il^m unb 
l^ielt SBort, obgleid^ eg miä) foftete. 9?od§ jur ©tunbc 
al^nt ber aKarjc^att nid^tg baüon. 

®en Sopf fd^on im Riffen, bot mir gutian bie 
gtü^enbe ^onb. „'^(i) bonle ©ud^, §err gagon . . . 
für aöeg . . . 3dE| hin nid^t unbanfbar, mie SKouton." 

S)eine äRqeftöt ju bemül^en, toax [t^t überjTüffig. 
gn ber nöd^ften SSiertclftunbe fd^on rcbete Julian irre. 
$ßroje§ nnb Urtljeil lagen in ben ^änben ber Sßa* 
tur. S)ie gieber mürben l^eftig, ber $ßute iagte. 
gd) Ue§ mir ein gelbbett in ber geräumigen Sammer 
auffdE)lagen unb Wieb auf bem 5J5often. gn \>a^ an« 
fto§enbe ßimmer l^atte ber SKarfc^aH feine 3Kappen unb 
harten tragen laffen. ®r berlieg feinen Slrbeit^tifd^ 
ftünblid^, um nad^ bem SJnaben ju feigen, mcld^er il^n 
nid£)t erlannte. gd) marf il^m feinbfelige Slidfe ju. 
^gagon, ma§ l^aft bu gegen mid^?" fragte er. gc^ 
mod^te i^m nur nid^t antmorten. 

S)er Snabe pl^antafierte biel, aber im Sereid^e feines 
lobemben 931idEe§ fd^mebten nur freunblid^e unb au§ bem 
ßeben entfc^ttjunbene ©eftalten. 3Kouton erfc^ien unb 



265 

auä) aWouton ber $ßubel jprang auf bo§ S5cttc. Am 
britten Sage fafe bic 2Ruttcr neben 3ulian. 

®rei SBefud^e ^at er erhalten. SSictor fragte an 
bic Z^nxt unb brac^, bon mir eingeladen, in ein fo er« 
jd^üttembeS SBel^gefd^rei auS, bag iä^ i^n »egfc^affen 
mu|tc. ®ann Hopftc ber Singer äRirabellenS. ©ic trat 
an ba§ Sager 3^iang, ber eben in einem unrul^igen 
^albfc^Iummer lag, unb betrachtete i^n. ©ie meinte 
tüenig, fonbem brüdtc il^m einen brünftigen ffug auf 
ben bürren 9Kunb. 3uUan füllte meber ben greunb 
nod§ bie Oeliebte. 

Unberfel^enS melbete ftd^ aud^ ^ßöre Slmiel, ben ic^ 
nid^t abttjieiJ. ®a i^n ber Shanfe mit fremben äugen 
anftarrtc, fprang er poffierlid^ bor bcm S3ette l^erum unb 
rief: „Sennft bu mid^ nic^t mel^r, gulian, beinen $ß6re 
Slmiel, ben Heinen SImicl, ben SRafen^^Stmiel? ©agc 
mir nur mit einem SBörtd^en, bag bu mid^ lieb l^aft!" 
®er Snabe blieb gteid^gültig. ®iebt e§ ehjfifd^e ®e* 
filbe, benfe id^ bort ben $ß6re ju ftuben, ol^ne langen 
$ut, mit proportionirter SRafe, unb ^anb in $anb 
mit x^m einen ®ang burd^ hit ^immUfd^en ©orten 
^u tl^un. 

8lm biertcn 2l6enbe ging ber ^ßufö rafenb. ©in ®e* 



266 

l^imfd^Iag lonntc jcbcn Äugenbtid eintreten. ^^ trat 
l^inüber jnm SRarfd^att. 

^SBie ftc^t t^?" 

«©d^Ied^t." 

,,aBirb 3utian leben?" 

,,9tcin. ©ein ©e^im ift erfd^öj^ft. ®er ^\ait ^at 
fxä) überarbeitet." 

„S)aS lüunbert tni^" fagte ber 9Marfd^att, „id^ 
xovi^tt ba§ nid^t." ^n ber S^at, id^ glaube, baß er 
e§ nid^t mu^te. SReine Sangmutl^ mar ju ®nbe. 3<^ 
fagte if)m fd£)onungi^Io§ bie SBal^rl^eit unb marf il^m öor, 
fein Äinb öema^Iäffigt unb ju beffen Sobe gel^olfen 
ju l^aben. S)a§ ©otgatl^a bei ben gefuiten öerfd^toieg 
iä). S)er SKarfd^aff l^örte mid^ fd^meigcnb an, ben Sopf 
nad^ feiner Strt etn^ag auf bie redete ©ette geneigt, 
©eine SBiniper gudte unb id) fal^ eine S^^räne. ©nblid^ 
erlanntc er fein Unred^t. 6r fagte fid^ mit ber ©elbftbe« 
l^errfd^ung be§ Ärieger§ unb trat in ba§ ^anfenjimmer. 

S)er aSater fe^te fid^ neben feinen Snaben, ber jc^t 
unter bem ®rudt entfe^Iid^er Sräume lag. „3Sd^ ttjiö 
i^m menigfteng," murmelte ber 9Karfd^aK, „ba§ ©ter* 
ben erleid^tem, xoa^ an mir liegt. „3ulian!" fprac^ er 
in feiner beftimmten SIrt. S)a§ Äinb erfannte il^n. 



267 

„Sultan, bu mugt mir fd^on ia^ Opfer bringen, 
betne ©tubien ju unterbred^cn. SBir ge^en miteinanber 
jum ^ecrc ob. S)er Sönig f)at an ber ©renje SSerlufte 
erlitten, unb ani) ber Süngfte mu^ jefet feine ^ßftid^t 
t^un." ®iefe {Rebe berboppelte bte SReifeluft eineg ©ter* 
benben . . . ffiinlauf bon Stoffen . . . Slufbrud^ . . . 
Stniunft im ßager . . . ©intritt in bie ©c^Iac^tlinie . . . 
S)a8 äuge leud^tete, aber bie SJruft begann ju röcheln. 
w®te Agonie!'' ftüfterte tc^ im 2Rarf d^aH ju. 

„S)ort bie cnglifd^c gal^nel SRimm fiel" befallt 
ber SSater. ®er ftcrbenbc ffnabc griff in bie ßuft. 
„Vive le roil" fc^ric er unb fanf jurüi loie bon einer 
fiugel burd^bol^rt." 

gagon l^atte geenbct unb crl^ob fid^. ®ie SWarquife 
toax gerührt „StrmeS ^nbl" feufjtc ber fiönig unb 
erl^ob fid^ gleid^faUg. 

„SBarum arm," fragte gagon Reiter, „ba er ^in* 
gegangen ift afö ein ^etb?" 



^ie ^ii^teritu 



©rftcS üapkd. 



„Precor eanctos apostolos Petrum et PaulumI" 
pfalmobirtcn bic SKönd^c auf Sita ®öU, lüöl^rcnb ftari 
bcr ®ro§c unter bcm Hd^tcn ^immct cincS römifd^cn 
äRärjtagcS bic jtcmüd^ fd^abl^aftcn ©tufen bcr auf baiJ 
©opitol fül^renbcn Steppe emporfticg. ®r fd^ritt fcier* 
lx(i) unter ber Saiferlrone, toeld^e il^m unlängft ju 
feinem l^erjtid^en ®rftounen ?ßapft ßeo in rafd^er 85e» 
geifterung auf bo§ $aupt gefegt. ®er ©mpfang bcö 
l^öd^ften SlmtcS ber SSäett ^atte im ©mfte feine§ ^nU 
It|e§ eine tiefe ©pur gelaffen. ^eute, om SSorabenb 
feiner Stbreife, gebadete er einer folennen ©eelenmeffe 
für baS $cil feine§ SatcrS, be§ ©önigS 5ßippin, btv^ 
jumo'^nen. 

Qu feiner Sinicn ging ber 9l6t Sttcuin, njöl^renb 
ein ©efofge bon Höflingen, bie aii^ allen ßänbem bcr 



272 

Sl^riftenl^cit äufammcngclüöl^Itc ?ßalaftfd^ulc, fici§ in ge^ 
mcffcncr ©ntfentung l^iclt, f)alf) auS ®]^rcrbictung, l^alb 
mit bcm ^intcrgebanfcn, in einem günftigcn Slugen« 
blidte fid^ fadste ju berjicl^en unb ber äReffe ju ent=» 
lommen. ®ie bom SBirbcI jur Qtf)t in Sifcn gel^üQ* 
ten Höflinge fd^tenbcrtcn mit gteid^gültigcr 3Kienc unb 
l^od^fal^rcnber ©cberbc in ben criaud^ten ©tapfen, bic 
Scgrü^ung ber umftel^enbcn SKengc mit einem ftirjcn 
Sopfnidtcn ertoibernb unb fid^ über nid^ti^ bertounbem 
tDoUenb, toa^ i^nen bte efötge @tabt ©roged unb ^r> 
mürbigei^ bor ba§ 8tuge fteHte. 

Sefet l^ielten fie öor ber erften ©tufe, toäl^rcnb 
oben auf bem $ßIofee Sari mit SHcuin bei bem el^er* 
nen SReiterbilbe ftiHeftanb. „3d^ lann eS nid§t laffcn/' 
fagte er ju bem geleierten Raupte, „ben SReiter ju bc;^ 
trad^ten. SSie milb er über ber ®rbe toaltet! ©eine 
Siedete fegnet! ®iefe 3^0^ muffen lä)nlx(^ fein." 

®a flüfterte ber 2lbt, ben ber ^afer feiner ®c* 
tel^rfomfeit ftad^: ,,®§ ift nid§t ©onftantin, ®aS l^ob' 
iä) löngft l&eraug. ©od^ ift c§ gut, ba§ er bafür gelte, 
fonft mären Sfteiter unb ®aul in ber giamme ge* 
fd^moljen." ®er tteine abt l^ob fid^ auf bie gefeit 
unb miSperte bem großen ffaifer inS Dl^r: „®8 ift 



273 

bcr 5ß5iIofop]^ unb $cibc SKarc Sturel." „SBitHid^?* 
läd^cltc fiari. 

©tc gingen bcr 5ßfortc öon Sfra ©öli ju, burd^ 
tocld^e fic bcrfdjmanben, ber fi'aifcr fd^on in ?rnbad)t 
bcrtieft, fobo^ er einen anflönbigen jungen äRenfd^cn in 
rätifc^er Zxaäji nidji beod^tete, ber unfcme flanb unb 
burd^ bie e§rfürd}tigftcn ©rüge feine Stufmcrifamfeit 
ju erregen fud^te. 

„^alt, Ferren," rief einer ber injmifd^en bei bem 
IRciterbilbe angelangten ^öftinge unb fing rcd)tg unb 
linfö ble ^önbe ber neben i^m SBanbetnben, ,jefct bo 
aßcS treibt unb fdimiHt" — Srb* unb Senjgerud^ tarn 
ouS na^en (Sorten — ,,it)iK id) meinen Sedier unb 
toa^ mir fonft lieb ift mit S?eif d^en befrönjen, aber 
feinen SSSei^raud^ trinfen, am njcnigflen ben einer 
lobtcnmeffe. S^ ^^^c l^ier l^erum eine @dt)enle ent* 
bedtt mit bem fteinemen 8eid)en einer fäugenben SBöIfin. 
S)ai^ f)at mir ^urft gemalt. @ct}en föir uni^ nod^ 
ein biSd^en ben 9teiter an unb berfc^minben bonn in hit 
labemcn." 

„SBcr ift'§?" fragte einer. 
„Gin gried}ifd;er Saijer" — 
„5)en fe^en mir ah" — 

C. %. 9Rc))er, SRobeOen. H. 18 



274 

„2Bic er bic Seine ftJreijt!" — 

„{Reitet ber Serl in bie ©d^toemme?" — 

„^olla, ©taUfned^tl'' — 

,;3fletteg J^ierl" — 

„SBüIftc toie ein aRaftfd^mein!" 

@o ging t^ @d§Iag auf ©d^Iag unb ein fred^cr 
9Bt^ überbli^te ben onbem. S)q§ anttle 9iog mürbe 
grünblid^ unb unbarm^erjig Irttiprt. 

2)er artige {Röter l^atte ftd^ nad^ unb nad^ bem 
JEreife ber ©pötter genäl^ert. ©eine Sbfid^t fd^im, 
itoifd^en gtoet @(eläd^tem in il^re Gruppe ju gelangen 
unb auf eine unberfönglid^e äBeife mit ber ©d^ule an^ 
jubtilpfen. Slber bie ^öftinge ad^teten fetner nid^t S)a 
fo^e er ftd^ ein ^erj unb fprad^ in Demel^mlid^en 
SBorten ju fid^ felbft: ,,@rftaunlid^e ®a6)t, biefe $a^ 
loftfd^ule, unb ein ©änßling bei^ ®Vid§, mei iJ^r ca^ 
gcl^iJrcn borf!" 

Ueber eine gepanzerte ©d^ulter n^enbete fid^ ein 
iunger 9fiotpart unb f)nrad^ gekffen: „SBir fd^mönjen 
{{e nteiftent^eifö.'' S)Qnn leierte fid^ ber gonje ^dfltng, 
ein baumlanger SRenfd^, unb fragte ben Stater mit 
einem fpBttifd^en ©eftc^te: Jßd^ Sltem rü^rnft bu 
bid^ Snabe?^ 



275 

®icfcr gob bcrgnügtcn Scfc^cib. „^^ bin bcr 9?cffc 
be§ äSifd^ofi^ gfelts in Sur unb mit feinen Briefen an 
bcn l^eUigen ©tul^I gcfd^idtt" 

„Kater," fprad^ ber ßange ernftl^aft, „hu bift an 
ben dueK ber SSSal^rl^eit gefenbet ^ier ftel^ft bu auf 
ben ©d^tt^ellen ber Slpoftel unb über ben ©ruften im^ 
jö^Iiger S9e!enner. Sege n^al^rl^afte^ deugnig ab unb 
bcfcnnc tapfer: 3^ 6in ber ©ol^n bciJ Sifd^ofg." 

@ben intonirten bie äRönd^e t^on Slra Soli mit 
jungen unb ntarligen Stimmen bie bunfie föage unb 
flel^enbe (Eittfd^ulbigung: „Goncepit in iniquitatibns 
me mater meal'' 

„^örft bu," unb ber $öping beutete nad^ ber 
Sür^e, ,,bie bort »iffen eiS!" ®er ganje $aufe fd^Iug 
eine fd^aUenbe Sad^e auf. 

S)er ttugc Sifd^ofSneffe ^ütttt fid^ in gom ju gc* 

ratzen. 9Kit einem flfid^tigen Srröt^en unb einer leidsten 

Sßenbung beg föopfeg fagte er: M^tfd^of geli;, ber im 

Sd^atten feiner 3erge bie au§ eurer @d^ule auffteigenbe 

®onne ber ^ilbung mit frommem Subel begrübt, l^at 

mir ben 9(uftrag gegeben, für feine jung gebliebene 

Sembegierbe einige ^au))tfd^riften ber ertoad^enben 

9Sif[enfd^aft unb iniSbefonbere bag unt)ergleid^lid^e 99üd^« 

18* 



rf 



rr' 



274 

„2Bic er bie Seine ft)reijtl" — 

,8lcitet ber Scri in bie ©d^toemme?" — 

p^otta, ©tatthiec^tl'' — 

,;3fletteS S^icr!" — 

„SBüIftc toie ein 3Kaftfd^tt)ctn!" 

@o ging ei^ ©d^Iag auf @d^Iag unb ein fred^er 
9Bi^ überbß^te ben onbem. S)QiS antile Stog iDurbe 
grünblid^ unb unbarml^crjig Iritiftrt. 

S)er artige Stäter l^atte fid^ nad^ unb nad^ bem 
JEreife ber ©pöttcr gcnö^ert. ©eine Sbfid^t fd^toi, 
imifd^en jA^ei ©eläd^tem in il^re ®xixppt ju gelangen 
unb auf eine unt)erfänglid^e SSeife mit ber ©d^ule an^ 
jubtüpfen. Slber bie Höflinge ad^teten fetner nid^t S)a 
fa^e er ftd^ ein ^erj unb fpra^ in Demel^mlid^en 
SBorten ju fid^ felbft: ,,@rftaunlid^e ©ad^e, biefe $a^ 
laftfd^ule, unb ein ©ünftling bed ®Iüdfö, tnei C^r an^ 
gel^ören barf!" 

lieber eine gepanjerte ©d^ulter tcenbete fid^ ein 
iunger Stotl^bart unb fprad^ gelaffen: „SSir fd^mönjen 
pe meiftcnt^ettiS." ®ann feierte ftd^. ber ganje $öfßng, 
ein baumlanger SRenf^, unb fragte ben Später mit 
einem fpöttifd^en ©efi^te: „SSeld^er @Item rül^mft bu 
bid^, finabc?" 



275 

S)tcfcr gab bcrgnügtcn 95ef d^cib. „^ Bin bcr 9?cffc 
beS 99tf(]^ofd gfelts in Sur unb mit feinen Briefen an 
bcn l^eüigen ©tul^I gcfd^idtt." 

,,8läter," f^jrad^ bcr Sänge ernft^aft, „bu bift an 
ben Cluell ber SSkil^rl^ett gefenbet. ^ier ftel^ft bu auf 
ben ©d^n^eKen ber Slpoftel unb über ben ©ruften im^ 
jä^Iiger SSelenner. Sege n^al^rl^aftei^ 3^^9^i& ^ unb 
befcnnc tapfer: 3<^ bin ber ©ol^n bei^ Sifd^ofS." 

@ben intonirten bie SRönd^e bon Slra 6:öli mit 
jlungen unb ntarfigen (Stimmen bie bunKe föage unb 
flel^enbe (Entfd^ulbigung: „Goncepit in iniquitatibns 
me mater meal'' 

„^fkft bu," unb ber $öf[ing beutete nad^ ber 
Süri^e, „bie bort toiffen t&V ®er ganje $aufc fd^Iug 
eine fd^aEenbe Sad^e auf. 

S)er ßuge Sifd^ofgneffe ^ütttt fid^ in gom ju gc» 

ratzen. SRit einem flfid^tigen Srröt^en unb einer leidsten 

SBcnbung bei^ föopfeS fogte er: „öifd^of gelij, ber im 

Sd^atten feiner 93erge bie auS eurer @d^ule auffteigenbe 

©ornie ber ©Übung mit frommem Subel begrüßt, l^at 

mir ben Sluftrag gegeben, für feine jung gebliebene 

Sembegierbe einige ^auptfd^riften ber ertoad^enben 

SSSiffenfd^aft unb iniSbefonbere baip unbergleid^Iid^e 99üd^« 

18* 



276 



fein bcr Disputationen bc§ 8(btcg SÖcuin ju erwerben. 
9hin toirb erjäl^It, btefer große unb Quit Seigrer ^abt 
jcbcn t)on euc^ mit einem f oftbaren ©jemplare aug* 
gerüftet, unb ic^ meine nur, einer biefer ^erren l^ättc 
bielleic^t Suft einen $anbel ju fci^Iießen." 

„3)u fprid^ft mal^r unb meife, 93ifd^of§fo^n/' paro* 
birte il^n ber ^öfling, „unb loäre mein Sllcuin nid^t 
föngft unter bie ^ebröer gegangen, mochte e§ gefd^el^en, 
büß loir 3tt)eic ju biefer Stunbe barum ein furjmci* 
Hgeg SBürfelfpielc^en mad^ten.*' 

„3n und^riftli^e $änbel bicfe aöttlid^c SSeii^l^eitl'- 
»c^ßogte ber 9läter. 

,,SBei§^eitI'' fpottete ber SRotl^bart, „i^ berfi^ere 
bir: lauter bummeS QtuQ. UebrigenS loeig ii) ^ av&^ 
tt)cnbig. $öre nur, Sergberool^nerl" ®r frümmtc bcu 
taugen SRücfen mie ein öerbogener ©d^ulmeifter, jog 
bie 93rauen in bie ^'o^t unb menbete fid^ an bcu 
iüngften ber Sanbe, einen SrauSlopf, ber, faft noc^ 
ein S^abe, au§ füblidien 9(ugen lad^enb mit Suft unb 
Siebe auf ba§ gottlofe ©piel einging. 

r,3üngling," prebigte ber falfd^e Sllcuin, „bu l^aft 
einen guten S^arafter unb einen gefel^rigen ®eifi 
3d^ toerbe bir eine ungel^euer fc^tt)ere fjrage Uor* 



277 

legen, ©ie^e, ob bu fie beantiüortefi SBaS tft bcr 
SKenfd^?'' 

„Sin ßi(f)t jiüifd^en fcd^§ SBönben/' antmortete bcr 
^abe anbäd^tig. 

„SBeld^e SBänbc?" 

„a)aS Smli^, bag Sftcd^tS, baS SSom, baS SRid^toom, 
boÄ Dbcn, bo§ Unten." 3ebcn bicfcr Staunte bejetd^^» 
ttctc er mit einer ©ebcrbe: beim fünften ftarrte er in 
ben leud^tenben ^immel l^inauf, afö beftaune er einen 
©ngelreigen, unb bol^rte fd^Iiefelid^ einen ftieren ©lief 
in ben Soben, atö entbedfe er bie berfd^üttete Xaxptia, 
3ubelnbe§ Älatf^cn belohnte bie gaje. 

Die tood^fenbe ßuftigfeit ber ^ßalaftfd^ule begann 
ben S3ifd^of§neffen ju ängfttgen. ®a trot im guten 
8tugenblid(e einer au§ bem Sreife, ein fü^ner Srieger, 
bem an ber redeten ©eite be§ ftämmigen SSud^fei^ ein 
feltfam getounbenei^ ^ift^om ^ing. ,,Sei getroft/' fagte 
er unb ergriff bie ^anb be§ SiäterS, „bu foUft ein 
Pergament l^aben. ®a^ meinige. (£§ fd^teppt fid^ 
unter htm ®epädfe." @r fül^rte ben ©rlöften »eg, bie 
Sreppe be§ ©apitofö l^inunter, fid^ nid^t toeiter um 
feine ©efäl^rten befiimmernb. 

liefet gingen fie freunblid^ nebeneinanber, »enn 



278 

Quc^ nid^t mel^r ^anb in ^anb. S){e bed ^alaftfd^fi« 
lerS toar auf bai^ ^iftl^om geglitten, ia^ ber Sifd^ofi^^ 
neffe mit aufmcrifamcn Süden bctrad^tete. „S)a8 ^itx 
lommt aug bem ®cbirge/' fagte er. 

„®o/* mad^te ber Se^elmte. „Stui^ mcld^cm ©e« 
birgc?" 

„3lug unferm, SanbSmann. 3^ ^cnne bid^ an 
beiner ®pxaä)t, tpie bu mid^ ebenbaran ertonnt ^aben 
njirft, ba bu mid^, tt)ofür id^ bir banfe, bcn SRcdtercien 
ber $ßalafifd^ule cntjogcft. ®a| bu c§ tt)iffeft, id^ bin 
©raciofuS" — ber Huge SRätcr ^^tte biefen feinen 
^übfd^en SRamcn bcn ©pöttem am Sfteiterbübe loeiSlid^ 
t)erfd^tt)icgen — „ober auf beutfd^ (Snabcnrcid^, unb 
bu bift SBuIfrin, ©ol^n SSSuIfS, »enn biefeS ^ift^om 
bcitt ©rbtl^eü ift, tt)ie id^ t)ermut]^e." 

Sääulfrin furd^te bie ®üvn, @8 mod^te i^m nid^t 
wiHfommen fein, öon ber ^cimatl^ ju l^ören. 3)ann 
niuftcrte er ®nabenreid^ unb fanb einen anmutl^cnben 
ttjol^tgebilbeten Süngling, eine (Sott unb SKeufd^en 
gefällige ©rfd^einung, nid§t anberS atö ber fltamt 
lautete. @r flopfte i^n auf bie runbe ©d^ulter, bereu 
©d^miegfamleit ju biefer befd^ü^enben ßiebfofung ein* 
lub, unb fagte: „(E^ mad^t toarm." 3n ber ^at 



279 

jiral^Itc nid^t nur btc römifd^c SKörjfonnc, ftc brannte 
fogar. 

,»3ö, c8 mad^t »arm/' toieberl^ottc er, l^ob ben 
^dm unb mifd^te mit ber ^anb einen @d§n)eigtrot)fen. 
,,Seeren mir einen ^ed^er?" unb ol^ne bie 9nttt)ort ju 
erwarten, bog er nad^ toenigen ©d^ritten in ben offe^ 
nen ^ofraum eineS Üöfterlid^en ^ebäubei^ unb marf 
fid^ bort auf eine @teinban!, mo ©raciofuiS in Quäfttn 
fid^ neben il^n fefcte. „^d) barf mid^ nid^t weiter Uer* 
jiel^en," fagte ber ^öfling, „atö ba§ ^orn reid^t, toann 
$err Sari bie @d§ute jufammenruft. Slud^ liebe id^ 
biefei^ junge ©efd^öpf," fd^erjtc er unb jcigte auf eine 
5ßalme, toeld^e in geringer Entfernung auf bem SSor* 
ft)runge einei^ ^ügetö, bon leidsten S3inbft5§en betoegt, 
ftd^ im Manen ^immel fäd^erte unb ettoa fed^jel^n 
Sal^rei^ringe jül^Ien mod^te. „^ier l§ei|t ed ad palmam 
novellam unb Pförtner $etru§ fd^enlt einen l^erben. 
^e, ?ßetruS!" S)iefer, ein Sßter mit ftrup^jigem Sart, 
feurigen 9(ugen unb jwei rtefigen @^lüffeln am ©urte, 
brad^te Samte unb 99ec^er. 

„5ßalma nobctta ift aud^ ein graucnname," bcmcrfte 
®raciofud unb ne^te ben SRunb. 

„SRog fein," bcrfefete SBuIfrin. „3« ^ifpanien, 



280 

tDcnti mit red^t tft, läuft bcrici ®ctauftciJ ober Ungc* 
tauftet l^erum. ^d) ^oJbt mid^ nid§t bamtt befaßt, ^ä) 
ntad^e mir nid^tö auS bcn SBcibcrn." 

„S)einc rötifd^c ©d^loefter l^ci^t aud^ nid^t anberS,^ 
fogte @(nabenreid^ unfd^ulbig. 

„SWcine — rätifd^c — ©d^mcfter?" 

„Shin ja, SBuIfrin, baS ffiinb bcr Subicatrtj, mtu 
ner SJac^barin auf äRalmort am ^tnterrl^ein. 2)u l^aft 
fic nie t)on Slngefid^t gcfc^cn, bic grau ©tcmma, bai^ 
jmcitc SBcib bcincS SSatcr^?" 

„S)aS brittc/' murrte SBuIfrin. „gd^ bin bon ber 
jttjeitcn." 

,,S)aS n)ei§t bu beffer. 9lud^ baS j|öl^e (Snbe beined 
SSateriS metgt bu, bei feinem Slufrilt in SKalmori 
5ßalma ift nad^geboren." 

„@§ fei," berfe^tc SBuIfrin berbroffen. „SBarum 
antf) foUte eg nid§t fein? atül^rt mid^ aber nid^t SBaS 
mid^ fiimmem fonnte, \)at mir ber Sned^t be§ SJaterS, 
bcr ©teinmefe Slrbogoft, umftönblid^ berid^tct. gd^ 
]§abe eS mit il^m bcrebet unb erörtert mcl^r afö ein^ 
mal unb nod^ jule^t am SSad^feuer bor ^ertufa, toe» 
nige Stugcnblidfe bebor htn treuen Serl ber maurifd^c 
$feil meud^elte. S)ag ift nun fertig unb abget^on. 



281 

SBiffc: afö ©febcnjä^riöer 6in i6) bal^cim auSgcriffcn 

— bcr SSatcr l^ottc mir ba§ ficci^c STOüttcrlein in3 
filoftcr ö^fto§en — unb über ©todt unb ©tcin ju 
fiönig ftarl gerannt. S)ort5tn f)at mix ber Slrbogaft 
mein @rbe gebrod^t, baS SBuIfen^om, biefcS l^ier. ®er 
SBuIfenbcd^er, ber baju gel^ört, obfd^on er l^cibnif^ ift 

— ba^ $om ift biblifd^cn UrfprungS — blieb auf 
Sttalmort unb mag bort bleiben, big ici^ freie unb baS 
^at SBeilc Sie »erben il^n aufgehoben f)abtn. ®u 
l^aft i^n rool^I gefeiten, toenn bu bort ein* unb au§* 
gc^ft." 

OrociofujJ nidte. 

„SSerftel^e! Säeibe, ^orn unb M6), finb jmei alter* 
tpmer, mit 3:ugenben unb Straften begebt. S)en Sedier 
gab einem SBöIfting ein ®(b ober eine ®Ibin bon 
benen im ^interr'^ein. ©olang eineS SBoIfeS SBeib 
il^tt il^rem SBotfe Irebenjt unb bcn barein gegrabenen 
©t)rud^ ol^ne Slnftoß ^erfagt, einmal borloärtg unb 
einmal rüdtmört^, gefällt unb munbet fte bem SBoIfe. 
Ueber bog ^iftl^om finb bie äReinungen getl^eilt. ^laä) 
bcn ©inen ift eg gleic^foHg ein elbifc^cS ©efd^enl unb 
öor bem ©urgtl^or bei ber SRüdtfel^r gebtafen, jnjingt 
eS bie SBöIpn ju belennen, mag immer fie in 8lb* 



282 

tocfcnl^eit bcS ®attcn gcffinbiöt l^ai Sfnbcrc bagcgen 
bel^aupten, ba| ein SSoIf im gelobten Sonbe bad ^otn 
mit feinem ©c^mert and bem erftarrten 5ßed^ nnb 
©d^lDefel beS tobten SReerci^ grub, ©o ift e§ ein im 
®etümmel jur ®rbe geftürjteS ^orfd^l^om, bon bencn, 
A^eld^e bie l^immttfd^en ^oufen bliefen jum (Serid^t 
über ©obom unb ©omorro." SMfrin bitdte bem 
{Räter ini^ ©cfic^t, ber il^m — ©d^Iau^eit ober ©in* 
falt — jttjci gläubige Slugen entgegenhielt. 

®6en tourbe bom SBinbe tin Sru^ftüd ber ©eelen* 
meffe auS Wca Eöü ^ergetragen. Qovniq unb brol^cnb 
fangen fie bort: „Dies irae, dies illa, dies magna et 
amara yaldel^^ 

„©d^öne ©äffe/' lobte SBuIfrin. „Um »ieber auf 
ben Sedier ju fommen, fo gtoube id^ nid^t an feine 
ffroft. ©id^erlid^ f)ai bie SKutter nid^t unterlaffcn 
feinen @prud§ l^erjubeten, bormärti^ unb rüdfmärtS. 
(£d ^at nid^tg gefrud^tet. ©ie toüttt unb ber SSater 
berftic^ fie." @r t^at einen ©cufjer. 

„Unb bog $om?" fragte ©d^elm ®rociofu§. 

2)er Höfling mog ei§ in ben ^änben unb läd^ette. 
®raciofud läd^elte gleid^faUi». 

„UebrigenS ift eS ba§ befte ^iftl^om im ^ere. 



283 

S)Qd ruft! ^öre nur!" unb er fe^te ej^ an ben 
SKunb. 

„Um oHcr ^eiligen tt)iUcn, SBuIfrin, lo| ab!" fd^ric 
®ractofui^ ängfUid^. ,,3Btaft bu bte @tabt Stom in 
Aufruhr bringen?" 

,/S>n ^aft xti)t, iä) badete nid^t baran." SBuIfrin 
Iie| ha^ ^orn in bie tragenbe Seite jurüdCfaQen. 

„©icfcg ^ift^om/' fagtc ictjt ®ractofu§ bebäd^tig, 
^murbe mir befd^rieben. 9ud^ l^at e§ ber ^e^t 9lr« 
bogafl in ©tein gemetzelt auf beut ©rabmal im ^ofe 
t>on Wtalmoxt, n^o er ben ISomeS beinen SSater ob^ 
bilbete unb bie äBittib baneben." 

„So?" größte SBuIfrin. „Sonnte ber SBater nid^t 
oUcin liegen?" 

®ractofud ße| fid^ nid^t einfd^üd^tem. „^n ben 
^erm be§ ^iftl^omS l^abe id^ einen ?tuftrag," fagte er. 

„^Snt bift boQer Aufträge. 93on mem l^aft bu 
bicfen?" 

„SSon ber SKd^terin." 

„SBelc^e SHd^terin?" ©nttoeber »ar SBuIfrin Uon 
l^arten Segriffen ober feine Saune berf^Ied^terte ftd^ 
jufel^enbd. 

„SRun, bie S^i^icatrij ©temma, beine ©tiefmutter.** 



284 

„fßai ^aV i^ mit ber Vitai ju fd^affen! SBarutn 
löd^clft bu, aKännd^cn?" 

,,S8eQ bu fo mit il^r umgel^ft, bie noc^ \ö)'dn unb 
iung ift." 

„Sin altcg SBcib, fagc id^ bir." 

„3d^ bitte bid^, SBuIfrinI »ein SSatcr freite Tte 
als eine ©ed^jel^njäl^rige. 2)ein ®ef(j^tt)ifter ifi nic^t 
älter. gä^Ie jufammenl ®od^ jung ober alt, ftc gab 
mir ben Stuftrag unb id^ barf il^n nid^t unaui^geric^tet 
l^eimbringen." 

Ser §öfling öerfd^IudCte einen ^ni). „S)tt öer» 
btrbft mir ben ^äfeer, er fd^medft mie ®attc." ffirboft 
ftie§ er ben Sedier bon ber 93anl unb fe^te bm gu§ 
barauf. „@o fprid^!" 

„grau ©temma/' begann ©nabenreid^ in bilblid^er 
SRebe, lüiH fid^ bor bir bie ^önbe in il^rer Unfd^ulb 
toafc^cn.'' 

„@in SedEen ]§erl" fpottcte SBuIfrin, aö riefe er 
in bie (Saffe ]§inau§ nad^ einem 93aber. 

„SBulfrin, ftünbe fie bor bir, bu jirafteft betne 
Sippen! Seine in SRötien l^at eblere Sitte. SBoÄ fie 
Verlangt, ift gcbii^riic^. ?tuf ber ©dömeße il^reö SaftcttS, 
t)or i^rem Slngefid^te, iöl^üngö ift bein SSater erbüd^cn. 



285 



S)aiJ ift fc^rctftid^ unb fragttJÜrbig. grau ©tcmnia 
lägt bir fagcn, fte tounbcrc ftd^, ba| jtc btc^ rufen 
muffe, fte l^abe bid) längft, tögUd^, ftünbltc^ txtüaxttt, 
feit bu ju beinen münbigen Sfa^ren gefommen bift 
9lur ein ©orgfofer, ein ga^rtöfftger, ein 5ßflicl^tt)er* 
geffener — nic^t meine SBorte, btc il^rigen — öer* 
fd^iebe unb öerfäume e^, fte jur Stec^enfd^aft ju jiel^en." 

SBuIfrin blicfte finfler. ,,®a§ SBeib tritt mir 5U 
na§e/' fagte er. „3^ mußte, maS man einem SSater 
fc^ulbig ifi ®r f)at an meiner SRutter gefreöelt unb 
fein Oebäd^tnig — bie Sriegltfjaten aufgenommen — 
ift mir unlieb: bennod^ f)abz ic^ mir feine lobeS* 
geberbe öergegenmärtigt, ben Slugenjeugen Slrbogaft, 
ber ba^ Sfigen nic^t fannte, ^abe id^ fd^arf ind 93er^ 
pr genommen, ^ti^t loiK id^ nod^ ein Uebrigei^ t^un 
unb bir bie gemeine @ac^e ^erbeten, t)om Srebo bid 
jum Slmen. 2)u bift aud bem Sanbe unb fennft bie 
Oefc^id^tc SRangelt ^troa^ baran ober ift titoa^ ju^ 
^id, fo n^iberf prid^ I 

®er SSater fam auS Italien unb nächtigte bei bem 
3ubej auf SKalmort. 35ei SBcin unb S33ürfeln tourben 
fic Sreunbe unb ber SBater, ber, meiner Iren, fein 
Sfingling me^r mar — id^ ^obt aud ber äSiege feinen 



286 

)t)ei|en 93art gejupft — tvarb um ia^ Sinb beS fRiä^ 
ttxd unb crl^iclt ci5. SScim Sifd^of in Eur tourbc 8ci^ 
lager gel^alten. 9lm britten Xage fe^te ei^ ^(ütbel. 
S)er Stäjfinfer, beffen äBerbung ber ^ube; abgetDiefen 
l^aben ntod^te, teurbe ju fpät ober unge&üJ^rlid^ getcu 
ben ober an einen unred^ten $ta^ gefegt ober naä^ 
löfftg bebtent ober fd^Ied^t bel^erbergt ober eiS tourbe 
fonft ctlDoS bcrfcl^en. Surj, t^ gab ©treit nnb ber 
Sftöjünfer ftredft ben 3ubcj. S)er SSater \)at bcn 
@d^n)ieger ju röd^en, berennt Siö^nni^ eine äSod^e lang 
unb brid^t eS. Snä^^if^^cn beftattct boS SBeib bcn 
Subej unb reitet nod^ §aufe. S)ort fud^t pc ber 
SSater, mit SJeute beloben. ®r ftögt in§ ^om, ber 
©ittc gemäß. ®ie tritt inS 2^or, fagt ben ©prud^ 
unb Irebenjt ben SButfenbed^er, ben t^r ber SSater in 
Sur nad^ loölfifd^er ©itte afö SRorgengobe gereid^t 
l^atte. Srebenjt i^n mit brei ©djtüdfcn. S)cr Strbo* 
gaft, ber burftig baneben ftanb, l^at fie gejäl^It: brei 
]§erj]§afte ©d^IüdCe. ®er SSoter nimmt bm ©ed^cr, leert 
il^n auf einen Qvlq unb l^aud^t bit ©eele oui^. SEBar 
^ fo ober toax e§ anberg, SJifc^ofSneffe?" 

,,SBörtIid^ unb gum Sefd^mören fo/' beftättgte ®ra» 
ciofui^. ,,SSon l^unbert QtuQznf bie ben 83urg]§of füllten^ 



287 

ju (efd^lDörenl ©obiet il^rer nod^ am Seben ftnb. 
Unb fotd^ei^ ift gefd^el^en nid^t im ß^i^^^c^^e, ntd^t bei 
PadEcmbcn ©päncn, fonbcm im Sngeftd^t bcr ©oraic 
}u Kater äRittagi^jeit. S)er Somei^ betn SSater to)ar 
rafenb geritten, l^atte im Sügcl mand^en IrunI ge* 
t^an" — 

„Unb mit fliegenber Sunge ini^ §om gcfto^en, ber* 
gi§ nid^tl'' ^ö^nte SBnIfrin. 

„©r triefte unb feud^te" — 

„@r led^jte ttJie eine SSradCel" fiberbot tl^n SBuIfrin. 

„©r fel^nte ftd§ nad^ feinem SBeibe," bämpfte ®ra^ 
ciofud. 

„Jrunlen unb brünftig! unter gebleichten paaren! 
Pfttil SP i>ö§ i^^ Slbmalen unb an bie SBanb l^ef* 
ten? SBaö toiU bie Subicatrij? 2Rid^ fc^mören laffen, 
ba^ kDir S3ö(fe gemeinl^in am @d^(age fterben? ^(^ 
freilid^ auf bie SBal^^eit ^erauiJliefe." 

„&^ ift il^r SSiUe fo unb man gel^ord^t i^r in 
{Rätien." 

„©el^t einmal ba! il^r SSiUe!" ^ol^nlad^te SSuIfrin. 
„Stein äBiUe ift z^ nid^t unb meine ^etmatl^ ift nid^t 
ein Sergn^inM, fonbem bte n)eite S8e(t, mo ber ^aifer 
feine $fal} bejiel^t ober fein 3^tt auffd^Iägt. @age bu 



288 

bcincr Slic^tcrtn, SBuIfrtn fei fein Saurer nod^ Arg« 
to&f)Mx\ ©ie rü^re nid^t an bie ©acl)c! Sie jcrrc 
bcn SSater nid^t aug bcm ©robel ^<S) Iaf]e fte in 
Stulpe, fonu fte mid^ nic^t nitjig laffcn?" ®r brol^tc 
mit ber ^anb, als ftünbe bic Stiefmutter bor il^m. 
3)ann fpottete er: „^at boS SBeib ben Starren gcfreffcn 
an ©prud^ unb Urtfieil? ^ot eS eine franle Suft an 
©d^tDur unb 3cii9"i6? ®oun eS fid^ nid^t crfättigen 
an 8}ecl)t unb ®erid)t?" 

,M ift etmoS SBafjreS baran/' fagtc ©raciofuS 
läd^ehib. ,,5^^au ©tcmma liebt ba§ Siid^tfd^mcrt unb 
befaßt fid^ gerne mit feltcnen unb öenoicfeltcn göKen. 
©ie ^at einen großen unb ftct§ befd^öftigten ©d^arf* 
ftnn. 8(ug mcnigen fünften errätl^ fie ben Umriß einer 
Z^at unb i(;re feinen ginger entl;ütten bo§ SJerborgene. 
8iidE)t baß ouf il^rem (Scbietc fein SScrbred^en begangen 
n^ürbe, aber geleugnet mirb Icinc§, benn ber ©d[)ulbigc 
glaubt fie aHujiffenb unb füf)It fid) Don il^r burcl)fc^aut. 
S^r Slidf bringt buvd^ ©d[}utt unb SKauem unb baS 
Sergrabene ift nid^t fic^cr bor if;r. ©ie l^at fic^ einen 
8iu^m ermorben, bnß feruljer burd^ ©riefe unb Soten 
i^r SBeigtfjum gcfuc^t mirb.'' 

„S)o§ SBeib gefällt mir immer Weniger," groÖtc 



289 

SBuIfriiL „S)cr aitd^tcr tooüt fcincS 8tmte§ fd^Ied^t 
Enb xt^t, er laufd^e ntd^t unter bie @rbe unb fd^näffte 
nic^t nad^ t^erraud^tem S3(ute.'' 

©raciofud begütigte. „®it rebet bat)on, il^r ^auiS 
ju befteüen, obtDOl^I fte nod^ in SSIütl^e unb ^aft ftel^t 
SSieffeid^t forgt fte, teenn fie nic^t mel^r ba lüäre, fönn^ 
teft bu beinc ©d^toefter in Unglüdt ftürjen" — 

,Sn Unglfid?- 

„3^ meine, fte berauben unb berjagcn unter bem 
Sortoanbe einer unaufgeöärtcn unb ungefd^Hd^teten ©ad^e. 
3)arum, t^ermutl^e id^, miU fte bid^ nad^ äRoImort l^aben 
unb ftd^ mit bir bertragen." 

SBuIfrin ladete. ,,S8irHid^?" fagte er. ,,@ie f)ai 
einen fd^önen SJegriff bon mir. SReine ©d^ttjefter ptün* 
bem? 2)aJ5 arme S)ingl 3m ®runbc lann t& nid^t 
bafür, ba| t^ auf bie SSelt gelommcn ift. ®od^ mti) 
bon tl^r toiU id^ nid^tS iDiffen." SBöl^renb er rebete, 
jä^Ite fein Stidt bie ^ö^^eSringe ber jungen 5ßalmc 
wSä^fjcl^tt {Ringe?" fagte er. 

ffSünfjel^n ^a^x^/' berid^tigte ®raciofuS. 

„Unb »ie fd^aut fte?" 

„Starl unb »arm," antttjortcte ®nabenretd^ mit 
einem unterbrüdEten ©eufjer. ,,®ie ift gut, aber toilb." 

C 8. Otctie«, KAbcOen. IL 19 



290 

,,@o tft ed red^i Unb bennod^ toiQ iä) nt(^t§ bon 
i^x toiffen," 

,f^k abtt toti% bon nichts anberm afö bon bem 
frcmben rctfigcn fabdl^aften Sruber, bcr fid^ mit bcn 
©ad^fen balgt unb mit ben ©arajcncn rauft. „SBann 
bcr ©ruber lommt" — ,,S)a§ gel^ört bem ©ruber" — 
„®aS muß man bcn ©ruber fragen" — babon »er* 
bcn x^x bie Sippen nid^t trodten. S^beS ^iftl^om jagt 
ftc auf, fte fpringt nad^ beinem ©ed^cr unb bamit an ben 
©runnen. ©ic mäfd^t il^n, fie reibt il^n, ftc fpült il^n." 

„SSarum, 5Rarr?" 

„SBcil fte bir tl^n frebenjen toiff unb bein SSatcr 
ftd^ barau§ ben Job getrunlen ]§at." 

„S)ummeS ®ing! ®u alfo toirbft um fte?" 

®er ertappte ®raciofu§ errötl^etc toie ein SRöbd^en, 
,,®ie SKutter begünftigt mid^, aber an il^r fefbft toerbe 
idE) irre," geftanb er. „Sämeft bu ^eim, iä) i'&tt bxi), 
ein SBort mit il^r ju reben." 

SBieber mufterte SBuIfrin ben netten SftnoKng unb 
tüiebcr Hopfte er il^n auf bie ©d^ulter. „@ie l^ält bid^ 
jum beften?" fagte er. 

„©fe rebet Sftät^fel. S)a id^ neulid^ auf mein ^erj 
anfpicite" — 



291 

wSd^Iug fic bic STugen ntcber?" 

„3lt\n, bic fd^tociftcn. S)ünn jcigtc ftc mit htm 
Singer etneit $unft int $immel. 2fcl^ blinkte. (Sin 
®cicr, ber ein Samm babontrug. Unberftänblid^." 

M^ar tnie ber SRorgen. ,,ataube nti^.'' S)Qi$ 
SRäbd^en gcfsat mir." 

„»u mißft ftc feigen?" 

,,gWematö." 

3efet trat ein 5ßalaftf(^filer mit fud^enben SKdcn 
in ben ^ofraum unb bann rafc^ anf SBuIfrin ju. 
„^ur fagte er, ^bie SReffe ift au3, ber fiönig öerttfet 
bie Äirc^e." S)er ^fiaifcr" ttoKte i^m nod^ nic^t über 
bie gunge. 

SBnIfrin fprang anf. ^9timm mid^ mit!" bat &xa^ 
ciofui^, ^bamit iäf bem ^erm ber @rbe nal^e trete nnb 
il^n reben l^örc." 

^ßomm/ »illfa^rte SBnIfrin gutmütl^ig nnb balb 

ftanben fte neben bem Saifer, bor toü6)tm ein el^r* 

tt)ürbiger, aber ettuai^ t)ern)ilberter ®raubart bai^ ^ie 

bog. ®nabenreid^ erlannte 9btbio, ben ^afteQan auf 

2RaImort, nnb munbcrte pd^, toeld^e ©otfd^aft ber JRäter 

bringe, benn Sari l^ielt ein ©d^reiben in ber ^anb. 

@r reid^te e3 bem Slbte unb 3l(cutn (ad bor: 

19* 



292 

^(Stf)Qbtmx, ha VS) l^öre, bu tperbeft bon Stom 
tiad^ bem SRl^eine jiel^en, f(el^e td^ btd^ an, ba^ ®u 
betnett SBeg burd^ fHütia ne^mefi @eit ^^al^ren l^aben 
ftd^ in unfern berttJtdEellen Spätem berfprengte Sotn* 
barben eingeniftct unter einem SBttigü^, ber ftd^ ^erjog 
nennt. fBiix, bie ^errfd^enben im Sanbe, unter luii^ 
felbft uneinig unb ol^ne $aupt, totxita nid^t mit i^nen 
fertig, |a einige bon unS jal^Ien il^nen Siribui (Sin 
unertröglid^er 3wPönb. ®u bift ber ^aifer. SSäenn 
bu lommft unb Drbnung fd^affft fo t^uft bu, toad 
beinc§ ÄmteÖ ifi ©temma, gubicatrij," 

,,Seine ©d^rtäfeerin," fagte ber Saifer. „SKeine 
©enbboten ^aben mir öon ber grou erjä^It/' Söcuin 
betrachtete bie ^anbfd^rift. ,,8efte 309^," lobte er. 

„Sllcuin, bu Äbgrunb be§ SSiffeng," löd^elte Äarl, 
,»aS ift SRötien? SBeld^e Jßöffe fül^ren bal^in?" 

®er Heine äbt fül^Ite [xä) burd^ Sob unb grage 
gefd^meid^elt, menbete ftd^ aber nid^t an ben ®ebieter, 
fonbem, afö ber ^öfting unb ber ©d^ulmeifter, »eld^er 
er xoax, an bie ^alaftfd^ule, bie fd^on ju einem guten 
©rittet, ben Slonbbart inbegriffen, um ben Äaifcr öer* 
fammelt ftanb. 

„ Säuglinge, " leierte er unb jog bie S5raucn te bte 



293 

^öl^c, „tott feinen ®cg burd^ ba§ rätifd^c ®e6irgc 
nimmt, ^at, ol^ne ben l^arten ober in @tücfe jerriffenen 
S)amm einer Stömerftrage ju jäl^Ien, bie 9Ba^( jmifd^en 
mel^rcren Steigen, bie fid^ ade jenfeitS beg ©d&neei^ om 
jungen SR^eine jufammenftnben. S)iefe SBege unb @tapfen 
führen im (Seifterlid^t ber girne butd^ ein beirrenbdJ 
9?et öerftridfter S^l^äler, ba§ bie gabel mit i^ren jmei* 
fell^aften Oeftalten unb luftigen ©d^rcdfen bebölfert ^ier 
ringelt fid^ bie ©d^tangenlönigin, mie t)erIodCt )Don einer 
©d^ale äRild^, einem Manien SBaffer ju, gegenüber, 
aus einem finftem SBome, taud)t bie gei unb toel^Hagt." 

„ßefirer, toaS l^at fte für ®rünbe baju?" fragte 
ber Stotl^bart migbegierig. 

„@ie ol^nt ba^ emige ®ut unb fann nid^t felig 
mcrben. ©a^inter, jmifd^en ©d^nee unb ®iiJ, in einem 
grünen SSitdel, n^eibet eine glocfentofe ^eerbe unb ein 
loloffaler §irte, l^alb gim l^alb SBoIfc, neigt [\fi) über 
fte. liefer unten, bei ben erften ©topfen, öerßert bie 
l^armlofe Säbel il^re ^aft unb menfd^Iid^e @d^ulb finbet 
il^re $5^(en unb ©d^IupfminM. $ter raud^t unb 
f^tpel^It eine gebrochene SBurg, bort ftarrt, t)on Stäben 
umflattert, ein SKörber in ben jerfd^mettemben 9tb* 
grunb." 



294 

^SBcn l^at er j^inuntcrgettjorfcn?" fragte ber fftot^ 
iavt fpöttifd^. 

^^Sl^eul" jammerte ber 8lbt, ^bift bu eS, Siebling 
mdncr Seele, Jßeregrin, mein befter ©dritter, beffen 
^od^en in ber rätifd^cn ©d^fud^t bletd^en?" (5r trod* 
nete jtd^ eine Jl^röne. ®ann fd^Ioß er: „®egen beibeS, 
gabel unb ©ünbe, l^ölt »ifd^of gclij in gur bef^mö:^ 
rcnb feinen Ärummftab empor." 

„^n Jd£|tt)ad^en ^önben," fd^erjte ber ffaifer. 

«®r ift fel^r fd^ön gearbeitet,'' rief ©rociofnS mit 
ber fd^allenbcn ©timme eineg ©^orfnaben, „unb in 
feiner Srümmung neigt fid^ ber SSerlünbigungSengel 
mit ber gnfd^rift: „Sriebe auf Srben unb an ben iKen* 
fc^en ein SBol^Igef allen. " 

Äarl gönnte bem S3ifc^ofSneffen einen l^eitem ©lidt 
unb tpenbete fid^ gegen bie ©d^ulc: ,,©tammt einer 
t>on eud^ auS SRötien?" 

SBuIfrin trat öor. „Sd|, $err. Igung bin id^ 
«uggettjanbcrt, bod^ fenne id^ ©prac^e unb ©teige." 

,,©0 reite unb berichte." 

„S)ir ju S)ienfte, ^err/ öerabfd^iebete ftd^ SBuIfrin, 
tpurbe aber bon bem l^artnädEigen ®nabenreid| gel^olten, 
ber fld| feiner bemöd^tigte unb il^n bor ben ßaifer 



295 

jurüdbrad^te. „S^ttrd^Ioud^ttgfter/ kier&agte er t^n, „er 
fott ouf äRalmort bei ber Süd^terin feiner ©tiefmutter 
erfd^einen, !einer 8(nbem ali^ bie btr ben )8rie[ ge« 
fd^rieben l^at, unb er toiQ nid^i @ie befielet barauf, 
ftd| kior il^m ju red^tfertigen über bai^ jä^e Sterben 
i^re^ ®zma^t& be§ Somei^ SBulf." 

„Sciicr?" befann ftd^ ber Äaifer. „(St l^at mir 
mtb fc^on meinem S3ater gebient unb berungtücEte im 
rätifd^en ©cbirge." 

„äSor bem ftafteÜ unb }u ben gügen feineiS SßeibeS 
@temma, bie i^m ben SBiQIomm freben^t ^attt,** er« 
innertc ®nobcnreid^. 

ftar( t)erfiel in ein 92ad^benlen. ,,(Sben l^obe id^ 
für bie ©eele meines SSaterS gebetet," fagte er. „JKnb* 
tid^e 93anbe reid^en in bad ®rab. äßtd^ bünit, SBuIfrin, 
bu barfft bei ber Siid^terin nic^t ausbleiben. ®u bift 
eS beinern SSater fd^ulbig." 

SBuIfrin fd^toieg tro^ig. S^fet Ö^iff ber Saifer 
red^tS nad^ bem ^iftl^om, um bie ganje @d^ule }u^ 
fammenjurufen unb il^r feine Sefe^Ie ju geben. ®S 
mangelte. Sr ^atte eS im ^alafte t)ergeffen ober ab« 
ftd^tlic^ jurfidtgelaffen, um ber SKeffe atö ein grieb* 
fertiger beijumol^nen. „S)eineS, Siro^fopfl" gebot er 



296 

imb SBuIfrin l^ob fx6) fein ^ift^orn über boS ^aupt 
Sari bctrad^tete eS eine SBeilc. ^®§ ift Don einem 
©ff,'' fagte er, f)ob eS an ben 3Kunb nnb ftiefe bareitu 
®a gab boÄ $orn einen fo gelüaltigen nnb grauen* 
l^aften Ion, baß nid^t nur bie Höflinge anS allen ®dtcn 
unb (Snben bei^ Sapitofö l^erüorftürjten, fonbern auä), 
toaS jtd^ ringsum Don römifd^em SSoIIe gel^äuft l^atte, 
erftount unb crfc^recft bie Söpfe rccfte, atö nol^e ein 
plö^fid^eiS ®erid^t. Sari aber ftanb toie ein G^erub. 

Sm ®ebränge beiJ Slufbrud^S mad^te fid^ bet f8u 
fd^ofäneffe nod^ einmal an ben Höfling. „Sluf SBiebcr- 
Je^en in SKalmort: bu gel^ord^ft?" 

„Wein,'' antlüortete SBuIfrin. 



ßtuetteS ^Qiptttt 



Snncrl^alb ber bidfen SKaucm cincS tote au§ bcm 
Seifen geioad^jenen rätifd^en SafteHS fprubelte ein Duett 
in HÖftcriic^er ©tille. S)urd^ bic 3^^^^ bemoofter 
Strome raufd^te ber äbenblüinb mächtig über ben $of 
toeg unb fd^on rüdtte ba§ ©pätrot^ ^inouf an bem 
Hörigen ©emäuer. ?tm Srunnen aber ftanb ein jungeS 
SKäbd^en nnb lieg ben l^eftigen ©tral^I in einen Sedier 
fpringcn, auS beffen bon Stlter gefd^mörjtem ©über er 
fd^öumcnb empor unb il^r über bie Mögen 9lrme fprifete. 

^93crg unb SBetter [xnb gut," murmelte fie. ^2Rir 
brannten bie ©ol^Icn bon frü]§ on il^m entgegen ju 
rennen. S'ommt er ^tntz noc^? ober crft morgen? 
ober übermorgen jum atterfpäteften! ©raciofuS ber* 
fd^mor ftd|, ber ©ruber jiel^e mit bem Soifer — nein, 
er reite il^m t^eit t)orau§I Unb ber ^aifer ift na^e, 



298 

too§ Pü(]^teten fonft bie Sombarbcn ^oI§ fiber Jfopf? 

SJuml" mad^tc fic unb al^mtc bcn bumpfcn ©d^Iog 

einer Saue naä), bem balb ein jmettcr unb nod^ ber 

brittc folgte, bcnn im ®ebtrge, bcS in ®eftoIt eincS 

breiten btanlen girniJ über bie girfte blidfte, ^attc eS 

l^eute in einem fort geriefelt unb gcfd^moljen. 

„S)ie il^r auf toti^tn ©türjen in ben Sttbgrunb 

fd^Iittet, feib il^m l^olb, bärtige S^^W^ SScrbcrgct 

i^m nid^t ben $ßfab, öcrfd^üttet i^m nid^t bie $ufen 

beg Stoffes I ©pruble, glutl^I ©püI' au§ ben ^aud^ 

beiJ Jobei^I Suft unb Seben trinle ber S3ruber!" xm^ 

fie ftredCte ben fd^tanlen Strm. 3)ann l^ob pc ben gc* 

babeten Sedier in bie ^öl^e ber Slugen unb bud^ftobirte 

itn ©Ibenfprud^, toeld^en fie fxi) beutüd^er in ba§ ^erj 

fd^rieb, atö er mit erblinbeten Settern in bag ©ilbcr 

gegraben ftanb. S)er @<)rud^ aber lautete folgenber* 

ma|en: 

;,®cfcgnct feicft bu! 

Seg' ab bad @(j§mert unb ru^! 

©eniege ^eim unb SRaft 

$lld ^err unb nt^t aU ®a\tl 

2)en SBulfenbed^er l^ier 

S)retmal frebcnj' id^ birl 

Erfreue bid^ am SSein! 

SBittlomm " 



299 

§icr fd^Iog cttttocbcr bcr jaubcrtüdjtigc @pru(^ 
ober bann tarn notS) etmaS gänjtid^ Unleferlid^d^, menn 
cä nid^t iuföHigc 2RqIc bcr SSertoitterung toaren. 

(Stgenttid^ mufte fie t^n fd^on lange auSmenbig. 
©ie fagte i^n öortoärtg, bag ging, xMw'dxt^, ba§ ging 
aud^. ®ann fa)^ fie i^n barauf an — jum micöicitcn 
äRalc! — ob er il^r ntunbgered^t fei unb üon bcr 
©d^mefter beut Sruber fid^ fagen laffe, benn ©raciofuä 
l^atte e§ errat^cn: fie Iteblofte ben SBunfd^, mit htm 
SBnlfenbed^er bajufte^en unb i^n SSäuIfrin ju Irebenjen. 
06 cS bic aKutter erlaube? ®ie{e mad^te fid^ mit 
bem 9}ed^er nid^ti^ ju fd^affen, fie tie^ il^n mo er 
Cangel^er feinen Pab l^atte. ®er ©prud^ gefiel bem 
SKäbd^en unb eS malte fid^ bie Slnfunft. 

„^a^ ^om Qingtl Ober märe ^ möglid^, bag 
er mid^ ftiQ befd^tid^e? mit l^eimlid^en ©d^ritten? 916er 
nein, er toitt ja nid^tS öon mir miffen — toenn ®ra* 
ciofu^ nid^t feinen ©d^erj mit mir getrieben l^at. S)a§ 
$om bröl^ttt! Sd& ergreife ben SBed^er, ftiege ber 
SRuttcr t)oran — ober nod^ lieber, fie ift berritten 
unb id^ bin ^errin im ^oufe — jefet nal^t er! jefet 
lommt er!'' S^r $crj pod^te. ©ie begann ju jittem 
unb JU jagen. „®r ift ba! er ift J^inter mir!'' ©ie 



300 

tDcnbctc fid^ jögcrnb erft, bann pIöpdEi gegen ba§ 
Snrgt^or. ^n ber niebem SBöIbung beffelben ftanb 
fein junger ^'elb, aber tauemb brüdte \x6) bort ein 
armfeliger ^ßidell^ering. 

®a§ aWöbd^en brad^ in ein enttöufdE|te§ ©cläd^ter 
au§ unb trot bel^erjt ber gra^e entgegen. ®§ toar tin 
ßombarbe, baS erriet)^ fie an^ ben jiegelrotl^en SWcftcIn 
feiner fd^mu^ig^gelben ©trumpfe. S" bie fd^reienbften 
garben geHeibet, tüic fie ^rmutl^ unb SufaH jufam* 
mcnttjürfeln, trug ber 0etne einen langauggebrel^ten 
ped^fd^marjen ©pt^bort, ber mit ben gejadtten SBraucn 
unb bem Derjerrten ©efid^te eine pofftertid^e 3Ka§fe fd^uf. 

^SBer bift bu unb tr)o§ miUft bu?** fragte ba^ 
2)iäbdE|en. 

„9?ur nid^t gerufen, Heine ^errin ober tjielmcl^r 
gro§e ^errtn, benn, bei meiner fat^otifd^en ©eele! b« 
l^aft bie 3Kutter breimal ^onbbreit übermad^fen. SBo 
ift fie?« ©r fd^aute fid^ ängftlid^ um. ©ein »lidt 
fiel ouf tttoa^ ®raueg. gn ber 2Ritte b^ $ofe§ unb 
im ©d^otten ber ^l^orne ftanb ein breiter ©teinfarg, 
ouf beffen 5ßlatte ein getoappneter SRonn neben einem 
SBeibe lag, ba§ bie $änbe über ber Sruft foltete. „®i, 
ba ^'ölt ja unfere tiebe grau neben i§rem SHten ftiCe 



301 

Änbad^t," fragte bcr Sombarbc, „unb trübt fein SBäffer* 
d^en, to'd^xtnh fie jugleid^ in il^rer grünen ^aft berg* 
auf bergab reitet unb Rängen unb löpfen Iä|i'' ®r 
blidEte bebenSid^ ju htm pröd^tig gebilbeten {eud^ter« 
förmigen 8tft etneS SC^omS empor. „$ier tt)ürbe id^ 
ungeme prangen," fagte er. „^n ^ürje: iä) bin 
fSiaä)\^ ber ©olbfd^mieb unb l^abe ein @efd^äftd^en mit 
bir. ßiebft bu beinen ©ruber, junge ^errin?'' 

2)iefe plö^Iid^e S^age je^te bo§ äßäbd^en laum in 
Srftounen, ba§ [xä) l^eute unb geftem mit nid^tS an« 
berem atö nur mit biefem jelben (Segenftanbe befd^äf* 
tigt l^attc. „SBie mein Seben/' fagte fie. 

„^Q& ift fd^ön bon bir, aber wenig fel^It, fo liebft 
bu einen lobten. SDäutfrin ber ^öfling ift in unfere 
®cttalt geratl^en." 

„®t lebt?" fd^rie baS SKöbd^en angftöoO. 

„8ur 3lot^. ^erjog SBitigig jielt auf fein ^erj 
— aber toirb ung bic Sitd^terin nid^t überrafd^en?" 

„Stein, nein, pc ift nod§ ©ur öerritten. SRebc! 
ft^neEl" 

„9hm, id^ l^abe ein feineS Ol^r unb mei§ aud^ ein 
Sod^ in ber SRauer, benn id^ bin l^ier nid^t unbefannter 
cüä ber SD'tarber im ^ül^nerl^of. ^tfo: bein S3ruber 



302 

iß in einen ^intei^alt gefaQen. (Er fi^Iug um fiiS) 
»ie ein Stafenber unb unfer ©ei^fe Milien bor i^m, 
bie einen Oerniunbet, bte anbem um eS niii^t ju met* 
ben. ^oä) fein $ferb loQte in ben Slbgrunb unb er 
felbft »erirrte ftd| nuf eine leere gelSptotte, too mir 
ein treiben ouf i^n anfteKten unb tl^m ^interrüdS ein 
(angeS SogbneS über ben fiopf IDorfcn. Senn bcr 
^erjog inollte il;n lebeiibig fangen, um i^n über bie 
SSege be§ granfen unfreS SBetberberl auSguftagen. 
®er Iro^Idpf über eerjdimieg üUeä, aut^ ben eigenen 
!Ramen. Sa legte ber ^erjog ben $feil auf ben 
Sogen unb" — iRai^i§ t^at einen graufomen ^fiff. 

,Su lügft! er lebtl" rief baiS SKäbÄien mut^ig. 

„SBorläufig. ®er ©erjog brüdte nid|t ob, bemi — 
je^t wirb bie ®e(if)t(^te luftig — iaü junge SBeib 
eines ber Unfrigen, eine freigegebene Eigene ber SMd)' 
terin, wenig älter alB bu" — 

„SKein ®eft)iet SBrunetla, ba§ ffinb gauflinenS' — 

„®erabe biefe fprong bajinifiiien. „Sei ber burt^ 
lotterten ©eite OotteS," ^eulte fie, „ber arme $crr 
trögt ba§ SButfen^otn unb ift fein ?lnberer als bet 
©o^n beS EomeS, ber im ©teinbilb ouf aßnlmort 
liegt ©eine leibliche ©i^niefter, ^errtn Ißalma, ^at 



303 

mir tJOtt il^ crjftl^It, öon Hein an unb in einem fort 
o^ne Stufl^ören. ®u barfft nid^t fterben," toenbete fic 
ftd^ on bcn ®e6nnbenen, „^a§ tüärc i^r ein großes 
Seib unb tbbtete t^r baS ^erjd^en. S)enn miffe, bu 
bift il^r ^rjläfcr, mcnngteid^ fic bid^ no(S) nie mit 
Hugen gefeiten ^at ©enbe l^in unb fre löft bid^ mit 
i^rem gonjen ®cfd^meibc. ®§ finb löftUd^c ©ad^en. 
8Q il^r ^tetnob ^at bie Stid^terin bem ^nbe, fobalb 
cS feinen SBud^S l^atte, gcfpcnbct unb bal^ingegcben." 

@o erful^r ^erjog SSSitigiS ben dlamtn fetnei^ 
®cfangencn unb bie blonbc Slo§munbc, bie er um pd^ 
^at, bog ©afein eincö ^errIidE|cn ©d^afecg. ©ie um* 
l^alftc bcn ^crjog unb erflehte fid^ bag Oefd^meibc 
öon SRalmort. ^^x ©tirnbanb l^abc feine 5ßcrlen unb 
il^r elfenbeinerner ffamm bie ^ätfte feiner S^^ue ber* 
(oren. Surj, (Solbfd^mieb 3tad^i§ tourbe an bid^ ge* 
fd^idEt unb bietet bir ben 3:aufd§. SBö^Ie: ©d^mudt 
ober ©ruber!" 

©^e nod^ ber Sombarbe geenbigt l^atte, ftürjte bag 
SKäbd^en gegen bie Surg, bie fteile Xreppe l^inauf, 
berfd^toanb in ber 5ßforte imb fam at^emlog toicber, 
©d^immembeg unb Slingcnbeg in bem jur ©d^ürje 
gefa^en l^eHen Dberfleibe trogenb. S)iefeg l^ielt fie 



304 

mit ber Sinlcn, ttJöl^renb bic {Redete ©tfidt um ©tüd 
tt)ic aus einem ^orte txnpox^ob unb ben gcfriimmten 
gingern bcS ®oIbf(]^micb$ übcranttüortcte. ©pangcn, 
©timbänber, ®ürtct, ^ßerifd^nüre Dcrfd^tüanben in bem 
©adfe, tocld^en SRod^iS geöffnet ^atte, aud^ für bie blon* 
ben %Uä)tm SRoSmunbenS ein Iunftt)oIler @amm Don 
Elfenbein mit bem ^eilonb unb ben SKpoftctn in er* 
l^abener Slrbeit. 3ebe§ burcf) feine ^önbe toanbembc 
^tüd begleitete ber ©olbfd^ntieb mit \>tm Sobe beS 
ftennerS, nicj^t ol^ne ein biSd^en ©oS^eit, bic bem be* 
geifterten SRäbc^en feine SSertufte fül^Ibar mad^en mottte. 
®ie judEte nicf)t einmal mit bem SKunb, fie leuchtete 
bor ^xmbt bei ber §ingobe aßeS il^reS Sep^eS. 

®a lam i^r benn bod^ ein Qtüü^d. ^S)u bift 
rcblid^?- fagte fie. ^S)u fd^idEft mir ben 93ruber? 
(£§ ift bcffer, id& begleite bi^!*' unb fic mad^tc fid^ 
toegfertig. 

„Unmöglid^, ^errin," miberfprac^ ber Sombarbe, 
^ba§ gel^t ni^t! S)u entbedtteft unfere ©d^lupfroinfel 
unb gefö^rbeteft mit bem Seben beS SSruberS aud^ baS 
beinige. S)ie 3iid&terin aber mürbe bid^ öon unS ge* 
raubt glauben, ©ei nid^t unöug unb gieb btd^ nid^t 
in frembe ©etüalt!" (£r betub pd^ mit bem ©adEe. 



305 



„(^n ©d^Iumtncrd^cn, gt:äulcin! unb ttjcnn bu btc 
Slugcn tüieber öffncft, ^a^i bu bcn ©ruber, bcr bi(§ 
®oIb unb ®ut loflct. S)a§ fd^toörc iä) birl" (£r fcnltc 
bic brci gingcr mit cmcm örimmigen Stidfe gegen ben 
©rbboben. ^Sei bem ba unten!" gelobte er. 

^®in glaubhafter ©d^mur!" fprad^ eine ttJciMid^e 
©timmc. füaäjtö wcnbetc fid^ erfci^rodfen unb bog bog 
Snic t)or einer behelmten %xavL mit ftrengcn QüQtn, 
bie ben Speer, ben fie in ber ^anb getragen, einem 
bewaffneten S^ed^te reid^te. S)ie SRid^terin mod^te auS 
©d^onung für il^r ermübeteg X^ier ben fteiten Surgmeg 
}u gug eröommen l^abcn. Sie fagte ?ßalma fd^ü^enb 
am 8lrm unb blidEtc geringfd^äfcig ouf ben Sombarben. 
„©d^müreft in bei ®ott unb feinen ^eiligen," fagte 
fie, „fo fd^müreft bu fatfd^; el^er fd^ttjörft bu bic SBal^r^ 
l^eit bei bem SSater ber Sfigen. ^abet x^x eudfi nid^t 
bei allem ©ötttid^en Derpfli^tet, i^r Sombarben, nie 
mel^r in Stätien ju rauben unb ju brennen? Unb je^t 
ba il^r, tt)ic alle§ S3öfe, Dor ben Slugen be§ ^aiferg 
ffüd^tet, fd^leubert il^r red^t§ unb linfö öerl^eerenbe 
glammen! gd^ lomme Don Sur unb mcig um eure 
Sl^aten, ©ibbrüd^ige! ©age bu beinem SBitigig, bie 
Sfii^terin tüürbe il^m nad^iagen unb il^n jüdEjtigen, menn 

(L S. an euer, fHoütUtn. II. 20 



306 

nid^t ein ^öl^ercr fämc unb er ift fd^on ba, bcffen 
$anb i^n crrcid^t, flöl^e er an bie (£nben ber ©rbc!" 
3e^t fielen i^re ?lugen auf ben ®ad be§ ©olb»* 
fd^mtebg. „SBa§ trägft bu ba ttjeg, ©ieb?" fragte fxe 
öeräd^ttid^. 

^©tt e^rlid^er ^onbcl," bet^euertc biefer unb öff^ 
ncte ben ®ad, mäl^renb ba§ SKäbd^en bie 3Kutter ftür* 
mifd^ umarmte, „^i) laufe ben ©ruber!" rief fie. 
„(Sv ift in \>it (Semalt beS SBitigiS gerat^en, ber auf 
il^n jielt, big id^ ber grou ^erjogin" — baS unfd^ut 
bige ^inb erl^ob bie btonbe StoiSmunbe in ben GS^e^ 
ftanb — ^meinen ©d^mudE gegeben l^abe unb mie gerne 
gebe id^ il^n!" 

S)ie Stid^terin mad^tc fid^ bon i^r loS unb fragte 
SKad^iS: ^Sft bai^ toal^r?" 

„Sei meinem §atfe, ^errin!" 

^2c^ tt)ürbe bir nid^t glouben, lofißte id^ nid^t, 
büß ber Höfling SBuIfrin bem Äaifer boranreitet unb 
l^ätte id^ nid^t felbft titn je^t in Eur gehört, ba§ bie 
Sombarben einen $öf(ing gefangen l^aben. S)ennod^ 
fann e§ eine Sügc fein, benn e§ ift faum gtaublid^, 
ba§ ein S^ijd^genoffe ffartö bem gcinbe feinen 3?amen 
nennt unb ju einem SRöbd^en um Söfung fenbet" 



307 

^S?cin, nein, SWuttcr, fo toax ^ mäfü" rief ^ßolmo 
unb ergäl^Ite ben SSorgang. 

„Sin cittcS SBcib, htm ein Sebcn feil tft für einen 
©d^mudf, ba§ l^ot mel^r ©inn," meinte bic {Rid^terin. 
@ie fd^icn jn überlegen. 3)ann marf fie einen löltdt 
auf ha^ ®efd^nteibe. „^ti) mill ben $5f(ing mit Sq« 
jantinem löfen," fagte fie. 

^S)aS ftei^t nid^t in meinem Sluftrag unb mürbe 
ber Slo§munbe fd^Ied^t gefallen.* 

^S)ann tl^ue id^ e§ nid^t.'' 

^ud^ gut,'' grinfte dta^i^. „®o Kffeft bu eben 
ben SBuIfrin umfommeu. ®u mogft beine ®rünbc 
l^aben. ®anj tt)te bu njittfi" 

^S)ag toittft bu nid^t, SKutter!" jammerte ^ßatma 
unb ftürjte ouf bie Sniee. 

^3?ein, bai^ tt)iK id^ nid^t," fprad^ bie Sßid^terin 
mit nad^benflid^en ajraucn. „SBarum aud§? Siimm 
bag geugl" unb 3tad^i§ mar meg. 

^a^ jiubeinbc SKöbd^en fiel ber SKutter um ben 

^atö unb bebedfte ben ftrengen SKunb mit banibaren 

^ffen. ®ann raubte fie i^r ben Iriegerifd^en ^elm 

fo ungeftüm, baß bie gled^ten beS fd^marjen ^aared 

fid^ löften unb nieberrottenb bem cntfd^loffenen Raupte 

20* 



308 

bcr SKd^tcritt einen jugenblid^cn unb leibcnben 2[u3* 
brudf gaben. ®ie nid^t enben tooUcnbe gteube 5ßaImaS 
emtübete enbtid^ bie Stid^tcrin. „®t^ fd^Iafcn, ^inb," 
fagtc fie, „eS bunlelt." 

^©d^lafen? SBer fönnte bag, big 3BuIfrin ruft?" 

„@o roirf bid^ tüit bu bift auf bog 5ßotftcr. SBaS 
gitfg, iä) finbe bid^ f^Iummcrn? Qu fßtttt, ^ül^n* 
d^enl l^ufd^I l^ufd^!" unb fte flatfd^te in bic §önbe. 

?ßalma f[og bie Stiege l^inauf unb bie SRid^terin 
njenbete fid^ ju IRubio il^rem ^aftettan, ber fdE|on eine 
SSScite rul^ig l^arrenb bor i^r ftanb. „SBag melbeft 
bu?'' fragte fte. 

„(Bint Snbeml^eit, §errin. 3^ fol^ bie Zf)üv ju 
unferm Serler fperrangetmeit offen, greilid^ l^otte ii^ 
fie nid^t öerriegelt, ba gerobe nicmanb ftfet 3^ fteige 
l^inab unb auf beut ©trol^ liegt ein ©efd^öpf, bag id^ 
in ber legten $elle mir nur mü^fam cntrötfle, @g 
njar bie gauftine, meldte, mie bu bid^ erinnerft, mit 
beiner ®rtaubni§ il^r Sinb bie 95runetta einem Soms« 
barben, einem leibtid^en SKanne, ben bu auf mein gür« 
mort unter beinern ®efinbe bulbcteft, jum SBeibe ge* 
geben l^at. S^fet ba bog frembe S3otI toanbert, l^at 
aud^ i^r S:inb fein Sünbel gefd^nürt unb bag mu| fte 



309 

irre gcmad^t l^abcn. ®ic ^at ftd^ eine ^aitb in bcn 
Jiettenring gcjmängt unb ift übrigens guten äRutl^eS. 
„aWeifter IRubio/' rebete fie ju mir, „njc^e bein Seil 
am ©d^teifftein unb tl^ue mir morgen nid^t meiner afö 
red^t ifi" 3d^ fd^ette fie unb miH i^r ben arm an^ 
ber geffel jiel^en. „SBeld^e ?ßoffe!" jage id^, ,,bu bift 
ja bie e^rlid^e Slrmut^ am SRodEen unb im fRübcnfelb, 
bie il^r Sinb red^tjd^affen groggejogen ^at ^ier ift 
nid^t bein Ort. Tlit beineSgleid^en l^abe id^ nid^tS ju 
t^un/' Sie fpcrrte ftd^ unb fagte: „S)aS tt)ei§t bu nid^t, 
JRubio. ®c]^ unb rufe bie IRid^tcrin. S)ie toirb ba^ 
®am fd^on abmidEeln unb mir armem äBeibe geben, 
tt)a§ mir gel^ört." ®oütt iä) bie S^örin jerren? S)u 
fteigft tDoi)l l^inab unb bringft fie äurcd^t." 

S)ic Sii^terin ]^ie| 3tubio eine godfel anbrennen 
unb il^r borfd^reitcn. 3" bem tiefen ®elaffe fa| ein 
gefeffetteS SBeib, boS ber Saftettan beleud^tete. auf 
einen SSinf ber ^errin ftedfte er ben brennenben ©pon 
in ben ©ifenring unb Iic| bie gi^ouen allein. 

©temma beugte p^ über bie freiroiHig ffiingcfer* 
fcrte unb befühlte il^r atö gejd^idEte Sterjtin ben Jßufö 
ber freien §anb, njeld^en aber fein giebcr befd^leu^ 
nigtc. i^gouftine," fagte fie, „toa^ fid^t bid^ an? moS 



310 

tft übte hiSf gcfommcn? S)td^ bcrtüttrt bcr ©d^mcrj, 
bag bu bitS) t)on beinern ^nbe trennen ntugteft. SßiUft 
bu i^r folgen? SRod^ ift eS 8"t. 3d^ gebe bid^ frei 
®u bift ntci^t löngcr meine ©igene. S)er Äaifer »irb 
ben Sombarben feftc ©ifce toeifen nnb bu bel^öltft beine 
SBrunetta." 

gauftine fd^fittelte baS $aupi ^S)qS fehlte nod^,*' 
fagte fte, „ba| id^ mi(!§ an bie ©ol^Ien ber 9}ntnetta 
l^eftete unb aud^ il^r junt Sludge tpfirbel 9tid^terin 
@temma, nimm mir ba§ abl" ©te mied anf i^ren 
Sopf. „S)u meigt ia mol^I unb langel^er, bag id^ 
meinen SKann ermorbcte." 

3Rit rul^igem S3tide prüfte ©temma ba§ greQbe^ 
leud^tete Inod^ige (Sefid^t bcr gleichaltrigen SRätcrin. 
®ann ße| fic pd^ auf ctne Ireppenftufe nicber unb 
gouftme frod^ ju il^ren ffinieen, ol^ne btefe ju berül^rcn. 
Sl^re Stugen maren gcfunb. „^errin," fagte fte, ^bu 
metgt alles unb menn bu mid^ ein S^^rjel^nt unb 
lönger gnöbig t)erfd^ont unb meine äRiffetl^at bebest 
l^aft, fo mor eS, meil bu nid^t moHteft, t>a^ bit 93ru* 
netto, bcr unfd^ulbigc SBurm, ju ©d^anben lomme. 3d^ 
burftc pc Qufjie^en unb biefc (Sunft l^aft bu mir er» 
iDicfen, mcil id^ bcin (Sefpicl getoefen bin. 3efet ober 




311 

ha btc Sruitctta einem SKannc folgt, ift lein (Srutib 
länger gu tröbeln unb ju tänbeln. Sa§ un§ bie ®a(i)t 
in^ reine bringen. ®ieb mir mein Urt^eill" 

2)ie atid^terin erfannte aud ber ganzen ®eberbe 
gauftineni^, ia% biefe bei ©innen fei, unb fo fel^r [xz 
ha& fd^Iimme ®eftönbni| überrafd^te, fo menig gab fie 
ben furd^tbaren 9tuf il^rer Sltttoiffenl^cit preiö. „Sege 
a5elenntni§ ah,** fagte fie ftrcng. „S)a§ ift ber 2ln* 
fang ber Sleue.*' Unb gouftine begann: ,,Surj ift bie 
©cfd^id^te. 3)er ©d^üfte ©tenio umtparb mid^" — 

,,3)en ber ®ber, toeld^en er gefehlt ^attt, fd^Ieifte 
unb jerri^" — 

,,3ener. ^emod^ gab mid^ ber 3ubej feinem SRci* 
figen SupuM jur (£^e. gd^ bequemte mid^ unb bod^" 
— fie l^ielt inne, um t>a^ reine D^r ©temmaS nid^t 
}u beleibigcn. 3)ie Siid^terin l^alf tl^r unb fagte emft 
unb traurig: ,,Unb bod^ mareft bu ba§ SSeib be§ 
Sobten." 

gauftine nidtte. ,,3)ann, öor bem Slltar, plöfetid^, 
ju meinem ©ntfcfeen'' — 

,,Sü5Iteft bu, ba| bu bem lobten gcprteft, bu 
unb ein UngebomejJ," l^alf il^r bie fRid^terin. 

SBieber nidtte gauftine. „3)a5 ift alle§, ^crrin," 



310 

tft über bid^ gclommcn? ®id^ bcrtüttrt bcr ©d^mcrj, 
bag bu btd^ Don beinern ^nbe trennen mu^tefi SEBUIft 
bu il^r folgen? Stod^ ift eS geit. 3d^ gebe bi(!§ freu 
S)u bift ntci^t lönger meine ©igene. S)er Äaifer tt)trb 
ben Sombarbcn fcftc ©ifee toeifcn unb bu bcl^öltft beine 
gSrunetta." 

gauftine fd^ütteße baS ^aupt ^S)ag fehlte nod^,* 
fagte fie, „ba| i6) ndä) an ik Sollten ber ^ßmatita 
l^eftete unb audö i^r jum glud^e toürbe! SRid^tertn 
©temnto, nimm mir bog abl" Sie tt)ieS ouf il^ren 
Äopf. „S)u toeifet ia mol^I unb langel^er, ba§ x6) 
meinen SKann ermorbete." 

Mit rul^igem Slidfc |)rüfte ©tcmma ba§ grellbc^ 
leud^tete Inod^ige (Sefid^t ber gleid^dtrigen SRäterin. 
®ann ße| fic fid^ ouf eine Ircppenftufe niebcr unb 
gouftme frod^ ju il^ren ffiniecn, ol^ne btefc ju berül^rcn. 
Sl^rc Stugen loaren gefunb. „^crrin," fogte pe, ^bu 
tt)ei|t aUeS unb loenn bu mid^ ein Sa^rje^nt unb 
länger gnäbig öerfd^ont unb meine 3Kiffetl§at bebeö 
l§aft, fo loar e§, toeil bu nid^t tooHteft, bofe bie S5ru* 
netta, bcr unfd^ulbige SBurm, ju ©d^anben fommc. 3^ 
burfte pe aufjie^cn unb biefe ®unp l^aP bu mir er» 
toiefen, toeit i(S) bein (Sefpiet geioefen bin. gefet ober 



311 

ba bic Snmetta einem SKannc folgt, tft fein (Srutib 
länger ju tröbeln unb ju tönbetn. Sag un§ bie @ad^e 
tn§ reine bringen. ®ieb mir mein Urt^eitl" 

®ic 9ii(i^terin erfannte oug ber ganzen ©eberbc 
gauftincni^, \>a% biefc bei ©innen fei, unb jo fel^r fie 
bog fd^Kmme ®eftänbni| überrafd^te, fo wenig gab fie 
ben furd^ttaren SKuf il^rer SlUmiffenl^eit preig. „Sege 
Selenntniß ob,*" fagte fie flrcng. ^®aS ift ber Sin* 
fang ber Sleue." Unb gouftinc begann: „Surj ift bie 
©efd^id^te. 3)er ©d^üfte ©tenio umtparb mid^'' — 

„®cn ber ®bcr, todäjzn er gefehlt ^otte, fd^Ieifte 
unb jerri^" — 

„S^ttc^- $emod^ gab mid^ ber ^vibt^ feinem fReis 
figen 2upulu§ jur ®^e. gd^ bequemte mxä) unb bod^" 
— fie l^ielt inne, um ba§ reine D^r ©temma§ nid^t 
}u bcleibigen. ®ic Siid^terin l^alf il^r unb fagte emft 
unb traurig: „Unb bod^ mareft bu ba§ SBeib be§ 
Xobten." 

gauftinc nidttc. „S)ann, t)or bem Slttar, plöfetid^, 
ju meinem ©ntfe^n" — 

„gül^Üeft bu, ba% in bem lobten ge^örteft, bu 
unb ein UngebomeS," l^alf i^r bie fRid^terin. 

SBiebcr nidfte gauftine. „®a5 ift alle§, ^errin," 



312 

fagtc ftc. ^SupuIuS, jö^jonitg toxt er ttjar, ^dttc tnid^ 
utngebrad^t 2)a§ Ungebonte aber t)er^telt mir ben äRunb 
unb püfterte mir geinbfeltgeS gegen ben 2Rann ju." 

«©enug," fd^Iofe ©temma. ^SRiir eine^ noc^: tool^er 
^atteft bu baS ®ift?" 

„©ie^ft bu, ^errin," rief baS S33eib, ^bafe bu toeifet, 
tt)ie id^ t^n töbtetel S)a§ ®ift f)at mir 5ßcregrin ge* 
äeigt." 

„^ßeregrin?" fragte bic 9tid^terin mit ber^üßter 
©timme. ^S)aS ift nid^t möglid^," fagtc fie. 

„®r äcigtc eS mir unb mamte mic^ babor. gd^ 
irrte bcräWeifelnb unter ben ©iefem bon ©ilbretta. 
®a fe^e id^ i§n in feinem langen bunfeln ©emanbe, 
ber fid^ büdtt unb SBurjeln gräbt. SStumen nidEten mit 
braunen ®lodEen. Sr ruft mid^ l^erbei unb, eine biefer 
Sälumen in ber ^anb, fagt er ju mir: „grau, l^ütc 
bid^ unb bie Sinber öor biefem ©emöd^g! ©ein ©oft 
tobtet aufeer in ben $änben beS Strjte^." ®r meinte 
eg gut mit feinem mamenben ©lidE unter bem braunen 
©elodEe l^erbor unb l^audfjte mir bod^ einen grimmig 
böfen Oebanlen an. Seine ©d^ulb fomme auf feine 
©eele! 3)od^ id^ rebe tprid^t. Gr ift ja löngft ein 
Engel ®otte§, feit er nad^ ber großen (Sbtnt toanbemb 



313 

im ®ebirgc unterging, lüie fic fagcn, unb ba^ toax 
nicj^t lange nad^ jener ©tunbe. S)u erinnerft hiä^ noi), 
ber 3ui^cj bein SSater, bem er bie SBunbe l^eilte, l^attc 
il^n a6geIo^nt, toa^ bir unlieb mar, ba er bic^ atö ein 
»eifer SIerifer nod^ t)iele§ ^ötte leieren fönnen." 

„©d^ma^e nic^t/' gebot bie SRid^terin, „unb enbige 
bein S3efenntni|. 8lm folgenben Sage bift bu au^ 
betner glitte nad^ Sitoretta gegangen unb l^aft bie 
SSSurjeln gegraben?'' 

,,3^. S)u ritteft borüber unb idE| budfte mid^, ba^ 
mit bu m\6) ni6)t erlennen möd^teft, aber bu menbeteft 
bid^ jmeimal im @attel. Unb nun fei barml^erjig, 
§errin, unb gteb mir mein Il^eit." ©ie ließ ben 
ffopf auf bie SJruft fallen, foba§ i^r ber üppige fd^warjc 
^aarmud^^ über bog (Sefid^t fanf. 

©temma fann, auf gauftincn nieberblidfenb, unb 
jog i^r mit jerftreuten Singem einen langen ©tro^* 
l^atm au§ bem ^aar. „gauftine mein ©efpiet," fagte 
fie enblidf), „id^ fann bid^ nid^t rid^ten." 

S)ie ganje gauftine geriet^ in Slufru^r. „SBorum 
uid^t?" fd^rie fie empört, „bu mußt e§, ober td^ fd^reie, 
baß alle SRauem tönen: ©ie l^at il^ren 3Kann unu» 
gebracht I" 



314 

©temmo tjetl^iclt tl^r bcn 9Kunb. ^Saß bQ§ 2:obtcn« 
gcbcin!" fd^alt fic, atö brol^c fic einem bcn berfd^arr^ 
ten ^od^en l^erborfra^enben ^unbe. 

^©ei barml^erjig!*' Pelzte gauftine, „ta^ mir ba^ 
Qaupt abfd^Iagen, nad^bem eS ®ott geloftet unb fein 
^eu} gefügt ^at S)ann tt^äd^ft t& mir im ^immel 
tüieber an unb, ©tcnio red^tä, SupuIuS ßnfö, fi^cn 
wir auf einer 93anl unb geben unS bie ^änbe. ®a^ 
nad^ Verlangt mid^/ unb fte ftredEte ben ^afö. 

„^i) fann bid^ nic^t rid^ten, I^ötin," fagte ©temma 
fanfter. „^vl^ brci ©rünben nid^t. 3KerF auf! 

Sttö bu beinc Xi)at begingeft, lebte unb regierte 
nod^ ber 3ubej mein SSater. 3?ad^ feinem @nbe unb 
bem be§ ßome^, ba iij bog 9tid^tfd^tt)ert erbte, l^abe 
id^ laut ber!ünbigt: „216 ift aße§ ©efd^el^ene! SSon nun 
an fünbige deiner mel^rl" Slber aud^ menn td^ biefeS 
nid^t l^ätte aufrufen laffen, fönnte id^ bennod^ bid^ ntd^t 
rid^ten unb bu gingeft frei au§, benn feit beiner Z^ai 
finb fünfje^n öößige Sö^^^ i^ ba^ Sanb gegangen 
unb ^ier ift uralter ©raud^, ba§ ©c^ulb berjäl^rt in 
fünfjel^n ^al^ren." 

„aSerjä^rt? luaS ift baS?- fragte gauftine berblüfft. 

„®urd^ bie SBirlung ber Qtii i^re Staft Ijerlieri" 



315 

©in ^ö^ntfc^cö ßod^cn lief blt^cnb über bie meißen 
Sä^ne ber JRäterüi. M\o jum Seifpiet," \QQtt fie, 
„toeim iä) geftem nod^ meinen 3Raxm bergiftet l^atte 
unb über 3laä)t mirb bic 3^^^ böHig, fo bin id^ l^cutc 
feine SKörberin mel^r. S)iefe ©umml^eit!'' 

„^oä), bu bteibft eine SKörberin,'' belehrte fie 
©tcmma longmütl^tg, ^aber bu f)a\i mit bcm irbifd^en 
ißid^ter nid^tö mel^r ;u fd^affen, fonbem nur noc^ mit 
bem l^immlifd^en. ©ül^ne burd^ gute SBerfel ®u l^aft 
bcn Slnfong gemadfjt: fünfje^n muffelige unb red^t* 
fd^affene Saläre toiegen." 

^9Wd^t§ tt)iegen fie!" jfimte gauftinc ^3d^ fe^e 
fd^on, in miKft metner fd^onen! 2)u l^ei^eft bie 9iid^« 
terin, aber bu bift bie Ungered^te, hn mac^ft %i^na^^ 
mtn, bu fiel^ft bie ^erfon an!" 

^©d^weige!'' befallt bie Stid^terln. „^ä) bin benn 
bod^ flüger ofö bu unb id^ fage bir: beine ©ad^c ift 
nid^t mcl^r ric^tbar. 3loi) au§ einem legten ©runbe. 
3d^ lann bid^ nid^t berbammen, aud^ »enn id^ bir ben 
®ef ollen tl^un »oHte, benn e§ ftel^t fein QtvL^t gegen 
bid^ ald beine tprid^te QmQt, Slber meigt bu toa^: 
gel^e nodE| Cur unb iziti)tt bem Sifd^of. ®r ift ber 
$irte unb bu bift ba^ ©d^äflein. ©r mag bir bie 



316 

^örteftc Sußc auflegen: gaften, fd^ttjcre 3)ienftc, l^ärencS 
§embc, blutige Oeifeetungen. gorbere fte, ift er bir 
ju milbel ®ann aber gteb bid^ jufrieben! Untertoirf 
bid^ ganj ber Sird^e: fie bertritt bic^ unb bu l^aft eine 
fidlere ©ad^el" ©ie jagte bag mit einem fiberjcugen* 
ben Söd^eln. 

n^ä) meife ni^t,- fd^Iud^jte gauftine, ,,®ott fei 
babor, bafe eine SRiffetl^äteritt mie id^ feiner l^eiltgen 
Sird^e nid^t ge^ord^e. Slber anberS toäre e§ einfad^er 
gemefen. ®eplagt l^abe td^ mid^ fd^on unb im @d^n)ei|e 
meines Slngefid^teS jerarbeitet fünfjel^n ^df)xt lang mit 
bem S^roft unb SSorfa^, fobalb mein Jlinb in fein Sllter 
unb an ben SRonn gefommen, ftradfS in ben ^immel 
ju fal^ren. 3efet berrüdEft bu mir bie furje Seitcr 
unb öertrittft mir ben SEeg." 

^S)er nac^ ßur ift furj unb ber an unfer ®nbe 
ift nid^t lang, ©el^ord^e, gauftine!" Sie ergriff bie 
garfei unb fd^ritt bie ©tufen borauf. gauftinc folgte 
mie eine ©eele in 5ßein. 

Unter bem Surgt^or, ha^ ftd^ lüic bon felbft öff* 
nete, benn ber SBärtel l^atte bie manbembe $ellc toal^r« 
genommen, blirfte bie SRid^terin in bie S?ad^t ^inauS 
unb fagte ju gauflinen: „Sege bie ©d^u^e ab unb la§ 



317 

bic fd^arfcn ffiiefcl beine ©o^Ien jerrci^cn, benn bu 
bift eine ö^o^c ©ünberinl" SBcincnb trat gauftinc 
il^ren bunicin SSeg an. 

grau ©temma ^ottc red^t gefagt. S)a fie bie ^oä)^ 
gelegene 93urglammer betrat, fc^Iief 5ßalma. Sieben i^ren 
tiefen Slt^emjügen glomm auf einem S)reifu| eine ptenbe 
glamme. S)a§ SRäbd^en lag in tl^rem ganjen ©emanbe 
auf bem 5ßotfter, bie $anb über ba§ ^erj gelegt. @ie 
l^atte baiJ freubig pod^enbe beruhigen motten unb mar 
baran entfd^tummert. S)ie SKutter betrachtete bie ®e* 
berbe unb fonnte fid^ ber (Erinnerung nid^t ermel^ren. 

3la(!^ bem lobe be§ 8Sater§ unb be§ ®atten unb 
nad^ ber ®eburt 5ßalmag l^atte bie nod^ nid^t jloanjigs 
jäl^rige SRid^terin bie ^Regierung i:^re§ ®rbe^ mit ent* 
fd^Ioffencr $anb ergriffen. S)ie bem jungen unb fd^öncn 
SBeibc unter einem öermilberten, begel^rlid^en Slbel bon 
felbft entfte^enben greier unb geiube l^atte fie mit 
einer über il^re ^df)xt fd^arffinnigen 5ßotitif öeruneint 
unb ber JReil^e nad^ mit ben SBaffen i^rer ße§en§teute 
gebänbigt. ^elm unb ©d^mert unb bk geredete (Saä)t 
ber mut^igen 5Ric^terin mürben bon bem friebfeligen 
SJifd^of gelij in feinem feften ^ofe ßur mit meit au^ 
geftredtten ^önben gefegnet. SRad^ einigen ftürmifd^en 



318 

Salären war ©temmaS ^crrfd^aft befeftigt unb cS trat 
eine grofee ©tillc ein. 3efet räd^te fid^ bie übcr^c^te 
Statur unb ©temma berlor ben ©d^Iummer. SBenn 
fie nid^t felbft il^n berfd^eud^te mit brenncnben Scud^* 
tem unb enblofcn ©d^ritten! 9?id^t toeit bon bcm 
Säger i^reiJ ^nbe§, auf einer fd^malen Sanf in ber 
tiefen genftermölbung fa§ pe bomafö oft mit berfd^Iun* 
genen Slrmen ober bann fonntc fle lange, lange mit 
jloei Släfd^d^en fpielcn, meldte fte in ber SKauer ber* 
wahrte, unb bie ber aräneifunbige junge Steriler 5ße;» 
regrin auf SKalmort jurüdEgelaffen l^atte, ba er bon 
bannen jog, um fpurloS im ©ebirge ju berfd^minben. 
Seibe toaren bon ftarlem Sr^ftaH unb l^atten über btn 
gläfcmen ß^Pf^^^ golbene ®edfel, auf bereu einem ia^ 
SBort „Slntiboton" mit gried^ifdf)en Settern eingefri^t toar, 
toäl^renb auf bem anbem ein tt)injige§ ©d^Iängtein fid^ 
frümmte. 3Kit biefen gtöfd^d^en ju fpielen bi§ ber 
Sag anbrad^ tourbe ©temma ju einem S5ebürfni§. S)a 
gefd^al^ e§ einmal, ba^ fie barüber einnidEte unb, atö 
ba§ grül^Iidf)t fie UjedEte, ba^ eine gläfd^d^en, baS un* 
befd^riebene, au§ il^rer l^albgeöffneten ^anb öerfd^toun* 
ben mar. ©ie geriet)^ in entfe^ttd^e 8lngft unb fud^te 
unb fud^te. ©nblid^ fanb fie eiJ in bem $änbd§en i^reä 



319 



©inbe§. ®tc Heine Sßalma mod^te, öor tl^r enuad^t, 
fie auf nadEten ©o^Ien befdjKd^en, il^r bog fd^mudEe 
©pieljeug cnttoenbet unb mit ii)m baS £ager unb ben 
©d^Iummer iüieber öefunben ^^ben. S)ag ©inb l^ielt 
btn ^ü)\iaK an ba§ Heine ^erj gepreßt unb borftd^^ 
tig löfte grou ©temma gingerd^en um gingerd^en. 

ge^t l^olte fie, berlodEt öon ber frühem Oemol^n« 
l^eit, bie lange im SSerfd^Iuß gelegenen ^^ftalle l^ettjor. 
SRad^bem fie biefelben eine SBeilc in ben ^önben gc* 
l^alten unb mit ben gläfd^d^en, fie unaWöffig ujed^fetnb, 
nad^ il^rer alten SBeife gefpielt ^otte, legte fie bag eine 
unter il^ren mit ®em§Ieber befd^ul^ten gufe unb jer* 
trat cS auf ber fteinemen gliefe mit einem Iräftigen 
®rudEe ju ©d^erben. ®ie auSftrömenbe glüffigfeit ber» 
breitete einen angenehmen SRanbelgerud^. gm begriffe 
ben jmeiten ^^ftaß unter bie ©o^Ie ju legen, befal^ 
fie nod^ feinen golbenen ©edEel unb erlannte, ba^ fie 
fid^ jtoifdfjen ben glö}c^d§en geirrt ^attc. @ie gloubte 
baS infd^riftlofe juerft jermolmt ju l^aben unb l^iett eS 
nod^ in ber $anb. Sopffd^üttelnb legte fie bo§ ©d^Iäng* 
lein unter bie gerfe, bod^ ba§ feftere ®Ia§ lüiberftanb 
l^artnödEig. @ie ergriff e§ lieber unb fd^on ^ob fie 
ben 9trm, um eg an ber SBanb ju jcrfd^mettem, ba 



320 

l^iclt ftc tnnc, au5 gurd^t, mit bcm Htrrcnbcn SBurfe 
ben ©d^Iummer bcS aKöbd^cnS ju ftören. Ober mit 
einem anbcrn ©ebanfcn barg fie e§ forgföltig in bem 
toeiten Sufen i^reg (SemanbeS. 

grau ©temma ttjurben bie Siber fd^tuer unb fie 
Ke| fid^ betäubt in einen ©effel fallen. S)a fal^ fie 
ein ®ing l^inter il^rem ©tul^le l^erüorlommen, bog lang* 
fam bem Säger i^re§ fd^Iummernben Sinbeg juftrebte. 
®§ f(o6 n)ie ein bünner SRebel, burd^ tüeld^en bie ®e* 
genftänbe ber Sammer fid^tbar blieben, xo'd^xtxib baS 
blü^enbe SRöbd^en in fefter Silbung unb mit fräftig 
atl^menbem ßeibe balag. ®ie ©rfd^einung war bie 
eine§ 3üngUng§, bem ©emanbe nad^ eine§ SIerilerS, 
mit tjorl^angenben SodEen. S)a§ ungemiffe SSefen rutfc^te 
auf ben Spieen ober matete, bem ©teinboben jutroj, 
in einem gluffe. ©temma betrad^tete eS o^ne ®rauen 
unb Iie§ e§ gemäl^ren, bi§ e§ bie §ölfte bc§ SBcge§ 
jurüdgelegt l^atte. S)ann fagte fie freunblid^: „2)u, 
^eregrin! 2)u bift lange weggeblieben. 3d^ badete, 
bu l^ötteft SRul^e gefunben." Dfjne ben Sopf ju wen*» 
ben unb fid^ wieber um einen Slucf öorWört§ bringenb, 
antwortete ber SWübe: „S^ banfe bir, ba§ bu mid^ 
leibeft. ®§ ift o^nef^in ba§ Icfete 3Jlal gd^ werbe 



321 

juitid^tc. aber nod^ jicl^t e§ miä) ju mctncm trauten 
©uibd^cn." 

«©cib il^r 2:obtc bcnn ntdEit gcftorben?'' fragte bte 
Wid^terin. 

„SBtr ficrben fod^te, fadste,'' antwortete ber ffile* 
riler. «SBte benift bu? ©ie" — er ftotterte — „bie 
©eele toirb bamii nid^t frül^er fertig afö ber Seit öer* 
mobert ift. gnjttjifdjen ^ah^ xd) mir biefen örmltd^en 
SKantel geliel^en.« S)er ©d^atten f (Rüttelte feine ®e^ 
ftalt tt)ie einen rinnenben Stegen. „&, too3 luar ber 
trbifc^c Seib für ein l^efttgeS unb luftigeS geuerl 3n 
biefem bünnen 8lödHetn friert ntid^ unb id^ loffc t^ 
gerne faBen.'' 

„^emac^?" frogte ©temma. 

„^tmai)? ^emad^, nad^ ber ©d^rift" — 

©temma runjelte bie ©tirn. „QvLVÜd t)on bem 
ßinbel" gebot fte bem ©d^otten, ber 5ßalma faft er» 
reid^t l^attc 

„^artel" ftöl^nte biefer unb wenbcte ba§ befüm* 
mcrte ^aupt. S)ann aber, öon bem marmen ätt^em 
©temmaS angejogen, fd^Ieppte er fid^ rafd^er gegen 
tl^re Äniee, auf meiere er bie Ellbogen ftü^te, ol^ne 
ba§ pe nur bie leifefte Serül^rung entpfunben l^ötte. 

C 9. ancliev, fftobtUttt, IL 21 



322 

S)ennod^ BcIeBtc fid^ ber ©d^atten, bic fd^ftnc ©tim 
mötttc fid^ unb ein fonfteS SSIau quoH in bcm ^cio* 
6enen Stugc. 

„SBol^cr lommft bu, ^ßcregrin?" fagtc bic iftic^tcrtn. 

„SSom trögen ©d^ilf unb bon ber unbewegten 
glntl^. SBir lauem am Ufer. ®en!e bir, fiiebd^cn, neben 
ttjeld^em Stad^bar id^ jeit^er fifce, neben bem'' — er 
fud^te. 

„SReben bem KomeS Sßulf?" fragte bit SHdöterin 
neugierig. 

„®erabe. Sein lurjttjeitiger ®efell. ®r lel^nt 
an feinen ©pie§ unb brummt etttjaS, immer baffelbe, 
unb fann nid^t barüber toegfommen. Ob bu il^m 
ein Seib ant^ateft ober nid^t. S^ bin möuSd^en* 
ftiHe" — 5ßeregrin lid^erte, tl^at bann aber einen 
fd^meren ©eufjer. SDarauf fd^nüffelte er, atö ried^e 
er ben berfd^ütteten ©aft, unb fud^te mit ftarrem 
SlidEe unter ©temma§ ©etoanb, ujo ba§ anbere gläfdE)* 
c^en lag, fobag biefe fd£)nett ben Saufen mit ber $anb 
bebedfte. 

®a fül^Ite fie eine unbönbige ßuft, baS fraftlofc 
SBefen ju i^ren gügen ju übertoältigen. „5ßeregrin/ 
fagte fie, „bu mad^ft bir üti>a^ tjor, bu l^aft bir et^aS 



323 

Sufantmengefabelt. $alma ge^t btd^ ntd^tö an, bu ]§aft 
fein Sl^cil Ott i^r." 

S)cr mcriler lächelte. 

„^n Bilbeft btr etmad Slörrifd^eiS ein," fpottete bie 
Siid^terin. 

„®ttmma, ii) loffe mir mctnSinbd^en ntd^t auSrebcn.* 

^Xl^orl^eitl äBie märe fold^ed ntöglid^? S93ad meigt 
bn, Zxavaa?" 

„^ä) tm^" — bcr pd^tig Sefedte fc^icn eine 

@figtgfeit }u em))ftnben, in fein lurjeS unb graufamed 

2oog äurüdEjuIcl^ren — „toit mi^ betn SSater Aber* 

fiel, bo td^ bon meinem Se^rer bem Slbte »eg fiber 

baö (Sebirge jog. S)er S«bej litt on einer SBunbe 

unb l^Qtte bon meiner äBtffenfd^aft bemommen. 2)a 

l^ob er mid^ auf unb brad^te mid^ bir mit S)u mareft 

nod^ fel^r j[ung unb o tt)ie fd^önl mit graufamen \6)tSKa> 

jen Äugen! ®abei ^erjlid^ unmiffenb. Sd^ lehrte bid^ 

93ud§ftaben unb SSerfe bilben, bod^ btefe ba mod^teft 

bu nid^t Sieber regierteft bu in ben ©örfern, fd^iebejl 

^änbel tmb mad^teft bie 9(erjtin btx beinen Eigenen. 

2d§ jeigte bir bie ffröfte ber Sröuter, leierte bid^ alfa> 

lei brauen unb bu brac^teft mir aui^ bem ©c^mud« 

föftd^en jlDei fir^flaöc- — 

21* 



324 

2)te 9fhd^term laufc^te. 

„©ttntma, bu bift nod^ iung, uttb oitd^ ic^ bin 
{mtg geblieben r tpenig älter ofö ba mir und liebten," 
fd^Iud^jte $eregrin järtlid^. 

^SBir liebten unS,'' fagte ©temma. 

^®n lageft in meinen SSCrmen!" 

„fßo hiä) ber 3^ii>cj iiberrafd^tc unb crtofirqte,- 
fprad^ jte l^art 5ßeregrin äd^jte nnb glecfen »urben 
on feinem ^olfe ftd^tbar. „dv lub mid^ auf ein 
SRauItl^ier, jog mit mir babon unb marf mid^ in ben 
Stbgrunb." 

„5ßeregrin, td^ l^abe gemeint! Slber beftnnc bid^: 
bein ift bie @d§ulbl S3in id^ nid^t breimal t)or bid^ 
getreten, mein 93ünbel in ber ^anb? ^abt ii) hiä) 
nid^t brol^enb befd^moren, mit mir {u fliel^en? äSer 
tDoQte ^u% neben gug in 9(rmut^ unb (£(enb manbem? 
2)u aber erbtagteft unb erbleid^teft, benn bu baft ein 
feigei^ ^erj. ^^ liebte bid^ unb, bei meinem Sebenl 
— toareft bu ein SRann — Sater, ^eimat^, atteiJ 
l^fttte id^ ntebergetreten unb toäre bein eigen ge^ 
toorben^" 

^S)u murbcft e§,'' pfijierte ber ©d^atten. 

,,9HemaföI'' fagte ©temma. „©iel^ mid^ an: gletd^e 



325 

^ einer ©finbcrin? Surfe {(!§ tüte eine Setbenfd^aft» 
lici^e unb Setd^tfertige? Sin id^ nid^t bie gud^t unb 
bie Xugenb? Unb fo toax xä) immer. 2)u l^aft mid^ 
nid^t berfil^rt, faum ia^ in mir mit furc^tfamen ^ffen 
ben SRunb ftreiftefi SSo ^ätteft bu aud^ ben 3Rtti^ 
l^crgenommen?" 

2)Q geriet)^ ber ©ijaittn in Unrul^e. „O C^r ®e» 
tDQlttl^ätigen beibe, ber SSater unb bu! @r ^at mid^ 
geraubt unb ertüürgt, bu, @temma, lodteft mit bem 
SSIutdtropfen! ®te6 ben Singer, ba ft^t bc& Mtb^ 
d^enl" 

©temma l^ob bie Sld^feln. „(S» toox einmal," 
l^öl^nte fte. 

®a »iegte 5ßeregrinuS, ber fid^ gleid^ totebcr bc* 
fönftigte, bie Soden unb fang mit gebäm})fter Stimme: 

^®d loar einmal, ed toar einmal 
(£in grütft mit feinem ßinbe, 
a^ toox einmal ein junger $faff 
3n intern iBurggefinbe. 

%n Tla^lt fa^en aQe 2)rei, 
^a riefen ben $erm bie 2tvitz: 
„*err gubej, auf! gu SRog! 8u Kofi! 
Sm 2:^a( sie^t eine »eute!'' 



326 

ßr gürtet ft$ hai breite @$wert 
Unb tDtrft mit einem G^el&d^ter 
2)en ^aui^bol^ itotfc^en Wlaih unb $faff 
Slfö einen ft^arfen ©ad^tcr. 

S)en Subes l^at bad fc^neüe iRog 
Sm (Sturm baöongetrogen, 
gmcie l^Qltcn ftitt unb bang 
S)ie ^ugen niebergefd^Iagen. 

©temma l^ebt ha^ t^ingerlein, 
@ie t^ut e3 i^m ju fieibe, 
Unb fäl^rt bamit tool^I auf unb ab 
Ucbcr ble blanfe ©d^ncibc. 

@tn Xr5))flein »armen 93Iuted qmVL" — 

«©tißc, ©d^mäd^Iingl" jümtc bie JRic^tcrin. ^©o5 
l^aft bu bir in beinem ©c^Iupfioinlel jufammengctröumt 
@oId^e @d^mad^ lennt bie @onne nid^t! @temma ift 
mafelloSI Unb aud^ ber Somei^, er lomme nur! il^m 
tDiß iä) 5Rebc flehen!" 

„©tcmma, ©temmo!" flel^tc ^ßercgrin. 

«^inweg, bu SWc^tS!" Sic entjog fid^ \^m mit 
einer ftarfen ®eberbe unb feine ßüge begannen ju 
jd^toimmen. 

„3Kein SBeib, mein" — „Seben" iDoHte er fagen, 
bod^ baiS SBort mar bem Ol^nmöd^tigen entfd^tnunben. 



327 

«^ilf, ©tcmma,** l^aud^tc er, „ttjtc ]^ct§t ^, baS Sltl^* 
mcnbc, ölül^cnbc? ^ilfl" S)tc JRid^tcrin preßte bie 
Sippen unb ^ßeregrinuS jerftofe. 

®ttDa6)i ftanb fte öor bem 2oger il^reS ^nbe§. 
©ic tü§te i^m bie gefd^toffcncn Slugcn. „^Bleibet un* 
njiffenb!" murmelte fie. ®ann glitt fte neben 5ßalma 
auf baS breite Sager unb fd^Iang ben Slrm um bad 
SRäbd^en, tt)ie um eine erfämpfte Seute: „®u bift mein 
Stgentl^uml 3^ tl^^ile bid^ nid^t mit bem berfd^oQe^ 
nen ^abenl ^ii) fieble iä) an im Sid§t unb um* 
fc^Ieid^e bid^ tt)ie eine ptenbe Sömin!" ®er S^raum 
l^atte i^r 5ßeregrin geseigt nid^t anber§ alg fein SJüb 
in i^r ju leben aufgehört l^atte. Sängft »ar ber 3üng* 
Kng, bem fie ftd^ av^ Irofe unb Sluflel^nung mel^r 
nod^ al§ an^ Siebe l^eimlid^ tiermöl^It, an il^rem fafteiten 
^erjen niebergeglitten unb untergegangen, unb ber einft 
aug t^rer gingerbeere gefprifete S3Iut3tropfen crfd^ien 
ber ©eläuterten al§ ein lodEereS unb aberttji^igeg äRär* 
d^cn. ©d^on glaublid^er bcud^te il^r ber anbere S5e* 
ttjol^ner ber Unterwelt unb ha fie fid^ auf bem Säger 
umtpenbete unb baS ^aupt in bie ^ffen begrub, ol^ne 
ben ?lrm bon ber ©d^ulter il^re§ Sinbe§ ju löfen, er^» 
blidte bie ©ntfd^Iummembe ben ©ome§, tt)ie er an ben 



328 

Speer gelel^nt t)erbrtegltd^ im ©c^ilfe fa§ mtb ttma^ 
geinbfeligeg in ben S3art murmelte. Sin Säd^eln beS 
$o]^ne§ glitt über il^r bcrbunMte§ ©cfid^t, bemi ©temma 
fanntc bic ^ilflofigfeit bcr Slbgcfd^iebencn. 

3m erften ßid^te ttjecfte bic jttjci ©d^Iofcnben ein 
jäl^cr ^ornftog unb riß fic bom ßager empor. S)cr 
gcttjdtfame logruf beleibigte ba§ feine Dl^r ber SRid^* 
teriit ®ie erriet)^, »en er mclbete, unb mit fd^neffem 
©ntfd^Iuß unb feftem ©d^ritte ging fic SBuIfrin txiU 
gegen. Stod^ bor i^r, ben rofd^ ergriffenen SBuIfen* 
bed^er in ber ^anb, ttjar 5ßalma burc^ bie 2^ür ge^ufd^t 

Sn baS bon Shibio geöffnete S^l^or tretenb, ftanb 
©temma bor bem ^öfling, ber fie mit bertt)unberten 
Stugen betrod^tete. S)ag Sfntli^ gebot il^m ©l^rfurd^t 
Er öcrfd^IudEte ein unjiemlid^eS ©d^erjttjort über fein 
burd^ bter SBeiber gerettete^ ßeben. Semättigt bon 
bem rul^ig prüfenben S3lidEe unb ber ^ol^eit ber blaffen 
Süge fogte er nur: «$ier l^oft bu mid^, grau," »orauf 
fie ermiberte: ,,(£§ l^ot äRül^e gefoftet, bid^ nad^ TtaU 
mort ju bringen." 

3o ift bie ©d^toeftcr, bog id^ fte füffe?" fu^r 
er fort unb biefe, bie injtt)ifd§en ben Sec^er gefüllt 
l^atte, eitte il^m mit flopfenbem ^erjcn unb leud^tenben 



329 

Slugen ju, oitDO^l {te t)otftd^tig fd^ritt unb ben SSein 
nid^t üerfd^ütten burfte« ®ie trat t)or ben 93ruber 
unb begann ben (Stmtd^. 3)a aber ©tentma ben ^Id^, 
ber bem Some^ ben Zob gebracht, in ben ^änben 
tl^reS SHnbei^ erbltite unb ben frifd^en SRunb über 
feinem Sianb, empfanb fte einen ®fel unb einen tiefen 
Slbfd^eu. 9Kit fic^erm ©riffe bemäd^tigte fie fid^ be§ 
IBed^eri^, ben ba§ überrafd^te äRäbd^en ol^ne ^ampf 
unb SBiberftanb fal^ren liefe, führte i^n frebenjenb an 
ben eigenen Sßunb unb bot il^n bem ^öfling mit ben 
einfad^en SBorten: „S)ir unb ®iefer jum ©egcnl" 
S33ulfrin leerte ben Sedier o^ne jeglid^e gurd^t. 

$alma ftanb 'beftürat unb befd^ämt. S)a l^ieg bie 
Sfhttter fie bie ®Iode jiel^en, bie ^oä) oben in einem 
offenen 2:^ürmd^en l^ing unb ba§ @efinbe meitl^er jum 
StngeluS rief. $alma ^attt al§ ^inb greube gel^abt 
bad leid^tbetneglid^e ®l5dEIein erfd^aQen ju laffen unb 
bai^ 9lmt toax bem Sßäbd^en geblieben. ®ie fügte fid^ 
jögemb. 

„Srou, tt)arum l^oft bu il^r bie greube berborben?* 
fragte SBuIfrin. @temma miej^ il^m bie Snfd^rift bei^ 
95ed^er§. „Sielte, e§ ift ber ©prud^ eine§ ®]^etoeibe§/ 
fagte fie. „S)abon lefe id^ nid^tS," meinte er. 



330 

^(Srfreue bld§ am ©ein! 
SBillfoinm \" 

3)cr Singer bcr SRid^terin jeigtc baS Scrlüifd^tc, 
Qui^ tDeld^ent für ein genauer prüfenbeS Sluge notS) brei 
Sud^ftabcn lefcrüd^ ^^rbortraten, ein i^ ein Ä, ein L 
SSJuIfrin erriet^ ol^nc äRü^e: 

^^tHIornm im Kämmerlein!'' 

„3)u ]§aft rec^t, grau," ladete er. 

@ie nal^m i^n an ber ^anb unb fül^rte il^n t>ox 
bad ®ra6maL S)a lag i^m ber SSater, bie Sinle am 
©d^ttjert, bie fRt6)tt am ^iftl^om, bie fteincrnen güfee 
auSgeftredtt. SBuIfrin betrod^tete bie rollen aber treu* 
l^erjigen 3^9^ nid^t ol^ne linblid^ei^ ©efül^I. ®aS ab* 
gebilbcte ^ift^om erblidfcnb, f)oh er in einer plö^Iid^en 
9(nn)anblung ba§ mirSid^e, bag er an ber @eite trug, 
bor ben 3Runb unb tl^at einen fröftigen @to§. „Sröl^* 
lid^e Urftänbl" rief er bem in ber ®ruft §u. 

„2a§ boSI- bcrbot bie SHc^terin, „eS tönt l^äglic^.- 
©ie fe^te ftd^ auf ben SRanb be§ ©tcinfargeS, neben 
tl^r cigcnei^ licgenbeä ^ilb, ha^ bie betcnben ^änbe 
gegeneinanber l^ielt, unb begann: „SDa hu nun ouf 
SRalmort bift, öerKffeft bu e§ nid^t, SBuIfrin, ol^ne 
mid^ — nad^ öcmommenen S^n^m — angeöagt ober 



331 

frctgcgcBen ju Xjaizn bon bcm Sobc bcS SRanncS l^icr." 
S)cr ^öfling mad^tc eine tDibcmiHtgc ©cbcrbc „JJügc 
bi^r" jagte fic «Sft c§ bir feine ©ad^c, fo ift e§ 
eine gorm, bit bu mir erfüllen mußt, benn id^ bin 
eine genaue grau." 

^®nobenreid^ tt)irb bir au^gerid^tet l^aben," ber* 
fcfete ber ^öfling oufgebrad^t, „ba% xä) bid^ nie bearg* 
tt)ö]^nte, »eber td^ no(| Slrbogaft, ber mir hai Qn\am» 
menfinfen beS SSaterS befd^rieben "^at 3^ bin fein 
8tt)eifler unb möd^tc nid^t leben afö ein fold^cr. (£§ 
giebt beren, bie in jebem Qu^aU einen 5ß(an, unb in 
jebem Unfall eine ©d^ulb »ittem, bod^ ba§ ftnb 93e* 
trogene ober felbft 93etrüger. S)cr §immel bel^üte mid^ 
bor beiben! ^'dttt iä) aber SSerbad^t gefd^öpft unb 
geinbfeligeS gegen bid^ gcfonnen, jefet ha id^ bein 2lnt* 
Kfe fe^e, ftünbe id^ entwaffnet, benn ma^rlid^ bu blidfft 
nid^t »ie eine SKörberin. SBäreft bu eine SJöfe, mol^er 
näl^meft bu ba§ SRed^t unb bie ©tim, bag SSöfe oufju» 
bedten unb ju rid^tcn? ®att)ibcr empört fid^ bie SRatur!" 

®in ©d^loeipen trat ein. „Sfber tt)a§ ift bo§ für 
ein bumpfeg ©rönnen, bo§ ben ©oben fd^üttert?'' 
„3)a§ ift ber ©trom/ fagte bie SRid^terin, „ber ben 
gelfen benagt unb unter ber S3urg ju S^l^ate ftürst." 



832 

»SBal^r tft t», grau,'' ful^r bcr ^öfltng trcul^crjig 
fort, „bafe iä) iiä) nie Icibcn mod^tc, unb td^ fagc bir 
roarum. ®icfcr ®rei§ l^icr mein SSoter toax ein rol^cr 
unb gettjaltfamer SKann. 3^ foge cS ungern: er f)at 
an meinem äRütterlein mißget^an, ii) glaube, er fd^fug 
e§. 3^ mog nid^t baran bcnfen. Sn§ Sfofter l^ot 
er e§ gefperrt, fobalb eS abmelfte. S)a tft ei^ nid^t 
}u »unbem, »ie tüir 3Kcnfd^cn pnb, ba% ii) öon bir 
nid^tg toiffen »ollte, bie e§ öon feinem 5ßla^c öcr* 
ftieg." 

„SWd^t xäj. $ier tl^uft bu mir Unred^i S)a tovt 
fo jufammenfi^n, SBulfrin, »orum foH id^ ei^ bir nid^t 
erjagten? 3^ ^^^^ betner äRutter nid^td juleibe ge^ 
tl^an. Softer unb leblofer aö biefe fteineme toor 
meine $anb, ba fte getnaltfom in bie beinei^ SSateri^ 
gebrüdtt »urbe. 8fu§ bem fierfer l^ergefd^Ieppt, juge* 
fd^Ieubert »urbe iä) i^m bon bem 3ubej, ber mir 
einen jittemben unb jagenben Siebting bon meberer 
®eburt ermürgt l^atte. 9Wd^t jebei^ SBeib tDürbe bir 
foId§e§ onbertrauen, SBulfrin.* 

*rSc^ glaube bir,** fagte biefer. 

„@iner ©ejtDungenen unb ©ntttjfirbtgten,** betonte 
pe, „gab bein SSater fterbenb bie greil^eit. Unb id^ 



S33 

tourbc ^crrin bon 2RaImori S)u l^aft ®runb, SBuIfrfai, 
bir bte ®aä)t ju befel^en. ©ie ift bunlel unb fd^ioer. 
S3etrad^te fie bon aQen Seiten! S)enn, bu räumft mir 
ein, bemid^tete id^ beinen SSater, fo bin id^ ober bu 
bifl jubid auf ber Srbe." 

^Serl^öl^nft bu utid^?" ful^r er auf, „bod^ nein, 
bu Midft cmft unb traurig, ©tel^e, grau, bo§ etoige 
S3erl^5ren unb Ütid^ten f)at bid^ quälenb unb peinli^ 
gemacht unb toal^rl^aftig, id^ glaube" — feine Slugen 
beuteten auf ben @tein — „aud^ eine grömmlerin bift 
bu.'' (£r l^atte ring§ um bad grauen^aupt bie SBorte 
gelefen: ,,Qrate pro magna peccatrice.'^ „^a§ l^ier 
ip grofegetl^an." 

„3^ '^te eine lird^Iid^e grau," antwortete ©temmo, 
„bod^ mal^rlid^, id^ bin leine grömmlerin, benn id^ 
glaube nur, moS iä) an bcm eigenen ^ergen erfal^ren 
l^abe. ©ein Sned^t ber ©teinme^ Slrbogaft frogte mid^ 
in feiner einfältigen Slrt, toa^ er mir mti ia^ $aupt 
fd^rciben bfirfe. 3« feiner fd^toäbifd^en $eimatl^ fei 
bei bomel^men grauen bie Umfd^rift gebröud^Iid^: Setet 
für eine ©finberin. „©d^reibe mir," fagte i^, „fdttü 
für bie gro^e ©ünberin/' benn, SBuIfrin, bu l^aft rec^t 
gefagt, toc^ iä) t^ue, t^ue id^ grog." 



334 

„^fififd^I'' rief bcr ^öfKng, aber nx^i ctt ^nU 
»ort auf bicfcn ©clbfirul^m, fonbcm baS ^anpi in bic 
^öl^e rid^tenb, roo ^alma ftanb imb bad l^eDCtönige 
©lödflein jog. @ie l^atte fid^ lange auf ber SBenbel« 
treppe gefäumt unb au§ ben Sufen nad^ bem il^r bot» 
enthaltenen 85ruber jurüdfgebüdt. S« ber toeiten ©ogen» 
Öffnung be§ öon ben erften ©onnenftral^ten öergolbeten 
^vixm^ toiegte ftd^ ein lid^tei^ @efd^öpf auf bem 
Hingenben äRorgenl^immel ®er ^öfting fa^ einen 
läutenben ©ngel, »ie i^n ettoa in ber jierlid^en 3nu» 
tiale eineg foftbaren 5ßfalter§ ein farbenlunbiger äRönd^ 
abbilbet ffiine S^nigfeit, beren er fid^ fd^ömte, rül^rte 
unb füHte fein ^erj. ^atte il^n bod^ biefeS lobpreis 
fenbe S'inb öom lobe errettet 

3njtt)ifd^en fammelte fid^ im Surgl^ofe ba§* ®efinbe 
ber SRid^terin, tool^I einl^unbert Söpfe ftarl, 9Männcr 
unb SBeiber, ein finfterei^, fel^nige^, fonneberbrannteiJ 
©efd^Ied^t, ba§ ben SBel^cImten el^er feinblid^ atö neu» 
gierig mufterte. ©iefer, bit ttjieber jur ®rbc geftiegene 
5ßa(ma barunter erblidfenb, mad^te ftd& Sa^n unb aö 
»oUte er fid^ für bie flüd^tigc Slnbad^t räd^en, ttjeld^e er 
ju einem ®ejd^öpf auS irbifd^em Stoffe empfunben, legte 
er i^r bie $anb auf hk Std^fel unb btn Mül^enbett 



335 

3Kunb finbcnb ffijjtc er tl^n Iräfttg. ©ic jtttcrtc öor 
grcubc unb xooUit criDtbem, bod^ fd^neßcr fafetc bic 
JRid^tcrtn mit bcr ßinicn il^rc ^anb, btc SRcd^te SBuIfrin 
bictcnb, unb führte btc SScibcn in bic SRittc il^rcS SSoIfe§. 

„S5rubcr unb ©d^ttjcftcr," öerfünbtgtc fic unb fid^ 
auf bic anbcrc ©eitc »cnbenb nod^ einmal: „©d^ttjcfter 
unb Srubcr." 

@o ungefähr l^atten t^ fxä) ^ed^tc unb STÜägbe 
fd^on 2ure(|tgclcgt, benn bic 9lc]^nli(|fcit SBuIfrini^ mit 
bem fteinernen (£ome§ toax unöcrfennbar, nur bofe pd^ 
ber SSater in bem @o§ne befeelt unb berebelt l^attc, 
bei^ ^ift^omS an ber @eite SBuIfrin^ ju gefd^n)eigcn, 
bag anfd^aulid^ei^ S^^d^^^ 9^^ ^^^ feiner SIbftammung. 

SWur bag runjlige ftodEtaubc aJHittcrd^en, bic ©i^ 
b^QCr l^attc nid^tS bemommen unb nid^tg begriffen. 
Sic trippelte fid^emb um baS 3Köbd^en, jupfte unb 
tätfd^elte ^, grinfte jut^ulid^ unb fprubeltc au§ bem 
jal^nlofcn 2Runbe; „D bu mein liebet ^errgöttd^enl 
flSa^ für (Einen l^at bir ba bic tSvau 3Rutter gehramtl 
gum ttjieber jung »erben. SSon 5ßorii5 ift er berfd^ric* 
ben, av3 ben Subcn, bic bem ©rofemäd^tigen bienen. 
ßroufc ^aare, pröd^tige SBaare!" 

„^alt baS SRouI, S)rub!" fd^ric bem SKütterd^cn 



336 

bcr ffined^t ©ion^g tnS D^x, ,,e8 tft bcr Siruberl'' unb 
fic bcrfcfetc: „®aS fagc id^ ja, ©ton^g: ber Onabcn* 
rctd^ ift ein tröfüid^cr unb aufcrbaulid^cr $crr, aber 
5)er ba tft ein getoaltiger ftürmenbcr ftrtcgerl D bu 
glüdfettgeS ^älmd^enl'' unb jo unjiemlid^ f(|tDa^te fte 
nod^ lange, tt>enn man fte nid^t jurüdgebrängt unb i^i 
ben fred^en SKunb öerl^alten l^ötte. ®enn bie SKorgen^ 
onbad^t begann unb öon einer entfernteren ®ruppe 
»urbe fd^on bie Sitanei angeftimmt SBie bon felbft 
orbnete fid^ ber grül^bienft, einen ^alblrcü^ bilbenb, 
in bcffen 2Ritte bie Siid^tcrin ben fd^Ieppenben ®efang 
leitete, ber, biefelben SRI^^t^mcn unb ©ä^e immer brin^ 
genber unb leibenfd^aftlid^er toieberl^olenb, ben ^immel 
über SKalmort anrief. 

SBuIfrin, »eld^er er »uftte nid^t »ie an ba§ eine 
(gnbe beS anbäd^tigen fireifei^ gerat^en ttjar, erblttfte 
pd^ gegenüber bie ©d^toefter. SlHeS ^atte fid^ nicber* 
gettjorfen, er unb bie SRid^tcrin ausgenommen, ©eine 
©lidEe l^ingcn an 5ßalma. Stuf beibcn Snieen liegenb, 
bie ^änbe im ©d^ofe gefaltet, fang fie eifrig mit ben 
Jungen rätifd^cn äRögbcn. Slber ba§ greubefeft, baS 
fie in ber boCen ©ruft mit bem enblid^ erlangten 
öruber, bem neuen unb guten ©efeHen feierte, ftra^Ite 



337 



il^t aus bcn Stugcn uitb jubelte tl^r auf bcn Sipijen, 
ha^ bic Sitonet barfiber berftummte. S)ie geöffneten 
gobcn burd§ bie Süftc ben ffuß bc§ SBruber^ inicüd. 
ttnb Jc^t fid^ l^alb crl^ebotb, ftredfte fic aud^ bie Slrme 
nod^ tl^m. SWur eine pfid^tige ©eberbe, bod^ fo btel 
®lnt^ unb 3ugcnb au§ftr5menb, bog SBuIfrin untotlj* 
lürttd^ eine abttjel^renbe Scmegung mad^te, afö tpürbe 
i^m ®ett)oIt angetl^an. „S)er SBilbling!" ladete er 
l^etmKd^. „W>tx S)ie mtrb bem toodfem ®nabenreid^ 
ju fd^affen ntnd^en! 3d^ mug x^m bog »ilbe güllen 
nod^ gönnten unb fd^ulen, bag e§ nid^t ougfd^Ioge 
gegen ben frommen Süngling! SBarte bu nur!" 

Unb um bie ©rjte^ng ju beginnen, »enbcte er 
ftd^, ha bie Siid^terin ba§ Slmen fprod^ unb 5ßalma 
gegen tl^n auffprang, bon il^r ab, geriet]^ aber an grau 
©temma, bie feine $anb ergriff, il^n fei^rtid^ in bie 
3Kitte filierte unb mit eiserner Stimme ju reben be* 
gann: „3Keinc Seute! SBcr öon eud^, SRann ober 
SBeib, fo alt ift, ba§ er öor jefet fed^gel^n ga^rcn l^ier 
ftanb, ttJäl^renb iä) ben Komeg empfing, ber boöon 
l^erlam euren erfd^Iagcnen ^crm, ben S^bey, ju räd^cn 
— toer fo olt ift unb babei gegenwärtig mar, ber 
bleibe! gl^r Jüngern, loffet ung, aud^ bu, ^ßalma! 



a 



338 

©ie gel^ord^ten. ^alma jog ftd^ fd^moUenb in ben 
ftußcrften öur^minfel jurüd, eine l^albtunbe Saftei, bic, 
ein paax ©tufcn tiefer atö ber $of, über bem fenf* 
redeten Slbgrunbe ragte, burd^ tpeld^en bie Sergflut^ 
in ungeheurem ©turse ju I^ale fiel, ©ie fe^te ftd§ 
neben bie 3Wauer ber Srüftung, blidftc, ben Wem 
borgeftüfet, in ben fd^neeroeißcn ®if^t l^inein, ber i^r 
mit feinem feinen Stegen bie SBonge Ifil^Ite, unb ftörte 
in bem 2^umulte ber liefe nur njieber ben ^v6ü unb 
bie Ungebulb be§ eigenen ^erjeng. 

Ski $ofe l^inter i^r ging injnjifd^en bie red^tßd^e 
^anblung il^ren ©d^ritt unb Siebe unb (Segenrebc 
folgte fid^, rafd^ unb bo^ gemeffen, nad^ bem SBinfe 
ber SRid^terin. 

„§ier fte^t ber ©ol^n be§ ©omeS. 3§^ fcib xf)m 
bie SBol^rl^eit fc^ulbig. Saget fie. ^abet il^r bo^ 
Silb jener ©tunbe?" 

„Site tt)öre e§ l^eute" — „S^ fel^e ben Kornea 
bom SRoffe fpringen" — „SBir alle" — „S)ampfenb 
unb leuc^enb" — „®u Irebenjteft" — „S)rei lange 
3üge" — ,M\t einem leerte er ben Sedier" — ,,(£r 
fan!" — „SBortloS" — „Sr lag/' 

,3ci eurem änt^eil am föreuje?" fragte fie. 



339 

n@o unb nid^t anberi^. iBei unferm Sbttl^etl am 
ßreujel'' anttportete ber Didftimmtge ©d^tour. 

..äßulfrm, idf bitte btd^, bu bitdft jerftreutl JBo 
bift bu? 9?imm bxä) jufammen!" 

^aftig unb untDiKtg er^ob er bie $onb. 

^ie 9üd|teriit fa|te il^n am 3(rm. ,,Jtetn Seiest' 
ftnnl'' tpamte fte. „^taQZ, tmterfud^e, prüfe, el^e hn 
miä) fretgiebfil S)u begel^fi eine emfte, eine küid^tige 
Sl^atl'' 

SBuIfrin mad^te fid^ bon il^r lo^. „^ä) gebe bie 
Stid^terin frei bon bem Sobe bei^ Someg unb toiQ 
berbammt fein, n)enn id^ j|e baran rfil^reP' fc^tDur er 
jomig. 

®er 95urg]^of begann fid^ ju leeren. SBuIfrin ftorrte 
bor ftd^ l^in unb bemal^m, fo überjeugt er bon bcr 
Unfd^ulb ber SWd^terin »or unb fo erleid^tert, mit einer 
l^&glid^cn ©ad^e fertig ju fein — bennod^ bcrno^m er 
aud feinem 3"^^^^ ^tac" SSormurf, aö l^ätte er ben 
SSater burd^ feinen Unmut§ unb feine $aft preisgegeben 
unb beleibigt. ©o ftonb er regung§Io§, wä^renb bie 
SRid^terin langfam auf il^n jutrat, fld^ an feiner Sruft 
cmporrid^tete unb i§m ^ette unb ^iftl^om leidet über 
bag ^aupt l^ob. „SIÖ 5ßfonb meiner greigebung unb 

22* 



340 

unfereS griebcng," fagtc jte frcunMid^. „^ä) lann jeinen 
Son ni(|t Icibcn." Unb fic fd^ritt burc!^ bcn $of btc 
Stufen l^inmitcr imb ^inauS ouf btc Saflci unb fc^Icu^ 
berte ba§ ^ift^om mit au^geftreclter Steinten in bie 
bonnembe liefe. 

3efct lam SBuIfrtn jur Sefiunung unb eilte i^r 
naä), ba^ bätertid^e &bt jurfidjuforbem. @r lam ju 
fpät. ^n ben betöubenben Sfbgrunb MidEenb, ber bog 
^orn berfd^Iungen ^atte, prte er unten einen feinb^ 
tid^en JriunU)]^ toit Suben unb 5Roffegetoie]^er. ©ein 
D^x f)aüt fiä) in bcn ©benen ber louten SRebe ent? 
möl^nt, ipel^e bie Sergftröme fül^ren. 8QS er iDieber 
auffd^aute, toor bie SRid^terin berfd^tounben. ^x 5ßaImQ 
ftanb neben il^nt, bie il^n untl^alfte unb l^erjlid^ auf 
ben äRunb füfete. 

«jBag mid^l^' fd^rie er unb ftieg fie t)on fidg. 



/ 



©rtttcS Äa^jtteL 



?rn einem gcnfter Don SRalmort, burc^ »cld^cÄ bcr 
2:]^algruttb mit feinen Stürmen unb SBeilem ofö buf* 
tige gerne l^ereinfd^immertc, ftonb bie SRid^terin mit 
Sßul[rin unb jeigte il^m bie @rö|e i^rej^ SSefi^ei^. 
„®o§ bel^errfc^c id^," fagte fie, „unb 5ßalma nad^ mir. 
®id^ aber, SBuIfrin, l^abe i(^ fd^on el^cöor boju auS* 
erfel^en — tt?ie eS aud^ beine brüberltd^e 5ßflid^t ift — 
ber ©d^meftcr, tpenn id^ ftürbc, biefe§ weite Srbe ju 
fidlem." 

,,5ßIanbpII, aber femeliegcnb/' fogte er. 

„gern ober nol^c. ®u bift il^r natürlid^er Sc* 
fd^ü^er. 3^ fann mein Sinb feinem SDZäd^tigen biefe* 
SanbeiJ bermöl^Ien, benn fie \\x^ ein jud^tlofeg unb 
ftc^ felbft jerftörenbeS ©efd^led^t. 3^ bftnbe fie an 
ben @^tt)eif eine^ gepeitfd^ten {Roffegl {Ringg^erum 



342 

feine SJurg, an ber nic^t 2Rorb f lebte! ©oH mir 
mein fiinb in einem ^Qu§jtt)ift ober in einer Slut^ 
rac^e untergel^en? ^a, fönbc iä) für fie einen ®uten 
unb @tarfen loie bu Ibift, bann n)äre ic^ rul^tg unb 
fönntc bic^ freigeben, bu l^ätteft »eiter feine 5ßfßd^t 
an V^x ju erfüllen. 3^ ^^ife if)^ feinen ®atten afö 
aQein ©nabenreid^, unb ber befi^t baS Sanb, nad^ ber 
SSerl^eißung, atö ein ©anftmütl^iger, fann eg aber gegen 
bie ©enjalttl^ätigen ni6)t behaupten, beren 3^1^^ l^ter 
Segion ifi @rft feine ©ö^ne toerben fraft meinet 
SluteS SKünner fein. Sig biefe fommen unb loac^fen, 
mirft bu fc^on beine gepanjerte $anb über ©naben;» 
reid^ unb ^alma Italien imb bie ^errfd^aft fül^ren 
miiffen. ®enn ettjig reiteft bu nid§t mit bem Saifet. 
SSieHeid^t auc^, toer toei^, erl^ebt er bid^ jum (Srafcn 
über btefen ®au, ober bann erl^öltft bu öon mir eine 
Surg, jene" — fie ttjie§ auf einen 2^urm am ^ovu 
jonte — „ober eine anbere, nad^ beinern ©efaHen. 
Ober bu l^aufeft l^ier auf meinem eigenen feften 3Rat 
mort." ©ie legte il^m uertrauenb bie ^anb auf bie 
©d^ulter. 

rrSlber, grau/' fagte er, „bu febft!" unb fie erteil 
berte: „©olang id^ lebe, O^errfd^e id^." 



343 

„S)ann l§at cS feine @ile," antwortete er. „Sag 
bcr ©c^ttjcfter nichts gefd^e^en barf, öerflcl^t fid^ unb 
geloöe id^ bir. S)od§ je^t muß ic^ reiten, l^eutel in 
einer ©tunbel" 

„3«tti ^aifer? 3)u l^aft i^m bereits meinen ort§* 
erfal^renen 8lubio gefd^idCt mit ber fidlem ^nbfd^aft, 
boß.bic ßombarben fid^ am 3Kong SKauruS befeftigot 
imb bort nod^ ein blutiger ©türm toirb gegen pe ge^ 
fül^rt toerben muffen, ^err Äarl p^t in äRebioIo;^ 
num, toit toix miffen. @o brandet eS bir nid^t ju 
eilen." 

rrSd^ 1^9 f^on ju lange ^ier, mid^ Verlangt in ben 
SBügel,'* fagtc ber ^öfling unb bie SRid^terin ermibertc 
nad^giebig: „S)ann fd^enlft bu mir nod^ biefen Sag. 
2Sd^ fäl^c eS gerne, »enn bu $ßalma berlobteft. SBarum 
©nabenreid^ ftc^ l^ter nid^t blidEen läßt? (St ^ält fid^ 
tool^I in feinem 5ßratum eingefd^Ioffen, ber Sombarben 
l^alber, öorfic^tig n?ie er ift, obfd^on, mie iä^ glaube, 
biefc l^ier tjerftoben finb. SBeifet bu toa^? ©el^ unb 
bring il^n. Ober loüßtefi bu beincr ©d^mefter einen 
beffern äRann?" 

„Siein, grau, toenn fie tl^n mag! 2)od^ toaS l^abe 
id^ babei ju ratl^en unb ju t^im? ®aS ift beine 



344 

©Qd^c unb btc bcS 5ßf äffen, bcr fic jufammcngtcbt 
3c^ mU ben SRappen fatteln gelten, ben bu mir gc* 
fc^cnlt l^aft/' 

©ic bitdftc il^tt mit beforgtcn Äugen an. ,,SBq§ 
ift btr, SSuIfrin? <Du fte^ft Meic^! 3ft bir nid^t 
tod^l l^ier? Unb mit $ßalma gel^ft bu um »ic mit 
einer $ßuppe, bu ftö^eft fie toeg unb bann l^ötfd^clft 
bu fic mieber. S)u öerbirbft mir baS SKöbd^en. SBo 
^aft bu folc^e ©ittc gelernt?'' 

„©ie ift oufbringlic^ /' fagte er. „3^ K^be freie 
©Hbogen unb fann e§ nid^t leiben, ba§ man fid^ on 
miäi pngt. ©ic föuft mir noc^ unb toenn id^ fie 
fd^idEe, meint fic S)ann mu§ iä) fie mieber tröftcn. 
®§ ift unerträglich! S^ l^abe bie (äemo^nl^eit breiter 
Ebenen unb großer SRäume — auf biefem getöftüdf 
ift alle§ }ufammengefd§oben. S)ai^ (äebirgc brüdEt, ber 
^of beengt, ber ©trom fd^üttert — on j[cber (SdEe, auf 
ieber Jreppe biefelben Oefid^ter! SSermünfc^teS SWat 
mort! ^ier l^öltft bu mic^ nid^t. $ier laffe ic^ mid^ 
nid^t einmauern. 3Kad^e bir feine SRed^nung, grau." 

„®u tl^uft mir me^e," fagte fie. 

S){e l^arte 8lebe reute il^n. „grau, laß mid^ jic^en!" 
bat er. „Unb baß bu bid^ jufrieben gebeft, l^ole id^ 



345 

bir l^cutc nod^ bcn ®nabcnrcid^ unb mir bcriobcn bic 
©d^tocftcr. SBo ^ouft er?" 

,rS^ banfc hilf SBuIfrin. ©raciofui^ wo^nt nid^t 
ferne bon ^ier, in $ßratum." ©ic beutete nad^ einer 
jerriffenen ©d^Iud^t, über meld^er eine grüne Wp ^oä) 
emporflieg. ,,3^ gebe bir einen gül^rer. ®en Snaben 
l^icr." Sie jeigte in ben $of l^inimter, mo ein $ir* 
tenbube fxä) bamit befd^äftigte eine ©enfe ju toefeen. 
^alnta ftanb neben il^m unb plauberte. 

„®abriel/' rief il^n bie Sftid^terin, „bu fül^rft bei* 
nen $erm SBuIfrin nad^ $ßratum." 

„S)cn Höfling? 2Rit greuben!" iaud^jte ber ^vibt. 

„(£r träumt babon/' eröärte bie 3tid^terin, „l^inter 
bem fiaifcr ju reiten. Sefiel^ bir i^n." 

„®arf ic^ mit?" fragte ^alma unb f)ob \>ad ^aupt 

„Stein," fagte bie SfMd^terin. 

,,S5rubcr!" bat fte unb ftredEte bic ^önbe. 

„Sd^on toieber! 8^«^ leufel!" flud^te er. S^rc 
Slugcn füllten fidf| mit Jl^rönen. „©o fomm, SRörrd^en!" 

®a bie ©reie baarl^oupt unb reifefertig in bem 
f endeten Il^ore ftanben, mäl^renb ringsum bie ©onnc 
brannte, fogte bie geleitenbc Stid^terin ju SBuIfrin; 
„3d^ onbertrauc bir ^ßatma: l^üte fiel" 



346 

„^alclujal SSoron, Sngel ®abriel!" iubelte ba§ 
SRäbd^cn. 

Unten am 93urgttjcg fogtc ber ^irtenbuBe: „$err, 

^ c8 giebt jmet SBcgc nac^ ^ratum. S)cr eine ftetgt 

burd^ bie ©d^Iud^t, ber anbete über btc Wp." ®r 

ft)ie8 mit ber ^anb. „SBenn e§ bir unb ber iungen 

' ^errin beliebt, |o nel^men n^ir biefen. Oben fd^aut e§ 

. fic^ toeit unb luftig imb eä fönnte trübe »erben gegen 

2lbenb. @§ ift ein ©etoitterd^en in ber Suft." 

„Sa, über bic mp, SBuIfrin!" rief 5ßalma. „^ 
miH bir bort meinen (See jeigen," unb leid^tgefd^ürät 
fc^Iug fie fid^ über eine Kd^te SKattc, bie bolb ju fteü^ 
gen begann unb immer fteiler tourbe. 

Seicht n^ie ouf glügeln, mit frei atl^menber Sruft 
ging ba§ SKöbd^en bergan unb blieb unter ber fengen^ 
ben ©onne frifd^ unb fül^I roie eine fpringenbe DueHe. 
S)cr S3erg l^attc an htm Sinbe feine greube. ®Iän* 
jenbe f^olter umgaulelten i^r ba^ ^aupt unb ber 
SBinb fpielte mit il^rem Stonbl^aar. 

SBuIfrin fd^aute um nod^ 9KoImort, ba§ grau fd^im* 
memb !aum auS ber 2RorgenIanbfd^aft l^erbortrai „SBie 
gefd^a^ mir/' fragte er fid§, „in jenem ©emäuer bort? 
SBie fonnte mid^ biefeS unfd^ulbige ©ejd^öpf beängftigen, 



347 

btefeS frö^Iid^c ©cfpicl, biefe bc^enbc ®cmS mit ließen 
2lugen unb fCüd^tigcn gü^en?'' ^^m tourbe »ol^I unb 
er mochte cS Qtxm, ba| bcr ^abe ju plauhtxn 
bcoann. 

©abriet erjä^Ite bon btn Sombarben, meldte er 
afö ©päl^er ber fftid^terin befd^Iid^en l^atte. Sie feien 
überatt nnb nirgenbS. Sie niften in ben Raffen, be» 
lauem bie S9oten unb plünbem bie ©öumer. Sie be* 
raufd§en fid^ in bem geraubten l^eißen SBeine bon 
brüben, prallten mit beftegten SBaffen, fabeln bon ber 
^erfteHung ber cifemen Srone unb leugnen ober läftern 
ben SBeltlauf. Sie beten ben leufel an, ber ha^ 9le;» 
giment ful^re, „unb bod^/' enbigtc bcr Snabe, „finb fic 
gläubige ffi^riften, benn fte ftel^Ien au§ unfern Sixä)m 
aQe§ l^eilige Oebein gufammen, fobtet fte baöon ertoi* 
fc^en fönnen. ®§ ift Qüt, ha^ ber $err Äaifer jum 
Redeten fel^e unb il^nen fefte Sejirfe unb einen 3Hc^^ 
ter gebe." 

®o nun ©abriet bti bem ^aifer angelangt toar, 
beffen erneuerte SBürbe il^ren ©d^immer U^ in biefe§ 
»übe ©ebtrge marf, begeifterten fic^ feine Stugen unb 
er rief: „®iefem unb feinem Stnbem mill iä) bleuen! 
3d^ l^ei^ ©abriet unb fc^Iage gerne mit gäuften, lieber 



348 

^iege i6) SKid^ael unb l^tebc mit bcm ©c^mcrte! Sfted^t 
mu^ babei fein unb bcr Äoifcr ^at immer Stecht, benn 
er tft ein§ mit ®ott SSater, ©ol^n unb ®cift. @r l^at 
bie 2BeItregierung übernommen unb ptet, ein bli^en* 
beg ©d^roert in ber gauft, hm d^rifllid^en grieben 
unb ba§ taufeubjäl^rige 9ieic^." 

SRun mußte i^m SButfrin ben fiaifer befd^rcibcn, 
bie ©pangen feiner ^one, ben blauen langen äRantel, 
boi^ tief finnige ^ntli^, bai^ furjgefd^orene $aupt, ben 
l^angenben ©c^nurrbart, „t>m mir Höflinge i^m nac^« 
a^mtn" fagte er lad^enb. 

„2Bie blicft ber Saifer?" fragte $ßalma unb SBuIfrin 
antwortete o^ne öefinnen: „äRübe." 

Sie Sinber laufd^ten anbäd^tig unb beftauntcn ben 
SKonn, ber mit bcm ^erm ber SBelt Umgang pftog; 
fobalb aber bie ^öl^e erreid^t mar, ©o fic^ ber Stafen 
breitete, mar e^ mit ber Slnbac^t t^orbeu ®abriei 
iouc^jte gegen eine emftl^afte SelSmanb, bie ben ^a* 
bcniubd gütig fpielenb ermibertc, unb ^ßalma lief, )>tn 
'^öfling an ber ^anb, einem grünbunfefflaren ©emöffer 
entgegen, bai^ bie SSanb mit i^xtm JRiefenfc^atten noc^ 
immer öor bcr fd^on l^ol^cn ©onne öerbarg. ©ie 
ummanbelten ba^ mit gctöblödEen befäte Ufer b\& 



349 

ju einem Bcmooftcn SSorfprung, ber meiere ©t^e bot. 
^ier jog fie i^n nicber imb mtc pe fo lagerten, 
fagtc fic: „SRun tft bQ§ SKörd^en erfüttt tjon bent 
Sruber unb ber iSd§mcfter, bte jufammcn über SBcrg 
unb Z^ci »anbem. SttteS ift fc^ön in erfüttung 
gegangen." 

,,$oufi l§tcr unten aud^ ©ine?" nedEte SBuIfrin ben 
ffluben. ®abriel blieb bte Stntmort fd^ulbig, benn er 
mod^tc fxä) bor bem ^öfling nid^t blo^fteHen. 

„Summe ©efd^ic^ten," tad^te biefer, „eS giebt feine 
€Iben." 

„SRcin," fagte ®abriel bebenflid^ unb fragte fid^ 
ha^ £)% „eS giebt feine, nur barf man fie nid^t mit 
rauften SSorten rufen ober gar il^nen ©teine in§ SBaffer 
fd^meifeen. STber, ^err, mo l^aft bu bein ^iftl^om? 
S)u trugeft c8 an ber Seite, ha bu nad^ 2RaImort 
famft." 

„@^ ift in ben Strom geftürjt," fertigte il^n ber 
^öf[ing ab. 

„®a^ ift nic^t gut/' meinte ber Snabe. 

„^el^o, ®abriel!" rief c§ au§ ber gerne unb ein 
ruberer ^irtenbube »urbc fid^tbar. „©in gol^Ien ^at 
fxi) nad) Slip ®run Verlaufen, fol^Ifc^toarj mit einem 



350 



»eigen 93Iatt auf ber ©tim. 3c^ »ettc, c8 gehört 
nod^ 2RaImort." 

(äabricl fprang mit einem @a^ in bic ^öl^e. „^ei* 
lige SKutter ®otte§," rief er, „boj^ ift unfere SRagro, 
ber mu| iä) naä)l Sieber $err, enilaffe mi(i^. 2)u 
toirft bid^ fd^on jurec^tfinben. ®in 3Kenfd^ ifi öer* 
nünftiger atö ein SSie^. S)ort/' er beutete red^t^^ 
„fiel^ft bu bort ben rotten ®rat? S)en fuc^e, bal^intcr 
ift ^ratum. 2lud^ »eiß bie Heine $errin SSefc^eib." 
Unb meg tvax er, ol^ne ftc^ um ^ntmoxt ju ßtmmenu 

„$ßalma/' ladete SBuIfrin, „menn bo unten eine 
etbin leuchtete?" 

„SDKc^ n^ürbe eiJ nid^t ttjunbern/' fogte fte. „Oft, 
tuenn x(S) l^ier liege, ergebe id^ mic^, fteige fadste an^ 
Ufer nieber unb öerfud^e bai^ SBaffer mit ber Qtf)t. 
Unb bann ift mir, afö löfe id^ mid§ bon mir felbft 
unb id^ fd^mimme unb plötfdfiere in ber glutl^. Slbcr 
fiel;e!" 

©ie beutete auf ein maj[eftätifd^e§ ©d^neegebirge, 
ba§ i^nen gegenüber fid§ enttoöllte. ©eine tjerHärten 
Sinien l^oben fid§ auf bem lautem ^immel rein unb 
5ierlid§, bod^ ol^ne ©d^örfe, atö »oUten fic il^n nid^t 
ri^en unb bermunben, unb maren beibed, Smft unb 



351 

SRctj, Sraft unb SicMid^Icit, ofö l^ötten ftc fi^ gcbit 
bet, t^t bie ©c^öpfung in äKarai unb SBcib, in Sugenb 
unb Stlter auSeinanbcrging. 

rrSefet prangt unb jubelt bcr @(f|neeberg," fagte 
^^olma, „aber nod^t§, toenn eg monbl^ell ift, jiel^t er 
blöulid^ ®ett)anb an unb rebet l^eimlic^ unb fel^nlic^. 
S)a ic^ mxd) iüngft ^ier tjerfpätcte, mad^te fid^ ber 
fuße ©d^ein mit mir ju fc^affen, lodtc mir Sl^ränen 
unb jog mir t>a^ $crj au§ bem ßeibe. Stber ficl^c!" 
toieberl^oltc jtc. 

©ine SBoIfe fd^njebte über ben ipcißen ©ipfeln, ol^ne 
fie }u berül^ren, ein ^immlifd^e§ geft mit langfam fid^ 
tüanbeinben ©eftalten. ^ier l^ob \i6) ein Slrm mit 
einem Sec^er, bort neigten greunbe ober Sicbenbe fid^ 
etnanber ju imb teife Hang eine luftige ^arfe. ^alma 
legte ben ginger an ben 2Runb. „Still," flüfterte fie, 
„baä pnb ©elige!" ©d^toeigenb ittta6)tttt i>a^ ^aar 
bie l^o^e Sa^rt, aber bic bon irbijd^en Süden be»s 
Iauf(i|te l^immlifd^e greubc löftc fid^ auf unb jerffof 
„SIeibet! ober geltet nur!" rief $ßa(ma mit jubeinber 
©eberbe, „toir finb ©elige mie il^r! 3?id^t toa^r, 
Sruber?'' unb fie blidEte mit trunlenen Singen btö in 
ben ®runb ber feinigen. 



352 

(£§ tarn hk fd^toülc SKittaggflunbe mit il^rem ht^ 
ftridenben QavAtx, $ßalma umfing bcn ©ruber in 
Siebe unb Unfc^ulb. ©ie fd^mcid^elte feinem Oelodfe 
ipie bie Suft unb Kißte i^ trauml^aft roie ber ©ee 
ju i^ren güßen ba§ ©cftobe. SBuIfrin aber ging unter 
in ber SRatur unb tourbe etn§ mit bem Seben ber 
@rbe. ©eine ©ruft fd^moH, ©ein ^erj öopfte jum 
Serfpringen. geuer loberte bor feinen Singen . . . 

2)a rief eine finblid^e ©timme: „©iel^ bod§, SBuIf* 
rin, ttjie fie fid^ in ber Siefe umarmen!" 

©ein 93IidE glitt l^inunter in bie fd^attenbunHc 
glutl^, bie gelfen unb Ufer unb \>a^ ®efd§n)ifterpaar 
öerboppelte. „SBer finb bie 3^^^?" rief er. 

„SBir, Sruber," fagte $ßalma fd^üd^tem unb SBuIf* 
rin erfd^raf, ba§ er bie ©djttjefter in ben Slrmcn fjielt 
SSon einem ©d^auber gefd^üttett fprang er empor unb 
ol^ne fid^ nad^ 5ßalma umjufel^en, bie il^m auf bem 
guße folgte, eilte er in bie ©onne unb bem naiven 
©rate ju, mo je^t eine gigur mit einem breiten $ut 
unb einem langen ©tabe SBad§e ju l^alten fd^ien. 

^®m^' (Sott! grü§^ ®ott!'' bemiafommte ©naben* 
ttiä) bie ©efd^mifter, ol^ne einen ©d^ritt öom Jßla^e 
|u tl^un. @r ftredfte il^nen nur bie ^änbc entgegen. 



353 

^5^ ^fl6c cS bcm O^m fcierlid^ gdoBcn muffen," er* 
Härte er, „folange bie Sombarbeitgefal^r bauert, bie 
®renjc meiner SBciben ptenb ju nmmanbeln, aber 
m6)t ju überfd^rettcn, bcnn 5ßratum tft ein Selben beS 
SiStl^umS unb bie S^ird^e l^ölt griebcn. ©et ttjittfom* 
men, SBuIfrin, unb ^ßalmo nid^t minber!" ©eine ©liefe 
liefen rafd^ jttjif(f|en bem ^öffing unb bem 9Käbcl^en: 
beibe fc^ienen il^m befangen. ®r ttjurbe e§ aud^, bcnn 
er glaubte bie Urfad^c i]§re§ SBegeS ju miffcn, unb ba 
fie fd^miegen, begann er eir großes ®eplauber. 

„@ie ]§aben bem guten O^m böfe mitgefpielt," er* 
jöl^Ite er. „SBir faßen ju dreien in ber ©tube beim 
SRad^tifd^e, benn bie SRid^terin mar nad^ ®ur gefom^ 
men, um ben Sifd^of gegen bie ßombarben in bie 
SSSaffen ju treiben, ma§ er il^r atö ein Äinb be§ i^xk^ 
bcn§ öermeigem mußte. 3^au ©temma unb ber D^m 
ftritten fid^ bei ben SWiffcn, mie fte jumeilen tl^un, 
über bie ®üte ber SKenfd^cnnatur. 3'hm l^atten pd^ 
fürjlid^ jmei arge ®efd^id^ten ereignet, gucunba, bie 
junge grau beS 9Kontafuner§, meldte Sifd^of gelij ge* 
firmelt l^atte- — 

„9Kit mir. ©ie mar fein Siebling," rief 5ßalma, 
bie mieber bidf|t neben htm ^öfling fc^ritt. 

(E. t. SR et} er. JttitUen, II. 23 



354 

„©tiH!" faßte bicfcr ungcOecbig unb ba§ SRöbc^cn 
lief naäj einer Slumc. 

— „tüurbe t)on il^rcm SRonne mit einem Sbefc 
fned^t ertappt unb burd^ baä Surgfenfter gettjorfen. 
SBcnige läge fpöter fd^tug ber ©d^amfer mitten im 
©tiftS^ofe bcm SSergüner nad^ furjem SSSortmed^fel bcn 
©d^öbel ein unb \>oi) Ratten fie eben auf bie priefter» 
tid^e 3iifpi^o^c be§ D^m^ fic^ gefügt unb mit einanber 
ben Scib bei^ ^erm empfangen. ©oId§e§ l^ielt il^m 
grou ©temma bor, bod^ ber Dl^m ermiberte: „Sag 
finb SBaHungen unb ougenblidKic^e SSerfinfterungen ber 
aSernunft, aber bie SRatur ift gut unb tnirb burc^ bie 
®nabe nod^ beffer." 5)er €)^m ift ein Bi§d^en ^ela* 
giancr, ^i, ^il" 

;,^c(agianer?" fragte ber ^öfßng jcrftreut, benn 
fein 93tidt rief ^ßalma, bie il^m gleid^ mieber jufprang. 
„2ft ba§ nid^t eine (Sattung gried^ifd^er Krieger?" 

„5Rid^t boc^, SBuIfrin, t^ ift eine Gattung ^efeer. 
2nfo: grau ©temma unb ber Dl^m ftritten über bo§ 
S3öfe. ®a fielet ber Sifd^of, ber furjfid^tig ift, auf 
geticita§ — biefen 5Ramen l^at er ber naiven ^ö^c 
gegeben, tt)o il^m ein ©ommeri^auS ftel^t — eine 
glamme. „SB3ir feiern ben Stbjug ber Sombarben,'' 



355 

löd^clte er. grau ©tcmma Miit l^m unb bcmctit tri 

il^rcr rul^tgen SBcifc: „^(b meine, fie finb eS felber," 

ttnb rid^tig tanjten fie auf bem ^ügel tt)ie S)ämonen 

um ben SJrattb. 

S)a lärmt ed auf bem ^a^. ©in »öfemid^t föttt 

mit ber Z^ütt tn§ ^au§ unb rebet: ^Sifc^of, tl^uc 

nad^ bem Sbangelium unb gteb mir ben äiodC, nac^bem 

bu feine lafd^cn mit S^jantinem gefüHt l^aft, benn 

beine SKöntel l^aben »ir in ber ©afeiftei brüben 

fd^on geftol^Ien!" ®er (D^m erftarrt. ^t^t tritt ber 

Sombarbe auf iStemma ju, meldte im ^albbunfel fag. 

„®ic grau ba," ^öl^nt er, „^at einen ^eüigenfd^ein 

um boi^ ^aupt, §er mit bem ©timbanbl" S)a crl^ebt 

ftd§ grau ©temma unb burd^bo^rt ben SRenfd^en mit 

il^ren fürd^terlid^en Slugen: ^Unterftel^e bid^!" „^a 

fo," fagt er, ,,bie SRid^terin!" unb biegt bag Änie. 

®a ber arme D^m enblid^ oufatl^mete, nad^ erbrod^e* 

nen Siften unb Saften, rief il^n ber ^öHenferl mieber 

öom 3)omt)Ia^e l^er an§ genfter. (£r ritt mit nadEten 

gerfen ben jd^önften ©tiftSgauI, bem er eine purpurne 

Slltarbecfe übergelegt — fic^ felbft l^atte er ein SKe^* 

gemanb umgel^angen — unb jog bem Sird^enfd^immet 

mit bem entmenbeten ^ummftob toon ©ur einen fotd^en 

23* 



356 

über bcn Blanfen ^intcrBodEen, ba§ er botjgcrabc ftteg 
unb bcr ©tafi in Irfimmcr flog. ^S5ifc^of, fegnc 
mtd^!" fd^ric bcr ßombarbc. S)cr Ol^m in feiner 
grömmigicit befiegtc fid^. „S^^^^ ^^^ ^^ griebcn, mein 
©ol^nl" fprac^ er unb ^oi hit ^önbc. 

„^x<S), Säifd^of," jaud^jte ber Sombarbc, „l^ole ber 
Jcufel!" 

„Unb i>x{S) ffolt er gtcid^fallS!" gab ber O^m jurücf. 
Sd^ §ätte eS eigentßd^ nid^t erjäl^Ien foHen," enbete 
©nabenreid^ l^olb reuig, „e§ l^at ben Dl^m fd^redEIid^ 
erboft.'' 

^alma l^atte getod^t, aud^ ber ^öfling bergog ben 
ajhmb unb ©nabenreic^ tourbe immer gefpröc^iger unb 
}ut^utid^er. 

„SBir l^aben un§ eine ffimigfeit nid^t gefe^en, SBuIf« 
rin," fagte er. ,,3^ öerlieg Sftom batb nad§ btr, aber 
toa^ ^abe iä) nidf|t bort nod^ erlebt! SBeld^e Sefannt* 
fd^aften l^abe id^ gemad^t! S^ ging bein Süd^Iein im 
?PaIafte Idolen unb traf il^n felbft, ber eS gcfd^rieben. 
SBeld^ ein Sopfl gaft ju fd^iper für ben fleinen Äör* 
per! SSoS ha aUeS brinneftedt! Saum ein SSiertel* 
ftünbd^en foftete i(^ ben berül^mten SKonn, aber in 
biefer tüinjigen ©panne geit l^at er mic^ für mein 



857 

Sebtag in oütm ®uten 6efefttgt. S)Qnn pod^te e§ ganj 
bcfd^cibcn unb Icifc unb »er tritt ein? — id^ bitte 
bid^, SBuIfrin! — ber Äaijcr. 3d^ berging bor S^r* 
furcht. @r aber mar gnäbtg unb ergö^te fid^, benle 
bir! an beiner ©efd^id^te, SBuIfrin, bie er ftd^ t)on mir 
erjagten Iie§" — 

3efet öerftanb ®raciofu§ fein cigcnci^ SBort nid^t 
mel^r, bcnn pe gerietl^en jmifd^cn bie beerben unb baiJ 
grüne 5ßratum tourbe Dotter ®eblöfc unb Oebrüttc. 
Siner ber magern imb »olföl^nlic^en öergl^unbe be* 
jd^noberte ben ^öfling, fprang bann ober lieblofenb on 
il^m auf unb beledte i^n, »enn ©raciofuS bem liniere 
feine Ungejogenl^eit nid^t ber^iefen l^ötte. $alma aber 
tt)urbe bon ben ^irtenmäbd^en umringt unb mit ^tt* 
munberung angcftarrt. S)ie junge $errin öon SKol* 
mort mar leutfelig unb frug atte nad^ il^ren fnamcu 
unb ^eerben. 

„^ä) bin gemife fein ^ßlaubcrer," fagte ©raciofu^, 
nad^bem er SRaum gefd^afft l^atte, „aber bu begrcifft, 
»cnn ber Äoifer befiel^It — fjaaidHein mufete id^ be* 
rid^ten öon ^orn unb Sedier, jumal bie erftounlid^c 
grau ©temma gab bem ^of)en $erm ju fd^offen." 

S)er ^öfUug blirfte Derbric|(i(^. 



358 

„aSeli^ ein aWann!" lotiptieS ©nobenreit^. „®er 
Snl^olt imb bie ©ö^e US So^r^bettS! SBet be« 
nunbert i^n flemig? Unb bodf, übet bo(^ — aEuIf= 
rin, iä) ^abt Bon bot Höflingen, beten Umßong i^ 
nii^t ganj meiben lonnte, etmaS bemommen, boS mic§ 
tief betrübt, ettonS Don einer geniffen tRegtne . . . 
Ipetit bu eg?" 

„5108 ift feine ffebftn," fu^r SSulfrin e^rlti) ^erouS. 

„©^limm, fe^r fi^timm! Sin Steden in bet 
©onne! Sein boOfoinmenea Seifpiel! Unb bie ffarfö' 
totster?" 

„MUe SBetter nnb Stürme," braufte SSutfrin auf, 
„Wer ^t m\i) )um $fiter ber ^rlgtö^ter befteUt?" 

„^c ^rlStö^terl" rief mitten auS ben beerben 
$alnta, bie in ber ffintfemunfl bie fdianenbe SRebe 
aßulfrittS berftonben ^atte. „@ie feigen: ^ittrub, 910= 
trüb, Siot^aib, ©ifeOa, SSert^a, 3(baltnib unb $iniil> 
trab, ®nabenreti^ §at eine itabeCe baton berfertigt." 
IBie rütif^cn SDläbc^en roieberl^Dlten bie i^nen frentb« 
QinQenben dlamen imb jogen unter jubetnbem ®e1äc^ter 
bie junge ^errin mit fii^ fort 

®nflbenrei(| öeriongfarate ben ©i^ritt. Iroulii^ 
iut^tc er bie ^nb beg ^öflingS. „5)ie (£^e ifl ^ei« 



359 

^9/' JöOtc er, „unb ia^ jottte ber Saijcr nid^t öcr» 
gcffcn, ba er jo ^oi) ftc^t S)u l^aft crratl^cn, SBulfrin, 
bag id^ Quger il^r geboren bin. ^t^alb ^abt ii) eine 
grofee SReinung Don il^r unb eine toa^re Seibenfc^aft, 
in ber meinigen ein SRuftcr bon Jugenb ju fein, ©in 
gute^ äRöbd^en fü^re nid^t fd^Ied^t mit mir. S)u fcnnft 
meine Steigung, an ber iä) feft^alte, ttjenn mir aud^ 
^Palma jutt)eilen ©orge mad^t. Sefet finb toir allein 
— fie fd^eint l^eute lenffam — ba§ fönntc bie ©tunbe 
fein — tt)cnn eiJ bein SBille märe" — 

„©ei nur getroft, ©nabenreic^," crmutl^igtc SBuIf* 
rin, „bie ©ad^e ift abgemad^t." 

^ätte einer ber ©clüoltt^ötigen, bic auf ben 
rätifc^cn gclfen niftetcn, begel^rlid^ nad^ 5palma gc^ 
griffen, SBuIfrin möchte il^m in§ Slngeftd^t getrost unb 
ba^ ©d^mert au§ ber ©d^eibe geriffen l^aben, ober 
®raciofu§ toax ju l^ormloS, o(§ ha^ er i^m l^ötte ^ür* 
nen lönnen. Unb er felOft fül^Ite fid^ mit einem SKalc 
t)Dn einem bunfeln ©d^redfen getrieben, bie ©d^raefter 
gu t^ermä^Ien. 

^3lbgcmod^t?" frogtc ®rociofu§, „bu miUft fogen: 
jroiid^cn bir unb ber SRic^terin? S)oc^ mie meinft bu — 
ift tßalma nic^t am ffinbe ju milb unb grofe für mic^?" 



360 

„©ci nid^t Möbc unb fadHc nic^t löngcrl SBittft 
hvi fic?" 

Sic ©d^reitcnbcn Ratten eine ^ügetoeßc über^ 
ftiegen unb erblidten je^t biejenige roieber, öon ber fie 
rebeten. Sie l^atte ftc^ öon ben Wirtinnen getrennt 
unb [tanb öor einem ber tiefen unb fd^nellftrömenben 
öäd^e, ttJeld^e bie ^od^matten burd^fd^neiben. SReben 
i!^r irrte ein blöfenbe§ Sämmd^en, ba§ bie ^eerbe tjer* 
loren ^attt, unb am Uferranb fifeenb löfte fid^ eine 
fropfige SSettlerin blutige Sumpen t)on il^rem munben 
gu§e unb ttjujd^ il^n mit bem frifd^en SSaffer. atofc^ 
entlebigte fic^ ba§ SKäbd^en ber ©d^ul^e, fteßte biefelben 
mit einem mitleibigen ^lid neben hk Sretine, l^ob bo§ 
Samm in hk 9(rme, toatete mit i!^m burd^ hk ©trö* 
mung unb liefe c§ feiner ^eerbe nad^laufen. 

SDa fam über ©nobenreid) eine Srleud^tung. „3c^ 
tDage e§l St^ ne^me fie!'' rief er qu^. „©ie ift gut 
unb barml^eräig mit ieglid^er ^eaturl" 

„©0 gel^e öorouS unb richte bQ§ Srautma^I! gd^ 
ttJerbe für bid§ werben. S)a§ ift bod^ bein ÄafteC?" 
Sn einiger ©ntfemung ftieg au§ einem SSegirfe öon 
Würben unb ©tüHen ein neugebauter SRunbtl^urm, über 
tüeld^em gerabe ber gö^n einen ungel^euerlid^en SBolfen* 



361 

brad^en cmportricft. Onabenrcid^ bog fctoärtS bic 
Srücfe fuc^cnb, mal^renb bcr Höfling ben rcifeenben 
S3a(j^ in einem ©a^e übersprang. 

SSSulfrin erretd^te bie ©dimeflcr. „S)u löufft baar* 
\u% aSräut^en?" 

n^ä) bin fein SSröutd^en, unb toa^ nü|en mir bie 
©d)u]^e, »crai id^ nid^t mit bir burd^ bie SBelt laufen 
barf?' 

,,®u bift nid^t bie Sl^örin, ba§ im ©rnfle ju reben, 
unb bie ^xcm auf 5ßratum barf nid^t unbefd^ul^t gelten." 

,,©nabenreid^ l^at nic^t ben SKunb gegen mid^ geöffnet." 

„&c »irbt burd^ ben meinigen. 9?imm il^n, ratl^' 
id^ bir, mcnn bu feinen Stnbern liebft." 

©ie fd^üttelte ben Sopf. ,$»ur bid), SBuIfrin." 

„^a§ jöl^It nid^t." 

©ie ^ob bie flaren Stugen ju i^m auf. „©efd^ie^t 
bir bamit ein fo großer Oefatten?'' 

(£r nidte. 

„©0 tl^ue ic^ e§ bir julicbe." 

„S)u bift ein gute§ Äinb." ©r ftreid^elte i^r bie 
SBonge. ,,Sc^ lüerbc eud^ fc^üfeen, ba§ cud^ nid^tg 
geinblid^eS miberfa^re, unb bei eurem erften S3uben 
©eöatter ftef^en." 



362 

©ic crrötl^etc nid^t, jonbcrn bic Slugcn füllten fid^ 
mit I^räncn. „5Kun bcnn/' jagte jte, „ober mir tooHen 
langfam gelten, ba^ ciJ eine ©tunbc bauert, big lüir 
5Pratum erreid^en." S)cr Jl^urm ftanb bor il^ncn. 
S)em ^öffing aber tüurbe eS offenbor, je^t ba er bie 
©c^toefter »eggab, baß fie il^m ba§ Siebfte auf ber 
Grbe fei. 

„^icr thronen toir »ie bie ©ngel/' fagte (Sracio* 
fuS, nadjbem er feine ®öfte bie SBenbeltreppc empor 
burd^ bie Oelaffe feineS I^urmeS unb auf bie 8^""^ 
^efül^rt ]§atte, tüo bog SRa^l bereitet tt)or. S)er Sifd^ 
trug neben ben Sroten eine ©d^üffel SRild^ mit bem 
gefd^ni^ten Söffel unb einen Srug t>oU fd^tüorjbunfeln 
SBeineS, ein bifd^öfüd^eS ©efd^irr, benn eg tüax mit 
ber SKitra unb ben jlpei fitummftäben bejcic^net. 5)ic 
S)reie fa^en auf einer Sani, bag SWäbc^cn in ber 
SKitte. ®ie ringsum loufenbc Srüftung reid^te fo 
^oä), bol fid^ loum.barüber iüegbüdEcn Iie§. SRur ber 
^immel lüar fid^tbar, unb an biefem l^äuften fid^ um 
l^eimlid^e fd^mefelgelbe SBoIfen. 

„3)ic m\i) für mid^, für bic^ ber SBein, SButfrin/' 
fogte (SrociofuS. „S)er Derreifte nod^ glüdHic^ au§ bem 
bifd^öflid^en Setter, el^e i^n bie ßombarbcn leerten. 



363 

mtx mit »cm l^ölt cg ?ßalma?- .SRit hix,*" meinte 

bcr ^öfKng. 

©raciofui^ \\>xadj bnS Xifd^gebet. „fRun gleic^ aud^ 
ben anbern ©prud^, frif d^ l^eraug, Onabcnreid^ I" crmun* 
tcrte SSäuIfrin. 

S)a gcjd^a^ cg, bo^ bcr Sifd^ofi^neffe, jo rcbcgemoiibt 
er mar, fid^ auf nid^tS beftnnen lonnte bon aUe bem 
Sörtlid^en unb SScrftönbigen, tt)a§ er fid^ für bicfen 
entfd^cibcnben 8fugenMidt langel^cr ouggefonncn l^attc 
Statl^Ioi^ MidCte er in bie mannen braunen Singen, 
geftt gebadete er bei^ ßämmd^eng unb ber bloßen güßc 
unb fam in eine fromme Stimmung. „^JJalma nobella/' 
belannte er, „id^ liebe bid^ bon ganjem ^crjen, t)on 
gonjer ©eele unb bon ganjem (Semütl^e," 

S)a§ mar pbfd^. S)a8 SKöbd^cn mürbe gerül^rt 
unb reid^tc il^m bie §onb. 8lud^ SBuIfrin mißfiel biefe 
SBcrbung ntd^t. „9tun ober moHen mir ein bigd^en 
luftig fein!" rief er auiJ. „S)a§ bringe id^ eud^l" (£r 
l^ob ben förug unb tranf. ©raciofug fc^öpftc einen 
ßöffel SRild^ unb bot t^n bem SKunbe feiner SSraut. 
<S^ mar nid^t ber einjtge auf ^ratum, aber ®nabcn$ 
reid^ mollte eine finnbilbtid^e ^onblung begel^en. 

©ie öffnete fd^on bie rotten Sippen, bo fogte fie; 



^ 



864 

„^cutc ttjiberftel^t mir bic SKttd^. ®icb bu mir 
5u trinfcn, SBuIfrin." @r rcid^te il^r bcn Ärug raib 
fic jd^Iürftc jo l^aftig, ba§ er if)x bcnfclbcn lüicbcr au§ 
ben ^änben nal^m. darauf fd^ieit fte ermübet, bemt 
fic liefe ben Sopf ouf bie ©d^ulter unb allmäl^Iid^ in 
bie Strmc finfen imb nidte ein. ®ie göl^nluft ipurbe 
jum ®rfHdEcn l^eife. SBuIfrin unb ©raciofuS öerftumm« 
ten ebenfaffg unb bicfer ^alf jid^, inbem er feine SRilc^ 
auslöffelte unb naä) länblid^er Sitte julefet bie ©d^üffel 
mit beiben ^änben an ben 3Kunb ^ob. SSSutfrin be* 
trod^tete ben jungen SRadEen. @r entl^ielt fxä) nic^t 
unb berül^rte il^n mit ben Sippen, ©ie ermati^te. 

„Stber mir fifcen auf bem S^urm mie bic brei 
aSerjauberten/' fagte fic. „(3ef), ©nabcnrcid^, l^ole un§ 
ba§ S3uc^, mo ber S3ruber abgebilbet ift, ba§ au§ bem 
©tifte — toti^t bu — melc|e§ bu bei beinem legten 
f8^\ni)t ber äRutter, ber tc^ über bic ®6)vittx blidEte, 
gezeigt l^aft" ©nabenreid^ miHfa^rte il^r, aber fxä^U 
üd^ ungemc. 

5ßalma fud^te unb fanb baS Slott. Ueber bem 
lateinifd^en lejte mar mit faubcm ©trid)en unb l^cHen 
garben abgebilbet, mie ein öel^clmter ben arm ab* 
mc^renb gegen ein äßäbd^cn auSftredEt, boi^ il^n ju 



365 

Verfolgen jd^cini SRtt bcm Shcicgcr bcud^tc er fid^ ntti^tö 
gemein ju ^aim afö bcn $clm, bod^ je löngcr er ba§ 
gemalte SRäbd^en befd^aute, befto me^r begann e§ mit 
feinen braunen Singen unb golbenen paaren ^alrna 
ju gleid^cn. Um bit gigur ober flonb gefd^riebcn: 
„»^blig." 

„Srjäl^Ie unb beute, ®nabenreid^/' bat 5ßalma. 
®raciofuS blieb ftumm. „9hin, fo mill i^ erHären. 
®a8 l^ier ift ber SJrubcr auf SKoImort, toie er an^ 
fang§ toar unb mid^ megftößt.'' 

,,®a8 ift nid^tä für bid^, $alma!" wel^rte ©racio* 
fu8 ängfttid^, „la^l" unb er entjog bag S3uc^ i^ren 
Rauben. 

»rS'^r feib beibe langweilig I" fd^mollte fie. „^d^ 
^cl^e lieber. S)rüben am ^ange fal^ id^ Mül^enbe SRofen 
in bid^ten Säüfd^en ftcl^cn. S^ tnill mir einen ©ranj 
tt)inben/' unb fie entfprang. 

©in blenbenbcr Slife fu^r über ^ßrotum meg unb 
bem §öfling »ie geuer burd^ bie Stbem. „SBarum 
^aft bu il^r baS S5ud^ weggenommen?" fragte er ge^ 
reijt. 

„aSäeil es für SWöbd^en nic^t tougt," red^tfertigte 
fid^ ©nabenrei^. 



864 

„^cutc ttjiberftcl^t mir bic SKUd^. ®icb bu mir 
5u trinfcn, SBuIfrin." @r rcid)tc il^r bcn fi^g nnb 
fic jd^Iürftc fo l^aftig, ia^ er il^r bcnfclbcn iDiebcc au§ 
bcn §änben nal^m. S)arauf fd^icn fic ermübct, beim 
fie liefe ben Sopf auf bie ©d^ulter unb aHmäl^Iid^ in 
bie Strmc finfen imb nidfte ein. ®ic göl^nluft lüurbc 
jum ©rftidEcn l^eife. SBulfrin unb ©raciofuS öerftumm* 
ten ebenfaEg unb bicfer ^alf ftd^, inbem er feine 3Rilc^ 
ou§Iö^eIte unb naä) tönblid^er ©itte julefet bie ©d^üffel 
mit bciben ^änben an ben 3Kunb l^ob. SSSutfrin be« 
trad^tete ben jimgen SRodEcn. @r entl^ielt ftd^ nic^t 
unb berül^rte il^n mit ben Sippen, ©ie crttjad^te. 

„Stber mir pfeen auf bem 2:]§urm mie bic brei 
aSerjauberten/' fagte fie. „(Sft^, ©nabenreic^, l^ole un§ 
ba§ SSud), mo ber Sruber abgebilbet tft, baS auiJ bem 
©tifte — meifet bu — meld^e§ bu bei beinem testen 
öefud^e ber SDhittcr, ber td^ über bie ©d^ulter büdfte, 
gezeigt ]§aft." ©nabenreid^ miHfa^rte i^r, aber ftc^t* 
lic^ ungemc. 

$alma fud^tc imb fanb ba§ ä3Iatt. lieber bem 
latetnifd^en lejte mar mit faubem ©trid^en unb Indien 
garben abgebilbet, mie ein öel^clmter ben arm ob* 
me^renb gegen ein äRäb^en au^ftredEt, boi^ il^n ju 



365 

Verfolgen jd^eini SRit bcm ®ricgcr bcud^tc er fid^ ntc^tiJ 
gemein )u i)abm afö ben $elm, bod^ je länger er ba§ 
gemalte SRöbd^en befd^aute, befto mel^r begann t^ mit 
feinen braunen Singen unb golbenen ^aoren ^JJalmo 
)u gleid^en. Um bie ^i^nx aber ftavb gefc^rieben: 
,,959ba§." 

„®rjä]§Ie unb beute, ®nobenreid^/' hat ^JJoIma. 
®ractofuS blieb ftamm. „9hin, fo »itt idi) erHören. 
S)ai^ l^icr ift ber SJruber auf SKalmort, tt)ie er an^ 
fangS toar unb mid^ »egftögt." 

„Dag ift nid^t§ für bic^, ^almal" mehrte ©racio* 
fu8 ängfttid^, ,,^6!" unb er entjog bag SJuc^ i^ren 
^änbcn. 

ffS^^ fttb beibc langtüciligl" fd^mottte fie. „'^ä) 
^el^e lieber. 3)rüben am ^ange fal^ id^ blü^enbe SRofen 
in bid^ten SBüfd^en ftel^cn. 3d^ tt)ill mir einen Sranj 
tt)inbcn," unb pe entf prang. 

©in bicnbcnbcr Slife ful^r über 5ßratum ttjcg unb 
bcm §öfling tt)ie geucr burc^ bie Stbem. „SBarum 
l^aft bu il^r ba§ S3ud^ weggenommen?" fragte er ge« 
reijt. 

„aSeil es für SWäbd^en nid^t taugt," red^tfertigte 
fid^ ©nabenreid^. 



366 

„SBorum nid&t?'' 

,,2)ie <Bi)tot\Ux im Sud^c liebt bcn SJrubcr.'* 

„SRatürlic^ Hebt pe i^n. SBaS ift ba ju fud^cn?« 

Oraciofu^ ontraortctc mit einer SRiene bc§ ?t5« 
fd^eu§: „Sic liebt il^n fünbig! fic begehrt i^n." 

SBuIfrin entfärbte fic§ unb lüurbe tobtenbleid^. 
„©d^meig, ©c^urfe!" fd^rie er mit entftettten QÜQtn, 
„ober ic^ fd^leuberc bid^ über bie äRauerl" 

,,Um ®otte§ miffen/' ftammelte ©raciofu^, „toa^ 
ift bir? 93ift bu ber^ejt? SBirft bu mal^nrmnig?*' 
@r mar bon SBuIfrin unb bem S3ud^e meggefprungen, 
in meld^eS biefer mit entfetten Sfidcn ^ineinftorrtc 
„^^ befd^möre bid^, SBuIfrin, nimm SSernunft an unb 
Ia§ bir fagen: baS ^at ein l^eibnifd^er ^JJoet erfonnen, 
leid^tfertig unb lügnerifc^ ]§at er erfunben, tt)a§ nid^t 
fein borf, tt)a§ ni(^t fein fann, tt)a§ unter ©Triften 
unb Reiben ein ©reuet märcl" 

„Unb bu liefeft fo gemeine Sfid^cr unb ergö^cft 
bid^ an bem S3öfen, ©d^uft?" 

„S^ lefe mit d)riftlid^en Singen," tjertl^eibigtc fic§ 
©nabenreidö beleibigt, „ju meiner SBarnung unb Se* 
njUi^rung, ba§ id^ ben SSerfud^er fenne unb nid^t un« 
t)erfe!^en§ in bie ©ünbe gleite!" 



367 

S)ic ^änbc bcS $öfling§ jittertcn unb frampftcit. 
\x6) über bcm Slattc. 

„Sei aßen ^eiligen, SBuIfrin, jerfiöre ha^ Surf^. 
nic^t! ®§ ift bag t^cuerfte bc§ ©tifte§!« 

,rSn^ 3cuer mit i^m!" fd^rie ber $öf(ing unb 
roeü fein ^erb ba mar al^ ber lobembe beio offenen 
^immetö, n§ er ba^ Statt in gefeen unb morf fie. 
i)od) auf in ben mirbeinben ©türm. 

(£§ trat eine ©titte ein. ®raciofu§ betradjtete 
ftöl^nenb ba§' öerftümmelte Sud^, toö^renb SBulfrin mit 
Uerfc^Iungenen 2trmen unb un^eimlid^en 2lugen brü* 
tete. ©0 befc^Iid^ i^n bie äurücffommenbe ^almo unb 
fe^tc i^m ben leichten öon il^r gemunbenen Sranj auf- 
ha^ belaftete ^aupt. 

(£r ful^r jufammen, ba er ba§ ©efted^tc fpürte, 
jerrte eS fi^ ab, riß eö entjttjei unb morf eS mit 
einem glu^e bem öom ßaufe erl^ijjten 3Käb(^en ^u^ 
Süßen. 

S)a flammten il^r bic äugen unb fte ftredEte ftd^ 
in bie 4)ö|e: ,,®u TOfd^euIi^er! Xl^uft bu mir fo?- 
gornige Jl^rönen brangcn i^r l^ertjor. „9?un ne]§me 
ic^ aud^ ben ©nabenreid^ itic^t, bir juleibe!" 

„^a(ma," befahl er, „gleid^ fe^rft bu nac^ $oujel' 



368 

Uc6cr btc ?C(p! S33cnbc bid^ mä)i um! 2d^ gel^c 
burd^ bic ©d^lud^t! ßäufft bu mir über bcn SBcg, 
fo »erfc iä) bid^ in bcn ©troml" 

@ic jal^ il^n jammerbott an. ©eine 2^obe§bföffc, 
baiJ gcftröubtc $aar, bag unglüdEüd^e Slntli^ erfüllten 
fie mit Stngft unb 3KitIcib. @ic mad^te eine Seme* 
gung gegen il^n, atö mottte fie il^m mit beiben $än« 
ben bie pod^enben ©d^läfen Italien, „^inmeg!" rief 
er unb ri^ ha^ ©d^mcrt au§ ber ©d^eibe. 

3)a manbte fie ftd^. ®r MidEte über bie Srüftung 
unb \af), tüie fie in milbem Saufe burd^ bie 2llp eilte. 
8lud^ er berlie§ ba§ SaftcII unb fdEjIug, bon bem na^en 
lofen beS ©tromeS gefül^rt, ben SBeg gegen bie ©d^lud^t 
ein, bie furd^tbarfte in SRötien. ©nabenreid^ gab i^m 
fein Oeicii 

S)a er in ben ©d^Iunb l^inabftieg, mo ber ©trom 
ttjütl^ete, unb er im ®eftrü<3pe ben 5ßfob fud§te, ftörte 
fein gu§ ober ber il^m borleud^tcnbe S33etterftra]^I l^äg« 
lid^eä 9^od^tgebögel auf unb eine pfeifenbe glebermauS 
bermirrte fid^ in feinem §aare. Er ^tttat eine ^öUe. 
lieber ber rafenbcn glutl^ brel^ten unb frümmten fid§ 
ungel^eure (Seftalten, bie ber flammenbe ^immel ou§* 
cinanberrife unb bie fid^ in ber ginfterni§ »ieber um* 



369 



armten. S)a mar ntd^td mel^r Don ben listen ®e* 
fc^cn unb bcn jc^önen SRatcti bcr 6rbc S)a§ toat 
eine SBcIt bcr SBittfür, be8 Iro^cS, bcr «uflc^nung. 
©cftrcdtc Slrmc jd^lcubcrtcti gcföftüdtc gegen ben §im* 
tnet $ier toni)^ ein brol^enbciS ^anpt cad^ bcr äSanb, 
bort l^ing ein gcttjoltigcr Scib über bem 8fbgrunb. 
SRitten im meinen ®i\ä)i lag ein Siiefe, lieg fid^ ben 
ganjen ©turj nnb ©to§ auf bte ©ruft prollcn nnb 
brüllte bor SBonne. SBuIfrin aber fd^ritt ol^ne gurd^t, 
benn er ffil^Ite jtd^ tDof)l unter biejen ®efettofen. 8luc^ 
i^n ergriff bie ßuji ber Gmpörung, er glitt auf eine 
tt)ilbc ^platte, Ue^ bie giige fiberl^angcn in bie liefe, 
bie nad^ il^nt rief unb fpri^te, unb fang unb iaud^jte 
mit bem Slbgrunb. 

®a traf ber ftarre Slidt feincS jurüdEgctoorfenen 
^auptt^ auf ein S33eib in einer föutte, baiJ am SBegc 
fafe. ,,9tonne, mag l^aft bu gefrebelt?" fragte er. ©ic 
crioiberte: „3d^ bin bie gouftine unb l^abc ben SKann 
l^ergiftet. Unb bu, ^err, ma§ ift beine Jl^ot?" 
ßad^enb antmortete er: „3d^ begehre bie ©c^mefterl" 
S)a entfette fid^ bie SRörberin, fd^Iug ein Sreuj 
über ba§ anbere unb lief fo gefd^minb fte fonnte. 5lud^ 
er erftauntc unb erfd^raf öor btm lauten SSorte feinet 

(E. %. 9)1 c« et, Stobeaen. II. 24 



370 

©c^cimniffcS. ®S jagte i^n auf unb er flol^ bor ftd^ 
fclbft. ©d^tocreS SRoffen crfc^üttcrtc ben ®runb, alg 
öffne er fid^, i^n ju berfi^Iütgen. SSon fenfred^ter 
SBanb l^erab fc^tug ein ntöd^tiger ©todt tjor il^m nie* 
ber unb f|)rang mit einem jtDeiten @a^ in bie auf« 
fprifeenbe glutl^. 

S)er ^immel fd^lüteg eine SBeile unb Sääulfrin topptc 
in bunHer 3ia(S)t S)o erl^eKtc fid^ ttjieberum bie ©d^Iu(^t 
unb auf einer über ben Slbgrunb geftür^ten Sonne fal^ 
er bie ©(^toefter mit nadftcn unb fid^ern gü^en gegen 
fid^ toanbeln unb jefet lag fie bor i^m unb berührte 
feine Äniee. 

„SBaS l^abe i(^ bir getl^an/' »einte fie, ^toorum 
Piel^ft loarum bermünfd^eft bu mid^? Sruber, Sruber, 
toaS l^abe id§ an bir gefünbigt? gd^ fonn eg nid^t 
finben! ©iel^e, iä) mu§ bir folgen, eS ift ftärfer atö 
i^\ 3^ lief brüben, ba fal^ id^ ben ©teg. S^öbte 
mid§ lieber! 2^ ^^^^ i^^t leben, menn bu mid^ 
l^affeft! I^ue, mic bu gcbro^t ^aft!" 

(£r ftie§ einen ©d^rei ouS, ergriff, fd^Ieuberte fie, 
fal^ fie im ©eloitterlid^t gegen ben fjrffcn fahren, tau* 
mein, taftcn imb il^re ^iee unter il^r toeid^en. ®r 
neigte fid^ über bie S^^f^nimengefunlene. ©ie regte 



371 

fid^ ntd^t unb an bct ©tim Hebte Slut. ®a ^ob er 
fte auf mächtigen Slrmen an feine SBruft unb fd^rttt 
ol^ne ju wiffen Wölfin, ba§ Siebe umfangcnb, bem 
Z^ak ju. 

®r ^otte bie ff(u§ l^inter ftd^, ba faufie c§ an S)m 
borüber unb er erbücfte einen ^aben, ber ein fd^euei^ 
9fio§ ju bänbigen fud^te. „$e, ©abriet/' rief er il^m 
nad^, „fagc ber Slid^terin, fie rufte ben ©aal unb rid^tc 
bag Wllaf)l\ Saufenb gadEeln entjünbetl SRalmort 
ftral^Ie! 3d^ l^alte ^od^jeit mit ber ©d^mefter!" Ser 
©türm t)erf(^Iang bie rafenben SBorte. STOalmort mit 
feinen Stürmen ftanb fd^marj auf bem nod^ ttjctter» 
leud^tenben Jlad^tl^immel. 

3Kit feiner Saft ben 93urgpfab emporfteigcnb, fal^ 
er oben Sid^ter l^in* unb l^errennen. Sann begegnete 
er ber geängftigten SRutter, bie il^m l^alben SS3ege§ ent* 
gegengeeiü mar. „SBuIfrin," Pelzte fie mit auggeftredE* 
ten Strmen, „mo l^aft bu 5ßalma?'' „S)a nimm fie/' 
fagte er unb bot i^r bie Seblofe. 



24* 



35terte§ ^apM. 



S)a SBuIfrtn am folgenben Sage crtoad^tc, lag er 
tmter bcn fd^lüarjfd^attenbcn ©üfd^etn einer getooltigcn 
SIrbe, iDöl^renb bte Statten ringsum fd^on in ber 
SRittogSfonnc fd^immcrtcn. ®r l^atte eben noc^, ben 
ttjürjigen SBaIbgerud§ einatl^menb, l^eiter unb glüdHid^ 
gctröumt bon bem SBcttfptel in einer römifd^en Sfrena 
unb im ©pecrmurf einen Sorbeerlranj bobongelragen. 
©ein 95Iut floß rul^ig unb feine ©time ttjar l^ett. 

S^ad^bem er geftern 5ßatma ber 3Kutter in bie 
Slrme gelegt, mar er in§ 2)unfel jurüdEgemid^cn. SRit 
irren Süßen, in ml^elofem Saufe, freuj unb quer, l^atte 
er bai^ ©ebiet bon SWalmort burd^jagt, big toeit über 
SKitternad^t l^inauS, unb mar bann im SWorgengrauen 
niebergeftürjt unb in einen bleiernen ©d^Iaf berfunlen. 

©r fonb fid^ auf einer bon Icid^tgefd^tpungencn 



373 

^ügcln umgebenen SBtefe, fernab bon bem ®cläute ber 
^ecrbglodCen, in tiefer ©infamfeii 9hir ein ©pcd^t 
l^ämmerte unb jttjei ©id^^ömer tummelten unb nedtten 
fxä) in ber SRittc i^rcS grünen ©ejirfeS. SBuIfrin 
rieb ftd^ ben @d^Iummer an^ ben Slugen unb fd^aute 
uml^er. S)a entbedte er über bem ^ügelranbe bie 
föiebel unb Zil^urmjpi^en bon SRalmort. @r Iie§ ftd^ 
auf bem ^angc gleiten unb fie Derfd^manbcn. 

Siamäl^ticl^ fd^Iid^ ftd^ baS Oeftem on i^n §cran, 
er toel^rte cS ab, er mifetroutc i^m, er woKte, er fonnte 
cg nid^t glauben. SBar er ntd^t ber ©tarfc unb greie, 
ber grö^Iid^e unb Swberpd^tltd^e, ber bem geinbe in§ 
Äuge fal^ unb baS 3rrfal mit bem ©d^merte burd^ 
fd^nitt? SBag mar benn gefd^el^cn? ©nc rätfel^ofte 
f^rau l^atte i^ übermod^t, 5U befd^n^ören xoa^ er nit^t 
beju^eifelte. Sin 3Räb(^en, ba§ fid^ in ber langen 
SBeilc eine^ Sergfc^Ioffeg ben öottlommenften Sruber 
auSgefonnen, mar t^m jugefprungen unb l^atte fi(^ 
nörrifd^ il^m an ben ^atö gelängt, ©in tüdEifd^er 
Sedier uugetooljnten SBeineS, ober baS fred^e 93ilb einer 
auSfd^tocifenben gabel, ober ber l^ei^e ^aud^ bcS gö]^== 
nz& ober mag e§ fonft gettjefen fein mod^tc, l^atte il^n 
betprt unb t)erftört. Unb toa^ er an ben ^tl^tn ge» 



374 

fd^lcubcrt, toar nid^t bie ©d^locftcr — toic l^ättc fic 
bcn gäl^ttcnbcn Stbgrunb übcrjd^rittcn? — fonbcrn 
trgenb ein ^lenbmerl ber ©etDtttemad^t. 

,,llnb toax ed bie @d^tDefier unb l^obe ii) fte jer- 
fc^mettert, fo bin id^ i^rcr lebig," trotte er unb jugleid^ 
ergriff il^n ein unenblid|e§ SRitleib unb bie tnbrünftigftc 
Siebe }u bent jungen Seben, ba^ er mi^l^onbelt unb 
Demtd^tet l^atte. Sr fal^ fte mit allen il^ren ®eberben, 
iebei^ il^rer fü^en unb unf(^ulbigen SSSorte nal^m ®e^ 
ftalt an, er fd^oute in il^rc fdigen Singen unb in i^rc 
tocI^Hagenben. gc^t füllte er fie, bie fid^ tneinenb 
unb fd^meid^etnb mit if)m bereinigte, unb mugte, bag 
fie nod^ lebte unb atl^mete. „5Kcine ©eele! SJIut mtu 
ner Slbeml" rief er unb lieber: „5ßoIniaI 5ßalma!" 

„ — almal" toieber^ottc baS ffid^o. 

,,$alma mein äBeibI'' ®a§ (Sd^o entfette ftd^ unb 
berftummte. 

Sin töbtli(^er ©d^auer burd^riefelte fein SRarf. 
@id^ auf bie SRed^tc ftü^enb, ^oi er fid^ ^alb bon ber 
Srbe unb langte mit ber Stnien nad§ ber blutenben 
»ruft tt)ie auf bem ©d^tad^tfelbe. ,M ftfetl" öd^jte 
er. „3<^ f>itt t^cr ©darauf enlofe, ber Uebertreter, ber 
Serbammtel Sd^ mu§ fterben, bamit bie ©d^meftcr 



375 



Ubtl ^06) n)omit l^abe iä) ben ^intmel beletbtgt? 
tooburd^ l^abc id^ bic ^öllc ßclocft?" SRafd^ überfann 
er fein Scbcn, er fanb barin feinen aJialel, nur Iä§:= 
Ü(i^cn Se^I. „Wun, ttjen'S trifft, ben trifft'S! S^ 
l^abe eben baS fd^Iintme &oo^ auS bem feinte gebogen 
unb berlounbere ntid^ nid^t, fenne id^ ja bie ©roufam* 
feiten ber SBalftatt ©g ge^t vorüber!" S)o fd^ien 
il^m benn bod^ ba§ S)afein ein ®ut, fo leidet er eS 
fonft loertl^ete, je^t ba er, ob aud^ unter grimmigen 
©d^rcdCen, feinen tiefften 3teij unb feine gel^eimfte Sieb* 
lid^feit gefoftet l^atte. ®r f)oi bie ftarfen $änbe öor 
bo§ Slngeftd^t unb fd^Iud^jte . . . 

WiÜßä) berlängerten fid^ bie ©d^atten unb eg 
tourbe ftiß über ber SBiefe. 35o legte fid^ il^m eine 
^onb auf bie ©d^ulter. D^e ba^ ^anpi ju ttjenben, 
fagte er: „^ä) fomme/' unb tooßtc fid^ erl^eben, benn 
er toufete, eS toax ber Job, ber ju il^m trat, um i^n 
an ben jöl^eften Slbgrunb ju fül^ren. 

„SIeibe, SBuIfrinl" fprad^ ttjeid^ bic ©timme ber 
{Rid^terin, „id^ fe^e miä) ju bir," unb grau ©temma 
liefe fid^ neben il^n auf ba§ 2Roo§ gleiten in einem 
toeiten langen Oetoanbe, ba§ felbft bie ©pifeen ber 
Sü|e berl^üllte. 



ri 



376 

„Scrül^rc ntid^ nic^tl" fd^ric er unb toarf ftd^ ju^ 
rüdt. „3^ 6in ein Unfeliger!" 

„2<^ fud^tc hiä) lange," fagtc fic ,,8Barum btte* 
beft bu ferne? ®ir ift bange für 5ßo(ma? ®ie würbe 
nur leidet öermunbet, l^at aber in tiefer Dl^nmod^t ge* 
legen, ©mjad^enb l^at fie erjöl^It, tote eudft geftem ba§ 
(Settjitter in ber ©d^Iud^t überraf(^te, toie fte glitt unb 
bie Sefinnung öerlor. Sluf beinen ?lrmen l^aft bu fie 
getragen." 

SSulfritt blieb ftumm. 

,,Dber rebete fie untoal^r unb bu toarfeft fie an 
t>tn Seifen, um fie ju jerfd^mettern?" 

(£r nidEte. 

Sie fd^toieg eine SBeile, bann l^ob fie bie ^anb 
unb berül^rte wieberum feine ©d^ulter. „SBuIfrin, bu 
l^af[eft beine ©d^mefter ober — bu üebft fiel" ©ie 
fül^Ite, ttjie ber ^öfling Dom SBirbel jur 3^^^ jitterte. 

M ift entfefelid^," ftö^nte er. 

„©§ ift entfefelid^," fagte fte, „aber unerftörlid^ ift 
cS nid^t. S^r feib ferne bon einanber erlood^fen, tour* 
bet eurer Slngeftd^ter unb ©eftalten nid^t getoöl^nt, unb 
fo toaret il^r eud^ frifd^ unb neu, ba il^r eud^ fanbet, 
toie ein frember SKann unb ein frembc^ SBeib. SKut^igl 



377 

?Rufc unb rufe c§ beinen ©ebonlcn imb ©innen juf 
$ßalma unb SSäuIfrin fmb eineg ©lutcS! @ie mcrbcn 
fd^aubem unb erlalten unb nid^t länger bte l^imntltfd^e 
glamme bcr ©efd^mifterliebe bettoed^fcln mit bem 
fd^öpfcrifd^en g^ucr bcr ®rbc." 

®r antwortete ntd^t, faum ba§ er tl^rc SBorte ^t^ 
l^ört ^aüt, fonbem murmelte järtlid^: „SBarum l^aft 
bu fte $ßalma nobella getouft? S)aS ift ein gar feit* 
famer unb fd^öner JRame!" 

©tcmma crmiberte: „2^ l^abe fte bte junge 5ßatme 
genannt, n)eil fie aud bem @d^utte bei^ ®rabe§ frifd^ 
unb freubig auffprtegt unb, bei meinem Sebenl wer 
an bem fd^Ianfen (Stamme fret^elt, ben rid^te unb tobte 
\ä)\ 3ioä) ift 5ßalma unfd^ulbig. S)cinc rafenbe glamme 
]§at i^x nid^t ein ^ärd^en ber SSimper, nid^t ben äu^er« 
ften ©aum be§ ßletbeS berfengi UnglüdHid^er, toie 
ift ein foId^cS Seiben über bid^ gefommen?'' 

,,SBie eine ©eud^e, bie an^ bem 93oben bampft! 
Slber mein ©d^u^engel ttjamte mid§ bor SRalmort. 
®a bu mid^ riefeft, berfd§Io§ id^ ba§ Ol^r. ^ä) bog 
ab unb fiel in bie ^änbe ber Sombarben. SBarum 
l^aft bu ben $ßfeil be§ SBittgiS gcl^emmt?- (£r ftarrte 
bor fid^ nieber. ®onn fd^rie er berjmeifelnb auf imb 



378 

ergriff unb preßte bcn 9lrm bcr {ftid^tcrin, bic ftnftcm 
Slugen fcft auf baS ruhige Stntli^ l^cftenb: „Sei bcm 
Raupte Oottcg" — 

„Sei bcm Raupte 5ßaImaS,'' fagte ftc. 

— „tft fic meine ©c^ttjefter?" 

„SS3te fonft? g^ weife eg nid^t anberg. S33qS 
benffi bu bir?" 

„S)ann ift mein ^aupt öermirft unb ieber meiner 
Sttl^cmjügc eine ©ünbe!" ®r f prang auf, toäl^renb 
fte il^n mit nervigen ?lrmen umfd^Iang, fobafe er fie 
mit fid^ cmporjog. 

„SBol^in, SBuIfrin? gn eine Xiefe? Sftetn, bu 
barfft biefen ftaricn Seib unb biefcö tapfere ^crj nid^t 
jcrftören! SRimm bein aiofe unb reite I 3teite ju bei* 
nem ©oiferl Sßifi^e bid^ unter beine SBaffenbrfiber! 
©in paar Sagrittc unb bu bift gcfunbet unb bfidft fo 
frei lüie bte Slnbern!" 

„S)a§ ge^t nid^t," fagte er iammerboll. „SBir 
leiben nid^t ben geringften SKafd in unferer ©d^aar 
unb id^ foßte berräti^erifd^ bic ©d^anbc unter un§ öer? 
ftedfen?" 

„@o ftad^le bein SRog, reite Sag unb SRad^t, über 
öerg unb glöd^e, fpringe in ein @d§iff, bringe ein 



379 

aWccr unb ein jtocttcd jtoifd^en ftc unb bid^, unb toenit 
bid^ S)elp]^m unb 9Kjc umgaufelt, taud^cn bor bir au^ 
ber SIüuc 3nfcln unb SSorgcbirgc, öcmcgcncg Slben* 
teuer unb bte ©d^ön^ett aK »eutel" 

„SBaS pife eS?" fagte er. „Sie jöge mit mir, 
bic SRije trüge il^r ängeftd^t unb id^ umarmte fte in 
jebem SBcibe! ®enn id^ bin mit il^r bermäl^It ettjig* 
lid^. 9?ein, id^ fann nid^t leben!" 

^S)a§ ift geigl^eitl" fprad^ fte leifc. 

S)er ©d^impf trieb il^m ttjic ein ©d^lag baS ölut 
ins Slngeftd^t. @r bäumte fid^ auf. „®u l^aft red^t, 
graul" fd^ric er. „^äj barf nid^t alS ein geigling 
umfommen, bu felbft fottft mid^ rid^ten unb tjerurtJ^ei* 
len. Stm lid^ten 2:ag, imter allem SSoIfe, iDiH id^ ben 
(Sreuel befennen unb bie ©ül^ne leiften!" @o rief er 
in jorniger ©mpörung, bonn aber bcfänftigtc ftd^ fein 
Slngefid^t, benn er ^atte bie Söfung gefunben, bie i^m 
)iemte. 

„Unfinn!'' fagte fie. ,,©oId^e Verborgene ®inge 
belennt man nid^t bem Soge, benn bu bift ein SSer? 
bred^er nur in beincn (äebanfen. ®ie Sl^at aber unb 
nur bie 3^at ift rii^tbar." 

rrgrou, baS toirb ftd& offenbaren! SSernimm, tt)a§ 



380 



iä) tl^uc. 3d§ tOQtiberc ju bcm Äaifcr unb fpred^c j« 
i^m: ©icl^c, SSSutfrin bcr ^öfling bcgel^rt bog eigene 
%Iut, bad Sinb feinet SSaterdI @3 tft fo, er fann 
nid^t onberg. ©d^affe ben ©imber aug ber SQSeÜI 
Unb fprid^t ber Saifer: ®ie I^at tft nid^t boHbra^t, 
fo antwortet SBuIfrtn: 3d^ boHbringe fic mit jcbem 
Sltl^emjngel" 

„?[uf fünbigcr®cfd§toifleritebe,'' brol^te grau ©temma, 
„fte^t baS geuer." 

SBuIfrtn ladjtc. 

,,Unb bu tt^tQft bor bem ganjen fSottt baftel^en fat 
beiner ©löge?" 

rr3<^ tt>iß baficl^cn/' fogte er, „oi& ber toeld^er 
id^ bin." 

„©0 mangelt bir ber SSerfianb unb bie ffraft, hai 
Oe^eimnig ber ©ünbe ju tragen?" 

„Sag ift aSeibeg 9lrt unb SBeibeS Suft/' fagte er 
beräd^tlid^. 

,,Unb bu n)irft mit bem fiaifer lommen unb td^ 
fott bid^ rid^ten?" 

„S)ul" 

„S)a§ toerbe id^I" fagte fte unb entfernte fid^ 
langfam. 



381 

Scfet bo SBuIfrin fein ©d^idEfal cntfd^icben unb 
toHcnbct glaubte, fom bic Shil^c beä 8lbenb§ über i^n. 
®r blieb unter feiner Ströe, big bie Sonne niebcrging 
unb ber lag il^r folgte. Unb mie fte mit gebrod^c^ 
nen Speeren fid^ fegte unb il^r S5Iut am ^immcl öers» 
flrömte, crlofd^ er mit il^r unb fa^ fid^ bie ©d^mefter, 
toie bog ©pötfid^t, im grünen Oetoanbe unb auf ftiHen 
©ol^tcn nad^fd^reiten. S)a§ oufgegebene ©d^toert reute 
tl^n nid^t. „©ie toerben brüben einen ffrieger braud^cn,* 
fagte er pd^ unb toanbelte fd^on unter ben feiigen 
gelben. 

8Bie eS 9?ad^t toax unb ber SRonb tcud^tete, ging 
et fadste bergab, benn er gebadete ein ©ettentl^al ju 
getoinnen unb feinen Saifer ju erreid^en, o^ne ba§ er 
SRalmort unb bie ©tapfen ber ©d§tt)cftcr berühre, 
S3eibc tooßte er nur am ®erid§t§tage ttjieberfel^en. ®r 
gelangte on ben ©trom, ber l^ier ol^ne ®cttjalt unb 
©turj Slippen unb g^fen breit überflut^ete. S)a^ 
äRonblid^t öerlodEte i^n, ftd^ auf ein geföftüdE ju lagern 
unb tounfd^* unb f(^merjIo§ mit ben SBeHcn bal^inju;» 
fKe|en. Cr tourbe ftd^ felbft jum Sraume. 

S)a fal^ er 6Ib ober ©Ibin taud^en. 6g fd^mamm 
koei^ im ©trome, ein 92aden fd^immerte unb j[e^t l^ob 



382 

bcr Wanic S(rm ein ^ift^orn in bic ^öl^c, baS bet 
äRonb öcrftibcrtc. ©r crlannte fein cnttoenbeteg @rb* 
t^eil unb trat ol^ne ^aft unb (Srftauncn bem freunb* 
Kd^en SBunber nal^e. 

„^err SBuIfrin," jubelte eine Snabenftimme, „freue 
bid^I ®IM über bir! ^ä) ^attc bein ^ovnV unb 
®abriel, ber fein $irten]^embe toiebcr umgeworfen l^atte^ 
fprong ju il^m empor. 

„©d^on l^eute SKittag," erjöl^Ite er, „fol^ iä) e§ 
beim gtfd^en auf bem ©runbe. Sfc^ lannte e§ gleid^, 
bod^ lüar id^ nid^t allein unb mußte bie 9?ad^t ermar* 
ten. ^at e§ fd^on longe gelegen?" @r fd^ütteltc baiJ 
^om unb ließ ba§ SBaffer forgfältig au§ ber Saud^ung 
abtropfen. „SBenn e§ nur nid^t öerborben ift!" @r 
l^ob e§ an ben SKunb unb ftieß barein, \>a^ bit Serge 
njiberl^aßten. „^ier, $errl" fagte er. „^df)xf)afÜQ, 
e§ l^at i^m nid^tg getl^an. (Sin madfereS ©d^Iad^tl^om!" 

SBuIfrin ergriff e§ unb l^ing eS fid^ um. 8tfe er 
fid^ aber einen ©olbring — irgenb ein SeuteftüdE — 
t)on ber $anb jiel^en ttJoHte, um ben ©naben abju? 
lol^nen, meierte ©abriet. „S^ein, ^err, lege lieber ein 
SaSort für mid§ ein, baß mid^ ber Saifer mitreiten 
läßt! S)od^ je^t muß iä) l^eiml gd^ l^abe nod^ in 



383 

bot ©tollen ju tl^un. Jtommft bu mit? ^ä) tt)et§ 
©tapfen an bcm S^fcn empor imb loir gelangen burd^ 
eht ^interpförtd^en nod^ einmal fo rafd^ in ben $of 
ofö auf bcm 93urgtt)ege." 

Unb SBuIfrin folgte. S)ie ^anblid^fcit unb $erj*» 
Ii(f|feit bcg Stoben ^attc feine ©inne unb ©eifter er* 
märmt. S)er SBiebergeroinn feincä ffirbeg ttJcdEtc ba^ 
S3ilb be§ SSateri^ unb bie finblid^e ®eftnnung auf. 
Unb obttjol^l oui^ bem (SIben ein 3Kenfd^enfnabe ge* 
morben mar, jitterte bod^ über bem ©trom ein ©d^tm^« 
mer t)on ©eifter^ilfe. „3tm (Snbe ift e§ ber SSater/* 
fagte er fid^, ,,unb er mirb mir beiftel^en, menn er 
lann. SSenn er nod^ irgenb ba tft, lä^t er mid^ nid^t 
elenb umfommen. 3^ ^'^^ i^w xn^ttu SSicHeid^t ant* 
toortet er. @§ ift ein ©taube, ba^ ber Sobte an^ 
\>tm ®rabmal mit feinen Sinbem rebet. 3}d| magc 
e§! 2^ blafe i^n mad^I 3)ann frage id^ nid^t§ al§: 
aSoter, ift 5ßalma bein Sinb? Siebet er ni^t, fo niA 
er wol^I, ober fd^üttelt ba§ ^aupt." Dbfd^on ber $öf* 
ling an ©temma nid^t jttjeifelte, bercn SBefen über 
i^n Oetoalt ^atk, fod^t i^n bod^ ber SSSiberfprud^ jmi^ 
fd^en bem ®Iauben an bic Sebenbige unb ber grage 
on ben Sobten toenig an. ®r fül^Ite einfad^, \)a% er 



384 

bctt SSatcr — iDcim bicfcr ju crrcid^en fei — bc» 
fragen unb bcratl^en ntüffe, e^c er fid^ anHoge unb 
fid^ rid^tcn Iaf[c. Slber feine {Rul^e toax loeg, fein 
®eift gefpannt unb er l^örte fein SBort bon bem, tt)a§ 
ber fi^abc untertuegeä plauberte. 

©benfo unrul^ig fd^ritt ©temma l^inter bem er^eH* 
ten Sanfter, ba§ ber ©mporllimmenbe über bem Söurg* 
felfen auffteigen \af). 8tu8 ber gerne unb liefe tt)ar 
ein Ion ju i^r l^ergebrungen, ben fte f)a%tt imb ben 
fie bernid^tet ju l^aben glaubte. SBä^renb il^r fiinb 
Quf bem Säger fd^Iummerte, ging fie raftlog auf unb 
nieber. ©ie bergegenmärtigte ftd^ SBuIfrin, toie er bor 
ffaifer unb SSoII eine§ feltenen, ja unglaublid^en gre* 
tjelg fid^ befd^utbigte, unb i^r ttjurbe bange, ba§ fie 
unb tt)te fie über i^n rid^ten toerbe. 

SBor e§ benfbor, \)a^ \xd) bie 9ktur fo berirrte? 
bo§ ein fo lauterer SRenfd^ in eine fold^c ©ünbe ber» 
fiel? SBar eS nid^t loa^rfi^einlid^er, ha% l^ier Srrtl^um 
ober Süge ©ruber unb ©d^roefter gemad^t l^atte? ©o 
l^ätte bie 3flid^terin o^ne 3^^ifd geforfd^t unb unter*» 
fud^t, märe fie nid^t ©temma unb $ßalma nid^t i^r 
fiinb gemefen. Slber fte burfte nid^t imterfud^en, benn 
tfie l^ötte zitüa^ SSergrabeneg aufgebedEt, eine jerftörte 



i 



385 



Z^ai^aäft l^cröcftcHt, ein ®Iicb tüicbcr cinfcfecn muffen, 
t>Q& pe felbft au§ ber Sette beS ©efd^el^enen geriffen l^atte. 

Se^t begann ed mit einem äRale bor i^r auf:* 
}utauc^en, bie ©ünbe bei^ Unfd^ulbigen fei ic^ gegen 
fie felbft l^eranfd^reitenbc 83er:^ängni|. „®ilt eg 
mir? SBirb ein 5ßlan gegen mid^ gefd^miebet? ^]i 
eine aSerf^loörung im SSSerfc?" rief fie inS S)unlel 
l^inein. 

®a l^atte fte ein ®efi(^t. ©ie erblidtte mit ben 
Singen bed ®eifteil burd^ bie bämmembe SSanb, tpeit 
in ber f^me unb bod^ ganj na^e, ein geipaltigei^ SSeib 
bon furd^tbarer ©c^önl^eit. S)iefe fa| in langen blauen 
©eiuanben, eine S^afcl auf bag übergelegte Snie ge* 
ftü^t,. einen ©riffel in ber $anb, fc^reibenb ober jä^* 
lenb, irgenb eine Söfung fud^enb. 9?ad^ einigem ©in* 
neu ging ein ftiUcS longfame^ Sä(^eln über bcn ftrengen 
äßunb unb fd^ien }u fagen: ©o ift ed gut unb fiel^e, 
eS ift fo einfach I 

3)a glaubte ik Slid^terin eine geinbin fid^ gegen^ 
über ju feigen unb trotte i§r, SBeib gegen SBeib. „^a^ 
bringft i>u n\ä)t ]§erau§! ®u pnbcft leine geugcnl" 
S)ie grembe aber l^ob bie lafcl mit bcibcn ^önben 
empor über bie fonnenl^ettcn Slugen unb berfd^toanb. 

(C §. 9Rct)Ct, 3leüetLtn. H. 25 



386 

„5>u l^aft leine StuQznl" rief il^r bic SKd^terin nod^. 
3^r anttüortete ein crfd^üttember Jftuf, ber oug allen 
SBänben, aui^ aKen Ttamvn brang, oll^ tDerbe bie $o« 
faune ö^blafcn fiber SRalmort. 

©temma erbebte, ©ie fprang an baS Sager il^reS 
fiinbeS, um eö feft in bcn 8lrmen ju polten, ttjenn 
SRalmort unterginge. $alma mar nid^t ermad^t, fte 
f^Iief rul^ig fort ®{e Siid^tcrin befann fid^. ^atte 
ber grauenl^afte Zon in ^at unb SSal^rl^eit biefe Suft, 
biefe Siäume, biefe aKauem erfd^üttcrt? SKü^te ^ofana 
nid^t au§ bem tiefften ©d^Iummer aufgefal^ren fein? 
(S^ mar unmöglid^, ba| ber gemaltige 9htf fte ni6)t 
gemedt l^ätte. grau ©temma mor nid^t unerfal^rcn 
in fold^en unl^eimlid^cn fingen: fie fannte bie ©d^redCen 
ber (ginbilbung unb bie ©prod^e ber überreijteu ©inne. 
©ie l^atte eg erfal^ren an ben ©d^ulbigen, bie fte xiä}^ 
ttk, unb an fid^ felbfi „®a§ Q^x ^at mir gcHungcn/' 
fagte fie, bie nod^ am ganjen ßeibe gitterte. 

^ätte fie burd^ ®ielen unb SKauem bliden l&j^ 
ttcn, fo fal^ fie ben blcid^en SBuIfrin, ber an ber ®ruft 
be§ SSateri^ ftiietc, in§ ^orn ftie§, il^n rü^renb be^ 
fd^mor, il^m ^erjlid^ jufprad^, SRebe ju fte^en. ©ic 
f)Mt gefeiten, mie SSäuIfrin, ba ber ©tein fd^mieg, ba§ 



387 



^otn juttt anbcm SWalc an bcn SKurtb fc^c unb cnb* 
lic^ öeräweifclnb über bic SKaucr \pxanq. 

aSicbcr fd^üttcrtc aRoImort in feinen liefen, ftärfer 
noä) alg baS erftc SKaL ®a toar fein ßlüeifcl mel^r, 
eö toar bo^ SBuIfenl^orn, baS fie mitten in ®ifd^t unb 
©tut} gef(i^Ieubert unb in unjugänglid^e liefen l^aite 
berfinfen feigen, ©te fann an beut ängftü^en SRötl^fcI 
unb tonnte ^ nid^t löfen. ©ie fann, bii^ t^r bic 
©timaber fd^tooQ unb boi^ ^aupt ftürmte. 

S)a fiel i^r jur böfen ©tunbe ber Q^omeS ein, tDie 
er nturmelnb im ©d^üfe fi^e unb mit bem fd^meren 
ßopfe unabtäffig baran l^erumarbeite, ob grau ©temma 
il^m ein Seibei^ getl^an. „(St befugt fein ®rabmal 
unb ftögt in fein $oml Sr ft5rt bie Stad^tl Sr t)ti> 
tDvcxt aRalmortI @r fd^redFt ia^ Sanb oufl ^cS leibe 
id^ nid^tl 3^ Verbiete eg il^ml 3^ bringe ben ffim* 
t>5rer jum ©d^meigenl'' Unb ber SBal^n gewann SHad^t 
über biefe ©tim. 

Ol^ne fid^ nad^ $alma umjufel^en, ftfirjte fte jor^ 

nig bie SBenbeltreppe l^inab unb betrat ben ^of, n)o 

ber Somei^ unb il^r eigenei^ 99Ub auf ber ®ruft lagen. 

darüber mebte ein ungettjif[er ®ämmer, ba eine leidste 

SSSoKe ben SRonb t^erfc^leierte. S)er @omei^ lieg fein 

25* 



388 

$om ;ur&dgletten unb bte ftememe ©temma l^ob bte 
^änbe afö fte^e {te: $fite ba3 ©el^etmntgl 

Sufgebra^t ftanb bte SRid^terfai t)or bem Shtl^e* 
jiörcr. rr^ttößftiQcr/' fd^alt pc, ,rtt)aö t>cim9ft bu nteüi 
Ol^r unb bringft mein Sleid^ in Slufrul^r? 3^ toeifc 
tDovSbtx bu bräteft, unb id^ n^iD bir Siebe [teilen I 
fteine SWatb ^at bir ber S^bej gegeben I 3^ trug 
bod fKnb einei^ 3(nbeml S)u burfteft nrid^ nie be« 
rül^ren, Srunlenbolb, unb am fiebenten Soge begrub 
bid^ SKalmortI ©iel^ft bu biefeß ®ift?" ©ie ^ob 
bod 3täfd^(^en ca^ bem 93ufen. ,,9Barum iäj leben 
blieb, bie bir ben lob Irebenjte? Summlopf, mid^ 
fd^ü^te ein (Segengift I Se^t mei^t bu ei^l ^alma 
not)eIIa unter meinem ^erjen ^at bid^ umgebrad^tl 
Unb je^t quäle mi(^ nid^t mel^rl" 

©0 grelle unb fred^e SBorte rebete bie Wid^terin. 

S)urd^ il^r lautet ©dielten ju fid^ felbft gebrod^t, 
betrad^tcte fie toieber ben ©omeS, ber je^t im Barften 
3RonbenIid^te kg. 2)ie furd^tbare ®efd^id^te Ißmmerte 
il^n nid^t, er lag regungslos mit gcftredftcn gößcu. 
Se^t fQ]§ fie, ba| fie jum ©teine gefprod^en, unb fd^Iug 
eine Sa(^e auf. „^eute bin i(i) eine 92ärrinl'' fagte 
fte. „Sd^ toill JU ^tttt gelten." 



389 

@{c manbtc pc^. 5ßalma nobcHa ftonb l^tntcr i^x, 
ttjeife, mit meit geöffneten äugen, baQ ?lntl{^ entfteKt, 
ftarr bor Sntfe^en. 3)er jn^eite ^omfto| l^atte f!e 
gen^edEt unb fte toax ber äRuttet auf beforgten 3^^ 
nad^gefd^Iid^en. 

S35ie gebannt ftanben fte fid^ gegenüber, ©onn 
fagte ©temma ben Strm be^ 39täbd^eni^ unb fd^Ieppte 
ed in bie S3urg jurüdE. @ie fetbft l^atte i^rem ®e^ 
l^etntntffe einen 97htnb unb einen QtuQm gegeben unb 
biefer ßeugc war i^r Äinb. 



fJünftcS Ä(H)itcL 



Seit ber $5fltng ouS SRalmort berfd^nmnben toax, 
laftete auf ben fd^tperen 3Rauem ©d^metgen unb ^m^ 
ntemt|. Sbo& (Seftnbe munlelte aüerlet unb ^ed^te 
unb ©itttcn ftedten bic ©öpfc jufQmmen. S)tc iungc 
^crrin fei frant @S fei tl^r angctl^on toorbcit S^genb 
«in 3öubcr — ob ftc einer S)rubc begegnet ober ein 
giftige]^ ^aut berfd^Iudt ober aud einem fd^äbli^en 
ßuell getrunfen — l^abe bic 2Iermftc ber SSernunft 
beraubt S§^ mangle ber ©d^Iummer, fie toeine un* 
übläfftg unb (äffe fid^ meber tröften nod^ oud^ nur be*' 
rül^ren. 3^r »iberftel^e ©peifc unb SranI unb fie 
fdf|tt)inbe jum ©erippe. S)ic Saute unb SBilbc fei gar 
fKQ unb iä^m unb il^r Sebendfaben jum Sletgen bünn 
gemorben. S)ie belümmerte 9ii(^terin folge i^r auf 



391 

Schritt ttnb Xritt tmb bürfe fte ntd^t catB ben Slugeti 
laffen. 

Qtoü äRögbe ftanben am S3runnen }ufammen unb 
Püftcrtcn. Scncbicta toax bcr jungen ^rrin unöer« 
fd^eni^ im Slur begegnet unb moHtc il^r gebül^rüd^ btc 
^anb füffen. 5ßalma fei angftöott jurücfgelpic^en unb 
]§abe aufgcfd^riecn: „SRül^rc mid^ nid^t anl" SSeronica 
l^atte bur^ bad ©(^lüffellod^ gefpäl^t unb toa^ erblidt? 
etmaS gan} Unglaubliche^: bie ftolge grau ©tentrna 
t)or il^rem ^nbe niebergetDorfeUr ii^m Iteblofenb, bie 
^iee untfangenb unb um bie ©nabe flel^enb, ba| t^ 
ben 3Kunb öffne imb einen Riffen berühre. 

®ie aKägbe öcrftummten, l^oben ftd^ bie Ärilgc ju 
Raupte unb brudtten fid^, eine leintet ber onbern, mäl^* 
renb langfam bie SRid^terin mit $alma aul^ ber Pforte 
trat unb bie ©tufen ]^erunterfdE)rttt. grou ©temma 
ftu^te baS aWäbd^en, bog, elenb unb jerftört, ftd§ fclbft 
nid^t mel^r gleid^fal^. ^alma ging mit gebeugtem Stüden 
unb unftd^em ^ieen. ®vo%, bod^ ol^ne ©tral^I unb 
SBärme, traten bie Stugen avt^ bem t)ermQgerten Slnt^ 
U^. ,,Somm, ^nbdgen,'' fagte gfrau ©temma, ^bu 
mußt Suft fd^öpfen,'' unb pe öffnete ein Satter, ha^ 
auf eine ^irt>enbe imb fummenbe äßtefe führte, bit einen 



392 

tücttctt leicht gcttctgtcn SSorfprung bcr Surgl^öl^c WHct* 
bete unb über bie (SrcnjHnie bcr unfi^tbaren liefe 
^inloeg in eine lid^te gerne öcriicf. 

Sie festen fid§ auf eine San! unb grau ©tentma 
betrad^tete il^r ®inb. ®a ergrimmte fie unb ttjeinte 
jugteid^ in il^rem .^erjen über bie SSeüDüftung bei^ 
(Sinjigen mad fie liebte, ^ber fie blieb aufredet unb 
gürtete fid§ m\i il^rer legten ^aft. „SBie,'' fogte fie 
fid§, «mir gelänge eS nidjt, biefe§ Ocl^imd^en ju be^ 
tpren, biefeS ^erjd^en ju überwältigen?" 

«3Kcin Sinb," begann fie, «^ier finb tt)ir allein. 
Sag unil nod§ einmal red)t flar unb Qug mit einanber 
reben" — 

«SBcnn bu miUft, Jßuttcr.- 

— «mit einanber reben öon bem SBal^ne jener 
Stacht. ^6) »ac^tc, bu fd^Iiefcft. S)a lörmt eS im 
^ofe. ^ä) ge^c l^inunter, e§ ttjar nid^tg unb id^ lad^e 
über meinen leeren ©d^reden. ^d) tüenbe mx6). 3)u 
ftc^ft t)or mir nad^tmanbclnb, mit offenen ftieren Singen. 
^ij ergreife bid^ unb fül^re bic^ in bad ^auS jurüdL 
Unb bu em^ad^ft aui^ bem abfd^euli(^en 2:raume, ber 
biä) ie^t peinigt unb }u (Srunbe rid^tet." 

„^a unb nein, äßutter. 3Ri6) medEte ein 9fhtf, xäf 



393 

fel^c btd^ l^ütouScilcn unb folge bir auf bem gußc. 
S)u ftanbeft im $ofe bor ben ©tetnbUbem unb fd^at 
tcft bcn SSatcr unb crjö^Iteft i^m'' — fie l^ielt f(^au^ 
bcrnb innc. 

«S35ag erjä^tte t^?'' fragte bie SRic^teruu 
„®u fagteft" — ^alma rcbcte ganj Icifc — „baß 
id^ niä)t fein ^b bin. 2)u fagteft, bag td^ fd^on 
unter beinern ^erjen lag. 3)u fagteft baß bu unb ic^ 
il^n gctöbtet l^aben." 

,;Biebe I^örin," löd^clte grau ©temma, ,,nimm aC 
bein ®enlen jufammen unb öerliere feinet meiner 
SBorte. 3d^ l^ätte mit einem ©teine gerebet? afö eine 
Stbergläubifd^e? ober eine Siärrin? ^nnft bu mic^ 
fo? Unb bu »areft nid^t ba^ Sinb bcS ©omeg? SKit 
tDtm toax iä) benn fonft t)ermä]^It? ^abe t^ bir nid^t 
erjä^It, baß id^ eine (befangene mar auf äRalmort, 6ü^ 
mid^ ber (£ome3 freite? Unb i(^ l^ätte ben ®atten ge* 
tobtet? 3d^, bte SRic^terin unb bie Keratin beg San* 
bed, l^atte ®ifte gemifd^t? Sannft bu bai^ glauben? 
^ältft bu bag für mögKd^?" 

„giein, aKutter, ncini Unb bo^, bu l^aft ^ gcfagt!" 
,,$alma, $atma, mißl^anbte mi^ nid^tl ©onft 
maßte i^ bid^ Raffen I" 



394 

^alma fjtai) hi tcofllofe Xl^rSnen ond mtb tiKtrf 
j^ gegen bie SBxuft ber Sltutter, bie bod fd^Iu^jenbe 
^ottpt Ott ft^ preßte. ,,S)u bringfi mid^ nm mit beu 
nem SBeincn/' fagte pe. „®Iau6e mir bod^, Slärrd^en!** 

$alma l^ob bod 3[ngeft(^t mtb bliifte mn fic^. 
„Saäcibet ^icr am Sfimibe ein SicBein, äRutter?" 

^Sa, 5ßalma.'- 

„Söutet bort SRaxxa in baOe?^ @ie mieS auf ein 
im £^ale fd^tmmernbei^ ^lofter. 

„^a, ^alma." 

,,@benfo tDal^r, aß td^ je^t ntd^t träume unb bod 
SidKein treibet unb ba^ Sird^Iein läutet, ebenfotoemg 
})ait 16) geträumt, ba§ bu t)or SBuIfriniS SSater geftan^^ 
ben unb il^n angerebet l^afi @i^ mar \o, ed ift fo. 
®u fprod^cft immer bie SBal^rl^eit, SKuttcr." 

#r3^ fagc bir, 5ßaImo, eS ift ein Iraum, Unb 
iäf toiH, bag e3 ein 2:raum fei!'' 

5ßalma ermiberte fanft: „Selüge mx(S) nid^t, SKuttcrl 
^obe id^ \>oi) bor^in, ba bu mid^ an bid^ pregteft 
ben fdjarfen ^^ftaU empfunben, meldten bu aui^ bem 
Stufen gejogen unb bem (iomt^ gejeigt l^affc." 

3)ie Sltd^terin fd^neHte empor mit einem feinbfeligen 
83lide gegen il^r ^nb, glitt aber langfam auf bie SBonl 



395 

jurüd mtb ttod^bcm pc eine fficöc tn ben ©oben gc^ 
fiarrt, fagte fte: ,,aSäre ed fo unb l^ätte i^ fo get^ 
f0 tt)äre ci^ bcinctocgen." 

wS<^ tüeife/' fagte 5ßalma traurig. 

„$abe id^ eS gctl^an/' mtcbcrl^olte ©temnta, ,,fo 
t^at id^ eS bir juliebe. S^^ töbtete, bamit nteiit ^b 
rein blieb." 

$QlntQ gitterte. 

,,9Barum l^aft bu btd^ in mein ©el^eimnig gebrSngt, 
Unfelige?" ftfifterte ©temma ingrimmig. „3^ lautete 
cS. Sd^ öerfd^onte bid^. ®u ^aft eS mir geraubt! 
fflvca ift eS oud^ bad betnige unb bu mugt ed mir 
tragen l^clfcnl Seme l^eud^eln, Sinb, eö ift nid^t fo 
fc^n^er, mie bn gkubft! 9lber xoo finb beine ©ebanfüt? 
®u bift obmefenbl SBol^in träumft bu?" 

„SBaS ift (m^ SBuIfrin geworben?" fragte fxt Icifc 
mtb eine fc^mad^e Stöt^e glomm unb berfd^toonb auf 
ben ge^öl^Iten SBangen. 

wS^ ^ri| nid^t," fagte bic aftid^tcrin. 

„S^fet öcrftel^e id^, baß er mi^ öerabfd^eut,** jam* 
merte $alma. „O id^ (Sfenbel (Sr ftö|t mid^ bon 
p^, ttjeil er SKorb an mir toitteri SKir graut bor 
meinem Seibel Säge id^ }erfd^mettertl" 



396 

„SIengfitgc bid^ ni^tl SBuIfrin ^at feinen Arg« 
tt)o]^n. @r ift gläubig unb er traut/' 

„(St traut I" fd^rtc ^alrno empört „S)ann eile id^ 
}u ii^m unb fage il^nt alled toit e& x^\ ^ laufe, 
btd id^ tl^n ftnbel" ©te moQte auffprtngen, bie iDIut^ 
ter mußte fie nid^t jurüdE^altcn, erfd^öpft unb entfräftct 
fani fte tl^r in ben ©d^oß. 

„3d§ öerrat^e bic^, SWutter!" 

„S)a8 tl^uft bu nid^t," fagte ©temma rul^tg. „9Kettt 
JHnb toirb nid^t ald QtaQia gegen mtd^ ftel^en.'' 

„«Rein, SKutter." 

S)ie 9K(^terin ftrcid^clte 5ßalma. ®{efc ließ eiJ ge^ 
fd^cl^en. S)arauf fagte fie ttJieber: „SRutter, tüei§t bu 
toag? S35tr tooHen bie SBal^r^eit bcfennenl" 

grau ©temma brütete mit pnftem SlidEen, ©ann 
fprad^ fie: ,,goItere mii) nid^tl äud^ menn id^ ttJoKte, 
bürfte id^ nid^t. S)iefer »egenl" unb fte beutete auf 
i^r ©ebtet. „äSiirbe laut unb offenbar, ba| l^ier tt)ä]^« 
renb langer ^a^xt ©ünbe ©finbe gerid^tet l^at, irre 
tbfirben taufenb ©etDiffen unb unterginge ber ®Iaube 
an bie ©ered^tiglettl $atmal 2)u mu|t fd^meigenl'' 

„©0 will x6) fd^toeigen!" 

„®u bift meine tapfere 5ßalma!" unb bie Wid^tcrin 



397 

fd^Io^ il^r ben 3Jlnnh mit einem ffuffe. „Uitt Rrvb, 
ßini, toit tDirb bir?'' $almai^ Slugen tDaren bred^enb 
mtb boS ^erj Köpfte laum unter ber taftenben $anb 
bcr SRutter. S)icfe bettete bie ^albentfeette unb vltt 
t)erjtt)eifelnb in bie SJurg juriidf. 

®ie lom mieber mit einer ©d^ale SBein unb einem 
©tüdletn S3rot. ©ie fttiete ftd^ nicber, brad^ unb 
tunite ben Siffen unb bot i^n ber ffintfräfteten. ®iefe 
tDanbte ftd^ ab. 

S)a bat unb flel^te bie Slid^terin: ,,9iimm, ftinb, 
beiner äRutter juliebe!" 3efet ttjollte 5ßalma gel^or* 
d^en unb öffnete ben entfärbten Ttunb, bod^ er t^er» 
fogte ben ®ienfi 

©temma \a^ eine ©terbenbe. S)a fiarb aud^ fie. 
S^r ^erj ftanb ftiKe. ©in S^obeSlrampf terjog il^r 
baß SlntU^. Sine SBeile biiete fie ftarr unb fteinem. 
S)ann öerflörte fid^ bo§ 2Ingefid^t ber Slid^terin unb 
ein ©d^Quer ber 9teinl)eit babete fie t)om ^aupt }ur 
©o^le. 

„5ßalma," fagte fie jörtlid^ unb biefer »arme ftlang 
^06 bie Siber beiS ^nbed, „^alma, mai^ meinft bu? 
Sd& labe ben ftaifcr ein nod^ SKoImort. SBir treten 
tor i^n ^anb in $anb, n^ir belennen unb er rietet" 



998 

tkL freuten fid^ bte Singen ^almai^ unb i|re $ulfe 
fd^tngen. 

„Summ bcn SMffcn," fagte bic fflid^tcrin unb fpcifte 
unb tränite t^r ^b. 

©ic fül^rte bte JReubcIcbtc in ben $of juruÄ. gn 
bcr SKtttc beffclben flanb Sfaibio, nod^ feud^enb öom 
IRitte. „^cü unb SRul^m bir, ^errinl'' fro^Iocfte er. 
«3^ melbe ben Satferl S)er ^öd^fte fud^t inä) l^eim! 
@r nal^tl QEr jiel^t ntäd^tig l^eran unb mit tl^m gonj 
JRättenl" 

«®affir fei er gepriefenl" anttoortete bie SRtd^* 
terin. «Somm, ^nb, mir tooUcn m^ fd^müdfenl" 

2)a ^aifer Sari mit allem S3oI!e ben SSurgtoeg 
erftiegen l^attc, l^ieß er ©efinbe unb ©efolge öor bem 
Z^oxt jurüdCbleiben unb betrat aQein ben $of t>on 
SKoImort. ©temma unb Sßalma ftanben in tt)ei|cn 
®ctt)änbem. S)ie SKd^terin fd^ritt bem ^errfd^er ent* 
gegen unb bog ba§ Snie. 5ßalma l^inter il^r tl^at be§* 
gleid^en. ^arl l^ob bie Sitd^terin t)on ber (Srbe unb 
fagte: «S)u bift bie iSxan öon SKalmort Sd^ l^abc 
beine 85otfd§aft empfangen unb bin ba, Drbnung ju 
fd^affcn, toie bu geforbcrt l^afi $ier ift greil^eit in 
greöcl unb föraft in SBiatür entartet. 3c^ »iO 



399 

bicfcm ®cbirgc einen ®rafcn fc^cn. SaSeigt bu mir beu 
SKann?" 

„^6) ttjcife tl^n,* anlmortctc bic Stid^tcritt. „®8 
ift aaSnlfrin, @o§n SBuIfg, bctn i^öfling, ein treuer 
imb tapferer ^onn, jmar nod^ leichtgläubig unb uner» 
fal^ren, bod^ bie Sö^re reifen." 

«Sc^ fö^c i^tt »lit mir," fprad^ ber Saifer, ,,abcr 
als einen, ber ftd^ felbft auflagt unb bein ©erid^t bc^ 
geirrt, fid^ fo großen greöeli^ onllagt, baß id& ni^t 
baran glauben mag. grau, l^cute ift mir unter biefem 
leud^tenben Sergl^immel ein 3^^^^« begegnet. SSor 
beiner 93urg l^at mein 9iog an einer S^obten gefd^eut; 
bie mitten im SSege lag. ^ä) lie| fie aufgeben. (^ 
ift beine (Sigene. Sie ^arrt bor ber ©d^meße." 

@r bömpfte bie ©timme: „grau, toaS tierbirgt 
äßalmort? äSäreft bu eine Slnbere, atö bie bu fd^ei« 
neft unb ftünbeft bu über einem begrabenen greöel, 
fo märe beine SSage falfd^ unb bein ®eri(^t eine IXn^ 
gcret^tigleit. Songe ^a^xt l^aft bu l^ier rül^mlid^ ge* 
iDoItei ®ieb btd^ in meine ^änbe. SRein ift bie 
©nabe. Ober getrauft bu bid^, SSulfrin ju rid^ten?" 

„^crr," antwortete fie, „iä) toerbe il^n unb mid^ 
rtd^ten unter beinen Slugen nad^ ber ©ered^tigfeit." 



400 

ffiarl betrachtete |te erftaunt. ©ic Icud^tete öon 
SBal^rl^eii ^©o »alte beincS SlmteS," fagte er. 

S)ann ging er auf ba§ Inteenbe Sßäbd^en jit 
J^aima nobeHa!'' fagte er unb ^oi fte ju fid^ empor. 
€te bltdte tl^n an mit flel^enben unb bertrauenben 
klugen unb fein ^erj tourbe gerfil^rt. 

„SRubto/' gebot bie 3ttd^terin, „bringe gouftincn 
^cr!" ®er ffiaftettan gel^ord^te mtb trug bie Sürbc 
l^erbeir bie er axx ben ©rabftctn lel^nte. „S^fet t^ue 
auf baS Il^or unb öffne eS »eiti MeS SJoH trete 
ein unb fel^e unb l^örel'' 

Sa toäljte pd^ ber Strom burd^ bie $ßforte unb 
füllte ben 8taum. S)ie Höflinge fd^aarten fid^ um ben 
ßaifer, ?tlcuin unb ©raciofuS unter il^nen, toä^renb 
bie aWenge S'opf an Sopf ftanb unb felbft Xl^or unb 
3Kauer erHomm, ein bid^ter unb f^meigenber ^ciS, 
in beffen SWitte bie ©eftalt be§ Saiferg ragte, in 
langem blauem SWontel, mit ftral^Ienben ?Iugen. SReben 
i^m ©temma unb il^r Sinb. SSor ben ®reicn ftanb 
SBuIfrin unb fprad^, ben S3Kdt fcft unb ungetl^eüt auf 
©temma gcl§eftet: „Sefet richte mid^!" 

„®ebulbe bid^!" fagte fie. „®^ tebe iä) bou 
tiefer," unb fie toit^ auf W entfeelte gauftine, bie mit 



401 

gebrochenen Singen nnb l^angenben 9lrmen an bcr 
©ruft fafe. 

„ffUxttx," \pxaä) jte nnb e§ mürbe bte tieffle Stille, 
„x1)x fennet Sene bort! @ie ^at unter eud^ getoonbelt 
atö eine JRec^tfc^affene, mofür il^r fic l^ieltet. 9?un ift 
i^r 3Kunb Derfc^lojfen, fonft riefe er: S^r irret eud^ 
in mir! 3^ bin eine ©ünberin. ^d^, bie bai^ £inb 
eine^ Slnbem im @c^o^e barg, l^abe ben SRann ge« 
morbet." — 

„grau,** fd^rie SBulfrin ungebulbtg, ,,tt)ai5 bebeutet 
bie 9KagbI Sßid^ Ia| reben, meinen grel^el ricf|te, ha^ 
mit ein Snbe merbe!** 

„3hin bennl Slber juerft, SQSuIfrin — nic^t toa^x, 
menn S)ieje l^ier** — fie jeigte $ßatma — ,,nic^t baiJ 
^nb beined 93ateriS, nic^t beine ©c^tuefter, fonbem 
eine Slnbere unb grembe roöre, bein greoet jerfiele in 
fid^ felbp?- 

»grau, grau!* ftammelte er. 

„^aifer unb {Räter, '' rief ©temma mit getualttger 
©timme, „id^ ^abt getl^an mie gauftine. $(ud^ ic^ 
mar t>a^ SSeib eineS lobten! Stud^ id^ l^abe ben 
®atten ermorbet! ®ie §errin ift mic bie ®igene. 
^ört! Sticht ein Kröpfen Slute^ ift biefen Smeien 

(L S. SDtetiev, 9to»elIen. ü. 26